Was fehlt euch ?

Hallo liebe Eltern !

Wir sind stolze Eltern von zwei süssen Kinden.
Ich und mein Mann sind seit unserer Jugend bereits zusammen, haben unser Leben gemeinsam aufgebaut und nach 13 Jahren Beziehung kam Kind 1 und drei Jahre später Kind 2.
Wir lieben sie und es ist wirklich toll ( nicht vergessen bitte wenn ich sage, was mir trotzdem fehlt :D )

Nun meine Frage an euch,... was fehlt euch von früher?

Diesen Sonntag war ich wirklich sehr Müde.
Nein ich wünsche mir meine Kinder nicht weg, aber ich hatte sehnsucht nach "früher".
Ich wollte mal wieder aufstehen, wann mir danach ist. Das heisst, irgendwann nach 6 Uhr.
Ich wollte mich am Hintern kratzen, zersaust zum Kühlschrank gehen, mir mein Müsli und Kaffee machen, in ruhe essen, mit meinem Mann ein paar nette Sätze austauschen. Auf dem Sofa kuscheln, ab und an einnicken und den Sonntag einfach Sonntag seinlassen.

Mit zwei kleinen Kindern geht das nunmal nicht. Ich weiss, es kommen wieder "ruhigere" Zeiten. Aber immer dieses Spielen, bekochen, bespassen, nach draussen gehen, ... nach über 3.5 Jahren hatte ich das erste mal einfach keinen Bock.

Somit meine Frage, was fehlt euch ab und an so ?

22

Ich kann Dich wirklich verstehen und auch mir fehlt so einiges.

Es ist nunmal so, dass man mit Kleinkindern fremdbestimmt ist. Klar, bei Urbia findet man sie, die perfekten Muttis die alles spielend managen und nie das Bedürfnis nach Ruhe haben - und wenn doch, kommen die perfekten Ehemänner ins Bild gesprungen, die das Kind mit Kusshand entführen, damit Mutti einen ruhigen Vormittag hat- mehr braucht sie auch nicht. Das ist Zeit genug, um den anderen im Internet mehr oder weniger subtil Unzulänglichkeiten vorzuführen und zu demonstrieren, wie viel besser man selbst ist.

Naja, zumindest bei uns sieht die Wahrheit anders aus. Der Alltag ist anstrengend. Sowohl für mich als auch für meinen Mann. Unser Kind ist sehr fordernd. Es braucht viel Zuwendung, viel Ansprache. Es ist noch klein. Dazu mitten in der Trotzphase, die man mehr, mal weniger heftig zuschlägt. Es schläft keinen Abend vor 22 Uhr, obwohl es schon lange keinen Mittagsschlaf mehr gibt. Sowohl mein Mann als auch ich geraten zwischendurch an unsere Grenzen und uns fehlt Ruhe. Damit ist nicht mal ein Vormittag gemeint, den wir uns auch gegenseitig gönnen, damit ist mal wirkliches Runterkommen gemeint. Wir arbeiten beide, zusammen mit Kind ergibt das einen 24 Stunden Job für beide. Mir fehlt das entspannen auf dem Sofa nach der Arbeit, die entspannten Wochenenden, die Serie abends auf dem Sofa. Einfach selbstbestimmt sein. Machen was ich will wann ich will. Und das nicht nur zwei Stunden. Ich kann Dich also wirklich verstehen. Aber: Die Kinder werden größer! Und ich freue mich darauf, später viel mit ihnen zusammen zu machen, sie zu begleiten und dabei wieder ich selbst zu sein.

