Die Entscheidung

Entscheiden muss ich selbst
Dennoch würden mich eure Meinungen sehr interessieren

Ich bin ein Mensch der schon viele Männer geliebt hat, die irgendwie "kaputt" waren und irgendwelche Probleme hatten. Genauso hatte ich aber auch gute Partnerschaften.

Es gibt da einen Mann (A)der begleitet mich seit über 15 Jahren in meinem Leben. Waren auch mal in einer Partnerschaft ca 1,5 Jahre am Stück und danach on - off kurze liebeleien.
Ich habe diesen Mann aber des Öfteren immer wieder verlassen. Ich weiss selbst dass das mega mieß war.
Und bin dann Das letzte Mal mit einem anderen Mann zusammen gekommen (Z) . Und habe auch von diesem (Z) ein Kind bekommen. Mein Kind ist jetzt noch kein halbes Jahr alt...

Typ A
Kommt aus einem guten Elternhaus, hat einen guten Job, hat mich noch nie beschimpft oder mir ansatzweise weh getan. Er holt mir die Sterne vom Himmel. Und auch meiner Tochter.

Typ Z
Kommt aus einem zerrütteten Elternhaus, keine Ausbildung, viele Streitereien und tiefe Beleidigungen die wirklich mitten in mein Herz gingen. Aber nun ist mein wunderbares Kind entstanden, ich liebe es über alles.

Typ A möchte wieder eine Beziehung mit mir eingehen, ich bin seine absolute Traumfrau. Er lässt mich nicht mehr gehen diesmal, sagt er. Ich komme ja immer wieder doch zurück und das soll jetzt endgültig sein.

Typ Z möchte jetzt aber alles tun und eine allerletzte Chance. Wir sind seit drei Monaten getrennt, über 2000 Kilometer. Jetzt würde er sogar eine ehe Beratung machen und in dem verhassten Deutschland mit mir Leben. Und hier alles machen damit er bei mir und seinem Kind sein kann...

Ich stehe vor einer großen Entscheidung. Und es fällt mir so unheimlich schwer. Ich habe große Schuldgefühle nun mit A eine Beziehung einzugehen. Es wäre diesmal für immer. Meine Tochter soll ihn dann als Ersatz Papa haben. Der leibliche (Z) möchte im Falle einer Trennung keinem Kontakt. Das ist sicher wie das amen in der kirche. Ich habe das Gefühl dass ich dem leiblichen Vater (Z) seine Tochter weg nehme und ihn fallen lasse. Er hat niemanden und ist auch im Heim aufgewachsen, wenn er nicht von seinem stief Vater verprügelt wurde zu Hause.

Ich selbst weiss auch dass das gar nicht geht der Tochterjemanden vor zusetzen und dann doch wieder jemand neues usw..... Das geht nicht. Wenn A dann jetzt für immer.

Ich habe unheimlich Schuldgefühle und denke ich lasse Z sitzen. Er hat niemanden. Ich bin sein ein und alles. Nur schade dass sein Verhalten in den letzten zwei Jahren etwas ganz anderes gezeigt hat.. Meine Entscheidung stand fest. Aber ich kam ins Wanken.... Viele viele lange nachrichten, von komm zurück zu ich hasse dich du nimmst mir mein Kind weg... Ich hab natürlich auch meinen Teil beigetragen zu den Streitereien. Aber unsere beziehung war von Anfang an schwierig. Er ist so ein krasser Mensch, er verletzt mich weiter auch wenn er sieht ich liege am Boden... So war das... Ich habe geheult und gebettelt und er hat geschrien schau wie du es alleine regelst andere schaffen das auch. ( Umzug mit baby zwei Monate alt ) er wollte nicht dass ich gehe aber sagte es wäre ihm egal...

Ich möchte dass meine Tochter in einem guten Elternhaus aufwächst, und das ist mit A absolut gegeben. Wir passen wie Arsch auf eimer.. Doch ich suchte immer etwas "anderes " - hatte selbt auch streitenden Eltern und Gewalt, Alkohol etc.

