Lügt mein 3 jähriger wenns um seinen Vater geht?

Hallo zusammen,
ich bin so hin und hergerissen.
Mein mann passt 1bis2x pro Woche auf unsren Sohn 3.5 jahre auf. Ich bin in dieser Zeit arbeiten.
Habe schon lange das Gefühl das er sich eher mit seinem Handy oder ähnlichem medienzeugs beschäftigt als mit unseren sohn.
Der kleine erzählt mir immer öfter das Papa nur am Handy schauen ist. Und er alleine spielen soll. Oder er schlafen soll laut Papa. Ich muss dazu sagen das mein Mann auch oft übertrieben streng ist zu ihm oder ausflippt wenn er die Laune danach hat und es für den kleinen natürlich echt nicht toll ist. Seit kurzer sagt mein Sohn auch zu mir das sein Papa ein böser wicht ist und er Angst vor ihm hat.
Mein mann streitet natürlich ab was geht aber ich denke mir bei so ernsten sachen gerade für ein kleines kind muss doch auch einiges an wahrheit dran sein.
Was habt ihr für Erfahrungen die ihr mit mir teilen könnt oder Meinungen.
Wäre froh über jede Antwort.
Danke und LG

1

Ich denke, es ist beides möglich und eine genaue Einschätzung wird hier nicht möglich sein. Was denkst du denn darüber? Traust du deinem Mann zu, deinen Sohn links liegen zu lassen, wenn er ihn betreut? Lügt oder übertreibt dein Sohn öfters?

2

Das finde ich ganz schwer einzuschätzen, gehts nur ums mit ihm beschäftigen? Alleine spielen sollen ist ja nichts schlimmes. Wie viele Stunden passt er denn auf?
Er streitet das ab OK aber was sagt er denn was sie in der Zeit zusammen gemacht haben? Du weist das er auch mal ausflippt, das wird nicht anders sein wenn die zwei alleine sind von daher wäre für mich ein Anhaltspunkt inwieweit er sich die restliche Zeit mit dem kleinen beschäftigt/sich um seine Bedürfnisse kümmert.

Ich höre hier ganz oft Papa macht nie was mit uns, der sitzt nur am Computer und Mama ist die böse die haut und schubst. Ich würde es nicht Lüge nennen es ist ihre Sichtweise.

4

*Ich höre hier ganz oft Papa macht nie was mit uns, der sitzt nur am Computer und Mama ist die böse die haut und schubst. Ich würde es nicht Lüge nennen es ist ihre Sichtweise.*
#pro

Ich wäre auch vorsichtig mit den Aussagen.
Es mag immer etwas Wahres dran sein, aber kleine Kinder haben auch eine ganz andere Wahrnehmung als Erwachsene.
Allerdings gibt natürlich auch bei Erwachsenen völlig verschiedene Wahrnehmungen und Sichtweisen zu ein und derselben Begebenheit.

3

Meiner Meinung nach haben so kleine Kinder keinen Grund zum lügen.
Wenn man fragt, sagen sie immer die Wahrheit.
Ist bei meiner Tochter (4,5) und ihren Freundinnen auch so. Selbst die älteste Freundin mit 6 erzählt alles, wenn sie bei uns am Tisch sitzt. Auch unangenehme Dinge.

Warum sollte dein 3,5 jähriger lügen, wenn er sagt, der Vater beschäftigt sich nicht mit ihm? Und wenn er Angst hat, würde ich mal ein ernstes Wörtchen mit dem Vater sprechen. Glaub deinem Kind.

5

Und ob Kinder lügen!!!
Die wissen genau wie sie was erreichen. Oder sind manipulativ.
Ich würde nicht alles auf die Goldwaage legen.
Vllt möchte er nicht alleine spielen und für ihn ist es so schlimm das Papa halt der böse ist...
Aber ich kann versichern, dass Kinder gerne mehr erzählen oder interpretieren und nicht unbedingt immer ehrlich sind! Sie meinen es dabei auch gar nicht böse und haben absolut keine Ahnung über deren Auswirkungen.
Wenn ich alles glauben würde was Kinder mir erzählen...
Naja, vertraue deinem Mann das er es schon gut macht! Er macht es anders aber auch gut, so wie du!

6

Dem kann ich so nicht ganz zustimmen.... Wenns nach meinem fast 3 jährigen ginge dann ist die Mama IMMER sauer, im KIGA sind alle gemein, der Papa haut ( er ist definitiv der liebevolle und geduldigste Mensch den ich kenne) und Oma und Opa machen nix mit ihm ( auch quatsch, denn dort bekommt er die volle Aufmerksamkeit und jeden Wunsch von den Augen abgelesen)
Ich denke seine Fantasie geht da ganz gerne mit ihm durch.

weitere Kommentare laden
7

Zum einen ist es doch kein Staatsverbrechen einen 3jährigen alleine spielen zu lassen.
man muss ja nicht ständig den Entertainer spielen.
Und natürlich ist ständiges am Handyhängen nicht so toll, aber so schlimm ist das auch wieder nicht. Schau doch mal auf irgendeinen beliebigen Spielplatz....
Und aus Langeweile entsteht bekanntlich Kreativität.

Zum anderen lügen kleine Kiner vielleicht noch nicht bewusst, aber sie geben ihre eigene Wahrheit wieder und die muss nicht unbedingt der Realität entsprechen.
Vielleicht hat dein Mann euer Kind mal etwas lauter geschimpft, weil er wiederholten zum Mal irgendeinen Mist gemacht hat, oder dein Sohn konnte seinen Willen nicht durchsetzen ...und schon ist der Vater böse und er erzählt, dass er Angst hat. Wenn du dann auch noch bestürzt reagierst, um so besser.

