Plötzlich Kontakt zu 1. Kind

Hallo ihr lieben
Mein Freund und ich haben einen gemeinsamen Sohn, kind nr. 2 ist unterwegs.
Da wir uns schon 20 Jahre kennen,weiß ich auch von seinem Sohn aus einer früheren Beziehung.
Er hatte aber zuletzt vor 9 Jahren Kontakt zu ihm,die Oma hat den Kontakt verhindert( sie hat das Sorgerecht).
Letzte Woche hat sich plötzlich seine Ex gemeldet und meinte ist ja alles doof gelaufen bla bla bla.
Jetzt ist mein Freund heute ganz spontan zu seinem “Sohn“ gefahren( über 200 km entfernt), zwecks reden und evtl Kontakt wieder aufbauen.
Ich würde mich nie zwischen meinen Freund und seinen Sohn stellen,aber mich kotzt es gerade so richtig an das er “mal eben“ da runter fährt,ohne Rücksicht auf uns zu nehmen (mich und unseren Sohn),denn wir haben immer nur einen Tag am WE als Familie. Er hat überhaupt nicht mit mir drüber gesprochen ob das ok ist,immerhin hatte ich für uns heute was geplant.
Ich wusste das irgendwann der Tag kommt wo sein 1. Sohn ein Thema sein wird und ich war auch immer positiv eingestellt,aber jetzt stört mich das gewaltig und passt mir gar nicht.
Wie soll ich jetzt damit umgehen?
Sorry,wenn es jetzt so lang geworden ist.

1

Hallo, überlege dir wie es sich anfühlen würde keinen Kontakt zu deinem Kind zu haben. Dann hole tief Luft und überlege wie schnell du deine Sachen packen würdest um zu deinem Kind zu kommen.

Ihr könnt noch oft etwas zusammen machen. Dein Mann könnte aber die letzten Jahre nichts mit dem anderen Sohn unternehmen.
Sauer wäre ich auf die anderen Erwachsenen.


Gruß Sol

4

Versteh mich nicht falsch,ich weiß wie gerne er den Kontakt haben möchte und ich stelle mich auch nicht dazwischen.
Da ich Mutter bin kann ich das ja auch gut nachvollziehen.
Ich bin nur enttäuscht das er darüber nicht mit mir geredet hat,sondern einfach los gefahren ist.
Klar können wir noch an anderen Tagen was unternehmen,aber er die Pläne für heute einfach ignoriert.
Ok,sein Sohn wird heute 17,hat also Geburtstag.
Aber ich finde sein Verhalten trotzdem mies.

13

Dein Mann befindet sich wörtlich in einer Ausnahmesituation! Natürlich hat er die Pläne für heute ignoriert.

Mies? Du findest sein Verhalten mies?
Nach 9 Jahren und dann noch am Geburtstag des Sohnes, wäre nicht fahren eher als mies zu bezeichnen.

Du musst dringend tief durchatmen!

weitere Kommentare laden
2

Das ist ziemlich ungeschickt gelaufen... da würde ich genauso empfinden.

Ich denke, das Einzige, was Dir helfen kann, ist sich in diesen 1. Sohn hinein zu versetzen: Er sieht seit Ewigkeiten seinen Papa wieder - das muss unheimlich aufregend sein! Und wie unendlich wertschätzend, dass das so spontan mölich ist!!!

Ich finde es allerdings auch etwas panne, dass Dein Mann nicht vorher mit Dir darüber gesprochen hat.
Das würde ich ihm mitteilen, wenn er zurück ist, NACHDEM ich gefragt habe, wie es war, wie der Sohn reagiert hat etc (Du bist doch sicher auch neugierig, oder?) :-)

6

Sein Sohn weiß gar nicht das er kommt,so wie ich das verstanden habe.
Natürlich soll er seinen Papa( ich sage eher Erzeuger,weil Papa durfte er nie sein für ihn) auch haben.
Klar möchte ich wissen wie es gelaufen ist. Und eine Standpauke bekommt er auf jeden Fall.
Denn wenn in Zukunft regelmäßig Kontakt besteht müssen wir als seine Familie ja mit einbezogen werden.

11

Ich würde die Standpauke wirklich sein lassen.

Das ist doch nun echt eine Ausnahmesituation und sehr emotional für deinen Partner. Da tritt doch für diesen Augenblick so ziemlich alles in den Hintergrund.

Wenn es so läuft, wie er es sich erhofft, dann freu dich doch einfach mit ihm, wenn er enttäuscht wiederkommt dann steh im bei.

