Mein Mann und meine Mutter, zwei sture Köpfe

Hallo ihr Lieben,
ich habe mich noch nie an ein Forum gewendet, aber ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende was den Umgang zwischen meinem Mann und meiner Mama angeht.ich bin 32,mein Mann 43 und meine Mama 49. Um das ihr euch besser hineindenken könnt und mir evtl. Tipps geben könnt ein paar Einblicke in unsere Familiensituation und charaktermerkmale der beiden.
Mein Mann und ich sind seit anderthalb Jahren verheiratet und haben eine relativ gut funktionierende Patchworkfamilie. Mein Mann als auch meine Mama haben einen stark ausgeprägten Charakter,beide sind sehr dominant, keiner von beiden ist wirklich kritikfahig aber teilen beide gern aus. Beide denken, immer im Recht zu sein und sind stur. Ich liebe beide abgöttisch, da ich nicht nur die negativen Dinge in den Menschen sehe, sondern das beide tolle Menschen sind, die halt einfach auch ihre Fehler haben. Immer wieder kommt es aber zu Situationen, die Streit entfachen. Jüngstes Beispiel, mein Geburtstag(ich muss dazu sagen, dass es bis jetzt jedes Jahr vor meinem Geburtstag zu Streit zwischen den beiden kam). Mein Mann meldete sich bei einer Studie an, in der er zwei Wochen lang nicht zu Hause sein würde, also auch nicht an meinem Geburtstag. Ich war ziemlich traurig darüber, aber in Anbetracht das wir nächstes Jahr ein Haus bauen wollen und die Aufwandsentschadigung relativ hoch war, willigte ich ein. Ich hatte an beide keine wirklichen Wünsche zu meinem Geburtstag geäußert. So schlug wohl meine Mama meinem Mann vor, mir zum Geburtstag getönte Scheiben fürs neue Auto, welches ich da noch nicht hatte und einen Tattoo Gutschein zu schenken. Sie machten es sich wohl beide aus. Meine Mama wollte sich wohl um alles kümmern(hat heimlich mit dem Autohaus alles abgeklärt, dass sie die Scheiben noch machen, bevor ich das Auto abhole) , weil er in der Studie war. Als ich dann mein Auto abholen wollte, stand sie beim Autohaus und überraschte mich mit meinem Geschenk mit den Worten, das ist von deinem lieben Mann und mir. Das war 5 Tage vor meinem Geburtstag, ich freute mich natürlich riesig und rief auch ihn gleich an um mich zu bedanken. Ich sagte ihr müsst verrückt sein mir so ein Geschenk zu machen. Daraufhin nahm das Drama seinen Lauf. Er antwortete, aha, ich wusste nicht, dass wir dir beide die Scheiben geschenkt haben. Es lag wohl ein kommunikationsprobkem vor, meine Mama wollte wohl das die Scheiben und der Gutschein von beiden ist, mein Mann ging davon aus, dass er die Scheiben und sie den Gutschein macht. Jedenfalls schrieb er ihr daraufhin gleich eine Nachricht, das Geschenk ist jetzt von uns beiden ja? Woraufhin sie wohl ziemlich angegriffen reagiert haben muss und gesagt haben muss, daß ihr das zu blöd ist. Er wiederum fühlte sich von ihr beleidigt, dass es ihr zu blöd war und sie stritten heftig über Sprachnachrichten. Was da für Worte und Sätze gefallen sind, geht gar nicht. Er sagte Dinge zu ihr wie, kein Wunder das es mit mir deinem Typ nicht geklappt, du bist genauso wie dein bekloppte Bruder und sie wäre falsch. Meine Mama sagte ihm Sätze, dass er sich immer auf Kosten anderer profilieren will, dass er absolutes gift für mich ist und er besser seine Klappe hält bevor sie noch was richtig falsches sagt. Ich komme mir vor wie große Gruppe Kindergarten mit den beiden. Mit ihr hab ich mich gestritten, weil sie denkt ich nehme ihn in Schutz, mit ihm hab ich mich gestritten, weil er denkt ich nehme sie in Schutz und so ist das jedes einzelne mal. Mir reiches, jedes mal steh ich zwischen den Stühlen und jedes mal sind es für mich so kleine bescheuerte Sachen, durch die der Streit entsteht. Gebt mir bitte einen Rat. Ich möchte eigentlich nur Harmonie in dieser Familie aber ich glaube mittlerweile das das unmöglich ist.

4

Sei mir nicht böse, aber ehrlich gesagt bin ich bei dieser Sitiation auf der Seite deiner Mutter.

Sie kümmert sich um ein Geschenk und erwähnt dass dieses von ihr und deinem lieben Mann sei (finde ich persönlich lieb von ihr, auch dass sie so nett über ihn spricht) und als Dank dass sie sagt es käme auch von ihm zickt er rum?

