Gehen oder bleiben, Entscheidung muss her

Ich bin verzweifelt und brauche Rat. Kurze Fakten
Ich hab eine große Tochter und war lange AE. Ich weiss wie hart das ist und war ganz happy als ich nochmal die große Liebe fand. Ich wollte immer Familie und 4 Kinder. Es war von Anfang an nicht das allergrößte Glück, aber Abstriche muss man immer machen. Fakt ist. Wir würden nach langer Zeit schwanger und ab da Wesensveraenderung. Er war noch nie der anhängliche, ich viel alleine (nie zusammen gewohnt), aber ab da war ich total auf mich gestellt. Er hat sich um nichts gekümmert, für nichts interessiert. Ich hab ganze SS und Vorbereitungen alleine gemacht. Ich hab organisiert wo Tochter für ET hinkommt usw. Auch danach alles alleine. Es gab große Probleme, er fragt zwar mal nach, aber aufrichtiges Interesse ist da nicht. Ich hab ihn immer als lieben Menschen, aber verpeilt und chaotisch eingeschätzt, jetzt hab ich aber einen anderen Mann kennengelernt.
Man muss sagen. Es ist keine einfache Zeit, aber das entschuldigt nicht alles und andere Paare würden es sicher anders machen. Wegen Corona sehen wir uns nur alle paar Wochen an der frischen Luft. Das koennte anders und viel besser laufen. Ich sitze mit allem und 2 Kindern komplett alleine. Ich bin wieder AE. Dazu hat er ueber jeden und alle abgezogen. Ob es der dumme Bäcker ist, die blöde Tante, der fiese Onkel und überhaupt. Gegenüber meiner Tochter hat er sich einiges geleistet, was gar nicht ok ist und Folgen hatte. Es gab hier zeitweise richtigen Zoff. Ich hab so oft gedacht, mit ihm ist ein Familienleben nicht möglich. Dazu hat er eine arsc***Art entwickelt. Völlig verletzten und unmöglich.. Zwar hat er sich teilweise im Nachhinein davon distanziert oder versucht mir das in die Schuhe zu schieben, aber gesagt ist gesagt und das hat bei mir einiges wenn nicht alles kaputt gemacht. Ich sitze hier also alleine in einem Berg voll Sorgen und würde zt richtig durch den kakao gezogen. Prinzipiell kann ich mit ihm nicht mehr. Sexuell läuft null, vorher aber auch sowieso schon wenig bis nichts. Ich war da sher um eine Lösung bemüht, hab den Punkt aufgegeben. Jetzt schiebt er mir auch da die Schuld in die Schuhe, wenn auch er ohne Zweifel da

1

Was willst du mit so einem Menschen, der so drauf ist? Mies zu deiner Tochter - er mit ihm. Mies zu dir - weg mit ihm. Kein Interesse an seinem eigenem Kind- weg mit ihm. Verkackt auf ganzer Linie. Trag ihm bloß nicht den Allerwertesten hinterher! Du machst dich doch nur unglücklich!

