Meine Schwiegertochter, ich mag sie nicht

So, jetzt mal umgekehrt.
Ich als Schwiegermutter möchte mich mal auskotzen.
Diese Person geht gar nicht.
Sie kommt mit niemandem aus, hat sich mit ihren Eltern zerstritten, alle sind blöd, unfair, übergriffig.
Egal was man sagt oder wie, alles wird als Angriff gesehen oder als Fehlverhalten betitelt.
Mein Sohn durfte seinen Sohn die ersten Monate nie alleine beaufsichtigen, sie hat das Kind nicht einmal dem Vater zum Baden, Wickeln oder Füttern ( kein Stillkind) gegeben.
Ich sage nichts dazu, mein Sohn muss sich da selbst durchsetzen.
Andererseits wirft sie ihm Desinteresse vor und dass sie sich alleine ums Kind kümmern muss.
Auch ich stehe ständig in der Kritik.
Entweder ich bin zu desinteressiert oder ich habe keine Ahnung, oder ich bin übergriffig, weil ich gefragt habe, ob ich mein Enkelkind mal halten möchte.
Ich hatte meinen Enkel noch nie auf dem Arm, wie auch, wenn nicht mal der Vater darf.
Sie legt das Kind nie ab.Nie.
Der Kleine ist mittlerweile 9 Monate, bekommt nur Pre Nahrung, keine Beikost.
Sie ist Veganerin, und will das Kind auch so ernähren.
Wenn man vorsichtig einwirft, dass das nicht gut fürs Kind ist, dann sagt sie, dass sie weiß was gut ist und sich informiert hat und heute alles anders ist als das was vor 20 Jahren angesagt war....
Mein Sohn denkt ernsthaft an Scheidung.
Ich möchte mir gar nicht vorstellen wie ich mich gefühlt hätte, wenn ich meine Kinder nicht hätte halten und versorgen dürfen.
Sie hält sich für unentbehrlich und den Vater für überflüssig.
Sagt sie auch, arbeiten will sie auch nicht mehr, obwohl es abgesprochen war, dass er das zweite Jahr Elternzeit nimmt.
Ich hoffe wirklich, er trennt sich bald, damit er wenigstens regelmäßig Umgang bekommt.
So, ein Silopo, aber das geht gar nicht.

1

In meinem Umfeld gab es so ein Exemplar.
Das Paar war in der Paarberatung, sie dann in einer Mutter-Kind-Kur und auch da gab es Therapie. Es lag partiell auch eine postnatale Depression bei ihr dahinter. Wäre das ein Weg für Deinen Sohn, es mal mit Mediation zu versuchen?

2

Hallo 👋

Die Beschreibung ihrer Art trifft in meinem Fall auf meine Schwiegermutter zu 🙈
Ich glaube ohne dir zu nahe treten zu wollen, du wirst ihre Grenzen und wünsche respektieren. Du wirst sie leider nicht ändern können, ich habe oft eine Faust in der Tasche gemacht und jetzt nach 4 Jahren für mich die reißleine gezogen und muss gestehen ohne die Frau gehts mir deutlich besser. Ich denke aber dass du das nicht möchtest du scheinst ja an deiner Enkelin sehr zu hängen.
Dann musst du wohl leider weiter eine gaust in der Tasche machen. Es tut mir leid ich habe leider keine. Tipp für dich 😓
Liebe Grüße

7

Entschuldigung, aber bei mir ballt sich die Faust in der Tasche, wenn ich lese, dass die TE die Grenzen und Wünsche ihrer Schwiegertochter respektieren soll.

Meine Schwägerin ist im Original 1:1 wie die oben beschriebene Schwiegertochter. Meine Eltern leiden seit Jahren, ihr Enkelkind nicht zu sehen, höchstens gesagt zu bekommen, welcher Geburtstags- bzw. Weihnachtswunsch zu erfüllen ist. Eine schreckliche Situation. Trotzdem halten alle ihre Füße still. Es hat den Anschein, als ob mein Bruder bzw. der Sohn der TE aus Samenspender gebraucht wurden, jetzt aber nichts mehr zu melden haben.

Ich finde es schrecklich, wenn Vätern, die sich kümmern wollen, ihre Kinder vorenthalten werden. Mir persönlich fällt es schwer, die Grenzen und wünsche dieser Frau zu respektieren.

VG

8

Aber wieso ist dein Bruder dann mit so einer Frau weiterhin zusammen ?

weitere Kommentare laden
3

Das tut mir sehr Leid für dich, deinem Sohn und deinem Enkel.
Ich vermute, wenn die beiden sich schneiden lassen,wird sie drum kämpfen, den kleinen niemals am Wochenende an deinen Sohn abzugeben. Es wird in einem Rosenkrieg enden. Besser wären viele Sitzungen bei einem Therapeuten, falls Liebe noch vorhanden ist.