4

Hier das selbe mein Partner und ich kennen uns schon seit dem Kindergarten und klischeehaft waren wir als Kinder Nachbarn so haben wir uns verliebt. Unsere Maus ist jetzt fast 3 und auch mir ging es am Sonntag so das ich dachte mir fehlt die Zeit als ich erst nachmittags aus dem Bett bin, Kühlschrank auf irgendwelche Schoko puddings mitnehmen aufs Sofa film schauen und wieder einnicken. Abends ins MC oder Pizza bestellt gegessen weiter gelümmelt. Ach das war schön und Dan höre ich wie zwei kleine Füsse Richtung meinem Bett watscheln, die kleinen Hände auf mein Gesicht legen und sie sagt Mama gute morge und mir nen fetten feuchten knutschi geben. Und ich weiß das ich das irgendwann wenn ich Sonntags wieder Lümmeln kann genau das vermissen werde.

1

Gleiche Vorgeschichte wie bei dir. Mann ist meine Jugendliebe, seit 21 Jahren ein Paar, 2 Kinder miteinander. Unser Leben ist im Grunde perfekt.
Was mir fehlt? Mehr Zeit mit meinem Mann, auch als Papa. Er ist eben selbstständig...
Ansonsten vermisse ich ab und zu auch Zeit mit ihm alleine und damit meine ich nicht auf der Couch sitzen, sondern wie früher in schicke Restaurants gehen, für ein Wochenende wegfahren, alleine eine schöne Zeit zu Zweit verbringen.
Das ist bei uns leider Mangelware, weil wir keine Großeltern in der Nähe haben.
Babysitter hätten wir auch mal probiert, ist aber am Kleinen gescheitert.
Tja... aber ansonsten bin ich mehr als zufrieden!

2

Das klingt wie unsere Geschichte, Jugendliebe, erstes Kind nach 12 Jahren, zweites Kind drei Jahre später, vor 5 Wochen. 😳😂
Ich liebe meine Familie und ich liebe auch das Chaos, das sie verbreiten, aber ich vermisse trotzdem ein paar Dinge und das finde ich auch okay.

Mir fehlt auch mal ein ruhiger Sonntag oder abends lang wach bleiben ohne Angst vor dem nächsten Morgen 6:00 zu haben. Wir haben keine Großeltern in der Nähe und der erste Abend mit Babysitter war toll, direkt vor dem ersten lockdown.
Mir fehlt Zeit mit meinem Mann, Abende voll Gesprächen, die sich nicht um die Kinder drehen oder die Organisation von irgendwas.
Mir fehlt es ein Buch im Rekordtempo durchzulesen, weil es so spannend ist, oder in Ruhe Klavier zu spielen, keine Kinderlieder und ohne dass zwei kleine Hände mit spielen.

3

Hier etwas anders, Aber doch irgendwie gleich. Mein Freund und ich sind nun bald 4 Jahre zusammen. Unsere Tochter ist 13 Monate alt. Wir wollten eigentlich auch mit Kindern warten, sie war aber offensichtlich anderer Meinung. 😅
Wir lieben sie dennoch über alles. Sie ist einfach so wundervoll. Aber halt auch echt anstrengend... Wir waren gerade frisch zusammengezogen als ich auch schon schwanger geworden bin und ich habe das Gefühl wir konnten das gar nicht richtig genießen. Ich vermisse unsere Zweisamkeit. Die Abende wenn man mit Wein (oh Gott ich vermisse den Wein...) Auf der Couch saß, diskutiert hat, welchen Film man schauen will, oder noch was gespielt hat. Oder sich den Sachen gewidmet hat, die man halt so macht wenn man noch so frisch verliebt ist.
Ach das war schön. So intensiv und entspannt und ich wusste diese Zeit gar nicht richtig zu schätzen. Jetzt haben wir dank Arbeit, Ausbildung, Kind, Haushalt etc praktisch keine Paarzeit. Von Zeit für mich selbst ganz zu schweigen.

