"Namen" einreden

Hallo, wenn der Onkel von meiner Kleinen mit ihr spricht, dann sagt er immer zu ihr, er sei der Lieblingsonkel. Also zb "komm mit deinem Lieblingsonkel spielen".
Noch versteht sie das nicht aber mich irritiert das etwas. Er ist nicht der einzige Onkel.
Wie findet ihr das? Was würdet ihr tun?

1

Ehrlich gesagt würde ich da nichts tun, so lange er nicht sagt, er sei doch ihre einzig wahre Mama.
Einfach weil ich so einem Gerede keine Bedeutung beimesse und es als spaßig gemeint empfände.

2

Hi,
Das ist doch schön, das du keine anderen Sorgen hast.

Dann sagst du einfach, der Lieblingsonkel "Name", spielt jetzt mit dir, der Lieblingsonkel Simon, Lieblingsonkel Peter usw usw usw holt dich morgen ab, für in den Indoorspielplatz. Der Teddy ist von der Lieblingstante Petra usw usw

Du nimmst das einfach mit auf, und fertig, irgendwann ist das ein Runninggag oder es verläuft sich.

Wenn du mal mehr als 1 Kind hast, kommt irgendwann die Frage, wen du lieber hast. Dann sagst du auch, du bist mein Liebster "Kindname".

Gruß

3

Netter Versuch vom "Lieblingsonkel" 😁 finde ich lustig, auch wenn ich kein Mensch bin der so von sich selbst sprechen würde.
Ich würde da auch nichts machen und wäre einfach nur gespannt ob sich das in Zukunft bewahrheitet aus Sicht des Kindes.
Wie wäre es, wenn du dich ab sofort "beste Mama" nennst 😅

4

Was findest du daran so schlimm, dass du das Gefühl hast, dagegen etwas unternehmen zu müssen? Dem würde ich auf den Grund gehen und dann ggfs ein Gespräch führen.

Für mich ist das einfach kein Grund mir Gedanken zu machen. In dem Moment ist er halt der Lieblingsonkel - vielleicht, weil er zu diesem Zeitpunkt der einzige Onkel weit und breit ist?

Irgendwie ist das so ähnlich, wie ich zu meinem Sohn sage "Hallo Lieblingssohn" - er antwortet dann meist mit "Kunststück - hast ja keinen anderen" oder "Hallo Lieblingsmama" #rofl

9

Ich würde es nicht schlimm finden, wenn das Kind es sagt. Aber dass es vom Onkel kommt, der ja eben nicht der einzige ist, finde ich es merkwürdig.
Also mir als Tante würde es auch nicht gefallen, wenn die andere sich als Lieblingstante bezeichnet. Ich bin ja auch noch da. 😁
Aber vielleicht sehe ich das ganze auch einfach nur zu eng. 😅

11

Natürlich ist es merkwürdig. Genauso merkwürdig wie es ist, dass er von sich in der 3. Person spricht. Aber das wäre echt nix, wo ich mir Gedanken machen würde. Vielleicht antwortet dein Kind irgendwann mit "du bist aber nicht mein Lieblingsonkel" - Kinder können manchmal so herzerfrischend ehrlich sein.

Wenn es dich so stört, dann sprich mit ihm unter 4 Augen und erklär ihm, dass du das nicht so gut findest, weil dein Kind eben noch andere Onkel hat und du nicht möchtest, dass irgendwann dein Kind in einen Zwiespalt gerät oder andere sich zurückgesetzt fühlen.

weiteren Kommentar laden
5

Kenne ich irgendwie.

Meine Schwiegermutter sagt auch "Komm doch mal zu deiner Lieblingsoma".
Genau so sagt meine Mutter das aber auch. 😂

Ich mache da einfach gar nichts.
Meine Tochter wird früher oder später trotz dieser Konkurrenzsache ihren "Favoriten" finden.😁

Und wenn sowas fällt sag ich manchmal auch einfach "ooooder du bleibst einfach hier bei deiner Lieblingsmama" 😅

7

Hier macht es eben nur einer. Natürlich wird sie irgendwann ihre Favoriten haben aber da dem Kind so reinzureden finde ich irgendwie merkwürdig. 😅
Klar ist es kein riesen Problem.
Ich bin selbst Tante und habe sowas halt nie gesagt.

8

Vielleicht wäre er gerne einfach der Lieblingsonkel und versucht so, das Kind schon mal auf den "richtigen" Pfad zu führen 😅

6

Nichts, ich sage zu meinem Sohn auch Lieblingskind 🤷.

10

Ich hab zwei jüngere Brüder und du willst echt nicht wissen, was die meinen Kindern für Mist beibringen. Meine Mutter mischt da kräftig mit und alle haben ihren Spass.
Lieblingsonkel ist natürlich auch jeder seiner Meinung nach, aber das ist noch das harmloseste. Wir haben diesen Umgang untereinander aber schon immer, meine Kinder würden es eher verdächtig finden, wenn wir mal allzu nett zueinander wären ;-)

12

#rofl
das liest sich extrem sympathisch!

14

Ich glaube du übertreibst doch etwas.

Ich achte nicht einmal auf sowas. Er wäre wohl gern der Lieblongsonkel, ist doch süß. Wenn dein Kind älter wird, dann wirst du irgendwann gar nicht mehr wissen, was andere ihr so alles erzählen, da ist "Lieblingsonkel" das harmloseste.

Ältere Geschwister erzählen zB nicht selten gern fiese Lügen (du bist adoptiert) oder Gruselgeschichten. 👻 Da hat man als Eltern noch länger von was.

15

Ich habe auch mehrere Onkels und Tanten, es sind alle meine Lieblingstanten oder Onkel, wenn ich was will

Top Diskussionen anzeigen