Ist das so in Ordnung?

Hallo,

das Thema passt hier eher nicht, aber ich wollte anonym schreiben.

Heute war die Einladung meiner besten Freundin zur Taufe ihres Sohnes im Briefkasten. Mit auf der Einladung stand, dass auch der 14. Geburtstag ihres Neffen gefeiert wird.

Jetzt weiß ich nicht, ob wir dann auch Gäste vom Geburtstag ihres Neffen sind, weil
es ja auf der Einladung steht oder ob das nur rein informativ ist.

Mit ihrem Neffen haben wir aber gar nichts zu tun. Den habe ich das letzte Mal vor 4 Jahren an der Hochzeit meiner Freundin gesehen.

Ich hätte ihm jetzt einfach eine Kleinigkeit mitgebracht, aber kein großes Geschenk.

Wäre das so ok?

1

Klar, ich würde es genauso machen.

2

Hey,

ich würde es wie du machen und dem Neffen eine Kleinigkeit mitbringen.

#winke

LG erdbeerchen

3

Für mich heißt das "Und bitte bring auch ein Geschenk für Niklas mit!" Finde ich schon ziemlich unverschämt, muss ich sagen. Das hätte man auch kurz am Telefon erwähnen können.
Ich finde es auch unpassend, die Taufe eines Babys mit der Fete eines Teenagers zusammenzulegen.
Ich würde herzlich gratulieren, aber nichts für den Großen mitbringen, wäre nicht "zufällig" auch die Taufe des Kleinen, wärt ihr nicht eingeladen gewesen.
VG

4

Ja, ich wusste jetzt auch nicht, aber ich finde, man ist so praktisch gezwungen, was mitzubringen. Stimmt, ohne die Taufe wären wir gar nicht da. Die Einladung wird aber sicher für alle Gäste gleich lauten. Vermutlich hat es sich so angeboten, zusammen zu feiern.
Ich denke gegen ein kleines Mitbringsel spricht nichts, aber mehr auch nicht.
Mein Mann wird ihm vermutlich gar nichts mitbringen wollen, weil der sich damals an der Hochzeit meiner Freundin total daneben benommen hat. Ich bin da aber anders.

12

Ich glaube, dass man das als Gastgeber in so einem Fall eigentlich (und unabhängig von der Intention) eh nur falsch machen kann: entweder es regt sich ein Teil der Gäste auf, dass man für den unbekannten Neffen auch was mitbringen soll, oder es regt sich ein anderer Teil der Gäste auf, dass man man nicht über die doppelte Feier informiert worden ist - obwohl man nix mitbringen wollte oder gar weil man dann eine Kleinigkeit mitgebracht hätte.

LG

weitere Kommentare laden
5

In dem Alter würde ich nachfragen, ob es wirklich auch eine Geburtstagsfeier ist, oder nur eine zufällige Datenüberschneidung. Bei ersterem würde ich eine Kleinigkeit mitbringen, aber wirklich nichts Großes. Wenn die Taufe nur zufällig am Geburtstag stattfindet, ihr aber nichts miteinander zu tun habt, würde ich auch nichts mitbringen.

7

Ich weiß zufällig, wann ihr Neffe Geburtstag hat, weil sie zwei Tage später hat. Ich kann mir solche Sachen merken. Die Taufe ist ein Tag vor seinem Geburtstag. Ich denke mal, die Leute, die zu seinem Geburtstag kommen, sind auch gleichzeitig zur Taufe eingeladen, aber das trifft nicht unbedingt auch andersherum zu.

11

Die Taufe ist also sogar noch VOR dem Geburtstag? Warum sollte man da etwas schenken?
Im Endeffekt machen es sich die Eltern doch verdammt leicht und möchten keine 2. Verwandtenfeier ausrichten kurz danach. Also denken sie sich "Bringt ruhig euer Geschenk für XY schon mit, auch wenn er erst danach Geburtstag hat". Finde ich echt doof, muss ich sagen, und würde auf den Geburtstag überhaupt nicht eingehen in eurem Fall.