5

Wir sind auch seit fast 13 Jahren ein Paar und unser kleiner Sohn ist jetzt fast 2. Was mir fehlt ist einfach mal am Nachmittag auf dem Sofa gammeln wenn es draußen regnet und mit meinen Katzen kuscheln. Auf einen Kinoabend mit mei em Mann inklusive Abendessen und einem Cider als Absacker im Irish Pub freue ich mich auch schon wieder :D

6

Ich kenne das, allerdings haben wir eine Lösung gefunden, um eben nicht jahrelang nur Kleinkindgerechte Wochenenden zu haben.
Wir haben die ersten Jahre ein Au Pair gehabt, die auch am Wochenende mal gearbeitet hat, so dass wir einmal im Monat ein Wochenende im Hotel verbracht haben.
Sonntags rum Lümmeln ging mit kleinem Kind ab 3 auch mal, Kassette an, Fernseher an,Tablet an.
So zumindest im Winter, wenn man gar nicht raus konnte.
Meine Freundin hatte das gleiche Problem und wir haben uns auch ab und an gegenseitig einen kinderfreien Sonntag verschafft.
Dann kam ihr Sohn Samstags zu uns oder unserer zu ihr , mit Übernachten
und Sonntags abends zurück.
Vorteil, die Kinder haben sich miteinander beschäftigt und es war auch für uns entspannter.
So nur noch alles und immer auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt, nö.

7

Bei uns ist es ähnlich von der Vorgeschichte her, aber mir fehlen andere Dinge...😉

Wir sind dieses Jahr auch schon 13 Jahre ein Paar, 5 davon verheiratet und unser Sohn ist 14 Monate.

Ich habe vor dem Kind viel Zeit bei meinen Freundinnen verbracht, ganz besonders einer sehr guten Freundin. Sie wohnt in der Großstadt, wir in einer Kleinstadt. Ich vermisse es einfach so sie zu besuchen....😥
Gerade jetzt, wo es ihr absolut nicht gut geht und sie mich bräuchte, kann ich nicht mal eben in den Zug springen und bin in 3 Stunden da (Corona wäre da ja auch noch...).
Wir haben tolle Dinge zusammen gemacht, Museen, Austellungen, Feiern, Konzerte, Festivals, einfach nur zusammen rumhängen und quatschen... Ihre Wohnung war fast mein 2. Zuhause...

Naja sie ist jetzt auch kein Single mehr, sondern mit ihrem Freund zusammen gezogen; Corona lässt all das gerade eh nicht so richtig zu, von daher wäre es eh irgendwie nicht so richtig möglich und auch nicht mehr wie vorher...

Ich vermisse einfach auch so ein bisschen meine Unabhängigkeit einfach spontan Termine auszumachen, ohne vorher mit meinem Mann die Kinderbetreuung regeln zu müssen. Alles ist irgendwie nicht mehr so unbeschwert....

Paarzeit vermisse ich gerade null. Ich verstehe das auch hier irgendwie immer gar nicht so richtig. Wir sprechen trotzdem sehr viel miteinander, unser Sohn ist halt jetzt nur dabei... Es ist halt jetzt eher Familienzeit.🤷‍♀️
Wir haben aber auch das Privileg, dass mein Mann Lehrer ist und daher immer um 14:30 zu Hause dieses Schuljahr. Wir haben dann immer den Nachmittag zu dritt und er setzt sich dann abends an den Schreibtisch, wenn der Kleine mit mir im Bett ist.

Meine Güte, was ein Roman...😅😂😂🙈
Ganz liebe Grüße
Merveilleux

8

Genau deswegen gehen mein Mann und ich normalerweise regelmäßig 1 Nacht ins Hotel 😅
Unsere Kinder sind nun 4 und fast 3 und es war aber generell nie ein Problem wenn Oma und/oder Opa da waren und sie versorgt haben seit die beiden 2 und 1 waren.
Es ist herrlich, es tut wahnsinnig gut, gibt unendlich viel neue Kraft und nun durch Corona fehlt es uns sehr.
Ich hoffe, dass es nächstes Jahr wieder möglich sein wird. Natürlich nicht nur für uns sondern vor allem auch für die Hotels und Gastwirte. 🙏

12

Tolle idee

Top Diskussionen anzeigen