2

Probleme hat. Also auch eine ganz miese Nummer.
Wir können es kurz fassen. Er ist einfach von zuhause aus nicht erzogen wurden, kennt keine Regeln. Isst Wann er will, was er will. Kann nicht richtig kommunizieren, ist nicht kritikfaehig. Mit ihm bin ich überwiegend alleine. Aber er ist jung und hat einen hohen Posten, sodass mir viele sagen, der kann sich noch entwickeln. Auch wenn das nie das große glück wird, ich soll dran festhalten. Geld stimmt udn das macht es auch manchmal einfacher. Die Erfahrung habe ich naturkivh auch gemacht. Es gibt mir Sicherheit. Um mehr geht es mir nicht. Ich bin selbst nicht abgesicherte und stehe jetzt mit 2 Kindern vor dem Nichts. Geld ist aber kein Grund zu bleiben. Aber ich weiss und denke, dass wenn ich jetzt gehe keiner mehr kommt. Wann sollte ich auch wen kennenlernen. Es geht nicht darum, dass ich nach dem nächsten Mann schaue, sondern um eine Perspektive.
Mittlerweile sind unsere Familien wegen seinem Verhalten auch auseinander. Das wird mir seitens der Schwiemu übel genommen, die sich mir aber auch unglaublich verhalten hat. Sie sieht auch nichts ein. Ich hab aber Angst dass ich jetzt das schwarze schaf bin.
Hinzu kommt folgendes. Er war gegenüber meiner Tochter so eklig. Mir auch. Er wollte nur sein Baby. Kuememrt sich aber um nichts, kann das wegen Cor auch nur begrenzt, aber er konnte ja trotzdem aktiv teilhaben. Es ist also alles nicht nur C. Ich glaube er will mehr, kann es aber nicht. Naeheproblem. Auf jeden Fall hab ich so oft gedacht, er will über mich nur ans Baby ran. Das frisst mich auf. Die Schwiemu hat es mir unverblümt mitgeteilt. Daher ist es gelahfen
Ich hab Angst um das Baby bei dem wie er sich gegenüber meiner Tochter verhalten hat. Ich kann ihm das Baby nicht allein mitgeben. Sagen auch JA und RA.
Jetzt weiss ich nicht was ich machen soll. Auf der anderen Seite versorgt er uns. Hat sich vorher immer gut mit tochter verstanden. Wir hatten nie ein famleben.er kommt und kam mal vorbei aber das war es auch.ich sag ja, dass große glück war es nie, aber damit konnte ich mich noch arrangieren.
Jetzt bemüht er sich wirklich uns ich Blöcke ab. Weil ich so wahnsinnige Angst habe nach alldem was war. Damit mache ich es natürlich kaputt bze setze das Ende. Dabei hat er es ruiniert aber darum geht es mir gar nicht.
Wie lange ist er so? Wann ist er wieder eklig?
Dazu hat er Marotten, die mit einem Famleben völlig kollidieren. Zusammenziehen nie möglich. Aufs Bett musste ich mehr oder minder verzichten. OK.
Dafür wäre ich nie allein. Hatte Sicherheit und konnte bei meinem kranken kind bleiben. Hatte mehr Möglichkeiten. Ich bin voelliver Realist geworden. Beim nächsten Mann ist wieder was. Ich war lange AE und weiss wie hart das ist. Ich hab keine Familie. Ich weiss wie schwer das ist als AE mit einem Kind überhaupt wenn kennenzulernen. Mit 2 Kindern, Baby und fortgeschrittenem Alter noch aussichtsloser.und jetzt fuer immer allein? Nie in Urlaub und dazu der Stress mit dem ex? Die Sorgen ums kind wenn er es mitnimmt zum Umgang und ich nicht weiss ob alle shut geht oder so endet wie mit meiner Tochter? Er ist jetzt bemueht. Ob er sich noch gut entwickelt? Es liest sich alles wirr.aber es ist so viel und ich kann das gar nicht alles raffen.
Kann man das große glück einfach abhaken und es auf leiser Flamme so laufen lassen um die Kontrolle zu haben und sich somit das Leben in einigen Bereichen einfacher zu machen oder macht einen das auf die Dauer kaputt?

9

Puh.

Also ich bin auch alleinerziehend mit zwei Kindern von zwei Männern. Kindsvater zwei habe ich wegen ähnlichen Geschichten wie bei deinem auch aussortiert. Es war ein Befreiungsschlag und unglücklich bin ich seither keinesfalls. Das Leben als alleinerziehende ist hart. Ich war ein paar Jahre im ALG2, aber auch das ging, sogar mit Urlaub, mach dir da keine Sorgen.


Mache dein Glück nicht von diesem Typen abhängig, sei du allein glücklich.

Setze dich mal mit dem toxischen Kreislauf auseinander. Diese Beziehung klingt ganz danach.

22

Hast du deine Entscheidung je bereut? Wie läuft es jetzt bei dir? Danke vielmals für deine Antwort.