Irgendwie verstehe ich da sein Problem nicht ganz. Für mich liest sich das entweder nach "Ach, ich teile mir das Lob mit ihm" oder einem simplen Missverständnis. Beides keine Gründe um zu deinem Geburtstag einen Streit vom Zaun zu brechen und die Schwiegermutter so frech anzuschreiben. Ich finde ohnehin die Wortwahl deines Mannes ziemlich respektlos und nach dem Spruch mit dem Typen der sie verlassen hat, wäre bei mir auch der Ofen aus. Das ist einfach nur bewusst verletzend und total unsachlich.
Statt dessen hätte er doch einfach sagen können:"Schatz, gern geschehen." und dann später deine Mutter fragen können:"Du, ich dachte ich besorge das andere Geschenk. Teilen wir uns jetzt die Kosten für beides oder bezahlst du die Scheiben und ich den Gutschein?" Fertig. Das hat nichts mit stur und dominant sein zu tun, sondern ist einfach taktlos, respektlos und feindselig. So ein streitsüchtiges Verhalten führt nunmal regelmäßig zu Eskalationen und das hätte er sich dann doch auch verkneifen können dir zu Liebe.

Ich kenne natürlich nicht die anderen Situationen, aber wenn dein Mann öfters so reagiert, ist es klar dass deine Mutter sich an dich wendet, denn du bist ja nunmal das Bindeglied. Ohne dich, hätte sie gar keinen Kontakt zu ihm. Was soll sie also machen?

Entweder sie wehrt sich, was dann eben so aussehen kann dass sie ihn mit seinen Waffen zurückschlägt, entzieht sich (hat sie gemacht mit "das ist mir zu blöd") oder sie wendet sich an dich.

An deiner Stelle würde ich da auch wirklich mal auf den Tisch hauen und nicht indem ich sage:"Macht das unter euch aus!", sondern indem ich sage:"Ich erwarte dass ihr respektvoll miteinander umgeht und euch im Griff habt. Ihr habt mir nämlich BEIDE mit euren unnötigen Streiterein den Geburtstag verdorben."

5

Vielen lieben Dank für die Antworten, KatzeKind, ich habe fast exact die selben Gedanken gehabt. Das mit der Bitte um respektvollen Umgang habe ich jeweils einzeln getan, leider sieht keiner der beiden etwas ein, besonders mein Mann nicht, obwohl auch ich finde, dass er hierbei den Bogen mehr überspannt hat.Das mit dem Geburtstag versauen, hast du echt gut erkannt und das ist wie schon erwähnt, jedes Jahr so. Es ist sogar so, dass ich nächstes Jahr gar nicht mehr feiern will.

9

Wenn reden nicht hilft musst du Konsequenzen ziehen. Vielleicht dass du genau das tust: du feierst deinen Geburtstag nicht mehr. Zumindest nicht mit den beiden, weil sie sich nicht zusammen reißen können und dir schon mehrmals den Geburtstag versaut haben und ehrlich gesagt würde ich mich an deren Stelle schon nach einem Mal schämen.

Dass sie es nicht tun, finde ich sehr egozentrisch und ignorant. Dann würde ich lieber keine Geschenke mehr haben wollen, wenn sie dann solche Aktionen bringen. Und das würde ich ihnen auch genauso sagen.

Alle anderen potentiellen Streitsituationen würde ich zukünftig meiden, zB ihn nicht mehr mitnehmen zu deiner Mutter. Manchmal müssen Taten her, wenn Worte nicht reichen. Nachvollziehen kann ich das Verhalten deines Mannes so gar nicht. Er muss doch merken wie sehr er dich damit verletzt und ich kann mir vorstellen dass er damit auch woanders aneckt.

weitere Kommentare laden
1

Ich hätte wohl beiden gesagt, dass sie künftig ihre Streitereien alleine austragen können. Mich sollen sie raushalten und zwar völlig, denn so ein Kindergarten interessiert mich nicht. Kommt es während meiner Anwesenheit zu ausfallenden Worten stehe ich auf und gehe. Das sollte klar genug für beide sein.

2

Hallo.

Ich weiß, wie das ist. Leider.....

Ich habe für mich das so geregelt, dass ich Leute, die sich nicht miteinander vertragen können soweit von einander fernhalte, wie nur irgendwie möglich.

Sprich mit beiden darüber - am besten getrennt. Und sag jeder Partei wie du dich dabei fühlst, wenn du ständig zwischen den Stühlen sitzt und dass du deine Gesundheit wegen diesen Kindereien nicht ruinierst!

Die beiden können dir in Zukunft schenken was sie wollen - aber jeder einzeln.
Zudem würde ich es generell vermeiden, dass deine Mutter dich besucht, wenn dein Mann zuhause ist. Auch würde nur ICH alleine SIE besuchen - ohne IHN.

