Taschengeldhöhe

Hallo!

Ich wohne zusammen mit meinem neuen Freund und dessen Tochter (also meiner Stieftochter).
Sie ist 17 und bekommt von ihrem Vater 50€ Taschengeld im Monat. Sie muss davon ihr Hobby (reiten 2x im Monat) und andere Freizeitaktivitäten, die sie spontan gerne unternehmen möchte (mit Freunden z. B. gemeinsame Ausflüge, etc.) bzw. auch Sachen, die sie sonst so noch gerne haben möchte, selbst bezahlen.
Zur leiblichen Mutter besteht laut Aussage ihres Vaters kein Kontakt mehr. (Also auch kein Unterhalt, etc.)

Zu sehr einmischen möchte ich mich da auch nicht, aber ich finde 50€ schon recht wenig, wenn man auch die Ausgaben in Erwägung zieht.

Bei ihrem Vater stoße ich mit diesem Thema auf Unverständnis.

Ich habe mir schon überlegt, ihr mindestens 30€ pro Monat noch zuzustecken. Finanziell wäre das für mich überhaupt kein Problem.

Würdet ihr es gleich machen? Oder doch anders?
Danke für eure Meinungen!

1

Abend,
nein, in das Vater-Tochter Verhältnis würde ich mich nicht einmischen. Erst Recht nicht, wenn noch alles neu ist und der Vater es nicht möchte. Mit 17 kann man auch ein bisschen arbeiten gehen, wenn die Ansprüche so hoch sind

30

Ich finde nicht, dass die TE etwas von hohen Ansprüchen geschrieben hat. Die Jugendliche hat sozusagen keine Mama mehr, nur noch ihren Vater und alleine für die sinnvolle Freizeitbeschäftigung Reiten wird der Großteil des Geldes drauf gehen...
Ich finde 50 Euro für 17 Jahre auch sehr wenig und nebenbei arbeiten ist ja gut und schön, aber meistens erwarten die Eltern dann ja trotzdem, dass das Kind auf jeden Fall eine super Schülerin ist...

32

Ich finde Reiten schon ein sehr teures Hobby und automatisch ein hoher Anspruch. Es gibt auch günstigere Hobbies. Ich konnte es mir als 17 Jährige auch nicht leisten und musste leider auch auf "Profi reiten" verzichten, weil meine Eltern es nicht zahlen wollten. Stattdessen hatte ich dann ein Pflegepony.
Wie dem auch sei, es geht ja um Geld zustecken und nicht um das Hobby. Vielleicht hat der Vater nicht viel Geld, das wissen wir alles nicht. Ich persönlich würde mich halt nicht in der Konstellation so am Anfang von den dreien nicht einmischen

weitere Kommentare laden
2

Mein Stiefvater hat mir auch was zugesteckt, das war kein Geheimnis. Ich würde die Taschengeldpolitik auch nicht kommentieren, du willst halt nett sein - fertig. Was ist denn so schlimm dran? Man sollte sich doch freuen, wenn der Partner das eigene Kind so sehr mag, dass er/sie ihm/ihr etwas zusteckt.

Natürlich kann man mit 17 Jobben, aber je nachdem wo man wohnt ist das nicht immer eine Option. Ich bin in einem kleinen Ort aufgewachsen, ich habe alle Läden abgeklappert, Leute gefragt und Zettel ausgehängt. Es gab keinen Job für mich, es war/ist eine strukturschwache Region, die nur in der Saison etwas Aufwind bekommt. Wir sind deswegen auch weggezogen. Die wenigen Teenie-Jobs die es gab bekamen dort die Nichten/Neffen/Töchter/Söhne usw.

Hier in der Stadt habe ich schnell kleine Jobs gefunden.

3

Hallo,

Finde ich voll gut von dir. würde ich auch machen an deiner Stelle.

Lg

4

Ich würde es auch machen. Du musst dich ja nicht in seine "Taschengeld-Politik" einmischen. Du kannst ja den eigenes Arrangement mit seiner Tochter haben.

50 Euro mit 17 finde ich auch viel zu wenig. Das bekommt meine 13 jährige...

38

50€ für ne 13jährige? 😳
Heftig. Meine 12jährige bekommt 15-20€.

