Ab wann ist man eine "Alte Mutter"?

Hier im Forum stößt man irgendwie immer wieder auf die Frage nach dem Alter. Ab wann man eine" Alte Mutter"ist, ist ja mehr eine Frage des eigenen Empfindens, oder wie seht ihr das? Hattet ihr eine "Deadline" was das Alter angeht? Und warum?

Ich persönlich empfinde eine Mutter als alt ab:

Anmelden und Abstimmen
5

Hi,
also meine Mutter ist jetzt eine alte Mutter😉
Ich habe mit 34 und 37 meine Kinder bekommen und gehöre somit zumindest nicht zu den jungen Müttern. In meinem Umfeld haben die meisten Frauen jenseits der 30 ihre Kinder bekommen. Wenn ich uns so anschaue, finde ich uns alle nicht „alt“. Natürlich gibt’s ein paar graue Haare, Falten, körperliche Gebrechen, aber die Einstellung zum Leben macht’s ja aus und da denke ich, können sich unsre Kinder über gelassene, lustige, liebevolle, unternehmungsfreudige, gebildete, finanziell unabhängige Mütter freuen. Passt schon.

vlg tina

1

Ich bin Mutter mit 22, 25 und 34 geworden.
Bei mir war die Grenze 40jahre danach würde ich kein Kind mehr bekommen.

Wird auch jetzt schon nicht mehr passieren 4kinder reichen

2

Hallo
Jenseits der 40 mal langsam über eine Schwangerschaft nachdenken, da kommt mir der Gedanke langsam.
Eine feste Grenze hatte ich nie. Ich wurde sehr jung und nochmal mit Mitte 30 Mutter. Das erhöhte Risiko mit steigendem Alter hatte ich im Kopf. Gefühlt habe ich mich jedoch nicht anders.
Wie sehr sich schon junge Frauen (von Männern noch nie gehört) in dem Zusammenhang alt reden, finde ich erschreckend. Das liegt ja schon auch viel an einem selbst.

LG

3

Ich habe meine Kinder mit 27 und 30 bekommen, meine persönliche deadline liegt bei 35. Warum? Meine Mutter war 39 als sie mich, ihr erstes und einziges Kind, bekommen hat. Sie kam mir schon seit ich denken kann immer viel älter vor als die anderen Mütter, was sie zum größten Teil auch war. Mit Sicherheit ist das Typsache, aber meine Mutter hat nie mit mir rumgeblödelt, ist mal mit mir wo rauf geklettert etc., stattdessen hatte sie immer ein hohes Ruhebedürfnis. Sie hat selbst mal zu mir gesagt, dass sie mit Ende 30 nicht mehr das Nervenkostüm hatte, das sie mit 25 gehabt hätte. Für mich stand deshalb schon ab Jugendalter fest: Wenn mal Kinder, dann nicht zu alt.

15

"Sie hat selbst mal zu mir gesagt, dass sie mit Ende 30 nicht mehr das Nervenkostüm hatte, das sie mit 25 gehabt hätte."
Aber ob das jetzt wirklich nur am Alter liegt? #gruebel Ich kenne einige, auch Erstlingsmütter, die genau das Gegenteil empfinden. Mehr Gelassenheit mit steigender Lebenserfahrung ist ja auch nicht ganz abwegig.

26

Meine Mutter hat mich mit 21 bekommen und war genauso.

weitere Kommentare laden
4

In meinem Umfeld bin ich mit fast 38 Jahren zahlentechnisch schon alt, gefühlt allerdings ist es gar nicht so. Das erste Kind habe ich mit 33 bekommen. Ich persönlich hatte mir bis 39 Jahre gegeben um mit dem Zweiten schwanger zu werden, später konnte ich mir nicht vorstellen. Weitere Gründe waren der Abstand zu der Großen und dass mein Mann auch noch ein paar Jahre älter ist 🙂

6

das definiert jeder anders alles ab 35 würde ich als späte Mutter und alles ab 40 als alte Mutter bezeichnen . Ich finde es kommt aber auch viel drauf an ob es sich um das erste Kind handelt oder ob es schon ältere Geschwister gibt . Mit 40 ein drittes , viertes ... Kind zu bekommen finde ich ist noch was anderes ( man weiß auf was man sich einlässt und hat schon Erfahrung ) wie eine 40 jährige Erstgebärende . Meine persönliche Deadline fürs letzte Kind war 35 Jahre das habe ich auch eingehalten. Ja es ist nur eine Zahl und jeder Körper ist anders aber es ist nun mal bekannt dass das Risiko ab 35 ansteigt . Ein von VORNEHEREIN WISSENTLICH krankes oder behindertes Kind hätte ich nie bekommen dieses zusätzliche Altersrisiko wollte ich daher nicht eingehen . Natürlich kann das auch in jungen Jahren passieren aber ICH stehe auf dem Standpunkt man muss es nicht noch begünstigen .
Wenn es absolut gar nicht geklappt hätte und der Wunsch nach einem weiteren Kind sehr groß gewesen wäre hätte ich es vielleicht auch noch 1-2 Jahre länger versucht ,viel länger aber nicht der Abstand zu den Geschwistern wäre mir dann auch zu groß geworden ( ein Nachzügler ist für mich nie in Frage gekommen ) .

7

Wir haben uns keine Deadline gesetzt, aber für mich ist 40 trotzdem so eine Grenze. Wir wollen das in der Situation entscheiden.
Ich bin jetzt 35 und schwanger. Manche Leute empfinden das als alt, ich nicht. Vielleicht aber auch, weil wir schon Kinder haben. Mir kommt 35 älter vor, wenn es das erste Kind ist🤔
Aber das muss jeder für sich entscheiden. Wenn man seinen Partner erst mit über 30 kennenlernt, kann man das Kind halt erst später kriegen😉

8

Ich hatte früher mal das Ziel, 2 Kinder bis 35 zu bekommen.

Angefangen habe ich mit 30, im Frühjahr werde ich 34 und habe bislang nur 2 Sternchen.

Meine eigene Grenze habe ich jetzt großzügig auf 40 verschoben, das lässt mir etwas Luft 😉

Eine Kollegin hat letztens das 1. Kind mit 42 bekommen. Das kam mir schon spät vor, aber das ist keine negative Wertung.

9

Ich bin mit 26 und mit 29 Mutter geworden.
Meine persönliche Grenze lag bei 30. Wenn es nicht geklappt hätte, hätte ich es aber wohl trotzdem länger versucht.
Allerdings bin ich im Freundeskreis die erste mit Kindern.

Top Diskussionen anzeigen