Gelangweilt vom Alltag

Hallo.
Ich habe zwei Kinder 3 jahre und 3 monate.
Seit der Geburt hab ich das Gefühl ich existiere nur noch für meine Kinder. Die kleine ist leider wie die große kein anfänger baby heißt viel tragen stillen ruhig im Schlafzimmer liegen usw ein ruhiger Ablauf um das abendliche schreien zu reduzieren. ..

Gefühlt findet jeden Tag das gleiche statt. Jeden nachmittag Spielplatz am Wochenende in den Garten. Größere Ausflüge sind mir zu anstrengend da die kleine Auto fahren und kiwa nich mag und viel Ruhe braucht.

Also haben wir hier in unserem viertel unsere tägliche runde was wir eben so machen.
Ich sehne mich nach einer Auszeit aber zum Reisen mit den Kindern fehlt mir die kraft.
Hab das Gefühl das leben findet ohne mich statt und dann hab ich wieder ein schlechtes Gewissen da es uns ja an sich gut geht....

Ich weiß es kommen wieder andere Zeiten aber irgendwie bin ich gerade total gelangweilt vom Alltag....und fühl mich so gefangen. Meine beste Freundin reist seit 3 monaten durch Europa. Ich bin bisschen neidisch. ... Auch wenn ich nicht tauschen möchte und meine Kinder über alles liebe.
.geht es jemand ähnlich?

Hallo!

Besuch doch vielleicht einen Schwimmkurs. Oder Indoorspielplatz. Treff dich mit Freundinnen die auch Kinder haben. Ich gehe täglich spazieren aber nicht immer am selben Ort, da würde ich durchdrehen. Komm mal raus aus seiner Komfortzone. Das schaffst du!

Mit Baby und Kleinkind ist es nunmal gefühlt jeden Tag dasselbe. Aber ich muss dir sagen, ich war und bin gerne mit meinen Kids oft am nahen Spielplatz. Sie haben dort ihre Freunde, ihren Spass und viel frische Luft.
Für mich ist natürlich auch immer jemand zum Plaudern da. Man kennt sich mit der Zeit. Abends geht's müde nach Hause.

Wie lange schreit dein Baby abends? Jeden Tag?

Das klingt schön. Ich weiß nicht warum es bei uns so ist, aber hier ist nur bei bestem Wetter jemand auf dem Spielplatz. Ansonsten ist hier alles wie leer gefegt und ich frage mich was die Leute den ganzen Herbst und Winter machen. Man kann doch nicht nur in der Bude hocken.
Mir ist es daher auch total langweilig mit Baby und Kleinkind weil wir gefühlt jeden Tag alleine durch das graue Wetter spazieren.
Liebe TE, ich verstehe dich da total.
Und das schlechte Wetter hat gerade erst angefangen 😲

Oh ja, das kenne ich. Und bei mir ist es noch schlimmer denn ich habe nur ein Kind
Die Tage ziehen sich oft wie Kaugummi. Wir sind zwar auch oft unterwegs aber trotzdem ist jeden Tag viel Leerlauf. Ich habe vorher 10-12 Stunden am Tag unter Volldampf und Stress gearbeitet und da war ich in meinem Element. Da hatte ich richtig Spaß dran. Bin dann von 100 auf 0 runter gefahren und es fällt mir unheimlich schwer, den ganzen Tag allein zu sein und nichts zu tun zu haben. Mein Kind schläft nicht allein so dass ich zwei mal täglich für ein bis zwei Stunden und abends ab 19:00 im Bett liege und mich einfach nur langweile

Solche Zeiten hatte ich beim 1. Kind auch. Tablet war mein engster Begleiter mit PrimeVideo. Das war dann okay.okaaaay

Was hast du denn gedacht wie das Leben mit Kindern aussieht ?

Du hast doch sicher beim ersten schon gemerkt dass das alles weit weniger aufregend und weniger rosig ist als ursprünglich angenommen?

Deine Kinder sind noch klein, Routinen im Tagesablauf werden dir noch viele Jahre erhalten bleiben. Frei und spontan sein wird die nächsten Jahre nicht drin sein.

Vielleicht hilft es dir dich mit anderen Mamas auszutauschen. Jemand zu haben der in der gleichen Lebensphase steckt kann ungemein helfen. Man fühlt sich auch eher verstanden und verbündet wenn man jemand hat dem es ähnlich geht. Vielleicht tut dir das gut.

