Zu Besuch mit Baby, was ist zu viel.

Guten Abend meine Zuckerschnuten #winke

In meinem Kopf gehen immer 1000 Sachen durch den Kopf, was meine Tochter (fast 4 Monate) betrifft.

Ich würde gerne wissen, wie ihr es handhabt, wenn ihr zu besuch bei den Großeltern seid, oder wie ihr Familienfeste meistert ohne die Fassung zu verlieren.

Folgendes:
-Großeltern sind hier, oder umgekehrt = Schwiegereltern geben die kleine gar nicht mehr her, tauschen sie untereinander aus, aber ICH bekomme sie nur nach mehrmaligem Auffordern, was ich zudem noch nie getan habe #augen ps. sie sehen sie mind. 1 mal in der Woche
-Famielienfest z.B. Weihnachten = Meine kleine wird umhergereicht, der darf mal halten, jeder fragt jeden ob er halten will, nur ICH werde wieder außen vor gelassen. Die kleine ist also auch diese ca. 4 Stunden über all nur nicht bei mir.

- Auch wenn sie beginnt zu weinen oder meckern, kommt niemand auf die Idee mir die kleine zu überreichen.

-Beim essen! was mir eigentlich wichtig ist, dass sie da in ihrem Hochstuhl "liegt" oder eben wenn keiner vorhanden ist bei mir ist, wird lieber mit dem essen gewartet bis alle fertig sind, dass man sie ja nicht hergeben muss. (Ich hab kein Problem mit meinem Baby auf dem Schoß zu essen).

Mich nervt das ganze ziemlich und mir graut es wirklich vor jedem zusammen treffen mit der Familie und eben wenn der bestimmte Besuch kommt ...

Ich habe immer das Gefühl ich würde total übertreiben ..
Deswegen habe ich bis dato auch nichts gesagt oder unternommen..

ich weiß nur, dass es bei meinen Eltern anders ist und ich dort viel entspannter bin und mir über solche Dinge gar keine Gedanken machen muss ..

Bitte Bitte sagt mir, wie ihr das ganze angeht und ob ich übertreibe und lockerer werden muss ...#gruebel#zitter#schmoll

4

Ich genieße es, wenn auch mal jemand anderes unsere Kleine (aber damals auch schon die Große) auf dem Arm hat und ich mich "frei" bewegen, essen usw. kann. Auch wenn sie quengelt finde ich das nicht schlimm - ich seh ja recht schnell, ob die Person, die sie gerade hat überfordert ist oder es schafft zu beruhigen. Wenn darauf keine Aussicht besteht (z.B. Kind hat Hunger = muss gestillt werden), sage ich das klar und deutlich und nehme das Kind zurück (oder drücke der Person ggf. die Flasche in die Hand). Ich bin da recht entspannt, denn ehrlich: Was soll schon passieren? bzw. Wovor hast du Angst? Solange nicht offensichtliche Bedürfnisse ignoriert werden, reiche ich unser Kind gern herum. Wobei ich nie das Gefühl habe, sie wäre ein "Wanderpokal", sondern es ergibt sich oft einfach so...
Ich finde es z.B. total schön, wenn die Kleine auf Opas Brust einschläft oder sich von der Uroma beruhigen lässt. Ich will nicht, dass wir als Eltern die einzigen Vertrauenspersonen sind, denn man weiß nie, was mal kommt...

1

...dass mal wieder die Schwiegerfamilie die böse ist und die eigenen Eltern so toll.

Tipp: sprechenden Menschen kann geholfen werden.

43

Mich nerven diese ganzen "schlimme Schwiegerfamilien" Posts hier in letzter Zeit auch unsäglich...

47

Wie wohl die zugehörigen Ehemänner die ach so tollen Eltern der Gattin (seine Schwiegereltern) finden, wenn gegen die eigenen Eltern Bashing betrieben wird...das frage ich mich immer.

2

Ich finde du übertreibst. Ist doch toll wenn du beide Arme frei hast.
Wenn sie bitterlich anfängt zu weinen solltest du sie dir dann holen.
Was ist wenn keiner sie nimmt? Das wäre die bestimmt auch nicht recht.

40

Ich denke wenn dir genau das gleiche wie ihr passieren würde dann würdest du es auch anders sehen!
Das baby ist noch so klein!
Es kann ja wohl ein gesundes Mittelmaß verlangt werden und nicht eine der beiden extreme!
Und ganz ehrlich, wenn ich es mir aussuchen müsste dann würde ich lieber das überhaupt nicht nehmen wählen!

3

Ich fände es nicht toll wenn mein Kind ständig rumgereicht wird. Egal ob eigene Eltern/ Geschwister oder Schwiegerfamilie.
Lauthals Kind einfordern würde bestimmt helfen. Aber die Damen und Herren werden sich auf den Schlips getreten fühlen

5

Das ist schon strange, dieses Herumgereiche, das kenne ich so gar nicht und würde das auch nicht wollen. Wenn das ausschließlich die Schwiegerfamilie betrifft, sind die wirklich so komisch drauf oder hast du da eine unbewusste Antihaltung und bist deswegen schneller genervt?

Fakt ist, es ist DEIN /EUER Baby und wenn du sagst "jetzt ist gut" dann ist auch gut. Grundsätzlich ist es toll wenn da so viel Interesse ist und du mal die Hände frei bekommst aber es muss dir dabei auch gut gehen. Und ich finde 4 Monate schon noch sehr klein. Versuch es freundlich aber deutlich zu sagen was du wann nicht mehr möchtest. Zum stillen/füttern/wickeln kannst du dich immer wieder mal zurück ziehen und in einer Trage könntest du sie auch vor Reizen schützen. Und: Wenn ein Baby weint gehört es zu den Eltern. Meine Meinung.

6

Also das problem haben wir so nicht wenn meine keine lust mehr hatte hab ich oder mein mann Sie einfach genommen da frag ich gar nicht lang ist schließlich unser Kind.

Mittlerweile ist sie 11 Monate seit sie krabbeln kann ist sie sowieso lieber am boden und klebt an mir und wenn ich nicht da bin an meinem Mann sie würde lautstark protestieren wenn sie jemand nehmen wollen würde.

Was ich also damit sagen will solche probleme lösen sich manchmal mit der Zeit von alleine.

33

Es gibt aber Menschen, die dieses laut starkes Protestieren ignorieren und lassen das Kind trotzdem nicht los.
Gibt's auch 😊

34

Wie ich bereits sagte es ist mein bez unser kind das nehme ich mir dann einfach und wer das nicht hinbekommt der wird es später aber mal schwer haben wenn Elterngespräche in schule und kita anstehen.
Sitzen die dann auch nur da und sagen ja und amen?
Als Eltern muss man sich eben durchsetzen.

7

Ich würde das Baby solange auf den Schößen der Familie sitzen lassen, bis es anfängt, sich unwohl zu fühlen oder gar zu weinen. Wenn sie es Dir oder dem Papa dann nicht direkt von selbst geben, würde ich hingehen und es holen!

8

Wenn es dich so stört dann nimm doch dein Baby einfach wieder zu dir. Das werden sie ja kaum verhindern . Verstehe ich nicht. Wenn ich mein Baby bei mir haben will hol ich sie eifach.

9

Hallo

Solange es deiner Tochter gut geht genieße es einfach.

Oder

Du stellst Dich vor den jenigen der das Kind hast und nimmst es.
Wo ist das Problem?

Top Diskussionen anzeigen