Schlechtes Gewissen ohne Grund

Hallo ihr lieben,
Wieder mal Thema Schwiegermutter!
Bzw generell Familie.
Mich plagt so oft das schlechte Gewissen, jedoch sollte ich dies nicht haben.
Allerdings bestand meine Erziehung aus, Mama meint es nur gut, sei gefälligst dankbar und ja nicht klagen, weil ist ja nur gut gemeint. Meine Schwiegermutter ist genauso! Ich ertrage es nicht, es jedem recht zu machen und am Ende unglücklich zu sein. Ich möchte endlich frei sein, selbst entscheiden! Ich mag mich nicht mehr rechtfertigen zu müssen, aber diese Menschen verstehen es einfach nicht!! Heute zb war ich mit meinen Kindern unterwegs, daraufhin wird gemeckert warum ich nicht bescheid gesagt hätte, wären evtl auch mit. Darf ich nicht alleine mit meinen Kindern etwas unternehmen?
Ja sind hat uns auch oft unterstützt, ist das wenn es uns nicht gut ging aber muss ich dafür jetzt immer so reagieren wie sie es möchte? Sie sagt immer sie macht es gerne, aber wehe ich habe eine andere Meinung als sie. Das hat schon von Anfang an so begonnen. Sie behauptet zwar, man kann mit ihr über alles reden aber dem ist nicht so. Außer ich bin ihrer Meinung.
Und ich kann einfach nicht meine Meinung vertreten, ich bin zu schwach.
Man ich bin Erwachsen und dann doch wieder nicht. Ich möchte es endlich schaffen.. Stark zu sein, meine Meinung vertreten! Ich will es und kann es aber nicht! Oder wäre ich dann zu egoistisch?
Ging es jemanden ähnlich, seid ihr aus dieser Spirale gekommen?

2

Ich würde dir zu einer Verhaltenstherapie raten. Da lernst du erlernte Muster zu korrigieren.

Gruß

1

Hey!

Was sagt denn dein Mann dazu?
Vielleicht sollte er seine Mutter mal in die Schranken weisen.

Ansonsten könnte dir ein Therapeut helfen, dich zu festigen und durchzusetzen. Ich kenne es selbst, meist steht man sich aufgrund der eigenen Erziehung selbst im Weg. Da alleine rauskommen ist schwer.

Liebe Grüße
Schoko

6

Ja mein Mann ist mir da eine sehr große Hilfe, er ist da auch sehr direkt.
Aber trotzdem mag sie es nicht verstehen. Ich hab sie ja auch gern, bzw komme eig gut mit ihr zurecht aber eben solange ich ihre Meinung vertrete. Und oftmals verschweige ich vieles, hab es auch nie gelernt bzw durfte ich von klein auf ja nie eine Meinung haben, weil diese eben nie richtig war. Da meine Mutter damals bereits mit Selbstmord quasi gedroht hatte.
Ich habe gelernt zu verdrängen.
Auf der einen Seite stehe ich mitten im Leben und spiele die starke und dann doch so zerbrechlich.

3

Nein, du musst natürlich nicht immer nach der Pfeife der SchwiMu tanzen und natürlich darfst du was alleine mit deinen Kindern machen. Aber haben sie wirklich gemeckert? Oder empfindest du es vllt nur so?

Vllt war es gar kein Vorwurf? Ist ja schön, wenn sie sich auch einbringen wollen :)

Ansonsten kamen ja schon die richtigen Tipps :)

5

Ich wünschte es wäre so.
Aber anhand des Tons war es sehr vorwurfsvoll.
Das ist immer wieder Thema, und ich habe das Gefühl ich muss, weil sie eben auch in schwierigen Situationen für uns da war.
Ich bin ihr auch dankbar, aber iwann ist doch auch mal gut oder.
Wir haben bereits den Schritt gewagt und sind umgezogen, um einfach da etwas Abstand zu haben.
Aber trotzdem fühle ich mich manchmal eingeengt.

4

Die müssen es auch nicht verstehen, du musst es ausstrahlen und tun. Das Entscheidungen treffen für dich und dein Leben. Da ist niemand anders für verantwortlich.
Alles Gute für dich

Top Diskussionen anzeigen