(Jammerpost) ich hab das Muttersein satt!!!!

Einfach nur zum aus heulen!

Ich habe das Mutterleben satt! Seit 2,5 Jahren Mutter und komplett am Ende.

Kinder (2,5 Jahre und 8 Monate)

Den ganzen Tag nur putzen, und nichts ist sauber oder aufgeräumt.

Ich schwitze wie ein Pferd vor lauter hetzte und stinke dabei wie ein Bär!

Baby kotzt mich ca. 4 Mal am Tag komplett an-> 4 mal umziehen... Und ja! Inklusive Hose und T-Shirt! Manchmal nur Shirt..

Kotzflecken auf dem Boden-> die besten sind die orangenen auf dem Teppich die nicht mehr weggehen. Kleinkind zertritt Ei auf flachem Küchenteppich... Alles schön rein in die Rillen.. Hmmmm

Baby klettert dauernd irgendwo hoch und ich muss jede Sekunde dabei stehen damit es sich nicht verletzt.

Kleinkind will dauernd Eis essen, dabei gibt's das einfach nicht! - - > lässt nicht locker treibt mich in den Wahnsinn

Jeden Tag entdecke ich neue eingetrocknete Kotzflecken an coolen Stellen wie Kissen, Teppich, Spielsachen.. Äh an meinen Schuhen?

Die Wäsche häuft sich ohne Ende, ich klau heimlich Socken von meinem Mann...

Baby verliert Socken und die Socken verschwinden Spurlos und trägt 2 verschiedene -. -

Morgens sind alle um 5 wach.. Wann soll ich mal vor den Kindern aufstehen? Um 4?

Baby kackt sich ein und windet sich wie ein Tornado beim Wickeln und kämpft um seine Pamperlose Freiheit während es alles mit kacke vollschmiert. - > wird ins Bad getragen und kämpft dort weiter.

Kleinkind Will Feuerwehr Geräusche, am liebsten in Dauerschlefe hören.

Die Wohnung war noch nie Sauber und geputz, wie es bei andern aussieht.

Kleinkind findet mein gekochtes Essen eklig und will wieder Eis oder anderes ungesunde...

Ich sehe aus wie eine Leiche mit Tatü Tata Geräuschen Im Kopf und Kotze auf der Schulter.

Ich habe den Rücken einer 120 jährigen.

Man es :(

Nichtsdesto trotz, ich liebe meine Kinder über alles. Habe es trotzdem alles satt.

Geht's jemand ähnlich?

19

Mein Mann und ich haben herzlich gelacht!
Vielen Dank!
Da war jetzt überhaupt nix negatives gegenüber deinen Kindern, du schreibst ja, das du sie liebst.
So ein Quatsch, von wegen 2. Kind nicht "machen"
Du hast deinen Alltag lustig geschrieben.
Man muss es mit Humor nehmen /lesen.
Du rockst es 😊 jetzt aber ab ins Bett, um 5 geht wird die Feuerwehr gerufen

23

Beste Antwort 🤣🥰

1

😳 hätte man sich halt vorher überlegen sollen, ich finde deine Einstellung ziemlich undankbar.

8

Wie soll man sich denn vorher "überlegen", wie der Alltag mit zwei so kleinen ablaufen wird? Natürlich macht man Pläne und hat gewisse Vorstellungen, aber in der Realität ist das dann meistens doch komplizierter, dreckiger, weniger Schlaf, mehr Lärm, mehr Fremdbestimmung und mehr strapazierte Nerven, als man sich das in der Kinderwunschphase so überlegt hat.
Jedenfalls war das bei mir so. Davon darf man dann auch mal überwältigt sein. Und das darf dann auch mal raus.
Genauso wie die TE morgen um 5 Uhr wieder raus aus dem Bett muss, um sich sicherlich trotzdem liebevoll ihren Kindern zu widmen.

20

Und da ist sie wieder, die typische Urbiamutter 🙄.

Wenn man solche Texte nicht versteht, sollte man auch nicht drauf antworten.

weitere Kommentare laden
2

Ich fühle mit dir!

Bis auf die Kotzerei und dein liebevoll beschriebenes Mosaik aus Kotzflecken, welches eure Wohnung schmückt, kann ich jeden einzelnen Punkt unterschreiben.
Meine Kinder sind 2,5 und 10 Monate alt und ich habe leider keine wirklich hilfreichen Tipps.
Yoga auf dem krümeligen Wohnzimmerfussboden zwischen angenagten Bilderbüchern und strategisch platzierten Legobausteinen hilft mir manchmal, das alles etwas gelassener hinzunehmen. Und der Rücken fühlt sich danach um 40 Jahre verjüngt an. Statt 120- nur noch ein 80-jähriger Schmerzbuckel :)

Vielleicht können wir eine Selbsthilfegruppe gründen, um uns gegenseitig ein bisschen im Alltagswahnsinn zu unterstützen...
Wir schaffen das!!

3

Hi du,

fühl dich gedrückt. Mein Motto ist momentan auch: Leben am Limit 🤣 ( Maus 1: fast 4, Maus 2: 9 Monate). Jetzt schlafen endlich beide (noch 😅) und ich sitze auf der Couch. Da mein Mann noch bei einem Umzug hilft, kann ich wenigstens meine Serie gucken. Ich fühle mit dir, auch wenn es bei uns nicht so "schlimm" ist.

