Oma ist plötzlich doof

Hallo, ich habe seit letze Woche ein Problem. Alle Personen außer mir sind bei meiner 2 jährigen Tochter doof. Selbst ihre bis dahin geliebte Oma.
Sie hatte sich letze Woche Dienstag in der Kita verletzt, viele schirfwunden zierten ihr Gesicht. An dem Tag war sie sehr anhänglich. Wollte viel kuscheln. War kein Problem. Mittwoch war es auch kein Problem sie in der Kita abzugeben. Mittwochs ist bei uns Oma Tag, da ich da länger arbeiten muss. In letzet Zeit hatte sie dann auch bei Oma geschlafen. Mal eine Nacht wo ich durschschlafen konnte. Nun geht das alles nicht mehr. Papa war letze Woche auch ungewohnt viel arbeiten und kann erst lange nach dem sie im Bett war nach Hause. Ich musste sie Mittwoch von Oma abholen, da sie nur geweint und gebrüllt hat. Ich dachte es ist wegen der Wunde. Die Wunde ist nun so gut wie verheilt. Wir waren Montag und gestern bei Oma. Monatsg fing es mit geweine an und das sie nach Hause möchte. Ich habe sie beruhigt was auch dann nach 30 min ging. Dann war alles gut. Bei meinem Mann gestern war er nur 20 min da. Da sie immer nach mir verlangte. Es ist bei Oma nichts vorgefallen, weswegen es zu solchen Gebrülle und Geschreie kommen könnte. Mache mir nun etwas Sorgen. Auch Papa durfte sie nicht ins Bett gehen. Außer der Sache im Gesicht ist sie gesund. Zähne sind auch durchgebrochen. Also weiß ich nicht wieso weshalb und warum sie momentan solch eine Phase hat.
Hat jemand Ähnliches durch oder Tipps wie es besser wird. Bin für alles offen. Muss heute wieder lange arbeiten und kann es nicht ändern. Oma muss sie wieder abholen. Fahren aber dann zu uns nach Hause, in der Hoffnung das sie da nicht weint etc.
liebe Grüße Tassi

1

Meine Tochter ist vor kurzem 2 geworden und hat momentan auch eine Mama Phase. Mein Sohn hatte solche Phasen auch immer mal wieder.

Bei uns gingen sie von allein wieder weg. Bei meiner Tochter wird es nun langsam wieder besser 😅

2

Wie lange hat es gedauert? Wie gesagt Oma war noch nie doof, sodass man die Flucht ergreifen muss.

3

Ja wie gesagt es wird nun langsam besser, die Phase war jetzt sicher 6 Wochen... seit etwa 3/4 Tagen ist es nicht mehr ganz so schlimm und sie entspannt wieder etwas 😅

Aber da ist ja jedes Kind anders. Vielleicht läuft ja heute alles wieder prima und hing vielleicht doch mit dem Sturz und dem langen Arbeiten von Papa zusammen 😄

4

Hallo Tassi,

meine Kids sind älter (fast 5 und 7) und wir hatten immer wieder so Phasen. Der Große nicht so schlimm aber grade unser Jüngstes Kind hat jetzt mit fast 5 auch so eine Phase. Lustigerweise sogar auch wie bei Dir im KiGa UND der Oma.
Jedoch war bei KiGa und der Oma nur die Bringsituation schlimm. Dann ging es und beim Abholen hatten wir ein fröhliches Kind.

Wie kommt Deine Tochter denn AUS dem Kiga nachmittags? Fröhlich und glücklich oder weinend?

Ist zwar nur eine Phase aber ich litt auch jedes mal ganz schön unter den Tränen.
Mir half immer, dass ich selbst innerlich wusste: meinem Kind geht es gut sobald er sich beruhigt hat und wenn er merkt ich schwanke, dann ist es schlimmer. Deswegen bestimmt aber liebevoll sein, kleine Hilfen dem Kind schaffen (Kuscheltier, evtl mit Deinem Parfum besprüht, Herzchen auf Deine und Ihre Hand als Symbol für Euch, ein kleines Armband oder ähnliches) und Rituale helfen.

Alles Gute Dir#klee

7

Hallo, Kita ist immer super. Sie spielt und lacht und ist ausgeglichen.
Das mit dem Ritual ist eine gute Sache. Das versuche ich mal, dann für Oma ein Kuscheltier.

5

Wir hatten in dem Alter auch solche Anhänglichkeits-Phasen. Immer zu dem Elternteil hin, mit dem das Kind die meiste Zeit verbracht hatte.

Je weniger Zeit das andere Elternteil für das Kind hatte, desto größer war die Abwehr.

Dann haben wir ganz bewusst wechselweise Zeit für das Kind eingeplant, damit es nicht ständig an einer Person hängt, und dann ging es wieder.

8

Das würde ich auch gerne machen, aber schwierig mit den Arbeitszeiten von meinem Mann.

6

Ach Mensch,die Arme!
Das war bestimmt ein riesiger Schock, gerade bei Gewichtsverletzungen haben die Kids doch eine Weile dran zu knabbern.

Sie ist noch so klein - bisher hat sie sich immer total unverwundbar gefühlt und ist selbstbewusst in die KiTa und zur Oma. Jetzt weiß sie, was ihr alles passieren kann - und da sollte dann zur Sicherheit lieber Mama da sein...

Ich finde es nicht so ungewöhnlich, dass ihr erst am Mittwoch, nämlich in den Räumen der KiTa, alles wieder so richtig eingefallen ist. Und dann kam Oma statt Mama.
Dass das Mittwochs normal ist, kann deine Tochter doch noch nicht wissen, oder kennt sie etwa genau die Wochentage?
Für die Kleine war es eben KEIN normaler Tag.

Gib ihr ein bisschen Zeit, das wird schon wieder.
Dass Oma mit ihr nach Hause fährt und damit quasi "gemeinsam auf Mama wartet" ist bestimmt super.
Wenn sie erst wieder ein bisschen mehr Selbstvertrauen gewonnen hat, wird sie bestimmt auch wieder bei Oma bleiben.

LG!

9

Oh, das wäre toll. Habe mir auch schon Gedanken gemacht, dass es mit der Verletzung zusammen hängt

10

Meine Tochter ist 2 Jahre und 6 Monate. Sie liebt ihren Papa heiß und innig. Aktuell darf er sie nicht mal ins Auto reinsetzen nicht anschauen oder ansprechen, tragen oder trösten. Dann gibt es hier richtig Stress. Wir sind im Moment im Urlaub, heißt für mich zwergnase immer bei mir. Ist unser drittes Kind, da warten wir jetzt drauf das diese Phase worüber geht. Am ehesten akzeptiert man es. Man kann das eh nicht ändern.

11

Ja, ist glaube ich auch das Beste.
Wie lange hält die Phase schon an?

12

Unsere ist zwar erst eins, aber ist seit Virus und einer Nacht im Krankenhaus neulich plötzlich sehr anhänglich mit mir und fremdelt bei fast allen anderen, will sogar manchmal nicht auf Papas Arm. Ich denke, das sind so Phasen nach Krankheit, kleiner Unfall etc.
Wird bestimmt bald wieder anders! Da ich aber manchmal alleine weg muss, bleibt sie dann beim Papa, auch wenn’s kurz Tränen gibt. Er sagt, nach einer Minute ist sie dann wieder beruhigt und es ist kein Problem mehr.

Top Diskussionen anzeigen