4

Er war schon beim Anwalt, der hat gesagt, er soll ein Gedächtnis Protokoll anfertigen über das was sie so sagt und tut
Und dadurch dass sie verheiratet sind , hat er automatisch auch das Sorgerecht und muss es nicht einklagen.
Wenn Sie nicht kooperiert und ihm das Kind vorenthalten will, ist das wohl vor Gericht nicht besonders gern gesehen und würde eher meinem Sohn in die Karten spielen.
Ich hoffe, man nimmt ihr das Kind ab.
Jugendamt ist eingeschaltet....mein Sohn hat die Situation geschildert und es ist ein Besuch erfolgt, wo sie absolut unkooperativ war und hysterisch.
Das JA hat jetzt veranlasst dass sie eine Erziehungshilfe bekommt.
Mein Sohn hat Angst um sein Kind.

5

Oha...
Weiss sie das alles? Das das JA von ihm eingeschaltet wurde?
Denke, da ist der Drops gelutscht. Das hört sich nicht mehr nach Ehe an.
Mensch, einer muss ihr den Kopf waschen. Vielleicht rütteln diese ganzen Aktionen sie mal wach.
Ich hoffe für euch, das es klappt.

6

Hallo,

ich habe gerade ein deja-vu! Es gibt also noch mehr Exemplare, die den Vätern ihre Kinder vorenthalten und den Großeltern ihre Enkel.

Meine Schwägerin ist auch so. Nach nunmehr 10 Jahren hat sie sich von meinem Bruder getrennt, glaube ich zumindest, dass die Trennung von ihr aus ging. Wir wohnen mehrere hundert Kilometer voneinander entfernt, daher bin ich nicht involviert, nur von Telefongesprächen.

Meine Eltern haben ihre Enkelin nie alleine beaufsichtigen dürfen. Auch durfte sie auch nicht zu ihnen.

Letztendlich gehören da immer zwei zu, ich habe mich immer gefragt, warum mein Bruder nicht einschreitet, aber es ist dein Leben.
Wie es bei denen weitergeht? Keine Ahnung, aber es geht da finanziell um einiges, hoffe nicht, dass sie ihn über das Ohr haut. Er hat sich einiges aufgebaut.

Ich hoffe, dein Sohn bekommt die Kurve, ich fühle mit dir, und weiß durch die Erzählungen meiner Eltern, wie hart es dich trifft. Meine Eltern sind sehr traurig und haben über die Jahre sehr gelitten.

Tipps habe ich nicht, nur Mitgefühl kann ich virtuell geben.

VG

9

Wie alt ist deine Nichte?
Wieso haben deine Eltern deinen Bruder samt Familie nicht einfach besucht ? Dann hätten sie doch die Enkelin auch gesehen?

15

Meine Eltern durften nur auf Einladung der Schwägerin kommen.
War mein Bruder bei meinen Eltern, durfte das Kind nicht mit.
Ich versteh es auch nicht.

10

google mal Maternal Gatekeeping.

..Dabei tritt dieses Phänomen weniger bei alleinerziehenden Müttern auf, sondern in zuvor eigentlich intakten Partnerschaften.

Häufig zeigt eine Mutter das Verhalten beim ersten Kind, wenn aus der Partnerschaft eine Dreierkonstellation wird. Sie gibt sich ganz ihrer Mutterrolle hin und gewährt dem Vater keinen Zugang. Er wird bei allem, was das Kind betrifft, ausgegrenzt. Die Mutter möchte die Beziehung zwischen Vater und Kind kontrollieren, eine Bindung zwischen beiden kann so nur schwer entstehen

11

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

12

Ich finde es teilweise auch sehr komisch was ich bei Urbia lese.

Mütter die an ihren Kindern klammern, das Gefühl haben nur sie können richtig für das Kind sorgen.

Den Vätern wird nichts zugetraut.

Sie finden es Normal wenn die Grosseltern das Kind nach 1 1/2 Jahren zum ersten Mal alleine beaufsichtigen. Nicht einmal ein spaziergang wird den eigenen Eltern zugetraut.

Ich finde dieses Helikopter Verhalten ganz schlimm..

ICh möchte kein Kind wird welches nur auf mich fixiert ist und nicht einmal zum Papa möchte..

17

Ich denke man kann das nicht pauschalisieren.

Nicht alle Großeltern sind gleich und deswegen ist es für mich nicht unverständlich, dass Man Manche Großeltern nicht als Babysitter haben möchte.

Außerdem : ich bin sicher keine Helikopter Mama und bin das erste mal 2 Wochen nach der Geburt wieder abends was trinken gegangen und das Baby war beim Papa.
Aber das komplette erste Jahr war sie recht schwierig was das babysitten von anderen angeht.
Es endete immer im starken Weinen und ganz ehrlich - wenn wir nicht gerade einen sehr wichtigen Termin hatten - warum hätte ich sie denn bei den Großeltern lassen sollen ? Wenn
Sie dort nicht alleine bleiben wollte ?

16

Es ist sicherlich schwer für dich, mit der ganzen Situation umzugehen.
Für mich hört es sich bei deiner Schwiegertochter aber eher nach einer Depression an.
Vielleicht gibt es jemanden den ihr einweihen könnt, und der mal das Gespräch mit ihr sucht.

Top Diskussionen anzeigen