6

Hi,
ja würde ich so machen - vllt am besten einen Gutschein 15-20 euro.
Ich denke es wird praktische Gründe haben, dass zusammen gefeiert wird. Wenn Familie extra von weit anreist, ist es doch gut, wenn der andere Anlass auch gewürdigt wird.
Finde das auch nicht schlimm oder unverschämt.
Wie gesagt, ich würde dem Neffen dann auch etwas schenken, wenn das Geld knapp wäre, würde ich dem Baby zur Taufe entsprechend weniger schenken.
lg

8

Ich vermute auch, dass das praktische Gründe hat.

9

Soviel würde ich für nen fremden Jungen nicht investieren.
Dann eher was Süßes und fertig! Halt ne kleine Aufmerksamkeit. Meinen Kids wäre das unangenehm von jemand Fremden ein Geschenk anzunehmen. Vor allem in diesem Wert. Ne Tafel Milka oder so geht aber immer.

Der Junge ist ja auch kein Kleinkind mehr was beleidigt ist wenn keine Geschenke kommen.
Der wird von seiner Familie und Freunden beschenkt, fertig!

weiteren Kommentar laden
13

Da es erwähnt wird, und der 14 jährige an dem Tag ja auch im Mittelpunkt steht, fände ich es schön, würde er auch etwas bekommen. Wenn du ihn nicht näher kennst, vielleicht am besten einen kl Geldbetrag 😉Kleinvieh macht auch Mist - so kriegt er in Summe dann auch was zusammen, handhaben es mehrere so.

15

Warum steht der große Junge auch im Mittelpunkt? Sein Geburtstag ist am Tag nach der Taufe....

19

Da steht doch sein Geburtstag wird da auch gefeiert ?!?

weitere Kommentare laden
16

Ich finde es auch fast frech dass man quasi gezwungen ist einen fremden Neffen zu beschenken.

Viel schlimmer finde ich es aus der Perspektive des Teenangers.
Was soll der denn seinen Geburtstag mit nem Kleinkind feiern plus ein Haufen offensichtlich fremder Gäste? Wie fade is das denn #zitter

18

Mit 14 ist JEDE Feier mit der Verwandtschaft fad ;-) der durchschnittliche Teenager ist vermutlich sogar froh, wenn er nicht an einem Tag zur Taufe muss und am nächsten Tag dann mit einem Teil derselben Erwachsenen noch einmal irgendwas veranstalten muss :-)

Vielleicht ist es ihm ja selbst sogar lieber, dass er an seinem eigentlichem Geburtstag Zeit hat mit seinen Freunden zu feiern :-D

LG

20

Fast frech ? Es ist ja nicht zwingend nötig - wenn man es daneben findet muss man auch so viel A.. in der Hose haben nix zu schenken u damit vielleicht zu einer Minderheit zu gehören ... würde lieber wenig geben als gar nix

weitere Kommentare laden
21

Ich finde das nicht sonderlich schlimm. Soll Leute geben, die nicht so viel Zeit, Lust, Geld haben, um zwei mal direkt hintereinander verwandte einzuladen.

Nicht innerhalb von paar Tagen.

Ich würde tafel Schokolade und zehn Euro geben und fertig. Und meine Gedanken mit wichtigen Dingen beschäftigen 😉

40

Natürlich ist das nicht schlimm 😊. Wenn es vom Datum so passt, warum nicht so machen.

27

Ich würde ihm 20 Euro in die Hand drücken und alles Gute zum Geburtstag wünschen.
Tut doch niemanden weh.
Da hab ich schon Geld für weit unnützere Dinge ausgegeben.

Wenn die Verwandschaft schon mal da ist, dann geht's gleich in einem Abwasch.
Der Junge könnte sich bestimmt auch eine bessere Party vorstellen.
Dreist finde ich es nicht, denn wer nichts geben will muss es schließlich nicht.
Tut ebenfalls nicht weh😉

Top Diskussionen anzeigen