3

Ich finde es sehr schwierig einem Kind vorzuleben, dass man sich aus "Realismus" einer kaputten Beziehung unterordnet um versorgt zu sein.
Persönlich möchte ich nicht, dass meine Tochter so ein Leben führt, sie soll selbstbestimmt leben und sich aus dysfunktionalen Beziehungen, die sie nicht erfüllen, selbstbewusst lösen können.

Es wird ein schwieriges Unternehmen, wenn ein Kind von seiner engsten Bezugsperson vorgelebt bekommt, dass das ganz normal ist.

Du kannst in Urlaub fahren, mit Kindern, die merken, dass es mit den Eltern nicht läuft.
Du kannst den Weihnachtsbaum füllen mit Geschenken. Aber Papa ist nicht da, weil er noch nie anhänglich war...
Mir wäre es das nicht wert. Lieber allein und arm aber mit einem gesunden Blick auf mich selbst.

"Nicht kritikfähig" deute ich mal als "nicjt bereit an sich und der Beziehung zu arbeiten.

Nee, das klingt alles nicht schön. ICH wollte so nicht leben.

7

Er hat mir so viel versprochen. Nichts von dem hat sich geändert. Da wird sich auch nichts ändern.
Ich finde auch C ist nicht Hilfe für alles. Er ist natürlich frustig dass er auch nichts vom Kind hat, aber statt mich aus der Ferne zu unterstützen, macht er mich noch fertig.
Ich bin aber auch empfindlich und sehr sensibl und nehme vielleicht manche Sachen zu genau. Vielleicht könnten andere Frauen besser damit umgehen und würden sich die schönen Sachen rauspicken.mit ihm ist man versorgt, hat einen im rücken und kann viel allein entscheiden. Das genießen einige Frauen. Mittlerweile ist meine Wahrnehmung verrückt und ich Zweifel an ihr. Daher will ich das ganze hier hinterfragen

16

"Mittlerweile ist meine Wahrnehmung verrückt und ich Zweifel an ihr. Daher will ich das ganze hier hinterfragen"

Das ist neben dem Verhalten dieses Mannes ein deutliches Anzeichen dafür, dass du in einer mindestens toxischen (vermutlich narzisstischen) Beziehung steckst.

Stell dir vor:
Es gibt Menschen, die haben genau das zum Ziel: Dass du an deiner Wahrnehmung zweifelst, dass du ihnen mehr glaubst als dir selber. Daran arbeiten diese Menschen durch gaslighting (Google das bitte) und Manipulationen. Auch dadurch, dass sie dir zum Beispiel erzählen, dass andere Frauen ja so froh wären in deiner Situation zu sein.

Diese Art Mensch erfreut sich auch an deinem Leid. Wenn du jammert, Hilfe brauchst, enttäuscht bist, das freut diese Menschen. Dein Leid zeigt ihnen, wie viel Macht sie über dich haben.

Klingt ganz schön krank oder? Ist es auch.

Du bist nicht froh über diese kranke Beziehung, das alleine zählt. Raus da.
Wende dich ans Jugendamt und beantrage begleiteten Umgang. Fahre den Kontakt zu diesem Mann komplett runter, erstmal nur Kontakt über das Jugendamt. Blockierte seine Nummer. Mache eine extra Emailadresse nur für ihn. Schau da nur einmal die Woche rein, antworte immer erst zwei Tage später. Das gibt dir Luft zum atmen und Zeit zum überlegen.

weitere Kommentare laden
4

Hey!

Ich glaube, du hast hier schonmal gepostet, oder?

Was hat er denn getan, dass man ihn nicht alleine lassen kann?
Davon würde meine Antwort abhängen.

Ansonsten glaube ich nicht, dass Corona ein Grund ist, aus dem ein Vater sich nicht ums Kind kümmern kann. Das ist in meinen Augen ein Vorwand.

