Familienplanung abgeschlossen? (4. Kind)

Hallo ihr Lieben,

ich wollte euch gerne mal meine aktuellen Gedanken erzählen und vielleicht ist oder war jemand von euch schon in der gleichen Situation und kann mir von seinen Erfahrungen berichten =)

Ich bin 34 Jahre alt, verheiratet und wir haben 3 Kinder (8 Jahre, 4 Jahre und 1,5 Jahre alt).

Eigentlich ist alles gut, sei es gesundheitlich, finanziell oder vom Wohnraum her.
Ich habe das Gefühl, so wie es jetzt ist, ist es (für uns) perfekt, also mit 3 Kindern. Mein Mann sieht das auch so.

Was sich bei mir nur nicht einstellen mag, ist das Gefühl, von einer abgeschlossenen Familienplanung. Ich beneide schwangere Frauen und wenn ich Babies sehe, werde ich ganz rührselig. Ich war auch gerne schwanger und hatte 3 gute Geburten. Es ist aber auch nicht so, dass ich mir sehnlichst noch ein Kind wünsche. So ist es auch nicht. Weil, wenn ich über alles so nachdenke, was ein weiteres Kind bedeuten würde, dann bleibe ich eher wieder bei dem Gedanken, dass 3 Kinder für uns perfekt sind, also so wie es jetzt ist.

Ich kenne allerdings einige Freundinnen, die aus voller Überzeugung sagen, jetzt ist Schluss, und es gibt kein weiteres Kind mehr. Die Frauen verhüten auch meist schon mit einer Spirale für 5 Jahre und da gibt es auch keine Zweifel daran, ob doch noch ein Kind oder nicht. Die sind sich einfach ganz sicher. Ich hätte diese Sicherheit auch gerne.

Kennt ihr dieses Gefühl oder diese Zweifel? Hat sich das bei euch irgendwann gelegt oder ist dieses Gefühl nicht vorüber gegangen und ihr habt noch ein Kind bekommen?
Ich bin irgendwie sehr verwirrt, über mich selber =)

Ich freu mich über eure Erlebnisse bzw. Erfahrungen!

1

Vielleicht bist du einfach traurig, dass diese Phase vorbei ist. Du wirst nicht mehr schwanger sein, obwohl du es es gerne warst. Du wirst kein kleines Baby mehr haben. Das findest du schade.

Es bedeutet aber nicht, dass du tatsächlich noch ein weiteres Kind möchtest. Deine Kinder werden größer und selbstständiger. Andere Unternehmungen sind möglich. Das ist auch toll.

2

Ich kenne diese Gefühle. Meine drie sind 5,5 und 3 Jahre sowie knapp 5 Monate.

Uach wenn die letzte Schwangerschaft ehr zum angewöhnen war, war ich eigentlich sher gern schwanger. Und außerdem bin ich durch und durch Baby-Mama.

Ich weiß aber :ich will höchstens noch ein Baby, kein Kind mehr. Und mir das immer wieder zu sagen hilft mir.

Auch wenn ich nicht definitiv sage "das wars jetzt" - aber doch, ich glaube aber es ist gut so. Drei so d genug

3

Beantworte nur für Dich die Frage: Willst Du das Gefühl, eine junge schwangere Mutti zu sein und willst Du ein gut duftendes Baby im Arm haben? Oder willst Du ein weiteres Kind für die nächsten 20 Jahre mit allem Drum und Dran, allem Aufwand, Schulzeit und allen Kosten? Stell Dir die Frage nochmal, wenn Dein ältestes Kind in der Pubertät ist. Lange ist das nicht mehr hin. Ich glaube, dann hast Du sie sehr schnell beantwortet😉
Ich habe zwei Fälle im Freundeskreis, die ihre Kinder zwar wirklich lieben, aber nun, seit jeweils die ersten Beiden vor sich hin pubertieren, nicht böse wären, wenn sie eines weniger zu verarbeiten hätten 😃 Gottseidank gibt's noch Großeltern....
Mir haben zwei gereicht, auch im Nachhinein.
LG Moni

4

Ich habe die zweite Schwangerschaft und Babyzeit ganz bewusst so gesehen, dass es das letzte Mal war.

Hattest Du diesen Gedanken auch beim dritten Kind oder nicht?

5

Ich bzw wir hatten schon vor dem 3. Kind gesagt, das wir ein 3. Kind möchten und das es dann eigentlich auch das letzte sein soll.

