Ich bin echt ärgerlich!

Ich muss meinem Ärger mal Luft machen und vielleicht übertreibe ich ja auch 🙈
Wir wohnen im Haus der Schwiegereltern. Wir kommen ganz gut zurecht und sie sind liebe Großeltern auch wenn ich ganz anders im Umgang mit den Kindern bin...aber so ist man halt unterschiedlich und so lange die Kids gerne bei ihnen sind kann ich mich gut zurück nehmen. Ich lebe hier nicht so gerne, fühle mich sehr eingeengt und weder zu Hause noch willkommen. Daher weiß ich eben nicht ob ich aus meinem subjektiven Empfinden reagiere oder die Situation realistisch so blöd ist....
Nun zum Problem:
Meine Schwiegereltern haben einen großen Garten. Mein Schwiegervater hegt und pflegt ihn mit viel Aufwand. Es gibt einen großen Gartetenteich, Bienenvölker Zierpflanzen (z T giftig) und spitze Zäune. Dazu haben sie noch einen sehr unerzogenen Hund. Wir sagen immer es ist Bad-Nein-Garten weil quasi alles für unsere Kinder verboten ist. unsere Jungs laufen mal im Garten rumhüpfen hier oder da mal ein Blatt ab - Todsünden für meinen Schwiegervater! wenn wir im Garten sind renne ich eigentlich nonstop hinterher und sage nein mach dies nicht , dass das nicht an, geht da nicht bei .... Also eigentlich für uns purer Stress , wenngleich die Kinder gerne im Garten und draußen sind... Für mich purer Stress. Nun hat heute auch noch der Hund meinen Sohn in die Hand gebissen. Ohne Vorwarnung oder ersichtlichen Grund. Meine Kids wissen sehr gut und genau mit Tieren umzugehen. Ich bin sauer und genervt.. mein Mann versteht die Aufregung nicht. Wir brauchen eine Lösung für den Garten...Habt ihr Ideen?

1

Da du dich dort eh nicht wohlfühlst, würde ich mich nach einer Wohnalternative umsehen.
Mit einem kindgerechten Garten.
Ich denke der Lösungsansatz, die Kinder nicht mehr zu den Großeltern zu lassen, wird nicht durchsetzbar sein.
Falls ihr dort mietfrei wohnt: Geld ist nicht alles.

2

Wie alt sind deine Kinder denn ?
Gäbe es die Möglichkeit, für euch einen Teil vom Garten abzutrennen, wo die Kinder sich frei und sicher (ohne Teich etc.) bewegen können ?

3

Hallo
kann man den Zugang zum Garten sperren? Also zumindest den Teil des Garten, wo die Kinder nicht hinsollen? Der Hund sollte dann auch in dem Bereich sein, wo nicht die Kinder sind.
Wenn nein, kann ich dir nur raten, sucht euch was eigenes. Sind deine Kinder noch klein? Dann erst recht! Du musst ständig aufpassen, dass ihnen nichts passiert bzw. dass im Garten nichts beschädigt wird. Das ist doch kein Leben! Außerdem schreibst du selber, dass du dich nicht wirklich wohl fühlst. Ein Grund mehr, wegzuziehen!
Wahrscheinlich werdet ihr euch über kurz oder lang mit den Schwiegereltern so und so in die Wolle kriegen. Du kannst deinen Ärger nicht ständig runterschlucken.
Daher schaut, dass ihr was eigenes kriegt. Auch in einer Wohnung kann es gemütlich sein, Spielplätze gibt es überall. Es muss ja nicht zwingend ein Haus sein.
Lg

12

Die Kids sind 2+4.
Alle fühlen sich hier wohl. Es wäre wohl egoistisch darauf zu bestehen hier weg zu ziehen. Aber grundsätzlich habt ihr/du Recht dass es vermutlich keine andere Möglichkeit gibt.

13

Wieso wäre das egoistisch - ich denke, das wäre absolut gesund!

4

Hallo,

Der Hund hat dein Kind gebissen und dein Mann versteht nicht warum du genervt bist? Absolutes nogo. Den Hund beim Ordnungsamt melden sofort. Hunde die Menschen beißen gehen garnicht. Solche Hunde gehören weggesperrt in meinen Augen.

Was die Wohnsituation angeht. Deinem Mann deutlich machen, dass du so nicht weiter leben willst und kannst. Sofort mit der Suche nach etwas neuem beginnen. Mache deinem Mann deutlich entweder zieht er mit oder du gehst alleine mit wen Kindern.