Alles Gute für euch und starke Nerven 😅.
Aber danke für deinen Text. Hat mich zum schmunzeln gebracht.

4

Oh ja... es gibt immer wieder Phasen, die bringen einen in den Wahnsinn!
Mein großer wird Ende des Monats 3, momentan provoziert er, wo er nur kann, sogar direkt vor meinen Augen den kleinen Bruder hauen findet er lustig. Ich bin gerade den dritten Abend in Folge total heiser, weil ich mir den Mund dumm und fusselig rede...

5

Ich frage mich echt immer, wieso man noch ein zweites Kind bekommt, wenn man mit dem Alltag einer Mutter anscheinend völlig unzufrieden und überfordert ist.

Sorry aber das man mal nen schlechten Tag hat ist ja ok aber deinen Post finde ich schon ziemlich krass.

12

In etwa so war es bei mir: Kind 1 mega der Engel, mit 1,5 Jahren Geschwisterchen angesetzt und voller Vorfreude.
Realität: Kind 1 ist mit 2 Jahren in die Trotzphase geschlittert, die dank Corona so richtig übel hier ausgelebt wurde. Jetzt mit 2,5 Jahren wird es wieder besser, aber die letzten Monate mit der Großen und dem Baby haben mich auch an den Rand der Belastbarkeit gebracht. Auch wenn ich mich nicht so ausdrücken würde wie die TE, kann ich die Frustration doch irgendwie nachempfinden.

Es kommen wieder bessere Zeiten, in denen man seine Kinder auf ganz neue Art und Weise genießen kann!

40

Was ist denn daran ziemlich krass?
Darf man sich als Mutter nun nicht mal mehr auskotzen?

Ich bin unabhängig von Kindern auch mal überfordert mit dem Alltag und alles kotzt mich an. Geht auch wieder vorbei. Was soll ich nun tun? Überlegen ob ich weiter leben sollte?

weitere Kommentare laden
6

Hallo,
das wird irgendwann besser. Mein Großer pubertiert schon zuweilen heftig und da wünscht am sich die lustige Kleinkinder-Zeit fast zurück...
Kopf hoch!
Grüße der Mops

7

Warum zur Hölle bekommt man ein geschweige denn 2 Kinder, wenn man SO eine Einstellung hat? Ich bin auch oft abgenervt, aber sowas würd ich niemals vom Stapel lassen.... 😳

25

Also ich liebe meine Kinder über alles, aber oft treiben sie mich so dermaßen in den Wahnsinn, dass ich sie am liebsten im Wald aussetzen möchte.

Und das kann ich ohne schlechtes Gewissen zugeben.

Denn ich bin wie jede hier nur ein Mensch mit einem beschränkten Maß an Belastbarkeit, das bei jeder von uns sicher nicht erst einmal überschritten wurde.

Deinen Beitrag, wie alle anderen die hier das gesülze von wegen "warum bekommt man denn überhaupt Kinder, wenn man sich nicht den ganzen tag permanent drüber freuen und verheimlichen kann, dass sie einen irre machen" vom Stapel lassen, habe ich übrigens gemeldet. Denn solche blöden Sprüche gehen absolut gar nicht!

Hier schreibt eine erschöpfte Mutter, die einfach mal Dampf ablassen muss und ein paar freundliche Worte braucht, um neuen Mut zu fassen. Wenn man also nicht über die Empathie verfügt, das zu verstehen, dann darf man auch einfach mal nichts schreiben, statt nochmal nachzutreten, wenn jemand eh schon am Boden liegt!

Vielleicht einfach mal drüber nachdenken.

Lg waldfee

29

Das ist deine Meinung!
Wir sind hier in einem Forum, oder? Darf hier jeder seine Meinung äußern? Ich denke schon!
Du schaffst es ja auch nicht, einfach mal den Mund zu halten, sondern haust auch drauf. Super! Daumen hoch!

weitere Kommentare laden
9

Hi das hört sich stressig an. Meine beiden sind 17Monate auseinander und ja es war anstrengend, aber das was du schreibst hört sich noch viel schlimmer an.
Mit 8Monaten bekam keins meiner Kinder ein Eis. Die wussten nicht was das ist. (ach ich lese du meinst den Großen oder? Würde einfach keins mehr kaufen dann kommst du nicht in Versuchung)
Bei uns sieht es auch nicht aus wie geleckt. Jetzt wo ich im Mutterschutz bin, habe ich etwas mehr Zeit zum putzen. Aber bei uns wird auch alles schnell wieder dreckig durch die zwei großen Kinder.
Hast du mal probiert ein Spucktuch zu benutzen, wenn du dein kleines Kind auf den Arm nimmst damit es dich nicht voll spuckt? Ich habe bestimmt so an die 40 Stück, da meine Großen beides Spuckkinder waren.
Hast du denn keinen Laufstall wo du den kleinen mal reinlegen kannst, wenn du grade was anderes machst? Dann kann er nirgends hochklettern und Unsinn machen.
Das mit dem drehen beim wickeln kenne ich. Da musst du ihn einfach gut festhalten. Das wird aber besser mit der Zeit. Einfach nicht durchgehen lassen. Denk immer dran, es sind alles nur Phasen. Vg

Top Diskussionen anzeigen