Liebe Grüße
Schoko

6

Liebe Schoko
In welche Richtung würde dich das beeinflussen?
Die Frage brennt mir auf dem Herzen. Denn wenn ich ihn als Mann und uns abhaken, bleibt immer noch die Frage, ob ich bleiben soll, damit ich die Trennung nicht aussprechen muss und somit ein Trennungskind verhindern? Ich hab so dermaßen Angst davor Fr den Koffer zu holen. Halbe Ferien und Feiertage im Wechsel. Versteht ihr? Nicht weil ich eine Glucke bin, sondern weil ich Angst um mein Kind habe. In dem Fall würde ich mein eigenes Lebensglück als Frau über das stellen und bei ihm bleiben, um ihn etwas zu erziehen und dass ich die Kontrolle über das Kind habe. Aber kann man so leben? Was wenn er dann geht...

11

Naja, es kommt schon darauf an, was er macht.
Zieht er das Kind zu kühl an oder missbraucht/misshandelt er es?

Bei zu kühler Kleidung würde ich denken, dass es kein Trennungsgrund wäre.
Bei jeglicher Form von Gewalt gäbe es keine 2. Chance. Da würde ich dafür sorgen, dass größtmöglicher Abstand entstünde und mit dem Jugendamt kooperieren, um das Kind zu schützen.
Ich denke auch, dass es irgendwas ernstes sein muss, wenn Anwalt und Jugendamt sich dahingehend äußern- dann finde ich deinen Gedanken, dass du kein Trennungskind möchtest, aber ziemlich absurd. Eine Trennung wäre für das Kind ein Segen. Und erziehen kann man eh keinen Mann mehr bzw sollte man sich nicht darauf verlassen, dass es klappt. Ich glaube, wegen dieser widersprüchlichen Aussagen bin ich irritiert.

Liebe Grüße
Schoko

weiteren Kommentar laden
5

Ich verstehe nicht, was Du da noch rum eierst. Du bist doch eh schon AE + ein Ekelpaket an der Backe. Werd ihn los und lebt dein Leben in Frieden.

8

Tut mir leid, dass das so unschön formuliert ist. Auch für die Technik kann man einen Mann gebrauchen ;)

Ach ist alles so vermurkst.

10

Du bleibst bei ihm für die TECHNIK? Was genau hast du denn bitte für ein ausgeklügeltes IT System bei dir Zuhause, dass Du dafür 24/7 einen Mann brauchst? Keine Nachbarn, Freunde etc. die dir beim Umzug helfen würden einen Fernseher an die Wand zu bringen? Und im Notfall, Handwerker anrufen des Vertrauens? Klar, es sind Kosten. Aber das andere sind meine Gesundheit, mein Lebensglück und meine Nerven. Das ist deutlich (!) wertvoller!

Ich hab jahrelang ohne Mann gelebt und es ging auch. Und Du doch auch. Und hast du ohne ihn so unterirdisch gelebt, dass es das jetzt wettmacht?

Der Typ behandelt deine Tochter schlecht. Und selbst sein eigenes Kind interessiert ihn nicht. Sind dir die beide so wenig wert, dass Du riskierst dass er sie mit seinem Verhalten schädigt? Was braucht es noch für Argumente?

Denk doch mal, wie viel Ruhe du haben könntest, wenn du dich nicht 24/7 über ihn ärgern müsstest. Die Technik.....Wir leben im 21. Jhd.....als wenn es dazu nur Männer bräuchte.....

weitere Kommentare laden
15

hey, deine situation tut mir wirklich sehr leid. du klingst wie eine sehr starke frau und wenn man das so ließt, finde ich es eindeutig, dass du doch eh schon mit allem alleine bist. er ist nur noch eine last, die alles schwieriger und noch anstrengender macht. trenn dich von ihm, besser gestern als morgen!
du kriegst das alleine hin und zwar besser als mit diesem arsch. wenn ein mann in der SS distanzierter wird, finde ich es eindeutig, dass er nicht an familienleben oder aufgabenteilung interessiert ist. so einen möchtest du doch nicht als vorbild für deine kinder, bzw. eure art der ausbeutung in der beziehung.

ich wünsche dir alles liebe & viel kraft #klee

18

Du hast mich berührt. Ich finde du hast recht. Gleichzeitig hab ich Angst. Angst vor dem Trennungsding, Angst ihm mein Kind mitzugeben, Angst, dass ihm etwas zustößt und Angst, dass ich es eines Tages bereue, wenn er dann mit neuer Frau und 5 Kindern im Villenviertel wohnt waehrend ich alleine bleibe mit den kindern und es nicht so einfach habe. Dann fragt man sich waere es nicht doch irgendwie gegangen. Kennt ihr doch auch oder?