LG Morgain

28

Und wieder ist der Hund schuld, es ist echt zum weinen! Du weißt doch überhaupt nichts über den Hund, oder die genaue Situation.

29

Die eigenen Schwiegereltern, die man eigentlich mag, anzeigen ? Ernsthaft?

Und dem Mann sagen, entweder er zieht mit um oder sie geht mit den Kindern alleine?
Dein Ernst ?
Und dazu hat sie ein Recht - weil es IHRE Kinder sind? Und der Mann nur Samenspender war ? 🤦🏻‍♀️

Sie können gemeinsam nach einer Lösung schauen. Aber wenn ich solche Tipps lese - du kannst die Kinder nehmen und umziehen - sorry aber da hab ich null Verständnis.

Das wäre ja wie wenn mein Mann morgen kommen würde und mir sagen würde, ihm gefällt unsere Wohnung nicht, deswegen zieht er mit unserem Kind aus... ja nee - ist klar. Solche Entscheidungen trifft ein Elternteil immer alleine 🤦🏻‍♀️

weitere Kommentare laden
5

Du fühlst dich nicht zuhause.
Du fühlst dich eingeengt.
Du hast Stress mit den Kids im Garten.
Die Kids dürfen nichts im Garten.
Der Hund scheint unberechenbar.

Ich wäre an deiner Stelle echt dauerhaft angespannt und so etwas ist nicht gut.

Auch wenn ich keine Übermutter bin, wären mir die Kinder hier am Wichtigsten.
Ich würde zusehen, dass ich umziehe, vielleicht ja nicht weit weg, aber Hauptsache, man ist für sich und die Kinder können sich frei bewegen.

6

Ausziehen in ein Eigenheim 🙈
Und ich wäre nicht nur "ärgerlich" ich wäre ausgerastet und würde mein Lind nicht mehr zu den Großeltern lassen, wenn der Hund nicht sicher weg gesperrt wird.
Ich hab selbst einen Hund, aber da hört der Spass auf. Meist kann nur leider der Hund nix für seine unfähigen Besitzer. Meine SE haben auch so ein Exemplar. Schon 2 Leute gebissen, davon ein Kind und auch meinen Hund.

44

Ähm, die TE und Familie nutzen den Garten, der den SE gehört.
Sollen die jetzt ihren Hund einsperren, damit der Rest der Familie sich da
austobt, was den SV ohnehin stört?

56

Zum Schutz des Kindes, was ja in aller Sinne sein sollte, wäre es viell schon angebracht wenn man sich abspricht. Oder nicht?
Würde mir persönlich auf Dauer auf den Keks gehen, aber ich würde ohnehin nicht dort wohnen bleiben. Als vorübergehende Lösung jedoch denkbar.

7

Alternativ zum Umzug müsst Ihr Euch eben daran gewöhnen, in einer Wohnung ohne Gartennutzung zu wohnen. Das ist ja nun nicht so ungewöhnlich. Dass die Kinder während eines Besuches bei Oma und Opa in den Garten gehen würde es ja auch nach einem Umzug nich geben, insofern gewinnt Ihr da mit einem Umzug nichts. Vermutlich verliert Ihr aber im Gegenzug günstigen Wohnraum und unkomplizierte Kinderbetreuung.

Für mich wäre es eine Horrorvorstellung, mit den Schwiegerleuten unter einem Dach zu leben (mit meinen Eltern aber genauso). Irgendwann hast Du aber mal mit Deinem Mann beschlossen, dass Ihr so wohnen wollt. Ihn jetzt vir die Wahl zu stellen, mit Dir und den Kindern auszuziehen oder alleine in der Wohnung zu bleiben, wie hier vorgeschlagen, finde ich daher indiskutabel.

9

Naja, aber manchmal muss man Entscheidungen auch revidieren dürfen. Es gibt einfach Situationen, in denen man über kurz oder lang unglücklich wird. Dann muss man was ändern.

Und natürlich wäre es das Ideal, dass man in einer Ehe einen partnerschaftlichen Weg findet. Aber wenn der eine Partner leidet und der andere einfach dicht macht, dann sehe ich den partnerschaftlichen Weg in weiter, weiter Ferne, Du nicht?