Also, wie gesagt, ich würde daraus keine große Sache machen.
Du kannst deinen Partner ja ganz neutral und ohne Vorwürfe darauf ansprechen.

Wenn du natürlich Sorge hast, er könnte euer Kind tatsächlich schlecht behandeln, dann wäre das etwas anderes. Allerdings kennst du deinen mann ja schon länger und solltest das ausschließen können.

17

Ach so dann ist es also ok wenn der Vater 'es ist auch sein Kind' das Kind immer alleine spielen lässt und nicht beachtet bzw es als störend empfindet und die Mama dann der Depp ist der Halbtagsjob Haushalt und was mit dem Kind machen wuppen muss?

Ja es ist gut für Kinder dass sie alleine spielen aber bitte nicht immer mit dem Elternteil der eh schon wenig Zeit mit ihm verbringt!

Zusammen mit dem aggressiven Verhalten bei Störungen sollten schon Alarmglocken Richtung Sucht schrillen und dann sind wir schnell bei Vernachlässigung.

18

Lass doch mal die Kirche im Dorf.

ich finde wirklich nicht, dass man einem Kind ständig Unterhaltung bieten muss, auch nicht als Vater.
Und ob er wirklich ausschließlich nur am Handy hängt und ständig ausflippt, wenn das Kind nicht ruhig ist, wissen wir überhaupt nicht. Die Aussage eines 3jährigen entspricht oft nicht der Realität.

weitere Kommentare laden
8

Als mein Neffe 3 war ging der Papa öfter mal mit ihm einkaufen. Im Fahrstuhl kurz vor der Wohnungstür lachten beide noch amüsant und als die Mama die Tür aufgemacht hatte weinte er los, dass der Papa ihm eben geschlagen hätte. Der Papa war so schockiert und auch die Frau, da sie die beiden lachen hörte und ihr Mann wirklich nicht mal einer Fliege was antun würde.

Ich finde natürlich, dass man die Aussagen gut werten sollte. Es gibt auch sehr viele negative beispiele wo man Jahre lang nichts tat, da man es nicht glaubte. So wie wenn Kinder von missbrauch und Vergewaltigungen sprechen und die Mütter vor Gericht immer noch zu dem Stiefvater stehen. Ganz schlimm.

Doch so wie in meinem beschriebenen Fall sollte man halt abwägen. Es gibt Kinder die dadurch die Aufmerksamkeit der Erwachsenen auf sich zu ziehen wissen. Die einfach auch mal Scherzen bzw schauen wollen wir Mama/Papa reagiert.

Wenn du aber sagst, dass dein Mann grundsätzlich mal auspflippt dann würde ich mal das Gespräch suchen und fragen ob er sich eventuell überfordert fühlt und dass der kleine Angst vor ihm hat. Meistens sehen es Männer leider nicht so sensibel. Es gibt die Väter die echt den ganzen Tag lang mit den Kindern Bock haben was zu unternehmen und eben Generation Smartphone parents , die Die Glotze oder das ipad einschalten und die Kinder sich selbst beschäftigen lassen. Tja aber Kinder wollen aber auch mal rennen, die Motorik trainieren und albern, das alles überfordert solche Eltern dann plötzlich.

Neulich ist mein Neffe auf die Straße gesprungen, nur weil der Vater grad am Smartphone war und die Hand los ließ. Es hätte bitter enden können! Was denkst du wie die Mama ausgepflippt ist.


Wie gesagt, einfach mal beobachten und das Gespräch suchen.

Alles gute euch

10

Er bestätigt doch nur Deine Vermutungen die du sowieso schon hast.

11

Also wenn ein Kind Angst vor einem Elternteil hat, finde ich das schon bedenklich.

Klingt zumindest nicht wirklich nach einer guten Vater-Sohn-Beziehung. Klar muss er das Kind nicht dauerhaft bespaßen, aber mal zusammen malen oder toben oder zum Spielplatz gehen sollte schon drin sein 🤷‍♀️

14

Ob er lügt, kann ich nicht einschätzen.

Aber das Papa nur am Smartphone hängt, ist nicht weit weg geholt und ein Problem unserer Zeit. Für unsere Kinder ist es traurig, wie sich der Medienkonsum auch der Erwachsenen heutzutage entwickelt hat. Das wird einfach nur immer schlimmer.

Und das Euer Kind das so zum Ausdruck bringt, ist sein gutes Recht.

Ich würde das auf alle Fälle mal angehen, das Problem.

15

"Wahrheit" ist in dem Alter sehr subjektiv.

Der Sohn meiner Freundin schrie in dem Alter im Einkaufsladen "Nein Papa, nicht wieder Hauen!"😱 Der Mann ist fast in Tränen ausgebrochen, denn sowas würden die Eltern nie tun.

Mein eigenes Kind zuckt zusammen, wenn wir den Arm heben (zB um uns in die Haare zu fassen), obwohl er noch nie im Leben geschlagen wurde🤷‍♀️

Frag ihn mal, was "böser Wicht" bedeutet, oft plappern Kinder Worte einfach nur nach, ohne den Sinn zu kennen.

Was den Medienkonsum angeht, sollte ihr mal darüber sprechen. Vielleicht kannst du die beiden zum Einkaufen oder in den Zoo (etc.) schicken.

Top Diskussionen anzeigen