Ich mag meinen Schwiegervater nicht - Silopo

Hier liest man ja immer eher von Unstimmigkeiten mit der Schwiegermutter oder den Schwiegereltern als Gesamtheit. Daher habe ich mich schon oft gefragt, ob es auch andere Schwiegertöchter gibt, die es schwer haben mit dem Vater des Mannes? Mein Schwiegervater bringt mich regelmäßig zum Haare raufen. Wenn ich ihn sehe, fahre ich innerlich die Krallen aus und warte regelrecht drauf, dass ich kratzen muss. Allerdings verstehe ich mich mit dem Rest der Familie blendend und will auch nicht immer die Blöde sein. Alle anderen tun das was mich stört nämlich immer nur als Eigenheit ab - ich finde sein Verhalten teilweise einfach inakzeptabel... 😡
Nur mal ein paar Beispiele:
- Er kritisiert das Essen seiner Frau vor allen Gästen - immer! Ungelogen, wirklich immer!
- Er kritisiert auch gern vor Gästen ihren angeblich mangelhaften Hausputz.
- Er legt sich trotz das wir zu Besuch sind oder eine Feier läuft, auf die Couch und liest Nachrichten oder schläft. Verabschiedet werden wir mit den Worten: Ihr könntet ruhig häufiger kommen.
- Er drängt Gästen (uns eingeschlossen) Essen und Getränke auf. Wirklich mit Nachdruck - ein Nein gilt nur geschrien.
- Er ist geizig. Lieber 1km weg parken, als 2€ Parkgebühr zahlen. Und ist es doch unumgänglich, wird das den ganzen Tag thematisiert.
- Er hat altbackene, konservative Ansichten, sympathisiert mittlerweile mit der AfD und kritisiert alles Neue. Das Internet ist sowieso Gift.
- Er ist unbelehrbar und denkt, er weiß über alles Bescheid. Er ist definitiv sehr intelligent aber eben ein Fachidiot.

Ok, ich könnte ewig so weiter machen... Ist natürlich ein Silopo, denn zu helfen ist mir sicher nicht. Wollte nur mal hören, ob es noch anderen so geht...

1

Mir geht es mit meiner Schwägerin so. Ich halte den Kontakt aufs nötigste und fertig. Was will man auch anderes tun?🤷‍♀️

2

Oh mannn. Er klingt echt unsympathisch.

Die 2 ersten Punkte sind so typisch für meine Schwiegermutter, sie stellt ihren Mann auch gerne vor anderen bloß. Mein Schwiegervater steht drüber, finde ich aber trotzdem traurig.

Aber das sind wirklich Menschen, die man nicht ändern kann. Das einzige, was man ändern kann, ist den Umgang zu/mit dir.

3

Könnte es sein, dass du Angst hast, dass dein Mann genauso ist?

4

<genauso ist> kann ich ja schon mal ausschließen. Auch wenn sich die Verwandtschaft nicht verleugnen lässt. Manchmal habe ich natürlich Bedenken, ob mein Mann <genauso wird>. Allerdings komnt er eher nach seiner Mutter und findet vieles auch nicht ok, was sein Vater macht und sagt. Außerdem würde er da bei mir auf Granit stoßen. Da wäre ich schnell weg - ich denke, das weiß er auch.

7

Für etwas habe ich Dir Trost - nein, Dein Mann muss nicht automatisch so werden wie sein Vater. Ich habe mehrere Beispiele in der Familie, dass die Abkömmlinge wirklich nicht so wurden wie ihre Eltern, egal, ob Mutter oder Vater "seltsam" sind/waren #cool Es liegt sehr viel am Menschen selber, wie er wird, er entscheidet sich dazu, bestimmte Dinge in bestimmter Art und Weise zu sehen. Die Gene sind Gottseidank nicht an allem schuld. Allerdings heißt es nicht zu Unrecht "wehret den Anfängen". Solltest Du bei Deinem Mann unerfreuliche Ansätze sehen, sprich es sofort unter 4 Augen bei ihm an. Er merkt es vielleicht nicht gleich und offene Worte können eine Korrektur bewirken. Das geht wirklich - auch eigene Erfahrungen bei der "Familienbande" ;-)
Ansonsten kannst Du dem Schwiegervater nur aus dem Weg gehen. Ich könnte mit so einem Menschen auch nicht. Allein die Tatsache, dass er an anderen Leuten dauernd herummotzt und seine Frau bloßstellt, ließe mich hochgehen wie eine Rakete - und das würde ich mir auch ganz sicher nicht verkneifen. Da gäb's #wolke#wolke
LG Moni

5

Das klingt alles nervig aber nicht dramatisch. Ohren auf Durchzug und akzeptieren das andere Menschen anders ticken als man selbst.
Das Bloßstellen kann deine Schwiegermutter sich verbitten, dich betrifft das nicht (wenn ich das richtig lese). Es lohnt sich nicht wegen solch Kinkerlitzchen Stress vom Zaun zu brechen. Also ignoriere es einfach.
Mein Onkel sympathisiert auch mit der AFD. Ich habe ihn mal gefragt warum und was ich da gehört habe hat mich schon nach 2 Sätzen abschalten lassen. Das Thema Politik kommt hier nicht mehr auf und wenn doch wird es gleich im Keim erstickt.

