Schwiegereltern, Schwager/Schwägerin, uneheliche Kinder

Hallo ihr!
Ich hoffe mein Beitrag passt hier zum Forum dazu. Ich muss meinem Ärger Luft machen und gleichzeitig habe ich Fragen zu dem ganzen Thema..

fangen wir mal an.
Im Juni bin ich Mama geworden, ich bin noch relativ jung, Anfang der 20er. Mein Ehemann hat einen Bruder und der hat eine Frau mit 2 Kindern geheiratet welche nicht von ihm sind. Die Kinder (2/4) sind klein und haben kein Fünkchen Erziehung. Beispiel: wir gehen alle essen und die Kinder packen ihre Füße/Schuhe auf den Tisch im Restaurant, erst 10 Minuten später wird etwas gesagt, wenn überhaupt. Die Kinder müssen nicht hallo/tschüss oder danke/bitte sagen (macht die Mutter auch nicht. Dann fassen die Kinder an meinem Baby rum sodass es das weinen anfängt und außerdem wird es sowieso ständig nur als „das Baby“ (von der Mutter) betitelt obwohl mein Kind ja einen Namen hat?! Ich spreche die Kinder ja auch nicht mit „die Kleinkinder“ an.
Jedenfalls meine Schwägerin ist etwas seltsam. Redet nie mit der Familie und stellt sich in den sozialen Netzwerken immer mit vielen Fotos/Postings usw gerne zur Schau. Hat gerne die Aufmerksamkeit auf sich kriegt aber in echt die Klappe nicht auf. Sie geht nicht arbeiten weil sie ständig irgendwelche Ausreden dafür hat( BTW: ihre Mutter hat auch noch nie in ihrem Leben etwas gearbeitet). Richtige Hartz 4 Mentalität eben. Sie sagt sie können nicht arbeiten weil niemand auf die Kinder aufpassen kann, geht aber in der Woche mindestens 2x feiern und die Kinder sind bis nachmittags in der krippe/Kita. Schreibt auf Social Media Dinge wie: „kann morgen jemand mein Kind in die Kita fahren? Die fährt auch alleine bei euch mit! Aber bitte nicht allzu früh.“
Das waren einige Beispiele für ihre Art — Soweit so gut, meine Schwiegermutter stellt diesen Teil der Familie aber absolut in den Vordergrund. Behandelt die Kinder als ihre leiblichen Enkel usw. meine kleine steht hinten an. Sie ist wahrscheinlich sauer, als sie mein Baby halten durfte hat sie es einfach mal meiner Schwägerin gegeben die davor von dem Rauchen zurückkam und das Kind auf den Arm nehmen wollte ohne mich zu fragen. Da bin ich ausgerastet seitdem ist das Verhältnis etwas zerrüttet. Hab ich evtl da schon übertrieben?
Der Bruder meines Mannes ist seitdem er diese Frau hat richtig seltsam geworden laut meinem Mann. Er wollte auch nie etwas mit Kindern am Hut haben und niemand weiß etwas über meine Schwägerin oder wie sich beide kennengelernt haben oder sonstiges...
Andere Sache: Wir bauen gerade ein Haus der Schwager hätte nicht einmal etwas mitgeholfen hätte ihn meine Schwiegermutter nicht mit angeschleppt. Und selbst da, hat die ganze Zeit seine Frau ( meine Schwägerin) angerufen und gefragt wie lange er noch braucht und wann er endlich nach Hause kommt usw. bestimmt 20 mal in 3 Stunden angerufen. Wenn sie nicht dabei ist, ist er ganz normal. Ist sie dabei ist er angepisst und bockig, richtig merkwürdig. Was ich auch noch komisch finde, mein Schwager + Schwägerin mit Kindern lassen sich in der Woche 4-5 mal von meiner Schwiegermutter bekochen. Warum? Sie ist doch den ganzen Tag zuhause ?
Ich verstehe das nicht. Wir haben uns als Reaktion auf diese ganze komische Verhalten sehr von der Familie meines Mannes distanziert und seitdem sind wir komplett raus. Es ist als würden wir nicht mehr dazu gehören. Ich möchte auch schon gar nicht mehr hingehen oder irgendetwas mit ihnen unternehmen müssen, geschweige denn alle sehen.. es geht mir einfach tierisch auf die Nerven wie sich alle verhalten dürfen. Sobald wir irgendwas machen, sind wir immer die bösen. Dafür habe ich auch noch ein Beispiel. Die Schwägerin und der Schwager gehen immer sofort nach dem Essen nach Hause, bei Familientreffen oder feiern.. wie zB. an unserer Hochzeit. Mir hat es gereicht deshalb habe ich gesagt, dass ich es an deren Hochzeit auch so machen werde, dann meinte meine Schwiegermutter: omg das können wir nicht machen um Gottes Willen, was uns einfällt“..... Ich habe dann gesagt: „ ich habe ein Baby und das wird schon reichen, wenn ich bis abends dort bleibe.“ Kein Verständnis - ich solle doch mein Baby in einem Hotelzimmer dort abstellen und dann wieder herkommen!!!!! wtf! Da bin ich so ausgerastet und habe es erstmal ein paar Wochen vermieden alle zu sehen.