Ich hab die ganze SS allein gemacht. Er fragte nicht nach ET, Vorbereitungen und Geschlecht.
Jetzt ist er nur dran, dass er sein kleines Mädchen will. Fragt nach und sagt wie suess.aber wisst ihr, das ist auch alles und das frisst mich auf. Ich sitze mit allem alleine und er kommt nur mal rum und sagt wie süß. Ich empfinde es nicht als aufrichtiges interesse. Viel schlimmer. Zeitweise sagt er mir dass es mit mir gelaufen ist und er das Kind will. Ist er jetzt nur mit mir zusammen um ans Kind zu kommen?
Jetzt beteuert er mir wie sehr er mich will.
Er will Familie leben. Aber ich hab keine Ahnung wie das mit ihm gehen soll.

20

ganz ehrlich, vielleicht wird das anfangs etwas theater (was du ja jetzt schon hast!), dass er die kleine möchte, um dich zu ärgern. aber ich bin mir ganz sicher, dass er ganz schnell das interesse verliert, weil so ein baby nunmal anstrengend ist und eben nicht nur süß. ich denke, dass er sich schnell in luft auflösen wird.

versorgt er euch denn finanziell gut? ich verstehe, dass das schwierig sein kann, dann alleingestellt zu sein, aber dein seelenfrieden ist wertvoller als das. außerdem sagt ja niemand, dass du für immer allein bleiben sollst oder musst. das ist einfach nicht der richtige mann für eine familie, aber einen tollen kerl kannst du ja noch kennenlernen! sei mal ganz ehrlich - schlimmer kann es doch nicht mehr werden, als mit so einem arsch an der backe, der auch noch respektlos mit deiner tochter umgeht, das hat ja keine zukunft.

#stern

weiteren Kommentar laden
17

Wenn ihr keine Verbindlichkeiten habt, nicht zusammen wohnt..
dann ciao mit diesem nutzlosen Trottel!
Besuchsrecht, Unterhalt etc könnt ihr, falls es keine Einigung gibt ja Einklangen.

Alles Gute und werd den los!

19

Was meinst du mit Verbindlichkeiten? Kind ist verbindlich genug finde ich. Bitte lies mal meine Antwort an Schoko durch und sag mal was du davon hälst. Meinst du das?

24

Ich verstehe die Frage nicht. Ihr habt doch gar keine Beziehung im klassischen Sinn, Ihr lebt nicht zusammen, da gibt es doch gar kein "gehen oder bleiben".

Finanziell unterstützen kann er auch, nachdem Eure "Beziehung" offiziell beendet ist.

25

Ich sehe es auch so. Er sieht uns definitiv in einer Beziehung (schleierhaft) und hofft dass wir das wieder hinkriegen.
Wenn ich die Trennung ausspreche geht er zum Anwalt und das Unglück nimmt seinen Lauf. Davor hab ich Angst. So kommt er mal vorbei. Ich weiss aber natürlich nicht wie das nach C aussieht ob er dann meint jederzeit vorbeischauen zu können wie es passt. Davor hab ich auch wieder angst.
So traurig wo wir jetzt sind.

26

Was denn für ein Unglück? Hör mal Mädchen, du redest total gequierlten Angst-Mist. Wie viele Windeln hat er bei seinem Kind je gewechselt? Kann er es beruhigen? Hat irgendeinen Plan vom Tagesablauf des Kindes, seinen Bedürfnissen? Nach dem was Du über ihn schreibst, hat er davon keinen wirklichen Plan. Und das musst Du deutlich machen! Natürlich hat er ein Umgangsrecht. Vielleicht hat er sogar die gemeinsame Sorge, aber er kümmert sich doch gar nicht richtig um das Kind. Und Kindeswohl geht vor Umgangsrecht. Wenn du natürlich dich einschüchtern lässt und nicht deinem (!) Anwalt + dem Jugendamt sagst, was bei euch los ist, dann kann dir auch keiner helfen, aber der Normalfall sieht so aus, dass geschaut wird, was im Interesse des Kindes liegt und wenn es berechtigte Gründe gibt, die das Kindeswohl gefährden, dann wird man dich unterstützen und seine Rechte minimieren bzw. überwachen in wie weit er zu dem was er will, in der Lage ist. Wenn Gewalt im Spiel ist oder Vernachlässigung dann sind das relevante Punkte.

