Ab wann eigenes Kinderzimmer?

Wir bekommen das 3. Kind mit großem Altersabstand zu Kind 1 und 2. Wir haben momentan kein Zimmer übrig und müssen irgendwann umziehen. Der Plan ist, dass das Kind das 1. Jahr bei uns schläft und kein Zimmer braucht.

Ab wann denkt ihr, ist ein eigenes Zimmer notwendig oder sinnvoll?

1

Unsere Große ist 3 und braucht bisher kein eigenes Zimmer. Sie spielt in Wohnzimmer und Küche, schläft bei uns im Schlafzimmer. Ist für uns ok, aber manchmal wünschte ich schon, das wir ihr Spielzeug auch mal wegräumen könnten. Wir werden wohl spätestens zum Schulstart umziehen, dann finde ich einen ruhigen eigenen Arbeitsplatz wichtig und denke, dass sie sich dann sicher auch mal "zurückziehen" möchte... Leider wird es wohl nicht viel eher, da Häuser hier Mangelware sind.

Ich selbst habe übrigens bis zum 5. Geburtstag kein Zimmer gehabt und mir bis zum 13. das Zimmer mit meinem Bruder geteilt. Mir mangelte es an nichts 😉

Das ist wie so vieles einfach eine Frage der Gewohnheit...

2

Ich bin in in einer Großfamilie aufgewachsen (7 Kinder) und wir hatten nur 3 Zimmer. Ein Wohn/Schlafzimmer der Eltern, ein Mädchen Zimmer und ein Bubenzimmer. Klar war es nicht immer lustig, aber man hatte immer jemanden um sich.

Selbst bekomme ich das vierte Kind. Wir haben 4 Zimmer. Ein Schlafzimmer, ein Wohnzimmer und zwei Kinderzimmer. Das Baby wird anfangs bei uns schlafen, wahrscheinlich die ersten 2-3 Jahre, zumindest war es bislang immer so. Danach werden wir aus unserem Wohnzimmer ein Wohn/Schlafzimmer machen, sodass der ältere Bruder ein eigenes Zimmer bekommt und die zwei Jüngsten Brüder sich eines teilen müssen. Finde es gar nicht schlimm. Und wenn meine Große mit 20 ausziehen sollte, könnte der Jüngste tatsächlich auch noch gut 8-9 Jahre ein eigenes Zimmer haben.

Aber meine Kinder teilen sich immer noch ein einziges Zimmer. Sie wollen alle drei nicht alleine schlafen und wenn die beiden Brüder in ihrem Zimmer schlafen gehen, fragt die Große direkt ob sie auch bei ihnen schlafen darf und umgekehrt. Somit meine ich, wird es sicher erst relevant, wenn die Pubertät kommt, da fängt ja das Schamgefühl richtig an usw.

3

Hallo,
für uns war es wichtig, dass jedes Kind von Geburt an sein eigenes Zimmer hat.
Da haben beide auch vom ersten Tag nachts drin geschlafen. Familienbett oder Kinderbett im Schlafzimmer war nie ein Thema für uns. Das wäre nie in Frage gekommen.
Lg
Elsa01

4

Habe ich auch immer gesagt. Am Ende war ich froh als der Umzug nahte. Unsere 3 haben jeder ein eigenes Zimmer. Bei uns war der Umzug da war die dritte 5 Monate alt und ab dem 7. Monat hat die im eigenen Zimmer geschlafen. Wenn möglich würde ich es wieder so machen. Allein für Wickeltisch, Kleiderschrank usw.

5

Wir haben in der oberen Etage nur 3 Zimmer. Daher hat die 9 jährige und der 6 jährige je ein eigenes Zimmer und der fast 2 jährige schläft bei uns. Er braucht noch überhaupt kein eigenes Zimmer und das wird wohl noch eine Weile so sein. Wenn der Zeitpunkt dann kommt werden wir unser Bett im EG und Büro stellen (dieses dann als Schlafzimmer nutzen).

6

Also unser 2tes Kind (2 Monate) schläft mal mindestens bis zum 2ten Geburtstag bei uns.

Zieht dann mit unserem 1ten (jetzt 2 jahre) in ein Zimmer wenn dieser alt genug ist um im hochbett ganz oben zu schlafen.

7

Nachtrag: Meine Schwester haben sich bis ca 13 Jahre ein Zimmer geteilt, wollten es so.

8

Notwendig ist es noch sehr lange nicht.
Mein Sohn ist mittlerweile 3.5, und er schläft nach wie vor bei mir im Bett.
Kinder lieben die Nähe, und finden das sehr lange toll.

Top Diskussionen anzeigen