Und ich möchte nun gerne andere Meinungen hören...

Was würdest du tun

Anmelden und Abstimmen
1

Du denkst taktisch und am Ende wird keiner glücklich. Typ A nicht, weil er nur dein "Notnagel" ist, dein Anker - aber hat er eine Beziehung ohne Liebe (deinerseits) verdient? Typ Z klingt übel und ich würde erst von Beziehung mit ihm sprechen, wenn er therapiert ist und Fortschritte erkennbar sind - nicht vorher!
Du wirst wohl mit beiden nicht auf Dauer glücklich werden. Es klingt für mich, als müsstest du erstmal mit dir selbst ins Reine kommen. Nimm Abstand, konzentrier dich auf dein Kind und schau, wie es in ein paar Monaten aussieht...

4

Danke!
Kleiner Impuls trotzdem... Kann liebe nicht entstehen wenn ich sehe mit der Zeit wie sehr er mich und auch mein Kind liebt?
Und was hat man denn von Beziehungen wo man zwar liebt und trotzdem nur Probleme hat?
Gibt es das wirklich? Gesunde Beziehungen wo beide Partner sich gleich stark lieben?

36

Gibt es das wirklich? Gesunde Beziehungen wo beide Partner sich gleich stark lieben?

Wie traurig und hoffnungslos wäre das Leben, wenn es das nicht gäbe :-(
Gottseidank gibt es sehr viele solche Beziehungen, meine 35 Jahre Ehe waren davon geprägt, auch meine Tochter lebt seit 16 Jahren in einer glücklichen Ehe und etliche weitere Familienmitglieder und Freunde ebenfalls. Das heißt ja nicht, dass das 24 Stunden Dauergrinsen beinhaltet und es wird sich auch mal gefetzt, aber wichtig ist, dass man sich grundsätzlich liebt und vertraut - und ja, das gibt es, sonst wäre die Welt wohl noch viel kaputter, als sie eh schon ist.
Ich hoffe für Dich, dass Du Dich so entscheidest, dass Du endlich mal zur Ruhe kommst.
LG Moni

weitere Kommentare laden
2

Was zieht dich überhaupt noch zu Z hin? Er hat dich mehrmals mies behandelt und wird dich auch in Zukunft mies behandeln. Auch wenn er dazwischen mal gute Phasen hat, so entschuldigt das nicht seine Ausraster. Warum hast du ihm gegenüber Schuldgefühle? Sollte nicht er Schuldgefühle dir gegenüber haben? Seine Drohung, dass er den Kontakt zu seinem! Kind abbricht, wenn du nicht spurst, sagt doch schon alles aus. Was liegt ihm dann schon am Kind? Nicht viel, würde ich sagen. Du hast die Chance, dir und deiner Tochter ein schönes Leben an der Seite eines netten Mannes zu bereiten, den du ja auch sehr zu mögen scheinst. Dann lass doch ab von dem kranken Z und entscheide dich für A. Z muss erstmal selber mit seinem Leben klarkommen.

7

Danke, dir! Deine Antwort fühlt sich richtig gut an!
Schuldgefühle sollten genau umgekehrt sein... Es ist etwas verrückt in meinem System. Ich sollte mir da professionelle Hilfe oder Beistand suchen...
Danke!!

16

unterschreibe ich genauso! ein mann, der sagt "wenn du mich verlässt will ich unser kind nie wieder sehen" würde mein kind keinen einzigen tag zu sehen bekommen ;-)

weitere Kommentare laden
3

Typ A scheint ja nicht „der Mann für immer“ zu sein - sonst wäre er es bereits nach 15 Jahren hin und her. Sonderlich liebevoll schreibst du auch nicht von ihm. Zudem: Wäre er der richtige, müsstest du dich das alles gerade nicht fragen. Du wüsstest es.

