Partner bringt sich kaum ein und verzieht unsere Tochter

Guten Morgen ihr Lieben,

mein Mann arbeitet Vollzeit als Krankenpfleger. Ich bin noch in Elternzeit und habe danach nur eine halbe Stelle. Ich bin also hauptverantwortlich für unsere Tochter. Logisch.

Aber er bringt sich fast gar nicht ein. Er verlässt nie mit ihr das Haus. Sie mal für zwanzig Minuten zu nehmen, damit ich was erledigen kann, ist das höchste der Gefühle.

In diesen zwanzig Minuten verzieht er sie total oder macht zumindest alles ganz anders als ich. Snacks gibt es im Schlafzimmer statt in der Küche. Und egal zu welcher Zeit. Auch zehn Minuten vor dem Mittagessen. Er tobt mit ihr sehr wild. Sie findet das lustig, aber ich habe Angst, dass sie sich verletzen könnte. Außerdem lacht er, wenn sie ihn haut oder tritt. Sie macht das auch nur bei ihm, weil sie denkt, das wäre ok.

Sobald ich was sage, gibt er sie mir zurück und sagt, ich solle es besser machen.

Was soll ich nur machen??

3

Nichts sollst du machen.

"Ich bin also hauptverantwortlich für unsere Tochter." Ja, während du dich um sie kümmerst. Wenn dein Mann sich mit ihr beschäftigt, ist er verantwortlich und du musst lernen, loszulassen. Ich weiß, dass das schwer fällt. Ich musste das auch erst lernen und muss mich oft immer noch daran erinnern.

"Aber er bringt sich fast gar nicht ein." Vielleicht weil er keine Lust auf deine Kritik hat? Das ist nicht böse gemeint. Ich spreche aus Erfahrung 🙈

"In diesen zwanzig Minuten verzieht er sie total" Nein, es sind nur zwanzig Minuten. Außerdem finde ich nicht, dass sich die von dir geschilderten Sachen dramatisch anhören. Über die Snacks vor dem Essen würde ich mit ihm reden. Bei den anderen Sachen gilt: Er macht Dinge anders aber nicht schlechter als du. Du schreibst selbst, dass sie das Toben lustig findet und dass sie nur ihn haut. Ich denke, sie hat durchschaut, dass es in dieser Situation ok ist, aber sonst nicht 👍

"Sobald ich was sage, gibt er sie mir zurück und sagt, ich solle es besser machen." Verständlich. Du fändest es doch auch nicht gut, wenn er deinen Umgang mit ihr ständig kritisieren würde.

"Was soll ich nur machen??" Nutze die Zeit, die er mit ihr verbringt. Gib Verantwortung ab. Werde gelassener 😊

Mein Mann und ich sind uns in Erziehungsfragen auch manchmal uneinig. Unserer Streitpunkte waren Bildschirmkonsum, Ernährung und Schlafenszeiten. Ich kann deine Gefühle also nachvollziehen. Und ich kann dir aus Erfahrung sagen: Je mehr du akzeptierst, desto angenehmer ist es für euch alle (ich meine, er misshandelt sie ja nicht, sondern macht manche Dinge einfach anders). Je weniger du kritisierst, desto lieber verbringt er Zeit mit ihr. Und wenn dich dann etwas wirklich sehr stört, wird er eher auf deine Kritik hören, als wenn du schon hundert andere Punkte vorher kritisiert hast.

Ich wünsche dir alles Gute und viel Gelassenheit 🌷

6

"Je mehr du akzeptierst, desto angenehmer ist es für euch alle (ich meine, er misshandelt sie ja nicht, sondern macht manche Dinge einfach anders). Je weniger du kritisierst, desto lieber verbringt er Zeit mit ihr. Und wenn dich dann etwas wirklich sehr stört, wird er eher auf deine Kritik hören, als wenn du schon hundert andere Punkte vorher kritisiert hast."

Das bringt es auf den Punkt!

11

Ein paar Grundregeln könnten sie schon besprechen. Alles zu akzeptieren, finde ich suboptimal.

weitere Kommentare laden
1

Lösung: nach der Elternzeit Vollzeit arbeiten.


Zur Erziehung: du solltest dich von dem Gedanken verabschieden, dass das, was du machst, das einzig richtige ist. Wenn er mit ihr wild tobt, ist das sein absolut gutes Recht.

