Würdet ihr was sagen oder einfach nicht mehr kommen

Hallo

Ich brauche Mal dringend eine Meinung von außen .

Es geht um meine Mutter.

Sie hat sich sehr verändert seit dem sie einen neuen Freund hat sie ist zwar noch mit meinen Vater verheiratet aber leben in Scheidung in einem Haus .

Seit dem sie ihren Freund hat ist sie sehr komisch zu mir geworden .

Heute waren wir zum Beispiel bei ihr zu Muttertag ich und meine 1 jährige Tochter wir haben ihr blumen und Schokolade mit genommen sie hat es nicht Mal ausgepackt es war ihr egal .

Dann ist sie für 1 Stunde duschen gegangen weil sie sich mit ihren Freund trifft und das obwohl sie uns eingeladen hat . Dann hat sie mir ganze Zeit gesagt wie anstrengend Kinder sind mein Kind soll nicht mit Hände essen das sei nicht normal .
Wie können Mütter über 35 Jahre noch Kinder kriegen die sind nicht normal und ich soll bitte kein 2 mehr bekommen weil die kleine ist ja schon so anstrengend.

Dann nach 10 zusammen sitzen wollte sie mich gleich loswerden sagte sie hat Bauchweh sie ist müde und die kleine sei anstrengend.

Ich war dann total enttäuscht und traurig habe meine Sachen gepackt mich bedankt und dann meinte sie nur tut mir leid und ich kann ja noch Bleiben.

Das ist bei jedem treffen so ich bin so enttäuscht.

Wenn ich Mal sage der Tag war sehr anstrengend dann sagt sie selber schuld du wolltest Kinder oder und du willst noch weitere.


Ich weiß gar nicht damit umzugehen wenn sie mich anruft das ich kommen soll ist sie so lieb und dann ist sie sch... Zu uns .

Was würdet ihr machen !? Ich verstehe nicht warum sie ins noch einladet

5

"Das ist bei jedem Treffen so."

Geh nicht mehr hin. Wenn sie die Tage wieder anruft und nachfragt, weshalb du dich distanziert hättest, erzähle ihr mal, wie es dir nach jedem Treffen geht. Und zum Schluss sagst du: "Nein danke. Auf solche Treffen habe ich keine Lust mehr. Tschüss, und wir telefonieren die Tage nochmal.."

Alles Gute.

6

Hallo

Ich weiß das du Recht hast aber das trau ich mich irgendwie nicht.

Sie ruft dann immer so lieb an .

Es war schon meine ganze Kindheit leider so ...

Aber du hast Recht das werde ich machen müssen ich bin leider da ganz schlecht besonders bei ihr

8

Hallo

Cool, dass du geantwortet hast.

Meine Mutter war auch so (hat auch mit Depressionen zu tun gehabt), und ich wurde bei ihr jedes Mal schwach oder konnte sonst den Mund nicht auftun. Irgendwann war ich endlich über 30 :-p, eigene Kinder und konnte mich ab dann viel besser abgrenzen. Wenn du das Experiment 1x machst, merkst du, dass deine Mutter-Tochter-Beziehung eigentlich nur noch besser läuft (d.h. manchmal muss man die Probleme ansprechen, sonst geht es ewig so weiter).

LG nizanra

weitere Kommentare laden
1

Mein Vater ist leider genauso.. bin schwanger und er hat bis heute nicht einmal gefragt wie es mir geht. Wenn ich sage mir geht es nicht so gut, sagt er, du hast es dir doch ausgesucht. Als ich Anfang Probleme hatte, hat er zu mir gesagt, dass das bestimmt eine Problemschwangerschaft wird und ich bestimmt komplett liegen muss.
Wenn ich mich mit ihm treffe, bin ich regelmäßig zu tiefst enttäuscht und traurig. Er will sich immer übertreffen, ist sauer wenn ich meinen Hund mitbringe usw...
ich hab gelernt, dass Abstand das einzige ist, was es besser macht. Die Personen sind leider nicht einsichtig..

4

Hallo
Ohje das tut mir leid das es dir auch so geht ..

Ja ich würde gerne Abstand halten aber dann ruft sie mich so traurig und total lieb wieder an und ich hab dann totale Schuldgefühle ich kann mich überhaupt nicht von ihr loslassen ahh

13

Dann soll sie das nächste Mal zu Dir kommen. Dann kann sie sich nicht 1 Stunde lang unter der Dusche verkrümeln.

Auch solltest du ggf. schneller Eingreifen bei solchen Sprüchen. Wenn sie sagt, wie schlimm Kinder doch sind, dann kannst Du sie fragen, warum sie dann überhaupt Mutter wurde, und ob sie es bereut.

Wirklich bei jedem einzelnen Spruch Kontra geben und gerne auch böse werden und ihr sofort sagen, wie verletzend das ist.

2

Wenn du noch einen Versuch wagen willst, wie wäre es, wenn du sie Mal einlädst?
Dann könntest du die Gastgeberin sein so wie es sich gehört / wie du es dir wünschen würdest, vielleicht öffnet ihr das die Augen.
Oder ihr trefft euch nicht bei ihr Zuhause sondern für einen Ausflug, zum Beispiel in den Tierpark.

3

Hallo danke für deine Antwort


Ich habe sie eingeladen wir wohnen nur 5m entfernt.
Sie saß nur mit Handy hat uns ignoriert und mach 20m musste sie weg
Mit uns raus will sie nicht wir sind zu anstrengend uns zu langsam

7

Wie laufen den die Treffen ab? Habt ihr gemeinsame Gesprächsthemen, über die ihr euch unterhalten könnt? Fragst du sie, was sich in ihrem Leben tut (offenbar gerade ja einiges)?

Gegenseitig anschweigen ist für beide Seiten langweilig...

9

Bei der nächsten Einladung würde ich sagen, dass ich nicht komme.
Bei Fragen warum, konkret ansprechen, wie es aus deiner Sicht gelaufen ist.

Wenn es dich bis dahin wurmt oder du eine erneute Einladung fast schon fürchtest, würde ich auch vorher schon etwas sagen.

Entweder am Telefon oder per Brief. Vorher überlegen, was du ihr mitteilen möchtest und was du dir wünschst.


Wenn du es ihr sagst, hat sie die Chance was zu ändern.
Wenn nicht, ist Verhalten zwar nach außen nicht ok, aber sie merkt es vielleicht selbst gar nicht.

10

Vielleicht solltest du ihr die Beschreibung des letzten Besuchs, wie du es hier beschrieben hast, ausdrucken und dazu schreiben, dass du gerne ihren Einladungen folgst, aber auf SO einen Verlauf keine Lust mehr hast.

Sie soll dich nur noch einladen, wenn sie Zeit und wirklich Lust hat, euch zu sehen.

Allerdings ginge mir das ständige Gelaber "Hach, dein Kind ist so anstrengend" sehr gegen den Strich.

14

Ich würde sie mal eine Zeit lang gekonnt ignorieren.
Wenn sie dann ankommt würde ich ihr sagen wie sich Treffen mit ihr für dich anfühlen. Nämlich unerwünscht und daher siehst du keinen Grund sie weiterhin unter diesen Umständen zu treffen.
Du merkst doch selbst, dass es dir nicht gut tut. Gönn dir eine Pause und schau was passiert.

15

Da würde ich nie im Leben mehr hingehen! Dein Kind ist da nicht willkommen und sie scheint sich nicht für dich zu interessieren.
Ich sag das nicht oft, aber das wär mir echt zu blöd. Da würd ich nicht mehr hingehen.

16

Kann ich absolut verstehen, dass du dich schlecht fühlst. Deine Mutter lässt (bewusst oder unbewusst) irgendwie mit ihrem Verhalten durchblicken, dass sie nicht an euch und eurer Gesellschaft interessiert zu sein scheint und eure Anwesenheit sie offenbar "nervt".
Irgendwo, wo ich offenbar nicht richtig erwünscht bin oder ich mich sonstwie unwillkommen fühle, da gehe ich auch im Normalfall nicht mehr hin!

Bei ihr melden würde ich mich nicht mehr. Lauf ihr nicht hinterher!
Für den Fall, dass sie sich (unerwarteterweise) aber bei dir melden sollte, dann kannst du ihr ja sagen, dass sie, wenn sie wirklich an eurer Gesellschaft interessiert ist, ihrerseits gerne zu euch nach Hause kommen kann und ihr zu verstehen geben, dass sie in dem Fall selbstverständlich immer willkommen ist.

Liebe Grüße,
Joy

Top Diskussionen anzeigen