Sorry für den ganzen Text aber ich bin so in Rage!
Warum ist das alles so? Hat jemand ähnliche Erfahrungen?
Wie kann ich mich verhalten in Zukunft? Findet ihr mein Verhalten übertrieben? Was kann ich tun uns belastet das alles wirklich..

1

Was meinst du mit ausrasten?
Das hast du in deinem Text ja in 2 Situationen geschrieben.
Das klingt für mich ehrlich gesagt sehr unreif von dir. Man kann seine Grenzen auch ganz normal und deutlich sagen, ohne gleich auszurasten.
Wie oft deine Schwägerin bei deiner Schwiegermutter isst, kann dir egal sein und auch ein 2 Jähriges Kind, das nicht "danke" sagt ist nicht ungewöhnlich. Es ist noch klein! Natürlich sollte es nicht die Füße auf den Tisch legen und ich hätte sie wohl sofort runtergenommen und freundlich erklärt, dass man das nicht macht- aber dennoch hast du nicht das Recht zu urteilen und zu unterstellen, die Kinder hätten keine Erziehung. Vielleicht hat sie hier aus Angst falsch reagiert, weil sie fürchtete, die Kinder würden gleich das Restsurant zusammenschreien.
Auch warum sie jmd. sucht, der ihre Kinder in die Kita bringt, ist nicht dein Bier! Vielleicht hat es ja gute Gründe.

"Das Baby" zu sagen klingt jetzt auch nicht so, als meine sie es böse.
Und dein Schwager ist auch nicht verpflichtet beim Hausbau zu helfen.
Vielleicht halten die beiden dich ja für ne Ziege. So wirklich sympathisch kommst du nämlich nicht rüber mit deinen ständigen Verurteilungen.
Vermutlich beäugst du sie und ihre Kinder ständig kritisch. Das dein Schwager deshalb angepisst ist, wäre dann verständlich.
Das eine Oma die mitgebrachten Kinder bevorzugt, sagt für mich, dass es da Gründe geben muss. Dein Kind ist ihr leibliches Enkelkind. Frag doch einfach mal offen, wieso sie ein Problem mit dir haben. Ich denke, dann wird dir einiges klar.

2

Sorry fürs falsch ausdrücken. Bin kein Mensch der ausrastet, dann rumschreit oder Leute beschimpft. werde dann ganz still und rede nicht mehr viel, geb es eben den Leuten zu spüren, dass etwas mies war. Hab auch schon versucht alles anzusprechen wurde unter den Teppich gekehrt. Ich habe viele Freunde auch grade mit Kindern, da seh ich halt einfach deutlich den Unterschied. Die hat zum Beispiel keine einzige Freundin. Ich habe immer versucht freundlich und nett zu sein, aber wenn ständig über mich geredet wird dann reichts halt und wie oben geschrieben ich bin einfach sauer und traurig und wollte meinem Ärger Luft machen. Ich habe auch nicht von dem kleinen 2 Jahre alten Kind geredet. Ich meine einfach das große Ganze! Und doch er ist irgendwo schon verpflichtet weil mein Mann auch alles für ihn immer gemacht hat... aber egal. Danke für deine konstruktive Kritik 🐐

3

Hm, also zweimal zu schreiben: da bin ich so ausgerastet und dann sagst du, du wirst dann ganz still? Tut mir leid, aber das passt wirklich nicht und auch nicht zu der Rage, in die du dich geschrieben hast und worüber du dich alles aufregst.

Ich schieb das mal auf deine jungen Jahre, denn das, was du aufzählst sind zu 90% Dinge, die gar nicht dein Spielfeld sind. Lass sie doch so sein, wie sie ist und kümmere dich um deine Familie. Wenn sie so unsympathisch ist, musst du doch den Kontakt nicht suchen.

Und ja, wenn dein Mann geholfen hat, wäre es schön, wenn sein Bruder dies auch täte. Scheint aber nicht so zu sein. Dann zieht doch einfach eure Konsequenzen, aber diese Aufregerei über 90% Nichts bringt dich wirklich nicht weiter. Wohnt ihr so dicht zusammen, dass du das alles mitbekommst? Ich weiß noch, als ich damals im Babyjahr war, habe ich mich auch über Dinge aufgeregt, die mich sonst nicht angehoben haben, weil ich sie auch gar nicht mitbekommen habe.

Du hast dir jetzt Luft gemacht und nun versuch, den lieben Gott wieder en guten Mann sein zu lassen und konzentriere dich auf dich und positive Sachen. Alles andere ist pure verschwendete Lebenszeit, wirklich.

4

Ick kann deinen Ärger schon verstehen.

Nur bringt es dir nix, dich darüber aufzuregen. DU kannst da nämlich nix ändern. Zieh dich raus, minimiere den Kontakt, das ist das einzige, das du tun kannst.

Ich persönlich halte nix von den vielgepriesenen "offenen Gesprächen". Entweder die Leute haben Anstand/Reflexions-/Einfühlungsvermögen oder eben nicht. Wenn sich nach 1x höflich ansprechen nix ändert, würde ich das so hinnehmen und meine Konsequenzen daraus ziehen.

Und ich persönlich würde Hilfeleistungen, Aufmerksamkeitein und Geschenke stark minimieren, wenn da nix zurück kommt. Allerdings nicht mit Ansage - das wirkt nur kleinlich und du machst dich selbst lächerlich. Warum kommunizierst du vorab, dass du aus "Rache" bei deren Hochzeit auch früh gehen willst? Wieso rechtfertigst du dich? Geh doch einfach nach dem Essen ohne große Diskussionen... Wie du siehst, wird mit zweierlei Maß gemessen, diese Diskussionen kannst du sowieso nur verlieren. Also spar sie dir.

5

Viel Lärm um nichts!

Ich verstehe ehrlich nicht wirklich das Problem!

Warum sollte dein Schwager helfen, wenn ihr ein Haus baut? Nett, wenn er das tut, wenn nicht ist das auch okay! Oder hat man als Bruder automatisch diese Verpflichtung? Wenn Schwiegermutter meinen Mann einfach mitschleppen würde, würde ich auch anrufen und fragen wo er bleibt. Wir haben ja nunmal ein gemeinsames Leben...& das ist meist verplant.

Wenn sie bei eurer Hochzeit mit Kleinkindern (oftmals anstrengender als ein Baby) nach dem Essen gehen, möchtest du das bei denen deswegen auch? Was für ein Kindergarten!!! Wie-du-mir-so-ich-dir ist affig!
Wenn es wegen eurem Baby nicht anders geht, ist das so. Da verstehe ich auch nicht, warum die Aussage deiner Schwiegermutter dich auf die Palme bringt.

Wenn man nicht arbeitet sofort von einer Hartz4 Mentalität zu sprechen finde ich auch armselig, oder lebt sie ein schmarotzerleben vom Staat?
Ich war 9 (!!!) Jahre zu Hause in Elternzeit. Weil wir das so wollten, ich empfand das als Luxus das zu können. Fremdbetreuen wollten wir vor 3 Jahren nicht,...& Schule geht bis 12... Wieso, weshalb, warum ist da NICHT dein Bier!

