Streit mit Stiefmutter

Guten Morgen,

Ich bin noch sehr belastet vom Wochenende und brauche irgendwie Input.

Ich bin erwachsen und habe aber noch kleine Geschwister, die minderjährig sind. Meine Eltern sind seit knapp 3 Jahren geschieden und mein Vater hat eine neue Partnerin.

Das Verhältnis zwischen ihr und mir ist etwas durchwachsen, da sie sehr distanzlos und übergriffig sein kann und ich ein eher distanzierter Mensch bin zu Anfang.
Trotzdem war ich immer nett zu ihr und habe mich sehr zurück genommen, da sie das ja nicht böse gemeint hat.

Aber gestern ist es eskaliert.

Wir haben uns mit meinen kleinen Geschwistern und meinem Vater und Partnerin getroffen (mein Mann, unser 1,5 jähriger Sohn und ich) in einem Café.
Zunächst war die Stimmung entspannt.

Doch aus dem Nichts sprach sie meinen kleinen Bruder (16) mit an und ging sofort auf Konfrontation. Zunächst hat mein Mann versucht die Stimmung wieder aufzulockern.

Also hat sie ein anderes Thema aufgenommen, wo sie auch wieder auf Konfrontation ging. Sie hat meinen Bruder verbal richtig angegriffen und war auch sehr herablassend dabei.

Mein Bruder hat sie mehrfach ruhig gebeten, dass sie ihn in Ruhe lässt (zumal die Themen, in denen sie ihn nieder gemacht hat sie allesamt überhaupt nichts angehen) , aber sie hat absolut nicht von ihm abgelassen.

Ich habe gewartet, ob mein Vater etwas sagt (weil abgesehen vom Tonfall, in dem sie sich vergriffen hat, waren ihre Vorwürfe auch echt haltlos), aber er hat nur stumm daneben gesessen und hat so getan als wäre nichts.
Das war mir dann zu viel. Ich habe sie freundlich, aber bestimmt gebeten, dass sie meinen Bruder in Ruhe lässt und bitte nicht so aggressiv sein soll.

Sie hat abgestritten aggressiv zu sein und dann angefangen mich nieder zu machen (völlig aus dem Zusammenhang). Unsere anderen Geschwister (noch jünger als mein Bruder) waren sichtlich überfordert und mein Vater hat erneut nur stumm da gesessen.

Ich habe dann den Fehler gemacht und bin darauf eingestiegen, weil ich mich so geärgert habe über ihre Überheblichkeit. Mein Mann ist aufgestanden und hat gesagt, dass wir gehen (bezahlt hatte er schon für alle und er war sichtlich verärgert über sie). Meinen Geschwistern hat mein Vater dann befohlen sitzen zu bleiben. Mein Mann ist noch mal zurück gekommen und hat mich mitgenommen, da ich wie gesagt auf sie eingestiegen bin.

Er hat klar gesagt, dass diese Frau bei ihm nun unten durch ist, weil niemand so mit seiner Frau redet. Sonst war er ihr gegenüber immer sehr aufgeschlossen und hat sie ehrlich gemocht. Uns beiden ging das natürlich sehr nahe.

Ich habe von meinem Bruder schon gehört, dass er nicht oft und nicht gerne zu meinem Vater geht, weil er und seine Partnerin ihn oft nieder machen, aber ich habe immer gedacht, dass das eher von meinem Vater gedacht (er ist sehr anspruchsvoll und mein Bruder ist einfach ganz anders als er), nun weiß ich, dass sie da selbst ordentlich drauf haut.

Gestern abend kam von meinem Vater noch eine Nachricht, die absolut nichts mit dem Thema zu tun hat. Mein Mann vermutet, dass er so versucht irgendwie das Thema übergehen zu können, damit alles wieder gut ist. Mir hat das sehr weh getan. Alleine schon, dass er so stumm war, weil er früher nicht so war. Er war zwar immer streng und anspruchsvoll, aber hat uns auch verteidigt, wenn jemand unfair war. Und das war sie definitiv. Das hat mein Mann auch ganz klar gesagt.

