Soll ich das Studium abbrechen ?

Letztes Jahr wurde ich gezwungen einen Studiengang zu machen , den ich garnicht wollte und der noch dazu vollkommen brotlos ist , jedoch waren meine Eltern resistent gegen alle Erklärungen , dass man eben nicht mit jedem Studium reich wird und gegen Fragen was man damit denn später arbeiten kann wussten sie selbst nichts. Ich brach gegen ihren Willen nach einem Semester ab und fing dieses Sommersemester etwas an was ich wirklich will. Das Problem ist :Ich schaffe das nicht. Ich falle überall durch trotz sehr vielen Nachhilfestunden und allem Lernen. Wenn ich abbreche wird meine Mutter mir ewig vorwerfen : Hab dir doch gesagt , dass du zu dumm dafür bist !! . Was soll ich jetzt machen ich hätte ein anderes Studium in Aussicht nur ist es nichts "solides"und man würde eher unregelmässiges Gehalt bekommen und es ist total schwer überhaupt aufgenommen zu werden. Ich wäre auch für Ausbildungen offen , die mit meinem jetztigen Studium zu tun haben , ABER meine Eltern würden das nicht überleben. Sie hassen Ausbildungen wirklich und machen sich über sowas lustig .(Und nein niemand aus meiner Familie hat studiert). Ich darf nur studieren und zwar ist meinem Vater völlig egal was hauptsache ein Studium. Ein zweiter Abbruch wäre auch eine Schande und ich kann mur denken , dass sie sagen werden ich sei mit 20 schon fast zu alt noch mal neu anzufangen. Was soll ich machen ? Ich hoffe auf ernst gemeinte Ratschläge von Eltern .

1

Hallo.

Die Frage ist erstmal: WAS willst DU? Welchen Beruf möchtest du ausüben?

Wie leicht/schwer tust du dich allgemein mit dem Lernen? Mit welcher Note hast du das Abi/Fachabi gemacht?

Nicht jeder ist für ein Studium geeignet. Welchen Beruf würdest du letztendlich mit welchem Studium ausüben?

2

Sorry, aber bist du nicht die, die schon mal geschrieben hat, dass sie von den Eltern total untergebuttert wird? #zitter

Du bist 20 Jahre alt. Mach die Ausbildung, die du gerne machen würdest und such dir ne eigene kleine Wohnung.

Alles Gute!#winke

5

Mit meinem jetzigen Studium würde ich Apothekerin werden. Für den Job bin ich auch total geeignet nur nicht für dieses Studium ... Meine Abinote war nicht so toll..

weitere Kommentare laden
3

Da du volljährig bist, obliegt es doch dir, ob du studierst oder eine Ausbildung machst. Es ist an der Zeit, dass du eigene Entscheidungen triffst und auch dazu stehst.

4

Es wäre hilfreich zu wissen um welche Studien es sich handelt.

Wo liegen denn deine Stärken? Und was kannst du nicht so gut?

Es klingt, als ob deine Interessen nicht direkt mit deinen Stärken übereinstimmen, das ist natürlich schwierig. Vielleicht haben das deine Eltern ja schon vor dir erkannt?

Mach dich frei von den Ansprüchen deiner Eltern aber suche eine Ausbildung die zu deinen Fähigkeiten passt. Gibt es in deiner Nähe eine Studienberatung?

7

Hallo,

ernstgemeinter Ratschlag: Nabel dich ab und lebe dein Leben.

Warum machst du dich so von der Meinung deiner Eltern abhängig? Du bist 20 Jahre alt. Wenn dir deine Eltern nicht guttun, dann schränk den Kontakt ein.

Lass mich raten: Du wohnst noch bei deinen Eltern? Wenn ja, zieh aus. Sieh dich um, informiere dich, was man wo studieren kann, welche Ausbildung wo angeboten wird. Das muss ja nicht zwangsläufig bei deinen Eltern um die Ecke sein.

Du bist erwachsen, verhalte dich auch so.

LG

8

Du bist 20 und triffst nun Entscheidungen für dich selbst. Besorge dir selbstständig eine Ausbildungsstelle, verdiene Geld und stelle dich auf eigene Beine (finanziell und mental)! Etwas anderes kann ich dir nicht raten. Alles Gute!