Vielleicht gibt es beiden etwas zu denken und die Lage beruhigt sich irgendwann mal....

Alles Gute! #liebdrueck

3

Sei mir nicht böse wenn ich jetzt so direkt sage:

Nimm nen Vorschlaghammer und hau beiden vor die Birne. Die sollen, wenn sie ein Kommunikationsproblem haben, vernünftigt miteinander sprechen. D.h. das sind beides erwachsene Menschen also sollen sie auch vernünftig miteinander reden. Es kann ja wohl nicht sein das sie ein Problem haben aber jeder dich gefühlt auf seine Seite ziehen möchte.

Ela

6

Hey!

Ich sehe da auch kein Fehlverhalten auf beiden Seiten, sondern lediglich ein ziemlich undankbares und respektloses Verhalten von deinem Mann.
Letztlich hätte er dann wegen der Studie einfach Mal ein paar Wochen eher in die Puschen kommen müssen oder muss es so akzeptieren, wie es deine Mutter umsetzt.

Wenn dies wirklich seine Art ist, glaube ich, dass deine Mutter mit ihrer Einschätzung nicht weit daneben liegt.


Liebe Grüße
Schoko

14

Genau diesen Satz hat sie auch zu ihm gesagt, das er sich hätte auch eher kümmern können.

7

Ich würde mich komplett raus halten und das auch so sagen. Und komplett auf stur schalten.

Das sind erwachsene Menschen und sie nehmen sich beide nix. Das mit dem Geschenk vor dir zu klären ist echt unmöglich 🤷‍♀️

8

Ich glaube, ich hätte den Beiden das Geld für die Scheiben vor den Latz geknallt, somit selber bezahlt und ihnen klipp und klar gesagt, wie ätzend ich ihr saudummes Verhalten finde. Kindergarten ist da noch geschmeichelt und sowas kann ich leiden wie.....*****
JEDES Jahr Streit am Geburtstag? Dann wäre ich da 2 Tage weg - mit einer Freundin.
Sorry, die beiden nehmen sich nichts - wobei ich Deinen Mann noch affiger finde. Er hätte das ohne Dich mit ihr ausmachen können und nicht so einen kindisch eingeschnappten Zirkus veranstalten. Ist der öfter so oder nur in Bezug auf Deine Mutter?
Wie man das hinbiegen kann, weiß ich auch nicht. Aber ich würde beiden sehr deutlich sagen, wie enttäuscht, sauer und traurig über ihr Verhalten bin - und ob sie nicht endlich mal erwachsen werden wollen Dir zuliebe.
LG Moni

10

Ich habe es beiden gesagt, wie beschissen sich das anfühlt. Das schlimme ist, dass ich merke, es ist ihnen egal. Im Gegenteil, ich wurde noch als undankbar dargestellt, da wars bei mir endgültig aus. Aber wie soll man sich über ein Geschenk freuen, wenn dieses mit Streit überschattet wird? Mein Gedanke war eben auch, würde es wirklich um mich gehen, um mir eine Freude zu machen, dann wäre so ein Zirkus nicht entstanden. Das ist glaub ich das Hauptproblem, beide wollen sich immer übertrumpfen, nur würde das keiner von beiden zugeben.

11

Nagut, dann würde ich mir ausbitten, dass ich von beiden grundsätzlich kein Geschenk mehr will - und das auch durchziehen. Kann man für Weihnachten schon mal ankündigen, falls es da ähnlich zugeht. Anständig reden hilft wohl bei denen nichts - schlimm und peinlich.
Sich für einen von beiden entscheiden zu müssen, ist ja schlimm :-(
Hast Du die Möglichkeit, ihnen das "Geschenk" zu bezahlen? Vielleicht ist denen wenigstens das dann peinlich. Feiern würde ich mit Freundin, Dein Mann ist ja eh nicht da - und die Mutter bräuchte ich dann an dem Tag auch nicht zum Feiern.

weitere Kommentare laden
20

Huhu

Das ließt sich wirklich wie Kindergarten. Okay, Missverstandnisse passieren, kein Problem, aber da dann so ein Fass aufmachen? 🙄 da hätte ich den kann wohl gefragt was zum Geier jetzt der scheiß soll und gesagt er soll mir nicht den Geburtstag versauen mit dem Mist 💩
So viel zu der konkreten Situation.

Ganz allgemein würde ich nochmal mit beiden gemeinsam das Gespräch suchen und klar machen das du dich nicht mehr an ihrem Kindergarten beteiligst, du liebst beide und damit müssen sie klar kommen.
Zum Selbstschutz würde ich mich auch komplett raus halten wenn die beiden wieder so ein Drama haben, auch bei fragen was du dazu denkst nur noch sagen das du dich raus hältst.

Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen