Schwiegereltern, ich mach mir Sorgen...

Hallo,
Wahrscheinlich ist das etwas wo mir keiner weiterhelfen kann, aber ich mach mir echt Sorgen um meine Schwiegereltern und kann irgendwie nichts machen..
Mein Schwiegervater war lange Alkoholiker, hat aber vor einen jahr Therapie gemacht und ist seit dem trocken..hat aber seitdem auch nicht mehr gearbeitet..lebt momentan noch vom krankengeld, was aber demnächst ausläuft..er fühlt sich nicht mehr in der Lage in seinen alten beruf zurück. Wegen Schicht und körperlichen und psychischen Erkrankungen ( zb. Depressionen). Er ist gerade ca 55 jahre..
Meine schwiegermutter wiederum ist 60 und hat mit 51 beschlossen, nicht mehr zu arbeiten. Damals war ich gerade schwanger( im 4. Monat) und sie wollte sich dann ums enkel kümmern..dies hat aber niemand von ihr verlangt, ich war auch danach noch ein Jahr in Elternzeit, aber danach hat sie unseren Sohn betreut, was klar gut passte, aber auch viele Probleme aufkamen ( unterschiedliche Erziehungsansichten), so dass wir ihm dann mit zwei im kiga angemeldet haben..
Kurz danach hat sie ihre Eltern in einer nachbatwohnung untergebracht, die vorher ca 100 km weit weg gewohnt haben und schon relativ pflegebedürftig waren.. seitdem kümmert sie sich fast 24/7 um ihreEltern, obwohl die das so noch gar nicht bräuchten..
Ich bin Sozialarbeiterin und sehe einfach, dass sie in Zukunft wahrscheinlich von der Grundsicherung leben müssen..und dass wäre für beide ganz arg..
Im Moment leben sie von einen Gehalt ( bzw krankengeld) ziemlich gut, aber sie sehen nicht, dass die Grundsicherung nur ca ein Drittel wären..mir macht das schlaflose Nächte, denn ihre gesamte Ehe baut eigentlich darauf aus, dass sie genug Geld haben, denn ganz blöd gesagt, ist der Konsum, dass einzige , was sie noch glücklich macht. Auch ihre Wohnung zb könnten sie dann nicht mehr halten.
Wenn man das Thema anspricht, wird abet ganz klar abgeblockt, sie wollen da auch keine Hilfe.
Mein Mann und sein Bruder, wollen dass auch einfach nocht sehen..

1

>>>Wenn man das Thema anspricht, wird abet ganz klar abgeblockt, sie wollen da auch keine Hilfe.<<<
Deine Schwiegereltern wollen nichts hören, ihre Söhne ebenfalls nicht.

Da wirst du nichts machen können.

Rein interessehalber: Welche Art von Hilfe gäbe es denn in so einer verfahrenen Situation?

3

Bleibt nur Hartz 4

4

Die Grundsicherung meine ich aber nicht, diese hat die TE schon angesprochen.

weiteren Kommentar laden
2

Ganz gemein gesagt:
Wenn du Sozialarbeiterin bist, sollte dir doch bekannt sein, dass jeder das Recht auf sein persönliches Unglück hat.

Wenn deine Schwiegereltern meinen so zu leben und mit über 50 nicht wissen, dass Geld nicht vom Himmel fällt, dann muss halt passieren, was passiert 🤷‍♀️

Und wer weiß: vielleicht sind sie ja gar nicht so unfähig...

5

Nach dem Krankengeld kann er erstmal AlgI beantragen, das geht auch im Arbeitsverhältnis, wenn man nicht mehr arbeiten kann. Soll er sich mal erkundigen. Das wird aber dann vom Krankengeld berechnet.
Danach bleibt AlgII.

6

Warum machst du ihre Probleme zu deinen? Berufskrankheit? Gerade dir muß doch ganz klar sein, wie das mit Hilfe anbieten und annehmen läuft.
Gedanken kannst du dir ja gerne machen, sich Sorgen machen finde ich schon überzogen, schlaflose Nächte deswegen ist nun wirklich ziemliches Drama von dir. Und sich dann noch ungefragt einmischen, das ist übergriffig.
Ich kann sehr gut nachvollziehen, das sie dich abblocken. Wärst du meine Schwiegertochter hättest du von mir eine ganz deutliche Antwort dazu bekommen, wenn du dich ungefragt einmischst.

7

In deinem Job weißt du eigentlich, dass man nur denjenigen helfen kann, die Hilfe auch annehmen.
Die anderen muss man leider Gottes auflaufen lassen.
Deine SE wollen keine Hilfe, also akzeptiere es. Mehr als Hilfe anzubieten kannst du nicht tun.
Es ist ihr Leben, sie entscheiden und ich glaube in ihrem Alter sollten sie wissen welche Konsequenzen auf sie warten, wenn sie nicht gegensteuern.
Ich kann verstehen, dass du dir Sorgen machst und es nur gut für die Beiden meinst.
Aber wenn sie so stur sind, dann hilft alles nichts.
Auch wenn es dir schwer fällt, solltest du das Thema lassen.

9

Es ist schön, dass du dir Sorgen machst und da Denkanstöße gibst. Aber mehr kannst du nicht tun.

Es sind erwachsene Menschen und wenn sie keine Hilfe wollen, ist das so 🤷‍♀️

Top Diskussionen anzeigen