Krankenlager

Hi ihr lieben, wie schaut eigentlich bei euch ein Tag aus, wenn eure Kleinen krank sind?

Macht ihr dann nichts, ruht euch von der anstrengenden Nacht aus, kuschelt und liegt mit dem kranken baby/Kleinkind.
Oder läuft der Haushalt und der Rest wie geplant, ihr seid fleißig wie immer?

Wäsche, Bäder, Böden, Deko usw werden gemacht?

1

Wir haben gerade so eine Situation. Beide Kinder krank und die nächte dementsprechend kurz und anstrengend. Also ich versuche mich viel auszuruhen und auch zu schlafen. Klar, ein bisschen Haushalt mache ich schon. Wäsche waschen, kochen, ggf. Staubsaugen, Müll raus, aber nur das was wirklich dringend ansteht. Bäder oder wischen machen wir nicht. Wenn aller wieder fit sind, mache ich Bäder, beziehe alle Betten usw. Vorher macht es eh keinen Sinn. Finde ich.

2

Wir haben gerade so eine Situation. Beide Kinder krank und die nächte dementsprechend kurz und anstrengend. Also ich versuche mich viel auszuruhen und auch zu schlafen. Klar, ein bisschen Haushalt mache ich schon. Wäsche waschen, kochen, ggf. Staubsaugen, Müll raus, aber nur das was wirklich dringend ansteht. Bäder oder wischen machen wir nicht. Wenn aller wieder fit sind, mache ich Bäder, beziehe alle Betten usw. Vorher macht es eh keinen Sinn. Finde ich.

3

ich bin selbständig im unteren Stockwerk und wenn ein Kind krank ist, dann ist zwar die "Betreuung" gesichert, aber für mich ist das immer ein Horror und bringt mich nahe an den Burnout ...

Geschäft unten muss laufen "wie wenn nix wäre" und gleichzeitig renne ich dauernd hoch + runter, mache Tee, Wärmflaschen, kucke nach dem Rechten, erinnere an Trinken, gebe Medizin ....usw .... bleib mal ne Weile da usw.....
der Haushalt bleibt da also eher zwecks Überlastung auf der STrecke, weil ich Nachmittags/Abends eben den Job nachholen muss, was ich morgens nicht geschafft habe...

4

Hm ich finde das kommt immer auf die krankheit an. Bei nem schnupfen mache ich so weiter wie sonst auch da mein kind dabei auch immer normal weiter macht. Aber bei richtig starkem krank sein, sehe ich un erster linie zu das es meinem kind an nichts fehlt und alles andere hole ich abends oder beim mittagsschlaf nach. Ich habe leider zu viele hummeln im hintern um dinge dauerhaft liegen zu lassen.

5

Kommt drauf an. Letzte Woche hatte der eine Zwerg Fieber und hat drei Tage auf mir gelebt. Jeder Versuch, ihn abzulegen wurde mit "Neinneinneinneinnnein" quittiert. Da hab ich nix gemacht, und auch der (zum Glück gesunde) Zwillingsbruder ist echt zu kurz gekommen.

6

Das kommt drauf an, wie krank das Kind ist und wie dringend was gemacht werden muss. Ist das Kind nur etwas quengelig und hat bisschen Fieber, mache ich auch Haushalt. Nicht unbedingt Großreinigung, aber Wäsche und Abwasch geht trotzdem.
Im Sommer hatte sie allerdings Drei-Tage-Fieber, da war nur rumliegen und kuscheln angesagt, weil sie extrem matschig war.

7

Bei uns läuft alles normal weiter, ohne Extra- Ausruhen für die Gesunden. Wir haben 4 Kinder und nie sind alle gleichzeitig krank. Das Leben geht also weiter.

8

Meistens hat man ja Kindkranktage. Ich finde es tatsächlich sehr schön, ist ja fast wie Urlaub, gerade als die Kinder kleiner waren. Stundenlanges kuscheln, gemeinsam Fernsehen schauen anstatt auf der Arbeit zu sein, Quality Time mit meist einem Kind.
Wenn ich oder mein Mann (oder beide, Gott bewahre) Krank sind, sieht das allerdings sehr anders aus. Meine 4 sind zum Glück inzwischen alle groß. Aber was das für ein riesen Horror ist wenn 6 Personen parallel über dem Eimer hängen und 4 davon auch noch deine Bespaßung wollen während du selbst einfach nur sterben willst...definitiv einer der negativsten Grunde der Mutterschaft und einer der Sachen, die ich jetzt mit großen Kids auch nicht vermisse :D

9

Hallo,

Also mein Kind ist 2.5 Jahre alt und wenn er krank ist, komme ich zu nix. Er schläft schlecht, sonst auch schon nicht viel. Er nörgelt und ist weinerlich und spielt nix allein. Fernsehen darf er nicht. Daher ist es der worst case mit spazieren,kuscheln.. selbst kochen ist Drama, weil ich ihn nicht am Körper trage, wenn ich am Herd stehe. Er ist wie ein Klammeraffe, der dann extrem viel Nähe braucht. Egal weswegen er krank ist. Also Haushalt null. Aber auch dekorieren etc. Schaffe ich sonst nur, wenn er abends schläft. Mein Sohn will immer viel reden, erleben, spielen. Am liebsten mit mir oder anderen Kindern. Also nix mit Haushalt usw. .. hat bei mir aber nix mit mangelndem Fleiß zu tun. Würde gern so Tage nutzen. Sie sind für mich extrem fordernd.

VG

Top Diskussionen anzeigen