6

Oh leider ja.
Meiner zelebriert sich gern als Chef. Über alle. Seine Kinder, die dazugehörigen Partner und auch die Enkel. Gemerkt habe ich das erst seit wir Kinder haben denn davor waren wir total langweilig für ihn und er ward hier nie gesehen. Aber jetzt taucht er hier regelmäßig auf. Wofür weiss man nicht, denn nach 1-2 Stunden fängt er an ins Handy zu starren bis es wieder heim geht. Aber es muss bis dahin nach seinem Willen gehen.
Leider läuft das mit uns so nicht. Und er spielt die komplette Klaviatur an - Entschuldigung aber es ist so - arschigem Verhalten die man sich ausdenken kann. Er wird richtig narrisch. Das geht von schneidenden Kommentaren und abfälligen Bemerkungen über Gewicht und Haarpracht bis hin zu kompletter verbaler Entgleisung. Einfach ignorieren was wir sagen ist auch beliebt. Übers Kind mit uns reden tut er auch. Vorsätzlich mit den dreckigen Schuhen durchs Haus stiefeln sowieso.
Oder sie gehen wenn ich das Abendessen aufm Tisch habe und man nur noch hinsitzen und essen muss.

Ich verbringe keine Sekunde mehr mit ihm allein, er hat sich vor einem guten Jahr eine Story aus den Fingern gezogen in der ich mich ihm ggü total daneben benommen hätte. War ein Versuch meinen Mann gg mich aufzuhetzen. Ich hatte mir erlaubt ihm als Mutter ein Stopp zu setzen weil er sich unmöglich am Kind aufgeführt hat und alles gut zureden ignoriert hat.
Dann hat er seine Frau vorgeschoben die meinetwegen in Tränen aufgelöst gewesen sei (war sie wahrscheinlich nicht, er war nur stinksauer daß er seinen Willen nicht gekriegt hat).
Er spielt wirklich die komplette Klaviatur aus Abwertung, Aggression, Schuldgefühle erzeugen, Lügengeschichten, Manipulation, Respektlosigkeit.

Vorletztes Mal hab ich Herpes gekriegt als sein Besuch Anstand so stand ich davor schon unter Strom. Mein Mann hat jahrelang an mich hingeredet daß wir es bitte friedlich lösen aber es wird mit jedem Besuch schlimmer und ich hab meinem Mann den Stillhaltepakt endgültig aufgekündigt.
Bald ist es schon wieder so weit und ich bin zwischen totaler Resignation und der Hoffnung, daß er sich so ein Stück erlaubt daß ich ihn rauswerfen und den Besuch abbrechen kann.

Der Rest der Familie ist von wirklich nett bis ok. Auch die Schwiegermutter. Sie ist crazy und ein bisschen nervig aber liebenswert und man kann wirklich gut mit ihr auskommen. Da er sie aber komplett unterbuttert kriegt sie leider voll ab was er verbricht. Mit Konsequenz straft man letztlich nicht ihn sondern sie.

Mag jemand tauschen? In liebevolle kompetente Hände abzugeben. Haushalt ohne kleine Kinder, das verträgt er nicht. Lach.

8

Hallo!
Wenn mein Mann einen Bruder hätte, würde ich sagen, du beschreibst meinen Schwiegervater.
Mir geht es jedenfalls ganz genauso!
Ich versuche meinen Ärger und meine innere Abneigung wegzuschieben indem ich seine positiven Charakterzüge (ja, die hat er!) innerlich in den Fokus rücke.

Er besucht uns einmal die Woche, am Sonntag. Wir trinken zusammen Kaffee, nach spätestens 15 min hab ich aber immer etwas seeeehr wichtiges zu erledigen (und geh dann meiner Wege) und mein Mann kann sich mit ihm befassen. Nicht schön, nicht höflich aber für mich die einzige Möglichkeit. Ich ertrage ihn einfach nicht.

Ich bin der Meinung, dass ich, auch wenn ich jemanden nicht mag oder mit jemandem nicht einer Meinung bin, nicht immer dagegen ankämpfen muss. Manches kann man auch einfach hinnehmen und es so wenig belastend wie möglich gestalten. Gerade in der Verwandtschaft hab ich damit meistens gute Erfahrungen gemacht.

