Keine Kraft mehr

Hallo
Ich will mich auskotzen ich habe richtig keine Lust mehr.

Mein Mann und ich sind verheiratet und haben eine fast 8 Monate junge Tochter.
Wir sind Anfang 20.

Er arbeitet in der Nachtschicht.
Er geht um 23 uhr und kommt um 7 in der früh.

Dann schläft er entweder den ganzen Tag oder geht trainieren.
Wenn er mal früher aufsteht dann geht er nach einer Stunde wieder schlafen.

Natürlich mach ich den Haushalt alleine und kochen tuh ich immer. Das ist auch klar er arbeitet ja aber er ist total respektlos wenn ich putze und ihn biete nicht mit Schuhe rein zugehen er tut es trotzdem tut so als ob er mich nicht hört er lässt alles liegen sein Gewand wenn er von der arbeit kommt schmeißt er gleich am Boden.

Er hilft nicht viel die kleine nimmt er nicht oft ab und wenn dann 20m und schon seh ich ihn am handy und die kleine alleine am meckern. Er beschwert sich über alles wenn ich nicht gute koche wenn er nachhause kommt und wir manchmal noch schlafen das ich ihn nicht schon längst frühstück gemacht habe und wenn ich was machen schmeckt es nicht. Wenn ich seine trainingstasche nicht richtig gepackt habe. Und am Wochenende verlangt er immer das wir zu seine Eltern fahren. Ich bin irgendwie total müde und ausgelaugt ich habe keine Lust mehr wenn er schon redet wird mir schlecht. Klar ich stille noch aber am Wochenende kann er sie doch paar Stunden nehmen das ich mich auch mal ausruhen kann oder Verlange ich zuviel? Immer wenn er in die Arbeit aufsteht nachts ist er so laut nimmt keine Rücksicht obwohl unser Baby und ich schlafen und wenn er seine Sachen nicht findet weckt er mich auf und Streitet mit mir noch. Nach paar Tagen kommt er und sagt es tut ihn leid das er so wenig Zeit hat aber er ist so müde und ich soll nicht arbeiten und baby vergleichen denn ich mach eh nix den ganzen tag er wäre ja lieber an meine stelle

5

Ich frage mich da immer ob sich die Männer über Nacht so gewandelt haben und warum Frau da nicht genauer hinschaut und mit so einem auch noch ein Kind bekommt.
Was will man mit so einem Mann der sich wie ein Neandertaler benimmt.

6

Neandertaler ist noch zu positiv ausgedrückt. Der würde mich nur noch von hinten sehen. Manchmal frage ich mich, in was für einer Zeit wir leben, dass Frauen sich zum Teil immer noch so behandeln lassen und dann auch noch ihre eigenen Zweifel an der Beziehung hinterfragen...?

1

Wieso das Doppelposting?

2

Hallo
Ich hab zuerst in das Familienforum da hat es nicht a gesendet anscheinend jetzt erst werde Urbia schreiben sorry 🙏

3

Bist du seine Frau oder Leibeigene? ? Das Verhalten geht gar nicht! Der ist doch sicherlich nicht erst seid gestern so? Ganz ehrlich, wenn mein mann so zu mir wäre, wäre ich schon längst weg! Alleinerziehend bist quasi eh schon, müsstest dann aber nicht zusätzlich ihm hinterher räumen. Hättest also eher deine Ruhe ohne ihn .
Dann soll er doch mit eurem Kind zu seinen Eltern . Du pumpst ab, und bleibst Zuhause.
Zieh am besten jetzt die Reißleine. Lieber zu spät als nie. Einen anderen Tipp kann ich dir nicht geben, der wird sich eh nicht ändern .
Hast du jemanden der dich unterstützen kann? Eltern , Freunde? Wo du erstmal unter kommen kannst ? Wenn ja, mach das dringend .

4

Dein Mann verhält sich wie ein verzigenes Schulkind, er geht zur Arbeit (Schule), alles andere soll Mutti (du) erledigen und wenn was nicht passt, wird an Mutti natürlich der kindliche Frust rausgelasen, weil man(n) keinerlei Verantwortung übernehmen will. Muttis arbeit hat natürlich keinerlei wert, es ist schließlich ihre "Aufgabe".

Tja, du lässt dich ziemlich mies behandeln. Warum lässt du zu, dass er sich sowas leisten kann? Mein Mann würde sich das nicht trauen.

Selber kann dein Mann keine 20min das Baby beschäftigen und tut so als würdest du nix tun. Ich bin in der Elternzeit Zuhause um mich um das Baby zu kümmern und nicht als Hauswirtschaftlerin. Wenn ich was erledigen kann im Haushalt (wenn Baby mich lässt) Super, aber kein muss. Der Haushalt muss, übrigens, auch wenn beide VZ arbeiten, erledigt werden und besonders da du den ganzen Tag mit dem Baby Zuhause bist sollte er dich entlasten. Der Mann sollte sich in der EZ der Frau lieber nicht vom "Haushaltmachen" entwöhnen, das macht nur Probleme.
Mein Mann schnappt sich das Baby übrigens sofort, wenn er von der Arbeit kommt, weil er es -seiner Aussage nach- vermisst; soll es geben, Väter die ihre Kinder lieben und vermissen.

