Erfahrungen gesucht

Hallo ihr lieben
Meine Tochter ist 16 Monate und wir überlegen ob wir jetzt schon an den 2 Baby basteln sollten .

Ich habe nur Angst da meine Tochter sehr sehr aktiv ist und nicht ruhig sitzen kann .

Hat jemand so ein Abstand und kann mir was dazu erzählen?

1

Ich nicht, aber eine gute Freundin von mir, da sind die Kids nur 14 Monate auseinander.
Die ersten Jahre waren eine Herausforderung für sie, Baby schrie in der Nacht und um 07:00 Uhr war dann schon das erste Kind wach und wollte bespaßt werden. Zu dem Zeitpunkt wäre aber gerade mal das Baby eingeschlafen und meine Freundin hätte sich auch auf eine Mütze voll Schlaf gefreut.
Als die ersten Jahre vergingen, kamen aber die Vorteile. Die beiden Kinder waren altersgemäß gute Spielkameraden zueinander, und viele Sachen- z. Bsp. Schwimmkurs- konnten sie miteinander machen.

2

Puh 14 Monate ist Wahnsinn das hätte ich mich nicht getraut . Respekt an deine Freundin wirklich schön 👍.

Bei mir wären es ja wenn wir jetzt nächstes Monat beginnen würden es 27 Monate oder mehr Abstand aber Angst hab ich trotzdem:(

3

Wir haben zweimal keine zwei Jahre dazwischen. Also ich war spätestens schwanger, wenn eins der Kinder 15 Monate alt war. 🤣😂

Man wächst in alles rein - ein Problem ist das nicht.

4

Hey,

meine ersten beiden Kinder sind 12,5 Monate auseinander. Der zweite hat nur geschrien, über lange Zeit und war ein katastrophaler Schläfer. Mit 4 Jahren hat er dann halbwegs durchgeschlafen.

Die erste Zeit war heftig. Es wurde schon etwas angenehmer, als der zweite mobiler wurde. Nach etwa 3 Jahren wurde es bedeutend einfacher. Inzwischen sind die beiden 11 und 12 Jahre alt.

Zwischen Kind 3 und 4 liegen 22 Monate. Deutlich einfacher als 12,5 Monate, anstrengender als fast 5,5 Jahre (zwischen Kind 2 und 3).

Zwischen unseren beiden jüngsten liegen 35 Monate. Sehr sehr anstrengend, was aber mit unserer vierten zu tun hat (besonderes Kind, autistisch).

Jeder Abstand hat Vor- und Nachteile. Es gibt immer angenehmere und heftigere Phasen. Schlussendlich müsst ihr auf euer Herz hören. #herzlich Wenn du dich noch nicht bereit fühlst, wartet noch. Wie es letztendlich wird, weiß man vorher nicht. Bis das Baby da wäre, kann sich noch viel in der Entwicklung tun. ;-)

LG erdbeerchen

5

Da kann man so schlecht helfen. Ich sag immer hör auf dein bauchgefühl. Wie es im Endeffekt wird weiß man erst wenn es soweit ist. Da gibt es viel zu viele unberechenbare Faktoren. Alles hat seine vor und auch Nachteile.

Meine haben 15 Monate Abstand. Unfassbar anstrengend am Anfang aber auch bei mir gibt es vor und Nachteile. Ich halte mich an meine Vorteile. Man wächst mit dem was man hat.

6

Hi,

meine Kinder haben 22 Monate Abstand. Es gab super anstrengende Phasen, aber alles in allem ist es toll. Sie spielen oft zusammen, haben ähnliche Interessen. Natürlich führt das auch regelmäßig Streit.

Lieber Gruß

Isabel

7

Sollte es sofort mit der Schwangerschaft 🤰 klappen, wäre deine Tochter bereits 2 Jahre alt.

Auch wenn sie sehr aktiv ist, kann man nicht vorhersagen, wie es mit einem Geschwisterkind wäre.

Hört auf euer Bauchgefühl.

8

Wir haben uns zu kind 2 entschlossen, da war unsere Tochter ca 16/17 Monate. Ich hatte den positiven test dann am Abend ihres 2. Geburtstages in der Hand - es kann nämlich auch etwas dauern. Am 2. Geburtstag unserer Nummer 2 wussten wir, dass baby drei unterwegs ist. Sie haben jeweils 2 Jahre und 7 Monate Abstand und ich fund das gut so. Ich wollte nicht nach dub paar Jahren "wieder anfangen". Meine Tochter wurde im Juni trocken, im Juli kam mein Sohn - ich war also noch voll drin. Meinen Sohn Wickel ich immer noch und nimmer drei auch, war also nie raus 🙈... Gleichzeitig, sind die aber alt genug schin zu verstehen, dass das Baby jetzt halt Hunger hat, müde ist,... Das hilft oft.

Aber letztendlich hat hier keiner dein nervenkostüm. Keiner geht in deinen Schuhen und was ich schaffe schaffst du vllt nicht, und was du dir zutraust, würde ich mich im Leben nucgt trauen.

9

Meine 2 Kleinen sind 19 Monate auseinander und es war teilweise sehr anstrengend.

Im ersten Jahr noch nicht, aber die folgenden zwei, drei Jahre waren schon krass.

Inzwischen sind sie 6 und 8 und es ist einfach toll.
Würde mich immer wieder für so einen kleinen Abstand entscheiden.

LG Claudi

10

Hallo, unsere beiden jüngsten sind knapp 2Jahre auseinander. Das erste Jahr war entspannt, das Baby kam nachts 1 maximal 2 mal. Noch vor ihrem ersten Geburtstag konnte sie laufen und dann auch recht schnell die ersten Worte sprechen. Von da an gings rund. Man kann wunderbar streiten ob es meine oder deine Mama ist. Spielzeug entführen wenn die mittlere sich gerade was aufgebaut hat auch super. Essen möglichst immer das was die andere hat auch wenn man es im Zweifelsfall gar nicht ißt. Wir sind manchmal abends platt. Dazu kommt phasenweise Schlafentzug bei Nachtsschreck oder weil irgendwas aus dem Bett gefallen ist oder jemand kränkelt. Meine Freundin hat 2 Töchter 12 und 14 Jahre und ist streckenweise echt der Verzweiflung nahe. Man kann es sich vorher überhaupt nicht vorstellen wie es läuft. In der Masse bei urbia läuft es mit 5 Kindern total entspannt und alle haben sich lieb. Meine mittlere hat letztens gesagt sie hätte lieber keine Schwester. Naja natürlich gibt es auch viele entspannte und lustige Tage. Der Alltag ist allerdings hart.

13

Ich habe ja die Theorie, dass das an Mädels liegt. 😅 Zumindest habe ich auch eine Schwester und das war dann in der Pubertät auch echt schwierig und meine Beobachtungen zeigen, dass Jungs und Mädchen oft ein besseres Verhältnis im Erwachsenenalter haben, als nur Mädchen oder nur Jungs. Für meine Tochter habe ich mir daher einen Bruder gewünscht - und bekommen. 😂
Aber das ist natürlich nur meine subjektive Erfahrung.

Top Diskussionen anzeigen