Klassenkameradin meiner Tochter wird geschlagen

Hallo..

Worum es geht, steht ja schon im Titel. Hin und wieder kontrolliere ich in regelmäßigen Abständen den WhatsApp Verlauf meiner Tochter, sie geht in die 6. Klasse. Dort habe ich gerade im Mädchenchat der Klasse gelesen, dass ein Mädchen Hilfe bei den anderen suchte, da sie regelmäßig von ihren Eltern geschlagen wird, Angst vor ihnen hat und bedroht wird. Sie traut sich nicht, sich an die Sozialarbeiterin oder sonst jemanden zu wenden. Sie sagt, dass sie ihren Eltern nicht genügt und Schläge bekommt, wenn sie etwas falsch macht und schlechte Noten nach Hause bringt.

Meine Tochter hat mir davon nichts erzählt. Die Kinder haben ihr geraten zur Polizei zu gehen oder zur Sozialarbeiterin, haben ihr erklärt, dass Kinder Rechte haben und dass das nicht okay ist.

Ich möchte das nicht so stehen lassen, jedoch weiß ich den Nachname nicht und in der Schule kann ich niemanden erreichen da wir aktuell Ferien haben. Ich würde mich gerne ans Jugendamt wenden und bewusst nicht die Eltern darauf ansprechen, ich möchte, dass in diesem Fall eine Institution involviert ist, da sich das schon ziemlich heftig anhörte.

Wie würdet ihr vorgehen?

Lg und besorgte Grüße

Wie würdet ihr nun viehr

3

Hallo,

ich würde den Klassenlehrer darauf ansprechen, sagen was du gelesen hast und deine Beunruhigung mitteilen. Der Lehrer kann dann weitere Schritte einleiten.

Du weißt nämlich nicht, ob an der Sache wirklich was dran ist oder ob das Mädchen sich wichtig machen will. In der Regel wendet sich kein Opfer von Gewalt an die breite Masse, sondern vertraut sich Bezugspersonen an. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ein Kind, dem ernsthaft Gewalt angetan wird, dies in einen Klassenchat schreibt. Meist ist es schon eine Hürde, es der besten Freundin zu erzählen. Von daher wäre ich vorsichtig, das Jugendamt einzuschalten und würde nur dem Lehrer mitteilen, was du gelesen hast.

LG
Michaela

5

Das Jugendamt wird ja nichts tun was der Familie schadet. Wenn ein Mädchen sowas schreibt glaube ich das auch erstmal, ich weiß, dass es bei Gewaltopfern auch keine Verhaltensregeln gibt. Die Lehrerin ist nicht zu erreichen, da wir Ferien haben.

8

Das Jugendamt tut in der Regel nichts, was dem Kind schadet. Trotzdem werden sie erst mal unter genauer Beobachtung stehen und kontrolliert werden. Und sie werden genauestens kontrolliert werden. Häusliche Gewalt erkennt man nicht so einfach wie eine verwahrloste Wohnung Auch für die Eltern wäre es erst mal ein riesiger Schock, wenn plötzlich von Seiten des Jugendamtes solche Vorwürfe im Raum stehen, obwohl nichts vorgefallen ist. Und hier spricht es sich schnell rum, wenn Familien vom Jugendamt kontrolliert oder Betreut werden. Da wird ganz schnell hinter vorgehaltener Hand geredet und man hat den Stempel auf der Stirn. Der Lehrer wird den Schulsozialarbeiter einschalten und sie werden erst mal das Kind dazu befragen. Beide können sich dann für den richtigen Weg entscheiden. Sie kennen das Kind besser als du oder irgendwelche Fremden vom Jugendamt.

weitere Kommentare laden
1

Weiß deine Tochter, dass du das Handy kontrollierst?

Du könntest dann deine tochter ansprechen, weitere Infos einholen und überlegen was du tun kannst.
Wenn sie das nicht weißt, musst du auch aktiv werden aber hast gleichzeitig einen riesen Konflikt mit deiner Tochter (logischer Weise)

2

Nein, das weiß sie nicht. Ich möchte aber auch gar nicht meine Tochter involvieren und sie in diesen Konflikt bezgl der klassenkameradin bringen..

6

Und tue dir und deiner Tochter den Gefallen und kontrolliere das Handy nicht heimlich. Das ist ein unheimlicher Vertrauensbruch, wie als würdest du heimlich in ihren Sachen Rum schnüffeln. Irgendwann wird sie es raus bekommen und es dir krumm nehmen. Meine Mutter hat immer heimlich meine Sachen kontrolliert. Ich habe teilweise jetzt noch Paranoia und fühle mich ständig kontrolliert. Wenn du die Chats deiner Tochter unbedingt lesen willst, oder du es für besser hältst, wenn es kontrolliert wird, sprich mit deiner Tochter darüber. Ich finde es auch gut, wenn man ein Auge darauf hat und habe es in der 6. Klasse auch noch gemacht. Zumindest den Klassenchat und unbekannte Nummern, nicht den mit den besten Kumpels. Ich habe meinen Kindern erklärt, dass WhatsApp erst ab 16 erlaubt ist und ich die Verantwortung habe. Ebenso habe ich ihnen erklärt was passieren kann, wenn Klassenchats aus dem Ruder laufen und es da sinnvoll ist, wenn ein Erwachsener eingreifen kann.

4

Schön, dass du nicht einfach wegschaust. Kannst du dir sicher sein, dass es stimmt oder ob sie nur Aufmerksamkeit möchte?

selbst wenn nicht, würde ich handeln. Lieber einmal zu viel als zu wenig.

Gibts keine Klassenliste, auf der die Namen der Schüler oder Eltern steht?