16

Einen partnerschaftlichen Weg suchen ist ja okay. Ihr wird hier aber geraten, sofort auf die Wohnungssuche zu gehen und auch allein mit den Kindern auszuziehen, wenn der Mann nicht mit kommen will. "Schatz, ich habe ne tolle Vierzimmerwohnung gefunden, frei ab dem nächsten ersten. Entweder, Du ziehst mit uns dahin, oder ich ziehe da allein mit den Kindern hin" ist halt auch nicht so richtig partnerschaftlich.

Mal abgesehen davon, dass hier immer gepredigt wird, frau könne bei einer Trennung nicht einfach mit den Kindern auszuziehen, das ginge nur mit Zustimmung des anderen Sorgeberechtigten. Aber diese Regel gilt anscheinend nicht, wenn man damit den buckligen Schwiegereltern entliehen kann.

Ich sag ja gar nicht, dass sie da wohnen bleiben muss/soll. Mich nervt nur die Selbstverständlichkeit, mit der ihr geraten wird, ihrem Mann die Pistole auf die Brust zu setzen und dass ganz selbstverständlich angenommen wird, dass sie bei ihrem Auszug die Kinder natürlich mitnehmen kann.

8

Ich finde nicht, dass du übertreibst.
In keinem deiner genannten Punkten.
Ich finde es eher bedenklich, dass die Großeltern nicht selbst einlenken und den Garten kinderfreundlich gestalten.
Es gibt soviele Pflanzen, da muss ich mir keine giftigen in den Garten setzen. Schon gar nicht, wenn Kinder dort zu Gange sind.
Und dann noch der Hund.... Ich hoffe die Verletzung ist nicht allzu schlimm.
Da kann man nichts zu eng sehen.
Dein Mann versteht die Aufregung nicht?
Ist ihm egal, dass der Hund gebissen hat?
Ist es ihm egal, wenn eines eure Kinder mal auf die Idee kommt ein Blatt zu naschen?
Ich schätze mal eure Kinder sind noch klein, oder?

Also ich würde nicht den Garten trennen, sondern die Adresse.

21

Nein die Verletzung ist gsd gar nicht schlimm...er hatte so Handwerker-Handschuhe an. Am Ende war es nur ein Abdruck auf der Hand, aber für mich geht das gar nicht!!!
Ich habe wenig Unterstützung von meinem Mann. Es ist geradezu Blasfemie wenn ich seine Eltern oder die Situation bemängele...
Aber nach 5 Jahren hier suchen wir schon seit geraumer Zeit etwas anderes, finden aber nichts bezahlbares .
Für mich kommt ein Auszug ohne meinen Mann nicht in Frage. Ich liebe ihn und die Kids auch. Ich würde ihnen nicht den Vater nehmen "nur" weil ich mich hier nicht wohl fühle....
Ich versuche schon eine Veränderung herbei zu führen aber eben nicht mit der Brechstange...

37

Ich bin ja hier manchmal als schwiegerelternfeindlich verschrien, aber wenn ihr auf die Wohnung bei den SE angewiesen seid, weil ihr nichts anderes findet, dann müsst ihr die Situation nehmen wie sie ist. Einem Mieter würden sie vermutlich auch sagen, er dürfe gern ausziehen, wenn ihm der Garten nicht gefällt.

Klar *könnten* Großeltern Interesse daran haben, alles kindgerechter zu machen. Aber darauf hat man keinen Anspruch.

Und was ich gerade nicht verstehe ist, wenn ein Auszug nur mit den Kindern bezahlbar wäre, warum er mit den Kindern und deinem Mann dann nicht bezahlbar wäre; zwei Haushalte sind doch teurer#kratz.

weitere Kommentare laden
10

Wer möchte, dass ihr dort wohnt? Anscheinend fühlt ihr euch ja nicht so wohl dort?
Wollen die Schwiegereltern, dass ihr dort wohnt, obwohl ihr lieber woanders wohnen würdet? Dann müsste es ja in ihrem Interesse sein, den Garten kindgerechter zu machen und auf den Hund besser aufzupassen.

Oder habt ihr keine andere Wohnmöglichkeit und die Schwiegereltern lassen euch großzügigerweise da wohnen?
Dann habt ihr eigentlich keine Ansprüche zu stellen und müsst selbst aufpassen, dass den Kindern im Garten nichts passiert, bzw. könnt sie nicht mehr hin lassen.

Oder gehört euch das Haus gemeinsam? Der Garten auch? Dann würde ich den halt in Opa-Garten und Kinder-Garten aufteilen.

Ich würde, wenn möglich umziehen. Wenn ihr ein gutes Verhältnis habt, muss das ja nicht weit weg sein.

Top Diskussionen anzeigen