5

Hi,
laut Taschengeldtabelle liegen 50€ absolut im grünen Bereich. Allerdings bin ich der Meinung, dass die Finanzierung eines Hobbys (zumindest in Teilen) Sache der Eltern ist. Das würde ich somit aus dem Taschengeld streichen.
Ich finde das total nett von dir, dass du dein Stiefkind ein bisschen verwöhnen willst, sie liegt dir wohl sehr am Herzen. Und so wie es Entscheidungen gibt, die nur dem leiblichen Elternteil obliegen, gibt es auch welche, die dem Stiefelternteil obliegen. Wenn du für deine Stiefelternschaft entscheidest, das Mädchen ein bisschen finanziell verwöhnen zu wollen, muss dein Partner das akzeptieren. Welchen Schaden soll denn eine fast Erwachsene von einer 30€-Finanzspritze im Monat davontragen? Du musst es ihr ja nicht so verkaufen, dass der Papa als Geizkragen dasteht. Letztendlich erfährt das Mädel das als Zeichen deiner Zuneigung und das kann sich ja nur positiv auf euer Verhältnis ausüben. (Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du dir da nichts „erkaufen“ musst, weil es ohnehin zwischen euch stimmt).
Heimlich würde ich es nicht tun, aber meinem Partner gegenüber klare Kante zeigen. Wenn es ihm nicht passt, muss er trotzdem damit leben.

Vlg tina

6

Ich hab das „neu“ überlesen. Da relativiert sich das mit der Stiefelternschaft natürlich. Aber ich finde es trotzdem schön, dass du nett sein willst.

7

Ich hab in dem Alter auch nur 50€ bekommen, ist aber schon über 10 Jahre her 😅 und meine Eltern haben auch so mal was gegeben und bezahlt.

Ich persönlich finde 50€ auch wenig. Ungefragt würde ich kein Geld dazu geben, aber du kannst deinen Partner ja fragen. Bzw sagen, du würdest ihr auch gerne was geben, ob das okay ist. Wäre ja eigentlich eine schöne Sache und auch positiv für euer Verhältnis. :)

11

Ich hab damals auch 50 Euro bekommen und viel selbst zahlen müssen davon. Aber ich hab 2006 Abi gemacht, die Preise heute und damals kann man glaub ich nicht mehr vergleichen. Und Reiten ist ein teures Hobby, da ist ja dann fast gar nichts mehr übrig...
Ich würde auch mit dem Partner reden dass du gerne was dazu geben würdest

18

Hallo

Damals gab es noch die DM und da habe ich 300 DM im Monat bekommen bis zur Ausbildung. Musste davon nur Klamotten bezahlen.
Ab da natürlich nichts mehr. Ausbildungsgehalt dürfte ich komplett behalten.

Ich finde dein Vorhaben sehr gut.
50 Euro finde ich sehr wenig.

8

Ich finde das zu wenig, aber würde dir raten dich da nicht weiter einzumischen.

Wenn es die Situation zulässt kannst du ihr ja ab und zu mal zehn oder zwanzig Euro geben mit dem Hinweis „viel Spaß heute Abend, falls du noch Hunger bekommst..“ Oder ihr zum Geburtstag noch nen Schein in ner Karte aufs Geschenk legen.

Finde ich viel unverfänglicher.

28

Das finde ich auch besser. Wenn ihr noch nicht so lange zusammen seid und dein Partner nicht das Taschengeld erhöhen will, würde ich mal mit ihr shoppen gehen und was kaufen, oder wenn man online bestellt, fragen ob ihr das Oberteil gefällt und mit bestellen oder eben mal 20 Euro zustecken, wenn sie weggeht. Aber nicht einmischen mit eigenem Taschengeld. Wenn ihr länger zusammen lebt, würde ich es eher machen. Aber nie heimlich. LG

9

Ich konnte mich bei meiner Stieftochter auch immer einmischen,schließlich gehört sie zur Familie und lebt in meinem Haushalt.
Immer dieses halte Dich raus blablabla,wen deshalb Probleme gibt ist die Beziehung für die Tonne...
Ich finde es auch viel zu wenig und mehr als geizig.
Unsere Kinder UND Stieftochter haben alle Hobbys bezahlt bekommen und immer Geld für sonstiges,wir waren und sich da sehr spendabel.
Meine Kinder haben trotzdem gelernt mit Geld umzugehen und die Arbeit dahinter zu schätzen.
Immer diese rumgegeize,ich hätte mir nur Kinder angeschafft die ich mir auch leisten kann und deren Leben ich auch mit kleinen Extrawünsche finanzieren kann.

10

Würde ungefragt nix "einfach so" zustecken, aber deine Intention finde ich sehr löblich, und es gibt ja Schlupflöcher wie man trotzdem helfen kann. Zb.:

Beim Reithof meiner Nichte gibt es 10er Blocks, mit denen das Reiten billiger wird. Eventuell schenkst du ihr sowas zu einem der gängigen Anlässe, dann geht es nicht vom TG weg.

Oder Mal eine Gutscheinkarte für ihren Lieblingsklamottenladen.

Oder wenn sie gern ins Kino geht, ne Guthabenkarte.

Etc.

Nichts wo klar ist, dass du ihr ne Finanzspritze verpassen willst, sondern überlegtes "unter die Arme greifen" bei Aktivitäten, denen sie gerne nachgeht. Da kann dir dann nämlich niemand einen Strick draus drehen

Top Diskussionen anzeigen