Typ Z fällt komplett raus, das hört sich nicht nach guten Umfeld an, weder für dich noch für dein Kind.
Man liest auch hier keine echte Zuneigung raus, eher Pflichtgefühl.

Sei fair zu dir, deinem Kind und den Männern. Nimm keinen von beiden und warte ab, was die Zeit bringt. Der richtige kommt noch und dann wirst du es spüren.

6

Danke auch dir für deine Zeit!
Durchs schreiben wollte ich mich kurz fassen, ist ja trotzdem ziemlich viel geworden.
Ich schreibe nicht liebevoll von A, dennoch bin ich sehr liebevoll ihm gegenüber. Wir haben gute Gespräche, wir gehen sehr respektvoll und auch liebevoll miteinander um. Das war schon immer so. Es harmoniert zu 100% . Wir sind fast immer gleicher Meinung und falls nicht haben wir eine tolle Diskussions Grundlage.

Ich habe A nie wirklich eine Chance gegeben mein Herz zu erobern, ich bin immer schon schnell wieder abgehauen, gesunde Beziehungen machen mir vielleicht Angst? Weil ich nicht so aufgewachsen bin.

Trotzdem danke für deine Worte!!

9

Weißt du, als ich meinen Mann das erste mal getroffen habe, hat es sofort Peng gemacht. 🙈 ich denke, ein Herz muss in dem Sinne nicht erobert werden. Man spürt einfach, dass es passt.
Und wenn es passt, ist das mehr als eine gute Harmonie und gute Gespräche.

Oben hast du gefragt, ob es das gibt, eine Beziehung, wo es einfach passt und man sich auf Augenhöhe begegnet. Das gibt es.
Man muss nur den richtigen Mann treffen.

Du scheinst Probleme mit dir selbst zu haben - vielleicht versuchst du erstmal, diese zu lösen? Eventuell auch mit Hilfe von außen.
Sei erstmal deiner Tochter eine gute Mutter, ein Fels, der in sich selbst gefestigt ist. Und erst dann ist das Thema Mann relevant.

Kein Angriff - so würde ich es auch meiner besten Freundin raten.

weiteren Kommentar laden
5

Ich glaube, ich würde erstmal mein eigenes Leben in den Griff kriegen.

Dass du einen von beiden wirklich liebst, steht nirgends. Alles nur rationale Gründe. Und das ist für mich keine Grundlage einer Beziehung.

Mann Z würdest du „nur“ nehmen, weil er der leibliche Vater des Kindes ist.

Mann A, weil sein Lebenslauf toll ist. Und er ein guter Vater wäre.

Für mich persönlich wären beide somit keine Option.

Wenn übrigens Z nur dann Kontakt möchte, wenn du mit ihm zusammen bleibst und er sonst keinen Kontakt zum Kind möchte, wäre er auch als Vater für mich gestorben. Klar wird man auf 2000km Entfernung kein Wechselmodell leben können, aber Kontakt geht definitiv trotzdem! Der Vater meines Schwagers lebt in Amerika und liebt seinen Sohn, der auch heute noch (außer jetzt wegen Corona) einmal im Jahr zu ihm kommt (er ist 32 😅). Sie telefonieren wöchentlich und der Vater hilft, so gut es geht!!

Naja, das nur so am Rande...

8

Danke dir für deine Meinung. Drei Sachen :

1. Thema liebe: kann das nicht entstehen mit der Zeit, wenn man sich wirklich füreinander entscheidet?
Ich empfinde aktuell nur wahre Liebe für mein Kind. Das ist richtig.

2. Thema Leben in griff kriegen.
Ich habe mein Leben im Griff so weit, bis auf das, dass ich mal wirklich nach forschen sollte wieso ich bei X so lange geblieben bin, A aber immer wieder aus meinem Leben geworfen habe. Erlaube ich es mir nicht glücklich zu sein?

