Ich kann nie wieder arbeiten :-(

Hallo,
ich bin am hin in her überlegen wie meine berufliche Zukunft aussehen wird.
Ich komme da echt auf keinen grünen Zweig.
Wie macht ihr das denn alle?
Zu den Fakten Kind 1 ist 5 Jahre alt und kommt nächstes Jahr in die Schule im kleinen Dorf mit maximaler Betreuungszeit von 8-14 Uhr
Kind 2 ist ein Jahr alt und kann maximal bis 13 Uhr betreut werden bis er 3 ist und danach bis 14 Uhr.
Großeltern etc gibt es nicht.
Mein Mann arbeitet von 6-17 Uhr und verdient gut und hat eben erst eine Beförderung bekommen im Familienbetrieb.
Wo und was und wie soll ich so jemals wieder arbeiten gehen. Ich bin gelernte Kauffrau im Einzelhandel und habe bis ich die Kinder bekommen habe im Verkauf gearbeitet. Das bedeutet natürlich Schichten arbeiten.
Ich würde wirklich gerne wieder arbeiten gehen demnächst. Habe elternzeit eingereicht bis der Kleine 3 ist. Lieber würde ich anfangen zu arbeiten wenn er 2 ist.
Ich weiß nicht wo ich mich bewerben könnte. Es gibt keine Jobs von 8.30-13.30. Das sind absolute Muttizeiten. Und im Verkauf sowieso unmöglich.


Hier auf den Dörfern gibt es leider nur Betreuung bis 14 Uhr. Umziehen kommt nicht in Frage da wir hier ein Haus haben. Geld ist auch nicht knapp. Nur hab ich Angst vor der Altersarmut. Beispiele gibt es genug hier in meinem Umfeld.

Wenn ich da zu meiner Freundin in Sachsen anhalt schaue. Sie hat Betreuung von 6-17 Uhr als maximales. Sie arbeitet fast voll. Und dazu kostet die Betreuung da ein Apfel und ein Ei.
Hier in Bawü ist das definitiv anders.
Mensch, steh ich aufm Schlauch? Wie würdet ihr unter diesen Umständen eure Zukunft planen/gestalten.
Lieben Gruß

1

Entweder mit deinem Mann abstimmen, dass er Teilzeit arbeitet (jetzt kommt bestimmt, dass das bei seinem Job nicht geht) oder du arbeitest halt ab 17 Uhr bis nachts

2

Hast Du mal über ein Aupair nachgedacht oder Leihoma?

3

Denke dass Au-pair perfekt für euch wäre.
Das Geld dafür verdienst du schnell wieder rein.

10

Au pair.

Für eine Kauffrau im Einzelhandel.

In welcher Welt lebst du?!

18

Sie verdient ca. 1800€ und zahlt 600€ für ein Au-pair. Bleiben noch 1200€ übrig.
Ist das nichts?

weitere Kommentare laden
4

Hey du,
manchmal ist es sicherlich schwer, Kind und „Karriere“ unter einen Hut zu bekommen.
Je nach Infrastruktur bei euch hier mal mein Brainstorming:
Bäckerei? Drogeriemarkt? Tankstelle? Baumarkt?
Kleine Boutiquen? Möbelhäuser? .....
Es gibt ja viele familienfreundliche Arbeitgeber, die durchaus Jobs zu passenden Arbeitszeiten anbieten! 🙃 Ich würde einfach mal alle Möglichen Unternehmen anfragen.

Viel Erfolg!

5

Wäre die nächste Stadt weit wegen Kita und Schule, wo die Betreuung länger geht? Da kannst du dir auch einen Job suchen. Dann pendelt ihr halt morgens ein wenig.
Ansonsten Aupairmädchen. Wenn es an Geld nicht fehlt, wäre es ja nicht so tragisch, wenn ein großer Teil von deinem Gehalt darauf geht.
Irgendwelche callcenter Jobs von zu Hause? Machen 2 Freunde von mir. Die eine betreut diese Corona app. 🙈 auch besser, als nix.

17

Corona app wie cool :-D
Ja also die nächste größere Stadt ist definitiv zu weit weg. Danke für deine Antwort

31

Könnte nicht ein Au-pair-Mädchen in dem Zimmer vom kleinen wohnen und der kleine zieht für das Jahr zum schlafen bei euch ein? Eigenes Zimmer macht eh nicht viel Sinn bis zum 3. LJ.

weitere Kommentare laden
6

Es bringt wenig, zu sehen, wie gut es in andern Bundesländern läuft/laufen kann - geht mir aber bei Sachsen genauso...;-)

Abdecken mit Nanny, Au Pair - ist organisatorisch oft herausfordernd, aber es geht. Mann muss aber mitziehen. Muss ja auch nicht gleich ein 100% Pensum sein.

Und ich finde, du siehst das genau richtig: Altersarmut ist, v.a. bei Frauen, ein wichtiges Thema, ausserdem ist es viel einfacher, wieder auf das alte Niveau zu kommen, wenn man nicht allzulange ausgestiegen ist.

