Nicht mal ein Wochenende

Ich habe drei Kinder, 18, 16, und 11.
Die Große hat eine Wohnung mit ihrem Freund, mein Sohn lebt mal bei mir, mal beim Vater, die Jüngste zur Zeit bei mir, was aber immer mal anders geregelt wird.
Ich fahre regelmäßig mit meinem Partner übers Wochenende weg, mein Ex ebenfalls mit seiner Frau.
In der Zeit ist die Jüngste bei ihrer großen Schwester oder beim großen Bruder, wenn wir beide zur gleichen Zeit weg wollen.
Tagsüber bleibt sie eh alleine, da ich oft 12 Stunden Schichten im Krankenhaus habe, auch am Wochenende.
Meine Schwester bekommt es nicht hin, mal ein Wochenende mit mir zu verbringen, ihr Sohn ist 12, die Tochter 17.
Und beschwert sich. Wo ist das Problem die beiden mal ein oder zwei Nächte alleine zu lassen?
Ich habe immer ausreichend Zeit mit meinem Partner verbracht, anfangs mit Babysitter, aber seit die Große 12 war, sind wir auch schon mal in sie Therme gefahren, und haben die Jüngste untergebracht oder halt bei ihr gelassen, als sie 13 oder 14 war.
Ich verstehe nicht, wieso das bei manchen so ein Problem ist.
Wenn man den ganzen Tag arbeitet und die Kinder haben Ferien oder Corona bedingt Honeschooling muss es ja auch gehen, dass sie alleine zurecht kommen.

..

1

Tagsüber alleine lassen oder ein ganzes Wochenende finde ich schon einen großen Unterschied. Es kommt auch immer auf die Kinder an, je nachdem wie selbständig sie sind.

Wohnt ihr so weit entfernt, dass ihr euch ein ganzes Wochenende treffen müsst? Es würde ja sonst auch ein Abend reichen. Oder du fährst einfach übers Wochenende zu deiner Schwester.

2

Ich schließe mich Vannchen an. Als mein Sohn 12 war, war er auch nicht über Nacht daheim. Obwohl man ihm voll vertrauen kann.
Deine Schwester hat bestimmt auch ihre Gründe dafür.

3

Das ist vermutlich stark von dem jeweiligen Kind, der Situation und der Entfernung abhängig. Zudem hängt es auch ein Stück weit an der Erziehung. Manche Kinder werden recht früh zur Selbstständigkeit erzogen, anderen wird mit 12 Jahren noch nicht zugetraut, sich über einen Tag selbstständig mit Lebensmitteln zu versorgen.

Manche Eltern haben ja auch ständig Angst, das Haus könnte abbrennen oder wer weiß was, genau in dem Moment, in dem das Kind alleine ist.

4

Mein kind hätte ich gesichert nicht mit 12 am Wochenende allein gelassen. Ist halt jeder anders bzw. Nicht jedes Kind dafür geeignet.

5

Als ich 17 war hab ich wohl mal ein Wochende auf meine acht Jahre jüngere Schwester aufgepasst.

Weiß ich schon gar nicht mehr, aber sie erinnert ist noch weil sie hohes Fieber bekam und ich mit Mutti telefoniert hab was ich ihr geben soll und wo die Zäpfchen liegen.

Es hat schon geklappt, wir sind alle früh zur Selbständigkeit erzogen worden- aber ich war teilweise genervt davon ständig als Babysitter herhalten zu müssen. Ich war mit 17 auch lieber woanders unterwegs als meine Schwester zu bespassen.

Für mich klingt das als würdest du dir regelmäßig auf kosten deiner Tochter ein schönes Wochenende machen. Die arbeitet ja auch oder geht zur Schule und ich finde es sollte die Ausnahme bleiben. In wenigen Jahre sieht das schon wieder anders aus, da kannste machen was du willst- aber momentan bist du verantwortlich für die Kinder.

Nun ist ja eh erstmal Corona..:-(

6

Mein Ex und ich sind verantwortlich..und ich nutze meine Große nicht aus, sie macht das freiwillig ein paar Mal im Jahr, seit sie eine Wohnung hat, übernachtet die Jüngste auch mindestens einmal die Woche dort.
Vielleicht ist es auch einfach der Tatsache geschuldet dass ich aufgrund meines Jobs die Kinder daran gewöhnt sind, alleine klar zu kommen.
Ich bin immer viel gereist, alleine oder mir meinem Mann.
Die Große hat selbst ein Kind von 1 Jahr, da passt meine 11jähruge gerne mal ein paar Stunden auf,
So dass die Große auch Freiraum bekommt.
Im Grunde ist es ja auch wurscht, wenn andere das anders regeln.
Aber meine Schwester beschwert sich ständig, ihr Mann heult sich bei mir aus, und das geht halt nicht.
Nur jammern aber nix ändern, meine ich.
Sie will einfach nicht, sie könnte locker.