3. richtig. Kontakt Abbruch zum Kind geht gar nicht. Er begründet es damit, dass er die Trennungen nicht verkraften würde. Er liebt sein Kind und es soll bei ihm sein. Er will kein Papa auf Zeit sein. Für ihn gibt es nur ganz oder gar nicht. Ich habe das aber gewusst. Das Kind war nicht geplant. Aber. Ich hatte schon sehr lange einen Kinderwunsch.
Und... Ich bereu das keine Sekunde. Mach mir nur Vorwürfe meinem Kind aktuell kein klassisches Familien Modell mit Vater Mutter Kind bieten zu können....
In einem harmonischen Haushalt. Respektvoll. Liebevoll usw.

18

Zu 1.: liebe kann wachsen. Aber du hast es mit A mehrfach versucht und es kam nicht. Offensichtlich. Warum sollte es diesmal anders sein? Bei meinem Mann waren von Anfang an starke Gefühle da. Diese sind natürlich noch gewachsen und haben sich verändert. Aber sie waren eine Grundlage. Nicht nur rationale Gründe.

Zu 2: natürlich kann ich mich irren. Aber ich hab das Gefühl, du rennst von Mann zu Mann, ohne zu wissen, was du willst, was du fühlst und was zu Brauchst. Ich würde das Thema Männer vorerst komplett ad Acta legen. Du wärst mit beiden Männern nur um einer Beziehung Willen zusammen, nicht, weil du sie liebst oder als Mensch schätzt. Sondern weil sie Pro-Punkte für eine Beziehung haben. Ist schwer, zu beschreiben, was ich meine, ich hoffe, du verstehst es. Ob du dich manipulierst und dir dein Glück verwehrst - keine Ahnung. Aber da würde ich mal mit nem Profi drüber reden vllt.

Zu 3: er kann Kind und Beziehung nicht trennen und das ist bedauerlich. Zeigt aber auch: das Kind wäre IMMER Druckmittel. Weder für dich, noch für das Kind gut. Das würde ich sofort unterbinden.

weitere Kommentare laden
10

Ich kann mich glücklich schätzen, diese Entscheidung schon vor dem Kind getroffen zu haben und mit meinem Typen Z mur ein halbes Jahr "verschwendet" zu haben! Ansonsten könnte diese Geschichte die Meine sein.

Die Liebe zu Z (auch aus einem anderen Land) war Wahnsinn. So leidenschaftlich und überglücklich. Aber eben auch im negativen Sinne. Beschimpfungen, im Stich lassen, etc. und dann wieder viele, viele ganz tolle und innige Momente!

Die Liebe zu A (auch ein langes Hin und Her mit Vorgeschichte) ist anders. Nicht so explosiv, aber eben sicher und stabil. Nicht so leidenschaftlich, aber für immer und mit tiefstem Vertrauen und Zuneigung.
Mit ihm habe ich unseren wundervollen Sohn. Ich denke mir so oft, wie froh ich bin, dass ich mich damals trotz anfänglicher Zweifel für ihn entschieden habe.

Ich kann ganz und gar ich sein bei ihm und mir seiner Unterstützung immer sicher, ohne dass es irgendwie ungleichmäßig verteilt wäre.
Für meinen Sohn möchte ich nichts mehr, als diese sichere Verbindung mit viel Respekt und Liebe.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Typen wie die Zs ändern. Sie versprechen es und versuchen es zunächst vielleicht auch, aber auf Dauer wirst du dir seiner Liebe und vor allem seinem Respekt dir und deiner Tochter gegenüber nicht sicher sein können. Stell dir vor, er geht irgendwann so mit ihr um oder sie bekommt mit, wie er mit dir umspringt. Lass dich von seinen Versprechung nicht schmeicheln. Er will vermutlich nur seine Macht über dich demonstrieren. Er bekommt dich zurück und kann dann wieder so respektlos mir dir umgehen.