Ich finde, als Partnerin hat man die Aufgabe gerade in solchen Situationen seinem Mann beizustehen und die eigenen Belange erstmal hinten anstehen zu lassen.
Wie es dann zukünftig weiter geht, wird sich zeigen.

weitere Kommentare laden
3

Entweder bist du ein ganz schön verwöhnte Prinzessin oder deine Hormone rauschen gerade durch. Du bist tatsächlich eifersüchtig auf ein Kind, dass 9 Jahre seinen Papa nicht sehen durfte, weil er mal ein Wochenende tatsächlich zu ihm fährt und mal nicht etwas mit dir macht?

Nimm deinen Sohn und macht was schönes. Danach liest du nochmal deine Nachricht hier und kannst womöglich selber nur den Kopf schütteln. 😉

8

Also ich bin weder eine verwöhnte Prinzessin noch habe ich einen Hormonrausch.
Es geht hier nicht um Eifersucht,sondern ums Prinzip
Natürlich wünsche ich mir das die beiden Kontakt haben,aber von jetzt auf gleich einfach abzuhauen ist mies.
Und uns betrifft der Kontakt ja auch,wenn es in Zukunft überhaupt welchen geben sollte.

15

Mies ist dein Verhalten.
Wenn du es ihm doch so sehr wünscht,dann freu dich mit ihm. Aber du hängst dich lieber damit auf, dass du den heutigen Tag verplant hast. Ja wie lange soll dein Mann denn noch warten seinen Sohn endlich wieder zu sehen? Weißt du überhaupt was es heißt so lange von seinem Kind getrennt zu sein. Du machst ja schon Theater wegen einem Tag,den dein Mann zu Recht ohne euch verbringt.

weitere Kommentare laden
5

Hallo.

Ich finde, du klingst etwas eifersüchtig.
Wahrscheinlich hat sowohl dein Mann, als auch sein Sohn unter der Situation der letzten Jahre gelitten.
Ist doch schön, wenn sie zumindest JETZT die Möglichkeit haben, wieder zueinander zu finden.
Ihr habt hoffentlich noch unendlich viele Wochenenden, an denen ihr was zusammen unternehmen könnt.

"Er hat überhaupt nicht mit mir drüber gesprochen ob das ok ist,immerhin hatte ich für uns heute was geplant."

Hast DU denn mit ihm drüber gesprochen, was DU für heute geplant hast??

Wenn nein: Warum sollte er dann mit dir drüber sprechen?
Wenn ja: Kann das tatsächlich wichtiger sein, als sein Kind???????

Sorry, aber ich finde, du verhältst dich wie ein trotzendes Kleinkind, das nicht genügend Aufmerksamkeit bekommt.

Wovor hast du solche Angst? Dass du und deine Kinder zu kurz kommt, nur weil jetzt noch ein Kind etwas Aufmerksamkeit bekommen soll? Wohl gemerkt: Zuwendung, die es schon seit seiner Geburt verdient hätte!?!

10

Natürlich habe ich ihm schon vor einigen Tagen gesagt was geplant ist.
Aber das scheint ihm egal gewesen zu sein. Hätte er gesagt er würde den Tag für den Besuch seines Sohnes nutzen,wäre das ok gewesen. Aber nicht spontan einfach sein Ding durchziehen und unsere Pläne ignorieren.
Wovor soll ich Angst haben? Ich weiß ja nicht erst seit gestern das der Sohn existiert.
Und es ist ja nicht so das sein Sohn bei uns einzieht.
Aber wenn er sowas schon nicht für nötig hält zu besprechen,wie soll das dann in Zukunft funktionieren wenn regelmäßig Kontakt besteht,da muss er uns ja mit einbeziehen.

18

Na bei deinem Mann, seiner Ex und dem Sohn ist ja scheinbar ALLES schief gelaufen.

Es wird ja nicht von ungefähr kommen, dass die Oma das Sorgerecht für den Jungen hatte.

Warum hat dein Freund dies nicht beantragt bzw. bekommen?

Sicher hat der Junge die letzten 17 Jahre schon genug mit gemacht. Kann man da nicht EINMAL über seinen Schatten springen und dafür Verständnis zeigen, dass der Vater (ohne es mit dir auszudiskutieren) zu ihm fährt?

WAS hätte er denn groß besprechen sollen? Er hat dir doch gesagt, WO er WARUM hinfährt! WAS hätte er noch machen sollen? Dich um dein Einverständnis bitten?

weitere Kommentare laden
7

Du solltest es akzeptieren!

Du willst dich nicht zwischen ihnen stellen... Regst dich aber auf, dass er "mal eben" zu seinen Sohn fährt... 🤔

Da er nur 1 Tag in der Woche hat... Den er die letzten Jahre mit dir verbracht hat... Ist es kein Weltuntergang, wenn er nun ein Mal zu seinem Sohn fährt... Oder?

