Ich höre ständig „das krieg er doch nicht mit“

Hallo liebe Community!
Muss mal was loswerden: unser kleiner ist jetzt 8 Monate und wir lieben ihn sehr, er ist ein wahrer Sonnenschein! Ich freue mich schon auf alle Feiertage mit ihm nur leider höre ich ständig von meinem Mann „ach das kriegt der doch noch gar nicht mit“
Das kränkt mich so sehr weil ich mir wirklich Mühe gebe und mir Gedanken mache was ihm gefallen könnt und mein Mann vermittelt mir das Gefühl, dass ich mich damit lächerlich mache!
Egal ob Ostern oder jetzt aktuell dann Nikolaus sein Kommentar ist immer „das kriegt er doch eh nicht mit“
Mein Mann möchte an Nikolaus dass wir mit Freunden essen und ins Kino gehen und vorher auf den Weihnachtsmarkt ... ist ja schön und nett, nur da muss der kleine dann zu Oma oder Opa und ich hab dann gemeint dann müssen wir aber vorher mit ihm das nikolaussäckchen auspacken und er meint ach was das checkt der eh nicht
Das macht mich so traurig! Natürlich kriegt er das mit und es ist sein und auch Unser 1. Nikolaus mit ihm genauso wie es das 1. Ostern war und mein Mann gibt sich so desinteressiert und stellt mich als lächerlich dar
Sorry fürs zutexten

1

Hallo,

ich muss leider deinem Mann Recht geben. Dein Kind bekommt von dem Trubel zwar was mit, es geht ihm aber am Allerwertesten vorbei ob da nun Nikolaus oder Weihnachten ist. Das versteht dein Kind überhaupt nicht. Und ob du ihm was zum Nikolaus schenkst oder ob da Päckchen unterm Weihnachtsbaum liegen, interessiert dein Kind genauso viel, als ob in China ein Sack Reis umfällt.
Dir ist das nun mal sehr wichtig, nicht deinem Kind. Du darfst das erste Mal an Weihnachten Mama sein und willst dies zelebrieren und genießen. Wenn es dir wichtig ist, sag das auch so deinem Mann. Schiebst du das Kind vor, wird weiterhin der Kommentar von ihm kommen.

LG

2

Ich gebe meiner Vorrednerin Recht. Unsere Tochter ist inzwischen 3 und kann das alles noch nicht richtig einordnen. MIR als Mama sind die Feiertage dennoch wichtig. Ich liebe Weihnachten, ich zelebriere es. Aber ob da nun am 6. Dezember ein Stiefel dasteht oder nicht, interessiert die Kleinen doch nicht. Mein Mann hat mir auch schon vorgeworfen, mir ginge es nur ums schöne Foto und um mich - da hat er leider Recht.
Dein Kleiner wird also keinen Schaden nehmen, wenn ihr an dem Tag etwas unternehmt.

37

Das mit den Fotos hab ich auch schon gehört 🙈 ihr habt ja recht, ist ja egal ob da nun am 6. ist oder hald den Tag danach

3

Hallo,
Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, ob dein Kleiner es mitkriegt oder nicht. Das kann eigentlich keiner 🙈 Aber wenn dir danach ist, dann mach es! Es ist halt das erste Weihnachtsfest für euch als kleine Familie zu Dritt ❤ und weiß du was ich war so wie du. Meine Tochter war an ihrem ersten Weihnachtsfest 9 Monate alt. Sie hatte einen Adventskalender, wir haben mit ihr Plätzchen gebacken und an Nikolaus ganz etwas Knabberkram für sie in den Schuh. 😅🥰 Wir waren mit ihr auf dem Weihnachtsmarkt und haben es genossen und sie auch ❤ sie hat gestrahlt und alles aufgenommen. Ihre Augen leuchteten als sie den Weihnachtsbaum sah und das etwas in den Schuhen war. Klar, sie hat den Sinn nicht verstanden aber sie spürte, dass etwas anders war als sonst. Ich will es nicht vermissen und bin froh, es gemacht zu haben (mein Mann war auch etwas skeptisch, ließ mich aber machen).
Jetzt steht unserer zweites Weihnachtsfest vor der Tür und wir freuen uns drauf. Sie liebt ihren Adventskalender und hat mir beim Dekorieren (oder Umdekorieren 😅) geholfen. Sie liebt die Lichter und ist ganz fasziniert von den ganzen Figuren draußen und von den Tannenbäumen. Ob sie das jetzt versteht, glaube ich nicht. Aber sie merkt, dass es etwas besonders passiert. Ich erkläre ihr wieder alles und bin sehr gespannt auf den Nikolaus. Wir putzen die Schuhe gemeinsam, hängen die Söckchen auf und stellen Milch und Kekse hin. Und abends gibt es noch Musik "bald ist Nikolausabend da" 🙈 Total kitschig und übertrieben. Aber ich möchte es gerne für sie und für mich ❤

