Eheprobleme. Keine Unterstützung. LANG

Ich hoffe ihr könnt mir einfach nur helfen und ich brauche Ratschläge (vorab ich möchte mich nicht trennen.)

Mein Mann und ich sind seit 8 Jahren ein Paar, seit 5 Jahren verheiratet und haben zwei Kinder (4 Jahre & 2 Jahre).
Er arbeitet im Schichtbetrieb (Kontischicht 2 Tage früh, 2 Tage spät und 2 Tage). Ich bin noch zuhause, der kleine fängt am 2.1.2020 mit der Kita an und ichfange am 1.3.2020 einen neuen Job als Vollzeitkraft an( damit kommt mein Mann nicht klar, er möchte das ich mich um die Kinder und um den Haushalt kümmere.)

Es ist aber leider auch so das er nur Geld verdient und der Meinung ist, dass ich kein Geld brauche da ich nur zuhause bin. Shoppen muss nicht, ich hätte ja Klamotten im Schrank. Mal einen Wellnesstag haben?, für was, du arbeitest doch so oder so nicht. Mal mit meinen Freundinnen abends was Unternehmen?, nach maximal 2 Stunden klingelt mein Handy, wann kommst du, ich will auch raus).

Im Haushalt ist er nur eine Unterstützung beim Thema Einkauf (ich würde für sinnloses Geld ausgeben, deshalb geht er gerne selber mit seinem Verdienst einkaufen).

Wenn er Frühschicht hat, muss ich ihn wecken, er schläft zu tief und wird durch den Wecker nicht wach, dafür aber meine Kinder weil es echt laut ist.

Er findet bei jedem Furz einen Grund oder sucht nach Fehlern. Ein Beispiel : ich habe heute mit den Kindern Keksegebacken und wir haben halt nicht viel Zucker reingetan. Da kam er von der Arbeit und meinte direkt: " Kannst du nicht mal einen einfachen Keks backen, da fehlt Zucker, die sjnd nicht schön dekoriert." ZUM GLÜCK WAREN MEINE KINDER IM ZIMMER, SONST WÄRE DER GROSSE ECHT TRAURIG GEWORDEN, DENN ER HAT SICH DABEI VIEL MÜHE GEGEBEN.

Es hängt also alles an mir ab, Kinderbetreuung, Haushalt, putzen, kochen, Wäsche, kinder bespassen rausgehen einfach komplett alles.

Ich habe schon oft versucht mit ihm zu reden und ich möchte mich nicht trennen, dafür Liebe ich ihn zu sehr ABER was könnte ich denn noch machen?

2

Was liebst du an ihm?

42

Das war gerade auch mein erster Gedanke 🙈

1

Den Mann mal richtig auf den Pott setzen. Was denkt der denn was du den ganzen Tag machst? Ist das keine Arbeit? Das du wieder arbeiten wirst macht Mut, denn dann kann er sich nicht mehr wie der alleinige Herrscher aufführen und du Verdienst dann Dein Geld für Wellness und sowas. Wenn du in seinen Augen nicht richtig bäckst dann würde ich ihm nix mehr davon abgeben. Kann er doch selbst besser.
Für mich wäre das ja kein Leben. Ich habe mit meinem Mann 3 Kinder und arbeite nur Teilzeit. Niemals würde er mir verbieten mir neue Sachen zu kaufen, oder auch mal Wellness zu machen. Auch in den Jahren wo ich zu Hause war, war das nie ein Thema. Seit dem wir zusammen sind, ist alles "unseres" unabhängig davon wer es eingebracht hat.

3

Wow... Das geht gar nicht!

Du bist zu Hause und kümmerst dich um Haushalt und Kinder. Das heißt, er braucht keinen babysitter und keine Reinigungskraft. Das würde einiges an Geld kosten, was er nicht bezahlen muss, weil du das erledigst. Und damit ist auch klar, dass du genau so das Recht dazu hast, Geld für dich auszugeben wie er!

Generell wie er mit dir umgeht... Geht gar nicht und es tut mir leid, dass du dir das gefallen lässt :(

4

Warum liebst du ihn?

5

Ich kenne ihn schon seit meiner Kindheit und er war meine "grosse Liebe". Es ist auch wirklich seit 3 Jahren so extrem geworden, er war sehr hilfsbereit, er hat geteilt, sind im Jahr 2 mal in den Urlaub geflogen ohne grossen Ach und Krach.

Ich fühle mich bei ihm sicher.
Sobald ich meine Kinder ansehe, sehe ich direkt den Papa..
Er war an echlechten Tagen für mich da.
Habe meinen Vater verloren.
Ich hatte eine Fehlgeburt.

