Urlaubskonflikt

Im zweiten Satz gehört "es" dort nicht hin 🙄

Mit 24, 22 und 14 finde ich es absolut legitim, auch mal NICHT mitfahren zu wollen. Was spricht denn für dich dagegen? Der 14Jährige fährt zu Papa oder geht auf Jugendreise - und du schaust, was du am liebsten möchtest.
Ich finde es okay, auch mal NICHT im Sommer nach Kroatien zu fahren....mal so, mal so, jeder sollte mal bestimmen können. VG

Wieso nicht getrennt Urlaub machen und noch einen kleinen Urlaub zu einem anderen Zeitpunkt gemeinsam?

Ich würde im Sommer 2 Wochen nach Kroatien und Pfingsten immer 2 Wochen irgendwo anders hinfliegen.

Mit schulpflichtigem Kind (was ich bei der TE einfach mal unterstelle) aber auch nur im passenden Bundesland möglich mit den 2 Wochen über Pfingsten - hier bestehen die Pfingst"Ferien" aus dem Freitag vor Pfingsten und Pfingstdienstag. Ende. Da würde es mir schulpflichtigem Kind schwierig mit 2 Wochen Urlaub.

Ich weiß nicht wie bei euch die Ferien aufgeteilt sind, aber wenn ihr keine richtigen Pfingstferien habt, dann habt ihr vermutlich 8 Wochen Sommerferien ? Dann kann man ja auch 2 mal wegfahren.

#kratz das mit den 8 wochen sommerferien hast du nicht wirklich gedacht, oder?

Wie meinst du ?

Sorry Check grad nicht was du mir sagen willst.
Naja auf jeden Fall hat jedes Bundesland gleich viel Ferien und das sind doch 14 Wochen oder so im Jahr.
Da wird es sich sicher einrichten lassen, 2 mal wegzufahren.
Weiß ehrlich gesagt nicht wo dein Problem ist 🤷🏻‍♀️

Na dann soll er halt alleine außerhalb der Ferien seinen jährlichen Verwandtenbesuch machen und ihr fahrt dann in den Ferien richtig in Urlaub.

Wie wäre denn Folgendes:
Drei Wochen Urlaub
Er fährt nach Kroatien
Du machst mit Sohnemann 2 Wochen Italien-Roadtrip
Nach 2 Wochen kommt ihr nach und verbringt noch gemeinsam 1 Woche in Kroatien

Oder ihr macht den Roadtrip gemeinsam und verbringt die letzte Woche in Kroatien

Aber jedes Jahr immer den selben Urlaubsort ist auch nicht das was man unter "Urlaub" versteht. Wenn man nun mal Skandinavien mal sehen will bringt einem ein Kroatien Aufenthalt nichts, egal wie man es anstellt. Es geht ja nicht darum dass er "nie" zu seiner Familie fahren soll aber 50/50 fände ich gerecht.

Top Diskussionen anzeigen