Oder frag doch deine Tochter unauffällig. So nach dem Motto, ich hab letztens die Mama von xy gesehen, die Frau...äh, wie war noch mal der Nachname oder so.

7

Hey

ich war selbst ein Gewaltopfer und kenne mehrere.

Mir wäre niemals eingefallen das in eine Gruppe zu schreiben oder es generell öffentlich zu machen. (Vorallem nicht vor der Klasse) Menschen denen wirklich Gewalt angetan wird die haben kein Vertrauen zu zig Personen. Für mich klingt es nach Aufmerksamkeit die gesucht wird!

Vorallem jüngere Kinder vertrauen sich meist niemanden bei so etwas an. Hätte sie es deiner Tochter privat erzählt fände ich es glaubwürdig aber so eher kaum..

9

Das mag sein und im allerbesten Fall hast du Recht.

Jedoch gibt es kein Gesetz wo beschrieben wird, wie sich ein Gewaltopfer verhält. Das kann sehr individuell sein. Es war auch eine recht kleine Gruppe.

10

Das gleiche Gefühl habe ich auch. Ich halte es auch für unglaubwürdig. Es zu ignorieren wäre falsch, falls wirklich was im Argen liegt. Aber es muss erst mit dem Kind gesprochen werden, was da dran ist.

weitere Kommentare laden
20

Finde es irgendwie richtig uncool, dass du das Handy deiner Tochter durchschaust. Stell dir vor, jemand macht das bei dir. Mich würde das richtig wütend machen.

Ich würde an deiner Stelle versuchen mit deiner Tochter so „unauffällig“ auf das Thema zu kommen, vielleicht erzählt sie es von selber und du kannst dann besser einschätzen wie ernst es ist. Ansonsten eben warten bis die Ferien vorbei sind und mit den Lehrern sprechen. Auf jeden Fall dem kleinen Mäuschen helfen...

23

Ich finde es klasse das du dir so viele Gedanken machst, das Ganze ernst nimmst und helfen willst. Heute schauen leider viele Leute weg.
Du hast Recht ... Es ist nicht deine Aufgabe zu beurteilen ob die Aussagen der Wahrheit entsprechen oder nicht. Du sagst was du gelesen hast und dann sollen Fachleute die Lage einschätzen.
Ich bin mir ziemlich sicher das irgendwas im Argen ist und wenn es nur mangelnde Aufmerksamkeit ist. Auch glaube ich, dass irgendein Kind mit Sicherheit zu Hause davon erzählt und du nicht die Einzige bist
die davon weiß.
Entweder würde ich an deiner Stelle anonym das Jugendamt informieren und deiner Tochter davon nichts sagen. (Die Fachleute werden dann wissen was zu tun ist, aber deine Tochter ist nicht weiter involviert).
Oder ich würde nach den Ferien der Schule Bescheid geben. Da aber davon auszugehen ist, das diese ebenfalls das Jugendamt einschaltet, kannst du es auch gleich selbst machen. Ich würde mich danach auch nicht weiter reinhängen.

26

Das ist natürlich sehr schlimm was Du jetzt erfahren hast ABER: Deine Tochter hat Dir nichts davon erzählt, weil auch ein Kind ein gewissen Recht auf eine Privatsphäre hat.. Du kontrollierst den What,s App Verlauf deiner Tochter#kratz Sowas finde Ich persönlich sehr befremdlich... Ich wurde mich furchtbar vorkommen, so ein bisschen als wenn Ich im Tagebuch meine Tochter geschnüffelt hätte. Sowas macht man nicht! Ich wäre sehr verletzt und wütend, wenn meine Mutter mich auf so eine Art ausspioniert hätte..

Wie willst Du das ganze jetzt deine Tochter erklären? Wäre Ich deine Tochter hätte Ich es im Zukunft schwer gefunden Dich als Mutter zu vertrauen..

Dass ist immer sehr schlimm wenn man eigentlich durch schnüffeln an Informationen kommt, die man eigentlich gar nicht lesen oder hören wollte. Dann steht man in eine sehr doofe Situation.. Nicht anders als wenn im Handy des Partners schnüffelt..

Dir bleibt wohl nichts anders übrig als deine Tochter zu beichten dass Du in ihren Handy geschnüffelt hast und auf den Weg an sehr unschöne Informationen gekommen bist. Vielleicht kann deine Tochter dann ein bisschen mehr erzählen..

Ich glaube Ich hätte mich erst nach einen Gespräch mit meiner Tochter und vielleicht auch das betroffene Mädchen entscheiden können, was Ich unternehmen würde..

27

Hallo,

ich könnte schon wieder im Dreieck springen, wenn ich lese, dass dem Mädchen erstmal unterstellt wird, dass es "nur" Aufmerksamkeit möchte, weil es sich nicht so, sondern so verhält. Eine nette Ausrede, um wegschauen zu können.

Gewaltopfer folgen keinem Rezept. Ja, sie sind in der Regel den Eltern gegenüber loyal, schämen sich... aber trotzdem tun sie auch unüberlegte Dinge. Vielleicht ist es dem Mädchen nun selbst unangenehm, dass sie das so offen geschrieben hat. Wir stecken nicht drin.

Ich finde es gut, dass du nicht wegsiehst, und würde mich wohl an die Lehrerin wenden. Diese kann Gespräche führen, die Situation hoffentlich gut einschätzen und ggf. die richtigen Schritte einleiten.

Schade, dass du den Chat heimlich liest, Offenheit wäre jetzt definitiv besser. Vielleicht kannst du das Thema Gewalt gegen Kinder ja mal am Frühstückstisch anreißen und deine Tochter erzählt dann von sich aus von dem Mädchen?

LG

Top Diskussionen anzeigen