Mach das was du möchtest und genieße es. ❤

36

Ja genauso ist es bei uns ... er hat auch einen Adventskalender! Aber ihr habt sicher recht ... mach das natürlich auch für mich 🥰🙈

44

So sind mit Sicherheit alle Mütter, die zum ersten Mal Weihnachten als Mama feiern dürfen. Mein Großer war damals 6 Monate alt und ich habe das gleiche veranstaltet 😉. Jetzt, 17 Jahre später und um weitere 2 Kinder reicher, belächel ich mich selbst, wenn ich darüber nachdenke, welchen Affentanz ich veranstaltet habe. Der Aufwand, den du betreibst, ist normal. Männer sind da nicht ganz so gefühlsduselig. Deshalb bekommst du auch den Spruch zu hören. Geh mit deinem Mann ins Kino und gib deinem Sohn das Nikolausgeschenk einen Tag später. Und bevor du Weihnachten enttäuscht bist, dein Kind wird die Geschenke nicht beachten, so lange es Geschenkpapier gibt. Das ist viel interessanter als das Geschenk.

4

Wir feiern Feste mit unserem Baby gern aktiv, machen auch lustige/schöne Fotos als Erinnerung und freuen und aufs erste gemeinsame Weihnachten/Silvester/Ostern usw. Das alles ist jedoch (ehrlich gesagt) für uns Eltern, dem Baby ist das momentan wohl ziemlich egal. Uns stört das aber nicht, wenn er größer ist, hat er zumindest nette Fotos.

Sei ehrlich, dir geht es wohl eher darum, dass es DEIN erster Nikolaus mit Baby ist und DEIN erstes Weihnachten mit Baby, denn nur du wirst dich daran aktiv erinnern können. Das ist ja auch okay, aber so sollte man da auch argumentierten, weil deim Mann durchaus recht hat, ein Baby begreift sowas noch nicht, dafür ist es noch zu klein.

5

Ich rate dir auch dazu, dass du deinen Mann einfach offen sagst, dass DIR diese Feste einfach wichtig sind und du sie deshalb gerne als Familie verbringen willst.

Denn inhaltlich hat dein Mann schon Recht: Euer Kind checkt das überhaupt nicht.

Wenn du ihm aber sagst, dass du nun mal weißt, dass Weihnachten, Ostern oder was auch immer ist und du es gern mit eurem Sohn verbringen und auch feiern willst, hat er wahrscheinlich eher Verständnis.

6

Ich finde es egal, ob er mitkriegt oder noch nicht versteht. Du machst euch damit einen schönen Tag. Meine Mama hat das auch mit mir so gemacht und ab Februar werde ich das mit meinem Kleinen auch so machen.