Boa was für ein runterzieh-kommentar 🙄

Wie das Leben mit Kindern aussieht ist genau das was man daraus macht! Und das kann alles und nix sein! 💁🏼‍♀️

Ich war vor meinen Kindern mega organisiert und hab immer alles geplant - seit ich Kinder hab weiß ich überhaupt erst was Spontanität ist! 😂

Wichtig für die TE: Sei mobil! Ein Auto - ein Fahrrad - Zug - Bus - irgendwas wie du von A nach B kommst ist wichtig. Nix is schlimmer als sich immer nur an den selben Orten aufzuhalten zu müssen.

Und als kleinen Denkanstoß an die TE: Glaubst du die Situation, dass deine Kids zB keine Lust auf Kinderwagen haben und rumquängeln etc. bessert sich wenn du immer weiter in deinem Hamsterrad radelst?

Wo ist denn der Vater zu den Kindern? Kannst du nicht mal ein Wochenende oder so weg fahre? Deine Freundin irgendwo in Europa besuchen gehen?

Wird etwas schwierig mit vollgestilltem Baby.

Dann nimm das Baby halt mit, lass das andere Kind beim Papa.

weiteren Kommentar laden

Hallo.

Hast du niemanden (Großeltern), der dir die Kinder zumindest mal stundenweise abnehmen könnte.
Vielleicht könntest du 1 - 2 Tage (Vormittage) wieder arbeiten gehen?

So kommt man raus und sieht zwischendurch mal was anderes. ;-)

Ich bin ein ganz aktiver Mensch und habe gerade mit den Babys und Kleinkindern echt viel gemacht, man ist ja so frei und flexibel.

Ich finde es jetzt mit Schulkindern etwas langweilig. ;-) Immer nur Hausaufgaben, ihre intensiven Hobbys, ihre Spielverabredungen. Die Wochenenden sind oft mit Klassenfesten, Spielen und Veranstaltungen besetzt. Ich fühle mich fast fremder bestimmt als in der Baby- und Kleinkindzeit.

Meine Kinder sind zu ihren Hobbies selbst gefahren, mein Partner und Ich haben gearbeitet.
Ich hatte da keine Langeweile, sondern meinen eigenen Alltag, genau wie die Kinder.

Schön für dich!

Tatsächlich ist es mir wichtig, ihnen mittags ein Essen auf den Tisch zu stellen, nachmittags für Fragen bei den Hausaufgaben da zu sein und zum Reiten fahren sind auch selbst mit dem Rad, sind aber nach 1,5 Stunden wieder da und möchten im Grundschulalter dann eben auch nicht alleine sein oder eine Mutter haben, die nur mit sich selbst beschäftigt ist. :-)

Auch spielen sie gerne und gut Handball und das gibt es nur 15 Autominuten entfernt.

Irgendwie kommt mir dein Ton bekannt vor, ich habe so eine Ahnung, wer hinter dem Graunick steckt...

Kann ich sehr sehr gut verstehen. Die Baby Zeit ist schwer und kann langweilig werden. Mir ging es auch so. Aber du weißt ja, es wird besser und wieder andere Zeiten geben.

Ich verstehe dich so gut! Ich habe drei Kinder und war fast sieben Jahre lang Hausfrau und Mutter, bis mir so sehr die Decke auf den Kopf fiel, dass ich dachte, ich dreh durch.
Meine Lösung war: arbeiten! Ich texte für mehrere Onlineportale und kann mir daher die Zeit so einteilen, wie ich sie brauche. Ich arbeite, wenn die Kinder außer Haus sind oder schlafen. Es tut mir unglaublich gut.
Und: Ich plane unseren ersten Roadtrip. Wenn die Kinder etwas größer sind, will ich mit ihnen eine zweiwöchige Wohnmobiltour machen. Auch das macht viel Spaß und ich freue mich darauf. Allein die Planung finde ich toll!

Warum geht Urlaub mit Baby nicht? Such dir einen Bauernhof oder ein Kinderhotel eine halbe Stunde Fahrtzeit von euch entfernt und los geht´s. Es muss nichts Großes sein, Hauptsache mal den Alltag durchbrechen und durchatmen.

Top Diskussionen anzeigen