Wir treten nämlich nach außen hin als Einheit auf, geben uns später aber Rückmeldung, wenn wir das Gefühl haben, dass der andere einen Fehler gemacht hat. Und er hat klar gesagt, dass sie sich schon bevor ich eingegriffen habe völlig daneben benommen hat. Und dass mein einziger Fehler der war, dass ich darauf eingestiegen bin und mich gewehrt habe, anstatt das Gespräch abzubrechen und sie zu ignorieren. Das kann er einfach besser als ich.

Wir haben uns jetzt geeinigt, dass ich zunächst keinen Kontakt mit meinem Vater habe, alleine um das sacken zu lassen und sie ist wie gesagt eh abgeschrieben (vor allem so lange da keine Entschuldigung kommt). Mir tut das alles nur so weh. Vor allem mit meinem Vater. Wir wollen ihn nicht für die Fehler seiner Partnerin bestrafen, aber dass er da so stumm war (er hat ja weder Partei ergriffen, noch versucht den Konflikt zu lösen) war wirklich schlimm für mich. Zumal der Umgang mit den anderen Geschwistern von mir schon belastet ist, weil er sie da viel machen lässt, was Grenzen überschreitet und ich eigentlich die einzige war, die versucht hat zu vermitteln und versucht hat Frieden zu stiften.

Oh man, ich bin gerade echt fertig und ratlos. Ich bin immer wieder am weinen, weil ich auch nicht verstehe, warum das so krass eskalieren konnte.

Was denkt ihr, wie man das wieder lösen kann? Ich bin echt friedensbedürftig und würde mir zeitnah wünschen, dass sich das klärt, aber das wird es wahrscheinlich nicht.

Das war jetzt alles etwas wirr (so wie ich mich fühle....) aber wenn ihr Fragen habt, nur zu. Ich versuche sie so gut es geht sie zu beantworten.

1

Hallo.

"Wir wollen ihn nicht für die Fehler seiner Partnerin bestrafen, aber dass er da so stumm war (er hat ja weder Partei ergriffen, noch versucht den Konflikt zu lösen) war wirklich schlimm für mich."

Da hast du absolut Recht.
Dafür, dass seine Frau nicht weiß, wie man sich benimmt, kann er nichts.
Aaaaber ich würde dennoch erwarten, dass er für euch Partei ergreift, wenn er schon merkt, dass es erforderlich wäre. DAS würde ich ihm auch klipp und klar so sagen.

LG

2

Ich würde ihm schreiben, dass das Verhalten seiner Frau absolut daneben war und du eine Entschuldigung erwartest.
Und dass du auch sehr über sein Verhalten enttäuscht bist.

Zudem würde ich ihm sagen, dass du vorerst keinen Kontakt mehr zu seiner Frau haben möchtest, er aber immer eingeladen ist, euch zu besuchen.

3

Ich würde so eine Sache nicht übergehen wollen, und meinem Vater auch nochmal klar machen, dass mich besonders seine Reaktion (bzw. die fehlende Reaktion) verletzt hat - zumindest wäre es mir so gegangen.
Und dann zur Not erstmal Funkstille, damit er das in Ruhe mit sich und seiner Frau klären kann. Und dann je nach Ausgang Treffen nur insoweit zustimmen, dass ich nicht wieder in die Situation komme.
Wie gehen denn deine Geschwister damit um? Besuchen sie deinen Vater dann tatsächlich nicht? Oder lassen sie es über sich ergehen?

4

Kann Dein Mann nicht mal ein Gespräch unter Männern mit ihm führen?
Bei manchen Männern hilft es, wenn ein Stammesbruder mal Rückmeldung gibt. Außerdem scheint er ja wesentlich emotionsloser als Du zu sein.

Top Diskussionen anzeigen