Was soll er denn für Rücksicht auf dich und euren Sohn nehmen?... DU hast was geplant... Schön... Er anscheinend auch... Vielleicht fehlt euch ein bisschen mehr Kommunikation?!?

Ich verstehe dein Problem nicht so recht... 🤷‍♀️

9

Würdest du auch so denken, wenn es dein Sohn wäre?
Deinem Mann wurde der Kontakt mit dem Sohn 9 Jahre verwehrt.
Tut mir leid, aber da würde ich auch nicht mehr groß diskutieren und zu meinem Kind fahren.
Klar habt ihr auch ein Kind, aber euer Kind wächst mit seinem Vater auf.
Tut mir leid, aber ich finde dein Verhalten etwas egoistisch.
Lass deinem Mann doch die Freude auf ein Wiedersehen und die Hoffnung, dass er nun endlich regelmäßigen Kontakt haben kann.

133

kontakt wurde ihm verwehrt??? und da nimmt es der aaaarme papi so hin????

da klagt man auf umgang.

137

Und warum schreibst du das mir???

12

Es ist nicht sein „Sohn“ es IST sein Sohn!

Ihr habt nur einen Tag die Woche, das ist blöd, kann ich verstehen. Sein großer Sohn hatte seinen Vater noch NIE. Und wenn dein Mann da jetzt drei Wochen bleiben würde um sich kennen zu lernen, dann wäre das so. Er gehört zu ihm und kann ja nunmal nichts dafür, dass er so weit weg von seinem
Vater wohnt und der Kontakt verwehrt wurde.

Sei froh so einen Mann zu haben. So weißt du, dass er nichts über euer Kind kommen lässt und sich auch in einem Trennungsfall kümmern würde. Das sollte selbstverständlich sein, ist es aber nicht.

Versuch dir doch vorzustellen, dein Sohn wäre dir jahrelang vorenthalten worden und du hättest die Chance den Kontakt wieder aufzubauen... Und dann stell dir vor, dein neuer Partner wäre darüber sauer.

19

Wenn der Besuch geplant gewesen wäre,dann hätte ich mich auch vom Gefühl her drauf einstellen können,so bin ich einfach überrumpelt worden.
Unser Sohn bedeutet alles für ihn und diese enge Bindung würde ich auch nie zerstören.

23

Hab ich doch auch nie gesagt. Du bist glaub ich gerade unnötig aufgebracht. Er ist ein toller Vater, wenn er sofort die Chance nutzt.

Du würdest also dein jetziges Kind nicht sofort und überstürzt besuchen, wenn du nach 9 Jahren die Möglichkeit hättest? Sondern erstmal mit deinem neuen Partner den Kalender durchforsten, wann es dem neuen Partner passt!? Glaubst du doch selber nicht!

weitere Kommentare laden
26

Hallo, du fühlst dich überrumpelt. Erst kein Kontakt, dann klingelt das Telefon und husch ist der Mann, den man sonst für sich hat, fort. Ich kann dir allerdings versichern, dass dein Mann und der Junge mindestens genauso überrumpelt wurden. Mach dir einen schönen Tag mit deinem Kind und freue dich darüber, dass ein 17-Jähriger endlich mal ein paar Stunden mit seinem Vater verbringen darf und dein Kind vielleicht auch bald mal seinen Halbbruder sehen wird, das könnte eine Bereicherung für alle sein, wenn man es zulässt.
Alles Liebe

31

Hallo

Vielleicht hatte dein Mann keine Lust auf dein Programm.

Der Sohn hat heute Geburtstag und weiß nicht das sein Vater kommt?

Na, ob der sich freut?

9 Jahre hat er sich nicht um seinen Sohn gekümmert und nun "Ta Ta" der liebe Papa ist da.

Wenn er Interesse am Umgang gehabt hätte, gibt es Wege es zu erreichen denn auf Umgang hat er ein Recht.

Also nix mit toller Vater, jedenfalls nicht für den Großen

122

Ich kann Dir aus eigener Erfahrung versichern, dass es nicht nur durchaus möglich, sondern auch nicht unüblich ist, den Umgang zu verhindern. Sei es auf juristischem Wege oder durch massive Beeinflussung des Kindes. In unserem Fall hat mein Mann mehrere Jahre vergeblich vor Gericht(en) um seinen Sohn gekämpft. Zuerst hat er das Sorgerecht verloren, dann das Umgangsrecht. Der Junge ist glücklicherweise mit 14 aus freien Stücken zu uns gezogen.

Top Diskussionen anzeigen