Gerade für deine Tochter: wähle die Sicherheit!
Aber bitte nicht Hals über Kopf. Bleib erstmal eine Weile für dich und lass dir Zeit, Z zu verarbeiten. Es wird höllisch weh tun, ihn loszulassen und du wirst natürlich auch noch tagtäglich an ihn erinnert durch deine Tochter. Schau in der Zwischenzeit, welche Gefühle du für A entwickelst. Aber er hat euch nicht verdient. Vor allem, deine Tochter hat es nicht verdient mit anschauen zu müssen, wie du von ihrem Vater beschimpft und emotional erpresst wirst. Das wird sie für immer prägen.

Liebe hat viele Gesichter und sollte nie mit Leidenschaft verwechselt werden.

Alles Gute für dich und deine Tochter 🍀

13

Genau das waren meine Beweggründe ihn zu verlassen! Ich wollte mein Tochter schützen! Ich habe selbst gesehen wie meine Mutter ihr Leben lang respektlos behandelt wurde.

Ich werde offen mit A sprechen. Und wir werden uns Zeit lassen. Und dann sehen wohin die Reise geht. Meine Tochter ist noch ganz klein. 5 Monate. Ich werde ihr von Anfang an sagen, dass ihr richtiger Papa ein anderer ist. Und bevor ich irgendwelche festen Schritte einleite dann nur wenn ich 100% sicher bin.

Mein Gefühl sagt mir schon lange, wähle dich Sicherheit, das, stabile. Ich habe die ganze Schwangerschaft über an A gedacht. Wie er jetzt in dieser und jener Situation handeln würde. Weil A ist perfekt. Und er hat alle Frauen gehen lassen, weil keine er eine gesucht hat die wie ich ist. Und das gibt es nicht.
Ich bin bei A absolut authentisch und will nicht gefallen. Ich kann mich komplett fallen lassen bei ihm ..

Danke für deine Antwort!!!!

26

Na dann scheint deine Entscheidung ja gefallen, was mich sehr für dich freut 😊

Ich würde ihr allerdings nicht vom "richtigen" Papa sondern vom leiblichen erzählen, nicht dass sie denkt, dein zukünftiger wäre vielleicht ein "falscher" Papa 😅

Ich wünsche dir, dass du und A euch findet 😊

11

Wenn du keinen von Beiden liebst, dann keinen.
„Taktisch“ würde ich da nicht vorgehen, sonst kommt eines Tages Mann B dazu, denn du dann wirklich liebst, dann kannst du deiner Tochter wieder einen neuen „Papa“ vorsetzen.

14

Danke!!
Ich wähle erstmal niemanden, denn du hast recht, so wird das nichts.
Aber was ich tun kann ist, noch ein bisschen Zeit mit A verbringen und sehen ob sich etwas Entwicklelt. Und mit A offen darüber sprechen.

Danke für deine Zeit und Meinung!

35

Das klingt doch vernünftig.
Vielleicht entwickelt sich ja noch die wahre Liebe, wobei meine persönliche Erfahrung immer war, dass diese entweder sofort oder gar nicht kommt.

12

Beziehungen sind doch nicht ein Auto, wo man nach Marke, Alter, Leistung und Farbe einkauft.

Bist du überhaupt in einen von beiden verliebt? Klingt nicht so...

Bei A ist es das soziale Setting, bei Z die Schuldgefühle...

Ich würde keinen von beiden nehmen!

15

Danke auch für deinen Beitrag.
Ich gehe sehr vorsichtig mit allen beiden Männern vor. Ich weiss dass Gefühle im Spiel sind und es keine Autos sind.

Ich denke mal von liebe allein wird man nicht glücklich werden wenn alles andere nicht passt.
Und ich denke liebe kann entstehen, wenn alles andere passt.

Trotzdem danke für deine Hinweise!

