Die lieben Nachbarn

Guten Morgen,
Über uns wohnt eine Familie mit 3 Kindern (6,8 und 10 Jahre)
Den ganzen Tag wird getrampelt was nicht weiter schlimm ist weil es ja Kinder sind.
Die spielen nun mal etwas lauter.

Die Eltern erzählten dann mal das ihr Sohn zu Hause Fussball spielt.🤔

Hab mich ehrlich gesagt auch an das trampeln gewöhnt und höre es oft nicht mehr.

Aber morgens zwischen 7 und 8 Uhr wenn sie zur Schule gebracht werden ist im Hausflur das reinste Theater.
Sie schreien, trampeln , weinen und der Vater hupt unten das sie raus kommen sollen.
Die Mutter schreit die Kinder dann im Hausflur an.
Dadurch wird fast täglich meine 19 Monate alte Tochter wach und schläft dann auch ganz schlecht wieder ein.
Mein Mann und Tochter (7 ) sind ja wach wegen der Schule.

Hab extra schon ein Babyphone gekauft damit ich die Tür von der kleinen schließen kann aber sie sind so laut das sie es trotzdem hört.

Ich würde der Mutter gerne mal sagen dass sie darauf bitte acht geben soll weil wir in ca. 2 Wochen noch mal Nachwuchs bekommen.
Und 2 weinende Kleinkinder ist echt blöd.
Das geht jetzt seit ca. 1 Jahr so wo wir hier wohnen.

Mein Mann lässt mich aber nicht und sag das sind eben Kinder.
Aber kann die Mutter das schreien nicht lassen und der Vater läuft dann mit den Kindern runter und hupt nicht dauernd?
Übertreibe ich?
Was würdet ihr tun?

1

Ich würde das tun, was du dir selbst auch schon überlegt hast : Sprich mit ihnen!

2

Warum lässt du dir von deinem Mann den Mund verbieten?
Die Kinder sind ja nicht mehr so klein und die Eltern können auch etwas Rüxksicjt nehmen. Jeder Mensch mit etwas Verstand könnte es nachvollziehen, dass ihr euch da etwas gestört fühlt...

3

Es ist nicht direkt den Mund verbieten.
Er meint eben das sind Kinder, deshalb wollte ich euch mal fragen ob ich übertreibe.

18

Das es eben kinder sind, ?was auch 100% verstandlich ist !!
Und die Eltern? Was ist mit denen? sind keine kinder aber benehmen sich wie die kinder..
Ich wurde mit Eltern reden das zumindest morgens nicht im Flur geschrien wird oder das der Vater rum hüpft damit die kinder das horen und kommen..

weitere Kommentare laden
4

Hallo! Also was du auf jeden Fall ansprechen solltest, ist das Hupen! Ich glaube das darf man gar nicht ohne verkehrsberechtigte Gründe in einer Wohnstraße..
Das mit dem Schreien könntest du natürlich auch ansprechen, aber musst du natürlich selber einschätzen wie die Frau darauf reagieren wird.
Ansonsten fühle ich mit dir, auch wir haben ein Baby und eine Familie mit 2 Kindern direkt über uns, die den ganzen lieben Tag lang, egal bei welchem Wetter, zu Hause in der Bude trampeln, so dass hier der Putz von der Decke rieselt 😂

5

Dich stört doch in erster Linie das Verhalten der Erwachsenen, also zählt "das sind eben Kinder" nicht wirklich.

Hadt Du denn sonst Kontakt zu der Frau? "Euer Lärm morgens nervt!“ wenn man ansonsten nicht mehr als nen Tagesgruß ausgetauscht hat, ist schwierig. Und egal, wie nett man es zu verpacken versucht, die Message bleibt ja "Euer Verhalten stört uns, ändert bitte was!“, also Vorwurf und Aufforderung.

6

Man redet ab und zu mal wenn man sich trifft.
Haben auch schon bei uns einen Kaffee getrunken.
Die Kinder waren auch oft bei uns zum spielen bis es mir zu viel wurde weil die kleinste immer alles kaputt gemacht hat und nicht hören wollte.

7

Hallo,

stört der morgendliche Lärm im Treppenhaus denn die anderen Nachbarn nicht? Das Gehupe ist wirklich Quatsch, da kannst du schon was sagen.

