Schwangerschaft und Schwiegermutter

Hallo, ich bin jetzt in der 38 ssw und erwarte mein erstes Kind. Mein Freund hat aus vorheriger Beziehung eine 7 Jährige Tochter die seit 5 Jahren dauerhaft bei uns lebt. Nun ist es so das ich kein gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter habe. Das fing damit an das Sie sich in unsere Beziehung eingemischt hat und viele andere Sachen vorgefallen sind. Nun ist es so das ich den Kontakt meide. Außer an Geburtstagen ist es unumgänglich. Naja seit meiner Schwangerschaft wollte Sie mir immer vorschreiben was ich zu essen habe, das ich mich bewegen soll um nicht zu dick zu werden. Gestern waren wir zur Geburtsplanung. Im Krankenhaus ist kein Besuch gestattet außer vom Lebenspartner. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Meine Schwiegermutter rief gestern an und hielt mir einen Vortrag was ich bei der Geburt zu machen habe und was nicht. Das ging bei mir ins eine Ohr rein und gleich wieder raus. Dann fing sie an, dass Sie unbedingt nach Geburt das Baby sehen will und halten will. Ich möchte das definitiv nicht. Ich habe ihr gesagt das ich meine Ruhe haben will und keine Leute bei uns in der Wohnung haben will und jeder fasst das baby an! Grade jetzt in Corona Zeiten. Hinzu muss man sagen das Sie schon zwei Enkelkinder hat. Das eine ist auch 5 und Sie darf es nicht sehen weil ähnliche Sachen wie bei mir vorgefallen sind. Um Ihre andere Enkeltochter die 7 ist und bei uns lebt kümmert sie sich so gut wie garnicht. Nur weil jetzt ein Baby geboren wird tut Sie so als wäre es ihres. Hinzu kommt das mein Schwiegervater Alkoholiker ist und der Bruder von meiner Partner Drogenabhängig ist. Ich möchte nicht das mein Baby mit seiner Familie zu sehr in Kontakt tritt. Klar ist es seine Familie aber mir macht es einfach nur Angst!

1

was sagt denn dein partner dazu?

ich würde nicht so mit mir umgehen lassen! verstehe gut, dass du keinen kontakt möchtest! u wenn du nicht willst, dass nach der geburt dieser teil der familie kommt, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als dies zu akzeptieren!

6

Wärst du der gleichen Meinung, wenn dein Mann deine Familie nicht mögen würde ?

Wenn er sagen würde, nach der Geburt kommt nur meine Familie zu Besuch und deine darf nicht kommen ?
Würdest du dir das wirklich gefallen lassen ?
Ich glaube nicht.

Hier bei urbia habe ich das Gefühl, dass viele Mamas vergessen, dass es sich nicht um IHR Baby handelt sondern der Vater die gleichen Rechte hat wie die Mutter ...

7

mein mann würde immer hinter mir stehen! u wenn seine mutter je so zu mir gewesen wäre, hätte er was dagegen unternommen!

bei uns ist es sogar so, dass er sagt, meine familie darf kommen u seine erst nach 6 wochen! u da sag ich oft, bist dir sicher? es ist schließlich familie usw! aber sie tut ihm nicht gut u er will das nicht!

ich finde, dass man prinzipiell zu wenig auf sein gefühl hört! wenn mir oder meiner familie jemand nicht gut tut, dann halte ich ihn auf abstand!

2

Ohjee, meine lebt einige hundert km weit weg :) das hat seine Vorteile. Aber sagt dein Freund oder Mann nichts dazu? Ich sage meiner Mutter wenn sie zu weit geht und mein Freund seiner Familie. Ich denke, wenn der eigene Sohn die Grenzen aufzeigt, dann sieht sie schon die Sache vielleicht etwas anders als wenn nur du dagegen "kämpfst" sag ich mal.

3

Hallo! Vielleicht hast du die Möglichkeit den Kontakt auf ein Minimum zu beschränken. Zudem solltest mit deinem Freund darüber sprechen. Ich glaube dass deine Schwiegermutter eine Frau ist, der man Grenzen setzten muss.Lg

4

Hallöchen,
Da kann ich mitreden, leider... Mein Mann und ich haben bereits eine Tochter, 2 1/2 und nächsten Monat kommt nummer 2! Meine schwieger Familie ist auch echt kein Traum... Die Eltern von meinem Mann rauchen quasi in einer Tour und haben beide ein Alkohol Problem, redet nur keiner drüber... Sie meinen immer sie würden sich sonst wie kümmern aber haben sich aber auch nie wirklich um ihre eigenen kinder gekümmert! Der Bruder meines Mannes hat auch ein Drogen Problem, ich hoffe er ist auf dem weg der Besserung. Ich versuche ihnen auch so weit es geht aus dem weg zu gehen aber das geht halt nicht immer. Sie sind auch wirklich nicht sehr kommunikativ und haben überhaupt keine Ahnung was sie mit nem kind anstellen sollen oder können. Bestes Beispiel, sie haben seit letztem jahr eine sandmuschel im garten stehen, haben es bis jetzt aber nicht geschafft den sand den sie in Tüten haben da mal rein zu machen...
Wir haben versucht das unsere tochter 1 mal die woche abgeholt wird von beiden.. Hat ne zeitlang relativ gut geklappt aber als unsere Tochter mehr sprechen konnte hat sie deutlich gesagt das sie da nicht mehr hin will! Also kommen sie 1x die woche hier vorbei oder mein Mann fährt mit ihr dort hin... Kann ich mit leben. Nach der Entbindung, dieses mal ambulant hoffentlich, will ich auch keinen Besuch! Das haben sie einfach zu akzeptieren. Wenn sie trotzdem kommen, soll mein Mann sie weg schicken. Sie haben das zu respektieren und fertig. Funktioniert nicht immer aber da setzte ich mich durch!
Rede mit deinem Mann und er soll dir den Rücken stärken!
Alles gute für dich 🍀✊

5

Sie ist und bleibt die Mutter deines Mannes.
Im kH ist doch Besuch eh verboten, somit hast du ja die ersten Tage deine Ruhe.

Und wenn ihr heim kommt dann wirst du es ihr kaum verbieten können euch zu besuchen.

Sie ist die Oma und will natürlich das Baby auch sehen.

Darf deine Mama und sonst auch gar niemand zu euch kommen wegen Corona? Oder ist das nur die Ausrede für die SM?

Wenn dein Mann möchte, dass seine Mutter vorbei kommt, dann wirst du nicht viel dagegen machen können.

8

Ich sehe das etwas anders. Also ich finde es absolut legitim sich die Schwiegermutter erstmal vom Hals zu halten. Nach einer Geburt hast du das gute Recht dich auszuruhen und zu bestimmen wer in der Zeit um dich rum ist.
Dauerhaft wird es ohne das Dafürhalten deines Mannes aber wohl nicht funktionieren.

Top Diskussionen anzeigen