Während der SSW hat sich dieses "letzte Mal" Gefühl nicht eingestellt und ich hab mir gedacht vielleicht kommt es wenn das Baby da ist. Aber so richtig ist es bisher nicht eingetreten dieses Gefühl.

Ich versuche mir aber auch ganz oft die guten Gründe und Pros aufzuzeigen warum es bei 3 Kindern bleiben sollte. Und diese Gründe sind alle einleuchtend und vernünftig und nachvollziehbar für mich.

Aber diese 100%, das jetzt Schluss ist, die sind bei mir noch nicht angekommen. Aber vielleicht ist das auch normal das man sich nicht ganz sicher ist oder? Oder nicht?

8

Vermutlich ist es bei jedem anders.

Bei mir war immer klar, dass ich zwei Kinder möchte. Und jetzt habe ich zwei und ich weiß, dass ich nicht mehr und nicht weniger möchte. 2 ist die perfekte Zahl für mich.

Aber bei manchen fühlt es sich vielleicht immer unvollständig an. Oder es ist ein reeller Kinderwunsch und danach seid ihr komplett?

Eine Bekannte von mir mit 3 Kindern meinte mal zu mir, ihr zweites Kind war immer das typische mittlere Kind, auch als es noch kein drittes gab ;)

6

Mir geht es genauso wie Dir.

Es ist wirklich manchmal auch ein etwas nerviges Gefühl, denn man sagt sich ja selbst auch, das es so nicht weitergehen kann!
Und dann bekommen wir ein 4. Kind und in vielen Jahren überkommt mich wieder das Gefühl? Wo enden wir denn da?

Bei mir ist auch ein Punkt, das ich sehr jung Mutter geworden bin. Recht kurz darauf wurde ich zum 2. Mal Mutter und einige Jahre später schlich sich unser 3. Wunder ein.
Nun bin ich genau in dem Alter (33), wo viele Frauen erst ihre 1. oder auch 2. Kinder oder weitere bekommen und dann ist man natürlich wehmütig. Es ist echt schwierig.

Aber mittlerweile habe ich meinen Mann zu unserem verrückten 4. Kinderwunsch überreden können, denn er sagte eigentlich lange, das nun Schluss ist.

Es sollte nun ab August/Septembet ohne Verhütung losgehen, aber jetzt habe ich meine Periode nicht mehr bekommen. Nun wird es also spannend.

Meine Familie wird umkippen und andere Menschen denken sich bei einem 4. Kind bestimmt auch ihr Teil, aber ich freue mich riesig und es erfüllt mich, da wir mit unseren 3en schon sehr happy sind und das Familienleben sehr genießen.
Aber dann soll auch wirklich Schluss sein.

7

Bei mir war es tatsächlich nach der Geburt des 4. Kindes so. Ich bin komplett. Seitdem kann ich Babys sehen ohne den Gedanke oh nochmal. Aber ob es bei jeder Frau so ist.

9

Hallo,

Ja, ich kenne diese Gedanken gut.
In der ersten Zeit nach der dritten Geburt wollte ich unbedingt noch ein Kind.
Nach 2-3 Jahren war ich mir nicht mehr sicher.
Ich hatte gut zu tun, einen neuen Job und die Großen kamen in die Pubertät.
Dann wurde ich doch nochmal schwanger und es wurde erst in der 15. SSW festgestellt.
Inzwischen ist auch Nr. 4 fast 2 Jahre alt, aber die Zeit war hart.
Insbesondere die letzten Monate mit Homeoffice und Homeschooling und Kinderbetreuung parallel waren nicht ohne.

Aber:
Nach der letzten Geburt war das Gefühl da! Ich will nie wieder schwanger sein und die Babyzeit wünsche ich mir nicht nochmal.
Es war toll, weil alle zusammen gehalten und sich toll um das neue Familienmitglied gekümmert haben, aber dennoch war das erste Jahr sehr anstrengend.

Ich freu mich einfach, wenn ich mal Oma werden sollte und ansonsten für jede werdende Mutter über das Wunder der Geburt.
Vor der letzten Geburt war immer ein bisschen Wehmut dabei, das ist nun weg.

Hätte es die 4. Schwangerschaft nicht gegeben, wäre das aber vermutlich auch so gekommen.

Gruß
Da93

Top Diskussionen anzeigen