10

Hallo Haz lniss,

als ich so alt war, wie du, sagte meine Mutter, dass dieses Alter absolut scheußlich ist. Man sucht sich selbst. Man sucht, welchen Beruf man vielleicht mal ausüben könnte. Man sucht den Partner. Man sucht aber genauso den richtigen Abstand zu eigenen Eltern.

So wie Du die Situation beschreibst, ist dein größtes Problem Deine Eltern und die Abhängigkeit von ihnen.
So wie Du es schreibst, würde ich an Deiner Stelle zuerst eine vernünftige Ausbildung machen. Leider spielt es im Leben eine Rolle, ob und wie viel Deine Ausbildung bringt aber wenn es eine vernünftige ist, kannst Du Dich eher abnabeln. Dann nämlich triffst Du Deine Entscheidung und nicht die Deiner Eltern.

Wenn du ,,abgenabelt bist“ und auf eigenen Füßen stehst, wirst Du eher eine realistische Einschätzung treffen.

Ich will Dir dennoch etwas zu abgebrochenen Studien erzählen. Ich komme aus einem Land, wo es kein NC gibt, dafür muss man für jede Uni eine harte fschbezogene Prüfung ablegen. Ich verbrachte ???? Xx Jahre meines Lebens mit abgebrochenen Studien. Zum Schluss stand ich auf einer Ampel und obwohl es grün war, ging ich nicht weiter, so erschöpft war ich. Ich entschied mich nie wieder Studium zu machen😡💀💀💀
Es war keine verlorene Zeit. Ich habe ein sehr breites Wissen dank der Zeit aber. Seitdem will ich nichts um jeden Preis.
Ja, Happyend gab es. Es ist ja egal, wie es dazu gekommen ist aber ich studierte doch. Ich schloss das Studium mit 1,5 ab aber niemals würde ich mich nach dieser Erfahrung ins Studium um jeden Preis stürzen.

Werde selbständig und emotional unabhängig (total schwieig) und egal welche Wntscheidung du triffst, sie muss sich gut anfühlen und ja, man muss eigene Kräfte sonst verbrennt man sich.

#winke

13

Scheiß doch mal auf die anderen! Was willst du?

Ich habe mit 30 nochmal was anderes gemacht und das obwohl ich ein fertiges Studium hatte. Meine Mama möchte eine Umschulung machen, obwohl sie 50 ist. Du musst in deinem Leben zufrieden sein! Ich habe lange gebraucht das zu kapieren - mach nicht einen solchen Fehler wie ich. Wir haben nur ein Leben und sollten das machen, was uns glücklich macht.

17

Als Mutter kann ich dir nur raten, dich abzunabeln. Deine Eltern scheinen einen viel zu geoßen Einfluss auf dein Leben zu haben, was definitiv ungesund ist. Es ist dein Leben und deine Berufswahl und nicht die deiner Eltern.
Als Mensch kann ich dir nur raten, das zu tun, was du willst. Wenn du nicht für ein Studium geeignet bist, machst du dir sonst das Leben kaputt.

20

du bist für Dein Leben selbst verantwortlich .... gerade Job und Berufung betreffen NUR DICH und du musst lernen, Dich hier von Deinen Eltern abzugrenzen.

Entscheide für DICH, was Du für gut hältst und wenn diese Ausbildung für Dich ein Zeil und ein Ding ist, das dich interessiert und du wirklich gerne machen willst, dann bewerbe dich sofort... und wechsle, sobald Du eine Stelle gefunden hast. Wenn Du im studierfähigen Alter bist, dann bist Du bald volljährig oder sogar schon volljährig, - und da wird es Zeit, dass Du auch für Dich selbst Verantwortung übernimmst...

Leerzeiten würde ich allerdings vermeiden und beim Studium weitermachen bzw. angemeldet bleiben oder Kurse passender für Dich belegen, bis du wirklich eine Lehrstelle unterschrieben hast. -- So sparst Du Dir die Konflikte WÄHREND des Suchens mit Deinen Eltern, -- das muss auch nicht sein, wenn das bei euch so schlimm ist .... und Du hast keine Lücke im Lebenslauf....

Schreibe Bewerbungen: heute!

Top Diskussionen anzeigen