Ich persönlich glaube er wird ein bisschen bellen und ein bisschen beißen, aber letztlich sich trollen, da er sowieso kein großes Interesse am Kind gezeigt hat, wird er sicher nicht 50 % Betreuung wollen oder die Vorraussetzungen dafür schaffen. Viel zu anstrengend für diesen Typ Mann. Nein, nein er will dir nur ein bisschen das Leben schwer machen, weil Du ihn nicht mehr liebst. Um die Kinder geht es ihm gar nicht. Er wird Fehler machen und wenn Du nicht deine Klappe hälst und klein bei gibst, wird das Familiengericht schon begreifen, dass er bloß schauspielert.

Viel wahrscheinlicher ist doch, dass er dich ohnehin die Drecksarbeit mit dem Kind machen lässt, ab und zu mal vorbei schaut um deine Arbeit zu kritisieren und das war's. Glaubst du wirklich er will sich alleine um das Kind kümmern? Er liest sich viel zu faul dazu. Ihr wohnt ja nicht mal zusammen. Wäre ich Vater und hätte eine Beziehung und eine Freundin und ein Kind, dass ich liebe, dann wäre ich dort. Lass dich doch nicht verarschen.

weiteren Kommentar laden
28

Guten Morgen,

mir ist aufgefallen, dass Du viel zu viel Angst vor Deiner eigenen Courage hast und dann anfängst herumzueiern. Mit sehr viel "Was wäre wenn".

Falt ist, Du fühlst Dich an seiner Seite nicht wohl, nicht geborgen, kannst mit ihm nicht reden und bist genaugenommen auch genauso "Alleinerziehend" mit den Kindern. Nur dass Du Deinen Partner noch daneben hast, der Dir das Leben zusätzlich schwer macht.

Ich kann auch nur zu einer Trennung raten, aber zusätzlich rate ich Dir noch dazu, ein paar deiner Grundsätze oder Prinzipien massiv zu überdenken.

"Es war von Anfang an nicht das allergrößte Glück, aber Abstriche muss man
immer machen. "
--> Muss man das? Man sollte vielleicht hier und da Kompromisse eingehen, besonders wenn kinder im Spiel sind und schauen, dass die Eckdaten alle geklärt sind. Aber das bedeutet nicht, dass man "faule Kompromisse" eingehen muss. Man kann auch in 2. Ehe oder in einer Patchwork Beziehung sehr happy sein. Nur weil man AE ist, bedeutet das nicht dass man sich partnertechnisch auf der "Resterampe" umschauen muss oder keine gewissen normalen Ansprüche an eine harmonische Partnerschaft stellen darf.


Er zieht über andere her, wertet andere Menschen genauso ab wie Dich und Du bist sowieso schuld. Klingt für mich auch sehr stark nach einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung.


"Wir können es kurz fassen. Er ist einfach von zuhause aus nicht erzogen wurden, kennt keine Regeln. Isst Wann er will, was er will. Kann nicht richtig kommunizieren, ist nicht kritikfaehig. Mit ihm bin ich überwiegend alleine. "

Alleine diese Sätze wären für mich schon Grund, das Ganze zu beenden. Was will man mit so einem Stoffel?

"Aber er ist jung und hat einen hohen Posten, sodass mir viele sagen, der kann sich noch entwickeln. Auch wenn das nie das große glück wird, ich soll dran festhalten. Geld stimmt udn das macht es auch manchmal einfacher."