Wenn mein Mann hunger hat, geht er in die Küche und macht sich was, ich bin da gar kein Ansprechpartner für sein Essen - er ist erwachsen. Wir kochen meist gemeinsam, wenn ich mal alleine koche und es ihm nicht passt, dann kann er sich selber was zu essen machen - problem gelöst. Mein Mann mag zB keine Eintöpfe, ich liebe sie, er will nicht mitessen und macht sich lieber Nudeln - easy.

Warum zum teufel packst du ihm seine Trainingstasche, er ist erwachsen. Wenn ihm was nicht passt soll er es selber machen - fertig. Mein man würde es nicht wagen mich zu wecken und wegen kinderkram anzuzicken -unfassbar.

Habe doch etwas Selbstachtung und höre auf seine Mutti zu spielen, setze dem Elend ein Ende!

7

Was bist du für eine Frau die sich so behandeln lässt 🤦🏼‍♀️
Er will frühstück? Und es schmeckt ihm nicht? Er soll sich sein Essen selber machen oder kann er das nicht?
Bist du seine Mama oder was?!
Gratuliere du hast 2 Kinder und keinen Mann!
Warum kriegt man mit so jemandem Kinder? Ich versteh das nicht.

8

Warum packst du seine Tasche?

Wie alt ist er?
Er hat sich doch nicht plötzlich so verändert, oder? Ich könnte mit so jemandem nicht zusammen sein...
Mein Rat: Du bist Anfang 20, trenn dich so schnell wie möglich!

9

Och du, ich würd ihm seine Tasche packen... ein letztes Mal. #bitte

12

Sowas ähnliches habe ich auch gedacht...

10

Spätestens an der Stelle, wo er dich anmacht, weil du seine Tasche nicht richtig gepackt hast, hab ich mich gefragt, ob du von deinem vorpubertären Sohn sprichst oder von deinem Mann.

Ich kann dir nur einen Rat geben: trenn dich. Und hol dir bloß nicht direkt den nächsten Halodri ins Haus, der sich von dir bedienen lässt.

11

Huhu ,

Ich kann das Verhalten deines Mannes auch nicht nachvollziehen. Ich habe bis vor kurzem auch in der Dauernachtschicht gearbeitet. Musste um 21.40 aus dem Haus und kam um 6.20 Uhr wieder heim. Ich habe mit meinem Mann und den Kindern gemeinsam gefrühstückt und bin sogar noch mit in den Kindergarten gefahren um die große zu bringen. Mein Sohn war damals 7 monate alt und mein Mann hat es auch gerockt. Ich habe mich halt eben erst dann hingelegt wenn soweit alles versorgt war und habe meinen Mann trotz Müdigkeit unterstützt. Klar war es zu Anfang schwer wenn man dauernacht arbeitet aber es ist machbar und ich danke meinem Mann bis heute das er das so toll durchgezogen hat.

Den ganzen Tag schlafen ? Dem würde ich was erzählen, er kann sich morgens 5 Stunden hinlegen und abends nochmal 2 nach dem Abendessen das reicht!!. Meckern weil tasche nicht richtig gepackt sowie essen nicht schmeckt? Kochs dir selbst.

Du bist sehr jung , ja ich auch. Ich bin 26. Aber an deiner Stelle würde ich mir nochmal genau überlegen ob du das auf ewig mitmachen willst.

Lg Andrea

13

Hey du,
Ich verstehe nicht, warum du das mitmachst?
Entweder du haust mal so richtig auf den Tisch oder du packst deine Sachen und gehst. Das ist doch kein Leben.

Tut mir leid, würde mein Mann !verlangen!, dass ich ihm seine Tasche packe, würde ich anfangen zu lachen.
Er würde auf Arbeit Augen machen, wenn er seine Tasche öffnet und Feuchtetücher, eine Windel, eine Wickelunterlage und eine Banane darin vorfinden würde. Ich würde die Tasche nämlich bedürfnisorientiert nach dem Alter der Zielgruppe packen...
Oder hat dein Mann irgendeine körperliche Behinderung, an seinen Armen?

Tut mir leid, solch ein Benehmen würde ich hier nicht tolerieren. Ich finde, dass muss niemand. Weder Mann noch Frau. Entweder man begegnet sich respektvoll auf Augenhöhe oder lässt es bleiben.
Wenn du da nicht langsam für dich einstehst wird es nicht besser werden.

Alles gute

Top Diskussionen anzeigen