23

Hmmm, läufst du vor A weg, Z oder dir selbst?
Was genau zieht dich zu einem Mann, der dich so behandelt?
Es gibt viele Frauen, die sich unbewusst schwierige Männer aussuchen und hoffen, dass sich der Mann ihnen zuliebe ändert. Sie begeben sich unbewusst selbst in diese Opferrolle. Das du so bist, möchte ich damit nicht sagen, aber ich würde es schon so langsam mal hinterfragen, warum du A nie eine wirkliche Chance gegeben hast, obwohl er anscheinend ein feiner Kerl ist, aber mit Z sogar ein Kind bekommen hast, der anscheinend der totale Griff ins Klo ist. Dieses „ich muss ihn retten“ haben viele Frauen, aber meistens geht das nicht sonderlich gut aus.
Meiner Meinung nach solltest du dich zunächst einmal sortieren. Für dich und für dein Kind! Du hast deiner Tochter gegenüber eine Verantwortung und solltest vielleicht einmal überlegen, was für sie gut ist. Ein Vater der sagt, er möchte nichts mehr mit seinem Kind zutun haben, wenn du ihn verlässt, sagt schon alles aus. Er behandelt dich nicht gut, wird er sein Kind gut behandeln? Für mich wäre so ein Kerl disqualifiziert. Allerdings weiß ich nicht, was du bei einem Kerl möchtest, bei dem du nicht zu 100% sein möchtest! Nur weil er eine gute Partie ist? Ich bin nicht sicher, ob das ausreicht um wirklich glücklich zu werden/sein. Was ist, wenn dir in einigen Jahren jemand über den Weg läuft, zu dem du dich hingezogen fühlst? Geht alles wieder von vorne los? Versteh mich nicht falsch, ich finde, jeder sollte das machen, was er für richtig hält, aber sobald Kinder im Spiel sind, wird es kompliziert.
Du solltest machen, was du für richtig hältst. Ich für meinen Teil würde mich erstmal sortieren und organisieren und zwar allein, ohne Mann und würde mich auf mein Kind konzentrieren. Alles andere würde ich dann mit der Zeit und genügend Abstand nochmal anschauen. Warum entweder oder? A oder Z? Ich würde keinen von beiden wählen und mich für mein Kind und mich entscheiden. Ist vielleicht nicht die Antwort auf deine konkrete Frage, aber ich denke immer, dass man mit sich selbst im reinen sein muss. Nicht zu wissen was man möchte und hin und her macht oftmals auch nicht glücklicher. Finde erstmal heraus, ob du da irgendwie ein eigenes Thema hast, was dich so blockiert und warum es bisher nie wirklich mit A klappen wollte, ob es einfach die Sicherheit ist, dass er sowieso immer da ist und auf dich wartet oder ob es einfach nicht der richtige Weg für dich ist. So oder so aus Fehler lernen wir und egal wie du dich entscheidest, hinterher wirst du wissen, ob es gut war oder eher nicht. Wir haben doch nie eine Garantie ob es mit jemanden klappt oder nicht. Davor können wir leider kein Kind schützen, so sehr wir das auch wollen.

Gruß Jule

24

Huhu liebes

Ich persönlich würde denken, daß Typ Z nicht der richtige ist. Er ist schon nicht mehr in Deutschland und wird sich niemals gerne hier sein. Auch nicht für eure Tochter, sonst wäre er da und würde dich nicht unter Druck setzen.

Typ A...da frage ich mich ob ihr beide füreinander richtig seit.
Du, weil du seine Liebe nicht zulassen kannst und er weil er das hin/her mitmacht.

Verstehst du wie ich das meine??

Deine Tochter und du, ihr braucht gerade jetzt Beständigkeit und keine neue Beziehung zum reinstürzen.
Eine Therapie für dich, finde ich eine super Idee, davon wirst du/ihr sicherlich profitieren.

Alles Liebe bitte kümmer dich gut um dich.

Top Diskussionen anzeigen