Vielleicht macht Geld vieles für dich einfacher, aber überlege Dir bitte mal, welchen preis Du daüfr bezahlst. Du wirst irgendwann so unglücklich sein mit diesem Stoffel an Deiner Seite, dass auch das Geld hier nichts mehr aufwiegen wird.
Schlimmer noch, Du begibst Dich in eine Abhängigkeit und wenn er schon jetzt solche narzisstischen Züge an den Tag legt, ist das für ihn ein gefundenes Fressen, um Dich schön weiter klein zu halten und weiter sein Ding zu machen. Weil er genau weiß, dass Du von ihm abhängig bist.

Als AE ist es garantiert nicht einfach, aber hier in Deutschland verhungert niemand und man hat genügend Anlaufstellen, um Unterstützung zu bekommen.

"Aber ich weiss und denke, dass wenn ich jetzt gehe keiner mehr kommt. Wann sollte ich auch wen kennenlernen. Es geht nicht darum, dass ich nach dem nächsten Mann schaue, sondern um eine Perspektive. "

Warum solltest Du niemanden mehr kennenlernen?
Blödsinn.
Vielleicht ist es schwieriger, wenn die Kinder noch sehr klein sind. Aber sie werden älter und man ist nie zu alt, um jemanden kennenzulernen.
Eine Bekannte von mir war lange AE und ohne Partner, bis der jüngste Sohn 17 war. Dann traf sie ihre jetzige große Liebe. Sie meinte mal, dass sie während der Zeit als AE auch mal hier und da wen kennenlernte, aber es war nie so richtig tief und hat sie richtig "gefesselt"; sie hatte irgendwie keinen Bock drauf, dass da jetzt auch noch ein Kerl mit in ihr Leben tanzt, der ihren wirklich gut durchstrukturierten Alltag mit ihren zwei Buben durcheinanderbringt, der seine Extrawürste haben will und ihr reinredet, seinen Senf dazugibt usw. Das sei ihr alles zu anstrengend und sie konnte mit ihren zwei Jungs immer tun und lassen was sie wollte.
Sie konnte sich einrichten wie sie wollte oder wenn sie mit den Jungs den Plan hatte, mal ein Wochenende ins Disneyland Paris zu fahren oder in die Berge, dann haben sie das spontan gemacht. Ohne dass da jemand rumnölte oder lieber was anderes wollte.


Ich verstehe auch Deine Bedenken, dass Du ihm das Kind nicht alleine geben willst.
Bitte berate Dich hier genau mit RA und JA (begleiteter Umgang etc).
Und lass Dich nicht kleinreden oder verwirren.
Dass Du an Dir zweifelst ist genau das, was er bezweckt.

"Tut mir leid, dass das so unschön formuliert ist. Auch für die Technik kann man einen Mann gebrauchen ;)"

Bitte hör auf damit, Ausreden zu suchen. Du brauchst keinen Mann für die Technik.
Wenn ich an meine Solo-Zeit in der Wohnung denke - für Dinge rund um die Wohnung konnte ich jederzeit den Hausmeister oder einen Nachbarn fragen.
Für Dinge wie Internet usw hatte man Freunde und Bekannte oder evtl auch mal einen Kollegen. Du wirst doch nicht derart unbedarft sein?

"...Angst, dass ich es eines Tages bereue, wenn er dann mit neuer Frau und 5 Kindern im Villenviertel wohnt waehrend ich alleine bleibe mit den kindern und es nicht so einfach habe. Dann fragt man sich waere es nicht doch irgendwie gegangen. Kennt ihr doch auch oder?"

Das ist doch auch Mist.
Das ist wieder dieses "was-wäre-wenn".
Und was würde Dir das Villenviertel bringen?
Dann sitzt Du in der Villa mit einem A****loch an Deiner Seite. Das wäre mir die Villa definitiv nicht wert.
Dann lieber in einer kleinen hübschen Wohnung, mit meinem Seelenfrieden und evtl mal einem liebevollen Partner an meiner Seite. Das wäre für mich mehr wert als eine große Villa mit nichts als nur Luft drin.

Bitte befasse Dich mit diesen seltsamen Denkweisen.

LG

Top Diskussionen anzeigen