5

Warum sollte Vollzeit arbeiten eine Lösung sein? Dass der Partner sich mehr einbringen soll, bedeutet ja nicht, dass die TE selbst keine Zeit mehr mit ihrer Tochter verbringen will.

Beim zweiten Punkt stimme ich dir zu.

13

Danke!

weitere Kommentare laden
2

Wie alt ist eure Tochter?
Was sind eure Grundregeln?

Dass er es anders macht, ist ok.
Wenn es ein paar Grundregeln betrifft, würde ich die mit ihm in Ruhe durchsprechen.

Snacks sind ok
10 Minuten vor dem Mittagessen - dann ist das eben bei Papa so (ist ja nicht täglich)
Snacks im Schlafzimmer bitte nicht. Gerne im Wohnzimmer oder in der Küche.

Er tobt mit ihr: das gehört dazu.
Da würde ich nur mit ihm absprechen, wo die Obergrenze ist. Toben ja, auf dem Bett hüpfen/vom Schrank springen : nein.
Wobei ich hoffe/davon ausgehe, dass er da selbst auch eine Obergrenze hat. Wenn ich weiß, dass jemand aus eigenemn Ermessen Limit x nicht überschreitet, bin ich sehr beruhigt. Auch wenn ich es nicht sooo weit kommen lassen würde. Mit der Grauzone könne ich leben.

Setzt euch zusammen und sprecht die Punkte an, die euch wichtig sind.
Macht er alles anders, in für dich zu vielen Punkten, dann würde ich es so machen wie er: möglichst jede Situation vermeiden auf sie aufzupassen, um nur nichts falsch zu machen.

Überlege dir vorher welche Punkte dir sehr wichtig sind und warum.
Mit welchen Ausnahmen du leben kannst. Diese sind dann eben anders bei Papa.

12

Ich finde auch, dass sachliche Kommunikation auf Augenhöhe der Schlüssel ist.

16

Danke für deinen Beitrag. Leider blockt er mittlerweile ab, wenn ich mit ihm über die Erziehung sprechen möchte. Er sagt dann, ich würde ihn ständig kritisieren und wolle nur meinen Willen durchsetzen. Leider hat er nicht Unrecht.

weitere Kommentare laden
4

Ich denke du solltest dich entspannen, nicht nur das was du machst ist richtig 😏. Ich kann deinen Mann irgendwie vetstehen, wenn du sofort an ihm rumkritisierst, würde ich dir das Kind auch in die Hand drücken und sagen mach doch selber.
Mein Mann hat auch immer extrem wild mit unserem Sohn getobt, klar ging das auch Mal schief und es gab Beulen, blaue Flecken usw. Na und ,das schadet nichts. Ich war immer die ruhigere, strengere bei unserem Sohn, mein Mann war zuständig für Schmutz, Chaos und Action ich denke das hat perfekt gepasst, so hatte mein Sohn beide Seiten.
Wenn ich ihn hatte galten meine Regeln, wenn er mit Papa unterwegs waren galten andere Regeln, das war nie ein Problem. Sicher habe ich innerlich oft den Kopft geschüttelt was die beiden so getrieben haben, sehr viel davon hätte ich nie erlaubt oder gar gemacht 😬. Trotzdem, Vater und Sohn hatten viel Spass zusammen und ich meine Ruhe zu Hause, also eine win win Situation 😇.

7

Guter Beitrag.
Nur eine Frage: Stört dich eure Rollenverteilung nicht?

26

Nein, tut sie nicht 😇 hat sich einfach so ergeben. Ich habe fast jedes Wochenende gearbeitet, hatte dementsprechend in der Woche frei und habe da halt alle anfallenden Termine wahrgenommene. Mein Mann hatte dann jedes WE unseren Sohn zu bespassen, ich war oft froh das ich bei den Unternehmungen nicht dabei sein musste 😬. Ich habe mich mehr um Schule und Co gekümmert, das war beiden recht, denn beide haben gemerkt das es so am Besten lief. Ich bin ein ehr zurückgezogener, langweiliger Mensch, ich mag keine wilden Vergnügungen, mein Mann ist das Gegenteil von mir. Unser Sohn hatte also das Glück Beides zu erleben, allerdings hat sich im Laufe der Jahre rausgestellt das er leider ehr nach mir kommt, jetzt ist Papa traurig das er niemanden mehr für deine verrückten Ideen hat 😏😇.

weitere Kommentare laden
8

Du hast ja schon einige hilfreiche Tipps bekommen.
Zusammenfassend möchte ich dir einfach nur noch mal raten, dich zu entspannen. Vertrau deinem Mann und gib Verantwortung ab.