7

Wie sehr werden denn Verkäuferinnen gesucht? Wenn Mangel herrscht, wäre ein AG sicher bereit, dass du Montag bis Freitag 8.30 bis 13.30 arbeitest. Und Samstags, wenn dein Mann da ist, 10 Stunden. Da würdest du auf eine 35 Stundenwoche kommen. Wie ist denn bei euch die Schulferienbeteuung geregelt?

9

Nachtrag wie macht ihr das denn. Nicht in ein Dorf ziehen. Wir haben hier Betreuung 7 bis 17 Uhr. Und bis zur 5. Klasse über den Hort auch nur 20.Schliesstage.

82

Das ist auch nicht in jeder Stadt so.
Wir wohnen im Stadtrandgebiet eines Oberzentrums, das Land Hessen will die Nachmittagsbetreuung in den Schulen, Hortplätze werden eher ab- als aufgebaut.
Unsere Grundschule bietet eine Nachmittagsverwahrung (als Betreuung kann man das kaum bezeichnen, die Kinder sind halt unter der Aufsicht von 2 Erwachsenen in der Schule) bis 16:00 an (ich arbeite bis 18:00, mein Mann bis 18:45, Kind müsste aber abgeholt werden), organisiert wird das ganze über einen Förderverein, für den ein Mitgliedsbeitrag anfällt zzgl. zum Betreuungsgeld. In den Ferien findet keine Betreuung statt.
Hortplätze gibt es in der ganzen Stadt (knapp 70.000 Einwohner) gerade einmal 60 verteilt auf 2 Horte. Einen der Horte (20 Plätze) könnte mein Sohn mit dem Stadtbus erreichen, allerdings fährt der Bus 3 Minuten nach Unterrichtsschluss - das schafft er nicht, und so müsste er knapp 30 Minuten auf den nächsten Bus warten. Wenn er also 5 Stunden hat, kann er den Bus um 13:19 nehmen und wäre gute 50 Minuten nach Unterrichtsschluss im Hort. Zu den Hortkosten müsste ich noch die Busfahrkarte finanzieren, dafür wäre das Kind aber in den Ferien auch betreut. Allerdings ist die Voraussetzung, dass das Kind auch tatsächlich einen Platz im Hort erhält - bei 20 Plätzen #kratz...

Also auch in einem Oberzentrum kann sich die Nachmittagsbetreuung als schwierig herausstellen. Wir haben unsere Kinder bisher über eine Tagesmutter zuhause betreuen lassen, da es sich lediglich um 2 Tage in der Woche handelt, wird der Kleine jetzt zu meinem Mann in die Firma fahren, dort seine Hausaufgaben machen und dann nach Hause fahren. Mit 8 (fast 9)kann man meines Erachtens auch schon mal 2 Stunden mit der großen Schwester (11)alleine zuhause sein.

LG

LG

weitere Kommentare laden
8

Wie wäre es denn mit einer Tagesmutter? Wir arbeiten meist länger und flexibler als eine Kita und je nach Tagesmutter werden ach Schulkinder nach der Schule und in den Ferien betreut.

29

ja? Hier bei uns arbeiten Tagesmütter nur bis 14 Uhr und haben meist freitags frei 😭

37

😳 echt? In welchem Landkreis in BaWü lebst du denn? Vielleicht kann ich dir helfen. Darfst mir gerne auch eine PN schreiben.

weitere Kommentare laden
11

Hallo,

Oh ja, ich kenne diese Betreuungszeiten und das damit verbundene Problem. Dazu kam bei uns noch das mein Mann im Schichtdienst mit Bereitschaftschichten und 12-Stunden-Diensten arbeitet.

Da bleibt nur einen Job in der "Mutti-Schicht" zu suchen, externe Hilfen wie Babysitter o.ä. zu engagieren oder sich ein Netzwerk aufbauen in dem man sich gegenseitig unterstützt.

Ich arbeite zum Beispiel zwei Tage je 10-12 Stunden, einen Tag 4-5 Stunden (plus 1 1/2 Stunden Fahrtweg) und an zwei Tagen habe ich frei. Sprich es mussten im besten Fall nur zwei Tage (und in den Ferien) jongliert werden. An meinen zwei freien Tagen konnte ich dafür Freunde meiner Kinder mitbetreuen, dafür konnten meine Kinder an meinen langen Tagen oftmals zu Freunden gehen (wenn mein Mann auch Dienst hatte). Genauso in den Ferien. So sind wir halbwegs gut durch die Zeit gekommen und je älter sie werden (aktuell 8 und 12 Jahre) umso leichter wird es weil sie eben auch mal alleine bleiben können.

Also, mein Tipp - frühzeitig nach einem Babysitter für Nachmittags Ausschau halten, versuchen sich mit anderen Eltern abzusprechen und am besten einen Job finden so dass man nicht 5 Tage die Woche auf zusätzliche Betreuung angewiesen ist

Alles Gute,
Jojo

Top Diskussionen anzeigen