Kannst du es vielleicht so verpacken: wenn sie morgens im Treppenhaus lärmen, gehst du raus und sagst dass das Baby jetzt schon wieder aufgewacht ist wegen ihnen (zu den Kindern sagen, die Eltern sollen es auf jeden Fall mitkriegen). Dann kannst du es in der tatsächlichen Situation unterbringen und es ist eine direkte Reaktion und kein gewichtiger Vorwurf.
Wenn sie darauf nicht reagieren, dann sind sie ziemlich ignorant.
Wahrscheinlich brüllt dann die Mutter jeden Morgen "leise, das Baby wacht auf", aber wenigstens geben sie sich Mühe 😊

Liebe Grüße, c

8

Ich finde, man kann denen schon mal sagen, dass man etwas Rücksicht nehmen kann auf die Nachbarn. Ich meine, wenn dienen das niemand sagt, dann werden die es auch nicht wissen, dass sie so laut sind, dass es euch stört.

9

Schwierig.

Zwischen 7 und 8 ist ja nun nicht so früh, normalerweise sind da alle wach, zumindest unter der Woche. Ich finde es jetzt auch nicht so schlimm, wenn da ein Kleinkind auch mal wach wird, schließlich ist es eine ganz normale Aufstehzeit. Um 5 uhr morgens wäre das was anderes.

Andererseits kannst du natürlich darum bitten, zumindest das Hupen zu unterlassen Das muss ja nun wirklich nicht sein und das kann man auch zuverlässig abstellen, im Gegensatz zu schreienden Kindern imTreppenhaus.

29

Also wir sind um 7 sicher noch nicht wach, das sollte man nicht verallgemeinern ;) Dafür gehen wir im Vergleich sehr spät schlafen. Mich würden solche Nachbarskids auch nerven, aber ich schlafe mit Oropax und unser Baby schläft meistens tief und fest. Wir wohnen über einer recht lauten Gaststätte (nur abends laut), das härtet ab.

10

Einfach ansprechen, wenn sie morgens am Poltern sind. Es ist ja nicht ihr Eigentum und da müssen sie nunmal Rücksicht nehmen. Die Kinder sind schon groß genug sich leise durch ein Treppenhaus zu bewegen.

11

Schwierig. Wir haben ähnliche Nachbarn über uns wohnen, allerdings ohne Kinder (bzw. mit erwachsenem "Kind" von 21 Jahren, die Eltern sind erst Anfang 40). Sie sind in ihrer Wohnung wahnsinnig laut, schreien sich permanent an, knallen Türen, trampeln wie eine Horde Nilpferde, die Tochter hört sehr laut Musik usw... Tagsüber kann ich nicht viel machen, aber abends/nachts/morgens im Treppenhaus ist es nicht viel besser #augen Sie telefonieren lautstark während sie die Treppe runter gehen, rauchen im Treppenhaus, husten wahnsinnig laut (Raucherhusten, also immer), schlagen die Haustür zu und solche Sachen. Unsere Tochter hat ihr Zimmer direkt beim Treppenhaus, also habe ich sie mal darum gebeten, zwischen 22 und 6 Uhr doch bitte im Treppenhaus leiser zu sein. Die Antwort war ein Lachen, ein "wir wohnen länger hier als ihr!" und sie waren ab da gefühlt noch lauter! 😡 Zum Glück ziehen sie bald aus, wir hoffen mal, das die Nachmieter verständnisvoller sind!

Bei uns ist es halt aber auch so, das wir sonst keinen Kontakt zu diesen Menschen haben. Nach einigen Streitigkeiten (unter anderem eben auch wegen des Lärms im Treppenhaus) grüßen wir uns nicht mal mehr. Ich vermute, meine Bitte nach etwas mehr Ruhe wurde einfach als kompletter Angriff aufgefasst, und wurde mit einem Gegenangriff (nämlich noch mehr Lärm) quittiert. Es kann bei euch durchaus gut gehen, da du ja schreibst ihr hättet schon persönlichen Kontakt gehabt wie Kaffee trinken usw. Es kann aber auch sein, das sie alles ignorieren 🤷‍♀️ Du solltest es aber auf jeden Fall versuchen! Was dein Mann sagt ist doch Quatsch. Es ist ja kein normaler Kinderlärm, wenn gehupt und gebrüllt wird.

Top Diskussionen anzeigen