21

Danke, ich gebe mir Mühe.

9

Mein mann ist auch seeeehr wild und gibt oft nach, hat mich auch gewurmt, aber so ist er halt bei seiner prinzessin🤪 ahja sie rülpsen und furzen und lachen sich schlapp, find icj auch eklig...
Versuch es lockerer zu sehen, wichtig ist dass ihr euch in den Eckpfeilern einig seit, wie nicht auf die Str rennen, oder dass euer kind prinzipiell weiss dass hauen weh tut usw.... ihr dürfte ruhug mama und papa sein und nicht nur mama und mama 🤗

22

Danke für deinen Beitrag. Fällt es dir leicht, zu akzeptieren, dass er ihr andere Dinge durchgehen lässt (rülpsen, furzen)? Weiß sie, dass das nur bei Papa ok ist oder macht sie das zum Beispiel auch vor Freunden / im Kindergarten?
Ich habe immer Angst, dass unsere Tochter irgendwann andere Kinder haut.

31

Nein sie weiss gaaaaanz genau was bei wem durchgeht und was nicht, was sie mittlerweile begonnen hat ist um wen zu ärgern gewisse sachen gemacht werden 😂

10

Mein Mann ist auch sehr wild mit den Kindern, gerade mit unserem Sohn 😅 schon immer! Aber die Kinder lieben das. Mein Sohn ist 8 Jahre alt, da ist noch nie was passiert 😂

23

Dann hoffe ich, dass bei uns auch alles gut ausgeht.

24

Warum bist du "logischerweise" Hauptverantwortlich für EUER Kind? Soweit ich weiß, gehören da doch immer zwei zu? Ja, du bist in Elternzeit und am Tag für euer GEMEINSAMES Kind zuständig, aber wenn dein Partner von der Arbeit kommt oder frei hat, seid ihr beide verantwortlich. Ich finde, da setzt schon der erste Denkfehler ein. Er schustert dir die Rolle der Hauptverantwortlichen zu und du nimmst sie an.

Hat er sich Elternzeit genommen? Wenn ja, wann? Alleine oder mit dir? Nimmt er die Elternzeit von dir als Arbeit wahr oder denkt er, du hättest jetzt einfach ein Jahr frei?
Warum reduziert ihr nicht beide nach deiner Elternzeit? Jeder 50% (oder mehr) und die Kinderbetreuung wäre gesichert.

Habt ihr euch im Vorfeld über Erziehungsfragen unterhalten? Die meisten Beziehungen mit Kindern scheitern an Erziehungsfragen, da keine gemeinsame Linie gefunden wird, bzw. vorher einfach nicht darüber gesprochen wird.

Ich würde mich mit ihm an den Tisch setzen und über all das reden. Er ist nicht der Wochenendspaßpapa, sondern ein verantwortliches Elternteil. Was meinst du, wie das weitergeht, wenn eure Kleine älter wird und den Bogen raus hat "Mama sagt immer nein, Papa immer ja".

29

Ich sehe das nicht ganz so locker wie die anderen. Ich finde es gehören ein paar Grundregeln her. Ich finde es seltsam wenn jeder sein eigenes Ding macht. Mutter und Vater müssen an einem Strang ziehen! Für mich ein absolutes NoGo sind hauen (nein, ich verstehe absolut nicht was daran so lustig sein soll) und das Essen im Bett. Allerdings: wenn dein Mann mit deiner Tochter wild toben will ist das seine Sache. Er ist für sie verantwortlich und soll dann bitte zum Arzt fahren wenn etwas passiert. Wenn er sich einbildet ihr kurz vor Mittag Snacks zu geben finde ich es ok, WENN sie danach trotzdem ordentlich isst.
Ihr müsst dringend Kompromisse finden. Dein Mann sollte sich bewusst werden, dass das kein Kindergarten ist. Kinder groß zu ziehen und erziehen ist eine Aufgabe, und es wird in den nächsten Jahren sicher nicht leichter ;-)

34

Warum genau geht Essen im Bett nicht?

36

Ich finde Brösel und Fett-Flecke im Bett nunmal eklig, sorry. Aber es geht ja nicht um mich, sondern um die TE. Und die ist doch offensichtlich genauso dagegen. Darauf sollte der Mann Rücksicht nehmen. Das nennt man Kompromiss.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen