Einkaufen auf dem Markt (Lebensmittel)

In den letzten Jahren sind Märkte ganz groß im Trend. Jeder sagt, er konsumiere nachhaltig, regional, bewusst, etc.

Händler beklagen jedoch, dass die Märkte aussterben, weil sich kaum noch Kundschaft im Alltag auf dem Markt versorgt. Zur Gettung wird als Publikumsmagnet Gastronomie mit allerlei Fressbuden angesiedelt, sonst kommt halt kaum jemand.

Hand aufs Herz, welchen Anteil an Euren Mahlzeiten haben noch Produkte (Lebensmittel) vom Markt?

Anmelden und Abstimmen
3

Unser Wochenmarkt ist dienstags und freitags bis 13 Uhr, für Berufstätige ungünstig.

12

Bei uns auch - Donnerstagvormittag bis 13.00 Uhr.

1

Ganz ehrlich? So gut wie keinen Anteil.

Fleisch und Eier beziehe ich vom Bio-Bauern hier im Ort.
Gemüse kaufe ich (alles, was sich nicht selber angebaut habe) auf dem Gemüsehof im Nachbarort. Die haben auch Nudeln, Eingelegtes, Brot usw. von regional ansässigen Höfen.

Um zum nächst gelegenen "Markt" zu kommen, müsste ich 20 km mit dem Auto fahren. Und DAS ist mir wiederum zu wenig umweltfreundlich.;-)

2

Ach ja.... Alles weitere kaufe ich bei Aldi, Lidl, Netto.

4

Ich finde das ist eine komische Frage. Unser Markt hier ist Freitag 8-12. zufällig hatte ich lange freitags meinen freien Tag und konnte deswegen hingehen. Er ist sehr gut besucht (aktuell extrem gut, weil viele Leute von zuhause aus arbeiten), aber eben hauptsächlich von Rentnern und Hausfrauen. Ein Markt hat nun mal nicht an 6 Tagen die Woche je 12 Stunden geöffnet..

5

Ich arbeite auf einem Wochenmarkt, daher beziehe ich von dort auch den Großteil unserer Lebensmittel.
Unser Wochenmarkt findet an 3 Tagen in der Woche statt, wir können uns auch nicht über zu wenig Kunden beschweren, grad jetzt in der Corona Zeit kommen viele nicht Stammkunden weil sie die Zeit haben und Einkaufen eine der wenigen Möglichkeit zum Zeitvertreiben war bis jetzt...

6

ach so, ich selber kaufe nichts auf dem Markt, sondern nur das billige abgepackte :-)

10

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

17

Das ist leider sehr unterschiedlich.
Während meines Studiums in Süddeutschland waren die Einkäufe auf dem Markt eine gute Möglichkeit, an günstigstes Obst und Gemüse zu kommen. Natürlich nur das jahreszeitliche Gemüse - man musste schon hinschauen und wissen, welches die Stände aus der Region sind und welches die für die Touris ;-)

Hier in meiner Heimat in Norddeutschland werden auf dem Markt auch Orangen verkauft - und frische Lebensmittel sind am günstigsten im Supermarkt. Ob das jetzt ein regionaler Unterschied ist oder sich in den letzten 15 Jahren überall so entwickelt hat, kann ich nicht sagen.

LG!

weiteren Kommentar laden
7

Wenn die Märkte zu passenden Uhrzeiten wären, würde ich super gerne dort einkaufen.
Bei uns ist nur einmal die Woche vormittags unter der Woche.
Zeitlich wäre mMn sowas wie Donnerstag abends bis 21 Uhr super oder wenn Märkte am Sonntag verkaufen dürften.
Eingeschränkte Öffnungszeiten sind eben für die heutige Gesellschaft zum Großteil nichts mehr.

Ansonsten kaufen wir im Bioladen/Hofladen - Hofladen ist aber denke ich genauso gut wie Markt. Ebenso bieten viele regionale Händler mittlerweile Gemüse Lieferung nach Hause usw. an. Also auch wenn Märkte aussterben können die Anbieter denke ich eine Möglichkeit finden weiterhin ihre Produkte zu vertreiben.

Es gibt so einige aussterbende Dinge, die alle toll finden, aber komischerweise keiner macht. Da hilft eben nur staatliche Hilfe (z.b. Subventionen oder sowas wie Sonntagsverkauf erlauben) oder eben die Händler müssen sich etwas neues einfallen lassen.

8

Ich hab den regionalen Bauernladen nebenan .... wenn das zählt. Markt schaffe ich nicht wegen Arbeit. Ja um die Diskussion von wegen 'was gönnt ihr euch' von neulich fortzuführen . . . Ich gönne mir wenig Fleisch aber dann vom Bauern hier aus artgerechter Haltung, Gemüse sehr viel regional geht aber nicht ganz wegen brotbix unseres Kindes. Da passt Rotkohl und Lauch und so hält bisschen schlecht rein. Ich hol selbst das Mehl aus der Biomühle vor Ort. Werde aber oft dumm angeschaut wenn ich sage 'ob ich Gurke gab? Wieso Gurke? Ist jetzt Sommer?'

9

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

11

Ich kaufe sehr gerne auf dem Markt ein. Wir leben in der Stadt und hier gibt es an 6 Tagen die Woche von 10- 18:30 den Markt und an zwei Vormittagen einen separaten Ökomarkt. Dadurch das der Markt bis in den frühen Abend geht passt es auch ganz gut mit meinen Arbeitszeiten.

Top Diskussionen anzeigen