8

Ich finde es nicht verwerflich wie ihr es macht. Es erweckt den Eindruck als seid ihr ein eingespieltes Team. Und das ist gut so. So hat jeder mal seine Freiräume.

Deiner Schwester kann man nur raten, dass sie endlich beginnt los zu lassen. Wie du sagst bringt sie jammern nicht weiter.
Ebenso der Schwager.
Ich würde ihnen klipp und klar sagen, dass sie bei mir mit der Jammerei aufhören können, wenn sie eh nichts ändern.

Es ist kein Fehler seine Kinder zur Selbstständigkeit zu erziehen. Ja, man hat die Verantwortung für die Kinder. Aber man muss den Kindern auch mal etwas zutrauen. Wenn nicht jetzt wann dann?

weitere Kommentare laden
7

Mit 12 hätte meine Mama mich auch nicht für 2-3 Nächte alleine gelassen und das finde ich ok.

Es muss passen, es kommt auf die Kinder an, wie reif sie sind und wenn Eltern das nicht möchten, ist das ok und zu akzeptieren.

9

Hey,

die Tochter blende ich mal aus, sie muss nicht auf ihren Bruder aufpassen, damit die Eltern ein Wochenende wegfahren können. Wenn sie es freiwillig möchte, ok- aber sie muss es nicht.

Jedes Geschwisterverhältnis ist anders, jeder Mensch ist anders. Nicht alle 12-jährigen sind gleich, nicht alle 17-jährigen, nicht alle 25-jährigen.

Mich hättest du problemlos mit meiner ältesten Schwester alleine lassen können, auch als ich 12 war. Mit meiner zweitältesten Schwester jedoch nicht (knapp über 4 Jahre Abstand), wir hätten uns vermutlich in viele Einzelteile zerlegt. #schwitz

Ich wurde mit etwa 14 ein Wochenende alleine gelassen, fand ich toll, hatte ja unseren Hund, also alles gut. Wenn nicht das arme Tier genau in der ersten Nacht krank geworden wäre UND zur Krönung noch Sch**** aus dem Küchenwaschbecken heraus kam (auf dem Boden nur stinkende Flüssigkeit, aber die Pampe war im Waschbecken- hat sich dann als Fehler bei den Anschlüssen durch die Klempner herausgestellt). Ich war fertig mit den Nerven, so schnell wird ein schönes einsames Wochenende versaut und die Eltern 600 km weit weg. Sch****, im wahrsten Sinne des Wortes!

Wie der Sohn ist, kann auch nur deine Schwester einschätzen. Ich lass meine Jungs (11 und 12) gern mal tagsüber alleine, das finden sie auch großartig und fragen meist schon von sich aus, wann wir endlich mal wieder länger weg sind. Über Nacht würde ich das jedoch noch nicht machen. Man kann ja auch nicht pauschal sagen, dass ein Kind mit 7 Jahren z.B. 3 Stunden alleine bleiben kann, da nicht jedes Kind so weit ist.

Bekannte handhaben es so, da müssen die ältesten auf die jüngeren aufpassen. Widerworte unerwünscht. Ich mag sowas nicht, hab ich damals schon bei zwei Freundinnen so erlebt und fand das da schon furchtbar.

Wie gesagt, freiwillig ist es eine Sache. Erzwungen eine andere. Bei euch scheint es so zu passen, klingt auch gut, da möchte ich nichts gegen sagen. Vielleicht kann dir deine Schwester ja ihre Beweggründe nennen. Ansonsten könnte sie doch auch mal alleine los und der Papa bleibt bei den Kindern? Das dürfte ja eigentlich in dem Alter der Kinder nicht allzu viel verlangt sein. Oder? #hicks

#winke

LG erdbeerchen

12

Naja, auch mit 17 ist die Tochter noch minderjährig, sie würde also zwei minderjährige allein über Nacht lassen. Das Problem ist eben immer, wenn was passiert. Es kann auch was geschehen, wo die beiden keine Schuld tragen, aber trotzdem heißt es dann, die Mutter hat sie allein gelassen.
Worüber beschwert sich deine Schwester?

Top Diskussionen anzeigen