Wahrscheinlich reagiere ich über, wie kann ich es lockerer sehen?

In wenigen Wochen kommt unser Wunschkind zur Welt. Bei den Geschwistern haben wir das Geschlecht bis zur Geburt nicht verraten, dieses Mal schon. Den Namen haben wir immer erst nach Geburt preisgegeben, so sollte es auch dieses Mal sein. Das war auch eigentlich für uns die richtige Entscheidung... Wenn nicht eine Person mir alles vermiesen würde. Bei jedem Treffen wird mein Bauch mit "Hallo..." angesprochen. Was mich daran so ankotzt, es ist der von uns gewählte Name. Irgendwann muss ich erwähnt haben, dass mir der Name gefällt. Inzwischen ist es so dass schon ständig das Kind mit diesem Namen angesprochen wird und nun auch andere Personen mitmachen und so reden. Das ärgert mich so dermaßen, dass ich schon einen anderen Namen nehmen wollte, obwohl das unser beider Top-Favorit ist. Irgendwie belastet mich das ziemlich und es nimmt mir jegliche Vorfreude. Bescheuert, ich weiß. Es war immer so schön zu hören, welcher Name es vielleicht bei uns werden könnte, doch diesmal ist das Thema durch. Vielleicht sind es aber auch nur die Hormone. Ich kann mich einfach nicht abreagieren, würde es sehr gerne locker sehen, so wie mein Mann. Aber es gelingt mir nicht. Habt ihr vielleicht einen Tipp?
Ich muss dazu sagen dass ich es damals nicht gemacht habe bei der Person, obwohl ich bei dem Namen fast richtig lag.
Hänge jetzt schon tagelang in den Seilen, weil es mich so sehr ärgert. Dabei möchte ich doch endlich den Endspurt genießen.
Danke für's lesen (ihr denkt jetzt bestimmt die hat sie doch nicht mehr alle und das zurecht).

1

Ja, ehrlich gesagt, denke ich mir das schon.
Vielleicht verstehe ich den Grund für die Wut aber auch nicht.
Du hast den Namen offenbar mal erwähnt, die Person ist so aufmerksam, sich den zu merken, und spricht dein Baby persönlich an. Ist ja jetzt an sich nix negatives.
Gehts dir drum, dass da die Überraschung weg ist? Das find ich dann schon sehr kindisch.
Steiger dich da nicht so rein, genieß die letzten Wochen! Alles Gute für die restliche Zeit :)

2

Hmm, ja, der Gedanke des überreagierens ist mir schon gekommen😉😅

Ich würde sagen dumm gelaufen und du hast dir ausgerechnet die aufmerksamste Person zum "verplappern", ausgesucht.

Ärger dich nicht unnötig, das ist der Name nicht wert. Eine schöne Kugelzeit noch😌

3

Ärgern kannst du dich über dich selbst, wenn du dich im Vorfeld zu diesem Namen geäußert hast. Besagte Person hat eben gut zugehört und landet damit einen Volltreffer.
Deswegen den Namen zu ändern wäre kindisch.

4

Ich verstehe das Problem gerade nicht, freue dich doch das dein Kind mit richtigen Namen angesprochen wird( auch wenn ihn offiziell noch keiner weiss), meine Familie hat unser Kind in der Schwangerschaft immer Hugo genannt, den Namen fand ich doof, wir haben unseren Namen auch erst zur Geburt gesagt. Es ist doch nur ein Name, wegen sowas würde ich mich nicht verrückt machen lassen. Genieße die letzten Wochen ohne dich über euren Namen zu ärgern.

13

Bei uns haben sich auch alle einen absichtlich furchtbaren Namen überlegt weil wir uns ewig nicht für einen Namen entscheiden konnten. Sie meinten dann könnte es im Endeffekt nur besser werden.
Sie haben sich lustigerweise genau den 2. Namen meines Mannes ausgesucht (den keiner wusste weil er eben schrecklich ist :-D) als wir das nach Geburt erzählt haben, war das Ganze noch lustiger :-D

5

Manchmal kann ich echt nicht fassen wie man wegen eines solchen killefits sich die Schwangerschaft verderben kann...

6

Bei dem Top Favoriten würde ich bleiben.

Beim Rest würde ich auf Hormone tippen:
Kind im Bauch wird mit anderem angesprochen: falsch. Es soll doch anders heißen. Gefühle der Mutter, wie deine beschriebenen

Kind im Bauch wird mit "es" angesprochen, weil noch niemand weiß, ob Junge oder Mädchen: falsch. Es ist doch kein Es. Gefühle der Mutter, wie deine beschriebenen

Kind im Bauch wird immer umständlich mit "er oder sie" angesprochen. Gut, da Überraschung bleibt UND es richtig ist. Verärgerung bei den anderen, die es umständlich finden und irgendwann lieber gar nix mehr sagen.

