Schwiegereltern Alkoholiker / Baby

Hallo,
früher habe ich drüber hinweg gesehen - aber seitdem unser Kleiner da ist habe ich kaum noch Lust meine Schwiegereltern zu sehen. Sie fangen mittags bereits an zu trinken wenn sie nicht gerade arbeiten müssen. Wenn wir dort erscheinen steht immer Wein vor ihnen oder Kräuterschnaps. Sie selber würden sich niemals eingestehen dass sie ein Problem haben und auch vor ihren eigenen Kindern stempeln sie es als normal ab. Sie leben in ihrer eigenen rosaroten Welt, in der alles „supi“ ist. Wenn ich mein Baby bei meinen Eltern abgeben möchte merke ich dass sie eifersüchtig werden. Mein Mann sagt dazu nicht wirklich was bzw. möchte dann zu einem anderen Thema wechseln. Ich finde einfach Alkohol und Baby passt nicht zusammen und ich könnte mir nie und nimmer vorstellen sie dort mal alleine zu lassen. Und wie gesagt, am liebsten würde ich sie auch gar nicht mehr besuchen.
Was meint ihr dazu?

5

Hallo
Warum nicht knallhart mit der Wahrheit raus.

Wir lassen unser Kind nicht allein bei euch weil ihr trinkt.

Ende der Diskussion.

6

Richtig! Beim immer wieder drüber hinwegsehen und weglächeln macht man sich nur Co-abhängig.

Ignorieren ist der falsche Weg!

1

Kenne das Problem, nur dass es bei mir meine Eltern sind.

Ich habe keine Lösung für dieses Problem, habe hier auch schon mal nachgefragt.

Manche sagen : brech den Kontakt ab, fahr nicht mehr hin.
Es sind trotzdem meine Eltern und für mich ist das kein Grund für einen Kontakt Abbruch.

Leider muss ich dir sagen, dass das Problem bei uns größer wurde, als unser Kind anfing zu laufen. Sie kommt jetzt überall hin, versteht aber noch nicht, dass sie manches nicht probieren darf.
Hatte schon mehrmals ein Glas Bier oder Schnaps in der Hand und wollte Nippen.
Ich habe vorgeschlagen, dass doch bitte zumindest kein Schnaps getrunken wird solange die kleine da ist - kannst vergessen.

Meine Mutter würde die kleine gerne bald über Nacht alleine haben, aber das kommt nicht in frage für mich.
Viel zu groß ist die Angst, dass sie an Alkohol gerät oder dass sie mit ihr Auto fahren und dabei nicht nüchtern sind.

2

Also bei uns ist das so dass die zum Glück weit weg wohnen und wir uns nur ein paar Mal im Jahr sehen. Eigentlich sind sie nicht gemein oder aggresiv etc. Nur Alk muss täglich fliessen. Wir brechen den Kontakt da nicht gleich ab and wenn das anscheinend heutzutage wegen vielen Gründen gemacht wird. Daran habe ich noch gar nicht gedacht und finde ich affig.
Wir beschränken den Umgang und lassen die Kids abends nicht alleine mit denen (getrunken ab 18.00) und dann passt es schon für die paar Mal.

3

Hallo,

bei uns ist es leider auch so. Meine Schwiegermutter ist da die schlimmste. Sie schreibt mir nachts zB What’s App, oder bombardiert unsere 10-jährige mitten in der Nacht mit Nachrichten.

Wir sind das allerdings offensiv angegangen, also haben es angesprochen. Immer. Wenn nachmittags am Telefon gelallt wurde, oder eben vor Ort.

Leider sehen es beide nicht ein, das tägliches trinken in der Menge falsch ist. Mein Schwiegervater erklärte uns erst Heiligabend wieder, das Alkoholkonsum in der Menge nicht schlimm ist, sonst wäre man sofort tot. Ach, und Bier ist laut ihm gesund, hat Vitamine und kein Zucker.

Nach etlichen Gesprächen haben wir reagiert. Keins unserer Kinder bleibt dort auch nur 5 Minuten alleine. Kein babysitten, nichts. Ist es schlimm, wenn wir dort sind, gehen wir. Und ansonsten sind wir nur noch an Geburtstagen und Ostern kurz da.

4

Was soll man dazu meinen... natürlich gibt man ein Baby nicht allein zu alkoholisierten Menschen. Egal wer es ist. Auch ein Kleinkind gehört dort nicht allein hin.

Ihr fahrt sie einfach kurz besuchen und gut ist. Wenn sie wegen deinen Eltern eifersüchtig sind, ist es ihr Problem...

7

Wende dich an eine Beratungsstelle für ANGEHÖRIGE von Suchterkrankten!

Die können dir alles in Ruhe, Ausführlichkeit, Wegen, Möglichkeiten, Grenzen, Verhaltensweisen, Co-Abhängigkeiten usw. erklären.

8

Ich würde mein Kind nicht allein bei jemandem lassen, der nicht in der Lage ist, es zu beaufsichtigen. Dazu gehören meiner Ansicht nach Alkoholiker. Ganz egal, ob es Eltern, Schwiegereltern oder andere sind. Da es deine Schwiegereltern sind, würde ich den Kontakt jedoch nicht abbrechen. Die Aufsichtspflicht liegt aber weiterhin bei dir.

Lg, babyelf

9

Hi du. Ich kann dich auf jeden Fall verstehen. Wenn euer Verhältnis sonst irgendwie stimmt würde ich mir überlegen zwar den Kontakt zu halten aber das Kind alleine dort lassen würde ich es niemals. Im Notfall würde ich euch deutlich sagen wieso! Egal wer es wahrhaben will oder nicht, aber wenn was passiert nutzt es hinterher auch niemandem mehr was.

Ela

10

Stimmt, Alkohol und Baby passt nicht.
Sie trinken weiter, also müssen sie damit leben, dass euer Kind niemals alleine dort sein wird. Besuchen würde ich sie aber trotzdem.

Top Diskussionen anzeigen