Was stört dich an ihrem Social Media Leben? Guck nicht hin, abonnier sie nicht, was auch immer.

Frag sie doch, warum sie sich von der Schwiegermutter bekochen lassen? Was stört dich daran? Neidisch?! Wenn es die Schwiegermutter stört wird sie das schon sagen!

Andere stört sicher, wenn eine junge Mutter ohne Ahnung sich so besserwisserisch darstellt.

Alles in allem: du machst ein Drama, wo keins ist. Leben und leben lassen!
Mal sehen wie dein Kind mit 2 & 4 ist. Wenn man noch nicht so weit ist, kann man nicht viel dazu sagen.
Fassen sie dein Baby an und es stört dich, dann sag doch einfach was!

10

Sehe ich genau so. Man kann sich das Leben unnötig schwer machen. Mein Tipp Leben und leben lassen.

lg Gabi

6

1.
Mit dem Schwager Mitleid haben. Wenn seine Frau wirklich so ist, dann wird eh er derjenige sein, der am meisten dafür bezahlen wird.

2.
Nicht ausrasten. Egal was du jetzt damit meinst.

3.
Nix aus Rache oä tun. Wozu auch?

4.
Das meiste was dich stört, hat keinen Einfluss auf dein Leben. Die Schwägerin macht Party? Nicht mal ignorieren.
Zu den Treffen einfach hingehen, freundlich bleiben, Blödsinn anhören und schulterzuckend ignorieren, dann gehen wenn das Kind müde ist und fertig.

5.
Und nix erwarten. Freiwillige Zuwendungen - egal ob in Zeit oder Geld - sind genau das: sie sind freiwillig. Auch wenn es ungerecht ist, man hat keinen Anspruch darauf.

LG

8

Danke, das hilft etwas.

7

Danke, für eure Antworten und Meinungen. Ich denke es ist einfach weil ich früher als Kind in meiner Familie auch durch angeheiratete Kinder „ersetzt“ wurde und mich dadurch immer weniger wert gefühlt habe. Bis meine Familie dann gar kein Interesse mehr an mir hatte. Ich habe, denke ich, einfach Angst, dass es mit meinem Kind auch so passiert und sie sich irgendwann weniger geliebt fühlt. Ich denke auch dass ich manchmal überreagiert habe. Und mit dem nicht arbeiten gehen, ja es ist schmarotzerhaft, sie will einfach nicht und hat noch nie! Und da bin ich wirklich nicht die einzige die das sagt! Ich würde es sonst nicht so schreiben. Ich wollte auch niemanden angreifen damit! Ich habe nichts gegen eine längere Elternzeit, das mache ich ja auch so ohne krippe usw. Ich meine es wirklich nicht böse, ich bin nur verärgert über die gesamte Situation.. Aber es stimmt auch, dass ich nichts ändern kann und es hinnehmen muss. Danke dafür..

9

Auch wenn du dich schon abgemeldet hast, vielleicht liest du doch noch mit. Ich finde es gut, wie du auf die Posts hier reagierst und bei deiner Vorgeschichte wird manches auch verständlicher. Das ist nicht immer so, oft genug kommen patzige und gehässige Antworten, wenn der/die TE nicht zu hören bekommt, was sie vielleicht hören/lesen möchte. Lass dich nicht aus der Ruhe bringen und dir eine schöne, ärgerfreie Elternzeit.

11

Du willst doch laut eigenen Angaben nix mehr mit denen zu tun haben. Warum regst du dich dann so auf?
Auch wenn ich nicht alle geschilderten Situationen, sofern so vorgefallen, gutheisse... Du bist neidisch, weil dein Baby hinten ansteht und eben nicht das lieblingsenkelkind ist, um das sich alle reißen...
Aber frag dich mal, was du wirklich willst? Dazu gehören oder eben nix mehr mit ihnen zu tun haben...

Top Diskussionen anzeigen