Kind im Bauch wird nicht angesprochen. Falsch ist doof. Umständlich ist doof. Kind nicht ansprechen auch wieder falsch. "Es" (siehste jetz schreibe ich es auch schon so aus der Einfachheit heraus) gehört doch dazu. Er oder sie ist schon Teil der Familie und keiner weiß wie ansprechen.
Gefühlsverwirrung.

Kind im Bauch wird mit wechselnden Namen angesprochen: Übergriffig, weil es doch schon einen Namen hat und die anderen doch bestimmt neugierig sind.


Als Außenstehende vermeide ich es Babys im Bauch anzusprechen. Das ist anstrengend. Bei jeder Mutter kann es anders falsch sein.

Wenn es wichtig ist und sich nicht umgehen lässt, sage ich "er oder sie". Anfangs. Dann gehe ich vorsichtig zu "es" über oder vermeide umständlich das Kind nicht direkt ansprechen zu müssen.
Albern, anstrengend. Aber dann trete ich nur eine kleine Lawine los.

Die Frage, wie ich das Kind ansprechen kann, ist auch eine kleine Lawine.
Gar nicht / warte die Geburt ab / bei der Geburt wirst du es früh genug erfahren / WIR nennen ES schon beim richtigen Namen.


Wenn du gut drauf bist: streue andere Namen ein!

Bleibt bei eurem Favoriten, den ihr noch nciht sagen wollt (das ist ok so!)
und streut selbst Koseformen ein. Hugo, Baldrian, Kim (unisex), Krümel, .....

Namen, mit denen du gut leben kannst.
Bedenke aber auch, dass diese Koseformen dann auch nach der Geburt bleiben können.

Gut, bei mir war es etwas logischer. Bis zur Geburt galt ich als Junge. Nach der Geburt wurde ich noch lange mit dem Jungennamen angesprochen. Zumindest , wenn man mich necken wollte.

Die Bauchkoseform für mein Kind habe ich nach der Geburt auch noch gesagt. Andere, die es von mir übernommen hatten auch. Bis sie dann zum Glück rausgewachsen ist und die Koseform nicht mehr passte.


Überleg dir, was für dich OK ist und teile das dann mit.

Die anderen können ja nichts wirklich anders machen. Sie kennen den Namen nicht. Sie wissen nicht, dass es der Name ist, aber auch nicht, dass es der Name vielleicht nicht ist.
Sie wissen auch nicht, was für die ok wäre.

Da du nichts dazu gesagt hast, bleiben sie bei der Variante, die sie kennen, bei der nichts passiert ist und sie davon ausgehen, dass es ok zu sein scheint.

7

Wenn du dir einen Spaß daraus machen willst und deine Ruhe dann sag:" hey Leute, das wird mit dem "hallo x".. ,Es ist wohl doch das andere Geschlecht.

Ansonsten, reg dich nicht auf.
Alternativ könntest du mit der Person sprechen und sagen, dass du das schade findest und sie bitte im Beisein anderer den Namen nicht mehr sagen soll

8

Versuche es positiv zu sehen: dein Baby hört jetzt schon seinen Namen und versteht dann gaaaanz schnell, dass es so heißt. Ich finds auch irgendwie süß :)

Wir wollten den Namen auch erst nicht verraten. Taten es aber doch, weil ich es so schön fand, dass mein Bauch mit „richtigem Namen“ angesprochen wurde. Ich nenne Dinge gern beim Namen :D

Meine beste Freundin hat ein Riesen Geheimnis gemacht, sie fand’s toll, ich tatsächlich nervig, dass der Bauch immer und von allen mit „Pinto“, „Krümel“, „Knirps“, „Zwerg“ usw angesprochen wurde 🙈😂

Meine Schwägerin wollte es eigtl nicht verraten, sagte es mir aber doch und ich hab’s für mich behalten und immer unwissend getan 😅 also wünsche dir von deiner Freundin doch vllt einfach etwas mehr Empathie! Sag ihr „Ja du hast recht, das wird der Name, aber bitte sag ihn nicht vor anderen, hilfst du uns bei dem Geheimnis?“ vllt klappt es :)

9

Ich verstehe Dich, egal ob andere das kindisch finden! :) Mir würde es ganz genauso gehen. Aus genau diesen Gründen haben wir weder das Geschlecht, noch die Namen vorher verraten. Eben weil es immer so jemanden gibt.

Das hilft Dir jetzt leider nicht weiter, aber ich wollte kurz mal Dein Köpfchen streicheln. :)

Liebe Grüße und versuche es zu ignorieren!

Top Diskussionen anzeigen