7

jeder hat da so seine Meinung.
Ich kann nicht sagen, dass ich Feiertage für mich feiere. Ich bin nämlich kein Fan von Weihnachten. War ich noch nie. Bis ich Mutter wurde. Wir haben von Anfang an mit der kleinen gefeiert.
Den Schuh rausgestellt, Kekse gebacken, das Haus geschmückt etc.
Ein kleines Kind wird vielleicht nicht verstehen worum es genau geht, aber es wird die positiven, liebevollen Gefühle verstehen, die seine Eltern haben und dieses schöne Gefühl positiv aufnehmen und eine positive Verknüpfung dazu knüpfen können.
Für mich bilden Interesse und Desinteresse zwei verschiedene Qualitäten, die schon spürbar sind.
Ist gewiss Ansichtssache, aber so sehe ich das.
Ich spüre noch heute, wenn meine Eltern sich zu Weihnachten freuen, dass wir alle da sind. Wie sich meine Mutter freut, wenn wir zusammen die Leckereien vorbereiten.
Das schwappt auch auf mich über, ich spüre es, warum sollte es mein Kind nicht spüren!? Babys spüren auch, wenn Eltern angespannt sind und gestresst sind, warum sollten sie gegenteilige Gefühle der Freude nicht wahrnehmen können? Letztendlich wissen wir nicht, was so kleine Kinder verstehe können und was nicht.
Auch, wenn ich nicht so der Typ für Weihnachten bin, bedeutet Weihnachten für mich nicht, sich zu beschenken und den Weihnachtsmann zu besuchen. Damit konnte ich noch nie was anfangen. Weihnachten für mich, war einfach eine Zeit, die ich gern mit den Menschen verbracht habe, die ich liebe. Darum geht es uns. Das bekommen Kinder meiner Meinung nach immer mit und für mich ist das auch das, was wichtig ist.

Ich denke, dass wir so einfach etwas aktives beitragen können, dass Verknüpfungen bei ihnen durch schöne Ereignisse gemacht werden können, also warum nicht? Warum erst damit anfangen, wenn Kinder wissen, wer der Weihnachtsmann ist?
Ich finde es völlig legitim, wenn man seinen Kindern ein schönes Fest bereiten möchte und sich Mühe gibt.
Selbst, wenn das Kind nicht alles verstehen wird, wird es spüren, dass Mama und Papa es lieben und irgendwas dieser Qualität wird meiner Meinung nach, bestimmt in ihnen keimen und etwas schönes dort hinterlassen.

Wir müssen uns nicht immer an alles bildlich erinnern und es verstehen können, aber im Unterbewusstsein wird etwas positives gespeichert und hinterlegt. Also würde ich nicht pauschal sagen, das kriegt er doch noch gar nicht mit.
Aber, da spreche ich für mich und unsere Tochter, die etwas über 2,5 Jahre alt ist, bekommt mehr mir, als wir manchmal denken. Letztes Jahr erfreute sie sich an den Lichtern auf dem Weihnachtsmarkt und hatte einen Riesen Spaß beim Kekse backen oder eher Teig matschen😂 warum also nicht!?
Wir freuen uns, wenn sie sich freut und das ist für uns die Hauptsache
Also, mach es, wie du es für richtig hältst. Vielleicht wird dein kleiner nichts mitbekommen, vielleicht tut er das aber doch. Das kann keiner so genau sagen, also gibt es da kein richtig oder falsch. Schaden wird es ihm gewiss nicht.

Gruß Gira

26

Sehe ich ganz genau so.

8

Ich finde das völlig verständlich! Als meine Tochter 4 Wochen alt war, musste auch ein Weihnachtsbaum her!!!
Ihr war der natürlich völlig schnurz... aber darum geht es doch nicht.
Es ist das erste Weihnachten, der 1. Nikolaus und das erste Osterfest.
Und ich finde es unfair es so abzutun, als würde es Dir nur ums schöne Foto gehen.
Zumal du ja auch nicht ausschlägst was an Nikolaus zu machen.... nur willst du eben auch mit deinem Kind Nikolaus feiern.

Lass dir das alles nicht mies machen.
Du machst das genau richtig! 😊

38

Danke 😊

9

Ich weiß was Du meinst nur wirkst Du dabei etwas verkrampft...
Die Grundstimmung innerhalb einer Familie bekommt ein Kind durchaus mit und da wäre für mich eher das Problem.
Vielleicht redet ihr darüber und versucht Euch da zu verstehen...

Top Diskussionen anzeigen