LG #winke und starke Nerven

9

Das hilft dir nicht weiter, aber so einen Schwiegervater würde ich auch nicht mögen :-D.

Dass er so ist, wie er ist, liegt auch an seiner Familie, er bekommt/bekam offensichtlich nie Wind von vorne.
Wieso haben seine Kinder nie den Mund aufgemacht, wenn er ihre Mutter ständig kritisiert. Sagst du nie etwas, wenn er ihr Essen runtermacht oder sie anders niedermacht? Ich finde das feige (von allen).

Dass er sich auf die Couch legt und liest oder schläft, ist nicht unbedingt höflich, würde mich aber nicht stören, in der Zeit redet er schon keinen Unsinn.

Wie geht es denn deiner Schwiegermutter mit diesem Mann?

"denn zu helfen ist mir sicher nicht." Doch, du kannst dir helfen, indem du mal den Mund aufmachst, dieser Mann kann dir nichts.

19

<Sagst du nie etwas, wenn er ihr Essen runtermacht oder sie anders niedermacht?>

Doch immer! Aber ich bin die einzige, leider! Mein SV hat einfach überhaupt kein Taktgefühl. Er ist so auf sich bezogen, nicht in der Lage über den eigenen Tellerrand zu schauen, völlig empathielos.. Seine Kinder sagen nichts. Seine Tochter wird ihm ohnehin immer ähnlicher und mein Mann, sein Sohn also, hat jahrelang darunter gelitten, dass sein Vater ihn kleinredet und alles vorschreibt. Manchmal bricht es aus ihm heraus aber vieles traut er sich nicht. Seine Mutter ist klug, aber finanziell abhängig. Sie leidet scheinbar nicht genug bzw. weiß sie natürlich um den Lebensstandard, den ihr Mann ermöglicht...

10

Hallo,

der ist mir sympatisch!

Der sagt was er denkt! So Menschen gibt es viel zu selten.

Das er vor euch schläft,ist doch nicht schlimm. Hat mein Vater und Opa auch gemacht.

Die fühlen dich halt zwischen ihren Liebsten am wohlsten.

Aber der Beste Punkt ist noch

"Er hat altbackene, konservative Ansichten, sympathisiert mittlerweile mit der AfD und kritisiert alles Neue. Das Internet ist sowieso Gift."

Seit wann sind konservative Ansichten schlecht? Wer entscheidet das? Bin ich automatisch ein schlechter Mensch?

Letztendlich suchst du nur nach Gründen das er umsypatisch ist. Bei keinem der genannten Gründen bist du betroffen.

14

Ach - Du findest Männer toll, die ihre Frau vor anderen runtermachen, bloßstellen und blamieren ?? Na hoffentlich macht man das mit Dir auch mal.
Da spielt es auch keine Rolle, dass seine Frau nichts (mehr?) sagt, die kann einem nur Leid tun; sie hat schlicht resigniert vor diesem charakterlichen Totalausfall.

17

Das ist jetzt wieder die pure Übertreibung!

Die TE schreibt:

- Er kritisiert das Essen seiner Frau vor allen Gästen - immer! Ungelogen, wirklich immer!

- Er kritisiert auch gern vor Gästen ihren angeblich mangelhaften Hausputz.

Kritisieren ist nicht gleich runtermachen, bloßstellen und blamieren. Es ist einfach nur Kritik. Und in der ein oder anderen Famile werden Kritikpunkte offen angesprochen. Warum auch nicht!? So kenne ich das von meiner Familie auch.

Wenn das Essen schmeckt und das Haus sauber ist, weiß man doch das es unberechtigt ist.

Des Weiteren schreibt die TE "Alle anderen tun das was mich stört nämlich immer nur als Eigenheit ab "

Also passt doch alles in der Familie - nur die TE hat mit dem Verhalten ein Problem.

Gruss
KSC.2015

weitere Kommentare laden
11

Hallo, ja mir geht es auch so. Meine Schwiegermutter ist toll. Aber mein Schwiegervater...naja..
Er macht ständig Witze über seine Frau, die total unter die Gürtellinie gehen. Sie lacht immer und meint, das wären nur Witze, aber ich finde es furchtbar. Er hat seinen Kindern als sie klein waren auch beigebracht, dass ihre Mama dumm sei 😖 furchtbar.
Zudem akzeptiert er überhaupt keine Grenzen, die kleine Kinder durchs Fremdeln setzen und stürzt sich immer auf sie. Und natürlich hat er immer recht und weiß alles besser, auch in den Berufen und Studiengängen, die andere betreffen 🙄
Aber man tut eben so als wäre alles gut. Mein Mann stört sich auch extrem daran.

Top Diskussionen anzeigen