6

Hat der de Job verloren und arbeteitet jetzt woanders, wo er weniger verdient?
Hat er Schulden und will nicht, dass du es merkst?
Habt ihr euch früher übernommen und jetzt hat er finanzielle Angst?

Wenn er früher anders, war, was hat sich verändert?

wie geht er mit den Kindern um? So wie mit dir momentan oder mit ihnen auch so?

Hast du dich verändert, was sich in seinem Verhalten so auswirkt seither?

weitere Kommentare laden
8

Dass er in schweren Zeiten für dich da war, ist schön.
Sollte ja aber andererseits in einer Partnerschaft auch selbstverständlich sein, oder?
Jedenfalls ist es nichts, was ihm bei seinem derzeitigen Verhalten zu Gute gehalten werden sollte.

Interessant ist ja auch, dass er einerseits deine Tätigkeit als Vollzeit Hausfrau und Mutter nicht wert schätzt, andererseits aber auf keinen Fall will, dass du was anderes machst....

Andere fragten das auch schon - gibt es denn einen Auslöser, an dem du seine Verhaltensänderung festmachen kannst?

Fehlende Wertschätzung ist der Anfang vom Ende einer Beziehung. Wenn dann noch das Thema Held dazu kommt.... seeehr schwierig.
Lass dir das nicht bieten.
Ich hoffe ihr habt ein gemeinsames Konto?!

Du musst irgendwie zu ihm durchdringen....

11

Ja wir haben ein Gemeinschaftskonto aber ich besitze keine Karte...
Wenn ich Geld brauche ( Frauensachen) wird das Geld mir hingestellt, mehr auch net.

Umso mehr ich schreibe desto mehr merke ich echt wie absurd das ganze ist und wieso ich nicht einfach streike und mal nichts tue.

14

Du hast keine Karte für euer Konto? Warum lässt du dir das gefallen?
Wie kaufts du ein?

weitere Kommentare laden
9

Dann soll er Dir halt den Verdienst Deiner Vollzeitstelle zahlen, dann bleibst Du auch zu Hause.
Ansonsten würde ich seinen Kumpels mal mit den Mitteln zurechtgemacht entgegentreten, die er Dir zugesteht... Kartoffelsack und billige Schminke.

18

Ich gehe nicht auf Einzelheiten ein, Du hast ja schon Zuschriften bekommen. Nur soviel: geh um Himmelswillen arbeiten, damit Du ENDLICH unabhängiger wirst und nicht beinahe auf Knien um Geld betteln musst, wenn Du ein Päckchen Tampons brauchst.
Das ist jämmerlich, entwürdigend, lieblos und respektlos.
Ich bin 65 Jahre alt, eine andere Generation, aber sowas hätte ich niemals mitgemacht.
Deinen Kindern lebst Du vor, dass es normal ist, wenn eine Frau derart behandelt wird und das findest Du so in Ordnung?
Stell Dich endlich auf die Hinterbeine und fordere den Respekt ein, den Du verdienst.
Ich habe übrigens meinen Mann nie geweckt. Er war alt genug, um aufzustehen, wenn der Wecker klingelt - und keine Sorge, der schlief auch fest, aber irgendwann weiß man im Unterbewusstsein, wann man aufstehen muss. Der verlässt sich voll auf Dich und hat einen Sündenbock, wenn er verpennt.
Das mit den Keksen ist ein unnötiges dummes Machogehabe, was kein Mensch braucht. Warum zum Teufel, lässt Du Dir sowas gefallen? Weil er mal zu Dir gehalten hat? Das ist eine Selbstverständlichkeit für einen Partner und nichts, wofür Du nun lebenslang alle Unverschämtheiten ertragen musst. Deswegen, verdiene Dein eigenes Geld, damit Du unabhängig bist, falls Du Dich wirklich mal trennen willst - und dass Du auch mal eine Rente hast! LG Moni

22

So so du liebst diesen Mann? Mal ehrlich was liebst du an ihm? Sein Verhalten kann es ja nicht sein!

Ela

23

Oh ja. Mega liebenswert. Je mehr du schreibst, umso mehr verstehe ich, dass du ihn so sehr liebst und dich nicht trennen willst....Nicht!

Kannst ihm ja mal die Düsseldorfer Tabelle vorlegen und ihm vorrechnen, wieviel Unterhalt er im Falle einer Trennung zahlen müsste.

Übrigens ist er dazu verpflichtet, Dir ein so genanntes Taschengeld zu zahlen!

Top Diskussionen anzeigen