Mann schläft beim Sohn!! Ist das noch Normal???

Hallo ihr lieben.
Puh wie soll ich anfangen ...
mein Mann und ich leben in einem kleinen Häuschen am Stadtrand. Wir haben zwei Kinder der Größe ist fast 4 und die kleine ist 2 Jahre alt.
Mein Mann und ich kennen uns schon eine Ewigkeit. Damals war ich 14 Jahre alt als wir uns kennengelernt haben. Er war 19.
als ich 24 Jahre alt war haben wir geheiratet. Ein Jahr später kam unser Sohn zur welt.
Er war kein einfaches Baby. Wir haben uns in dieser Zeit sehr oft gestritten. Ich denke, jeder von uns war an seiner Belastungsgrenze.
Es war rückblickend betrachtet eine schöne aber sehr harte Zeit.
Als es langsam besser wurde und der kleine Mann älter, hatte ich mit meinem Sohn im Auto einen Verkehrsunfall. Bis auf ein paar Schrammen ist uns aber nichts passiert. Jedoch wurde bei einem Ultraschall festgestellt, dass ich wieder schwanger bin 😳
Das war ein Riesen Schock für alle!
Die kleine kam dann einige Monate gesund und munter zur Welt. gerade mal 20 Monate Lagen zwischen den beiden. Also hatten wir von nun an zwei Kleinkinder zuhause.
Zum Glück war die kleine ein sehr genügsames und entspanntes Baby.
Unsere Schlafsituation sah so aus...
Mein Mann und ich im Ehebett rechts neben mir ein beistelltet fürs Baby.
Der große lag im gitterbettchen direkt daneben. Wir waren zuversichtlich, dass dies funktioniert. Nun ja, dem war nich so. Vom schreien des Babys wachte der Größe auf und umgekehrt. So kam niemand zum schlafen und dementsprechend sahen wir auch aus 🤕Wir versuchen verschiedenes ....aber sind zum Entschluss gekommen, dem großen ein richtig schönes Kinderzimmer her zurichten. Wir entschieden uns für ein großes 1,40m Bett, sodass erst mal Papa bei ihm schlafen kann. Dazu muss ich sagen, dass ich lange Zeit gestillt habe, und die kleine immer dicht an mir lag. So konnte sie am besten schlafen

Nun zum großen Problem...
das ganze ist jetzt 2jahre her! 😯Und mein Mann schläft immer noch beim großen im bett. 🤯
Die kleine schläft in ihrem Bettchen im Schlafzimmer, und wenn ich ins Bett gehe hole ich sie zu mir insEhebett.
Die Schlafsituation macht mich echt fertig. Ich hatte anfangs totales verständnis dafür.
Aber jetzt? Ich fühle mich so, als würde Er nicht bei mir sein wollen.
Als wär ihm sein Sohn sehr viel wichtiger als ich es bin. teilweise war ich schon eifersüchtig auf meinen Sohn 😓 ich weiss, dass das völlig falsch ist.
Wir haben schon sooooo oft darüber gesprochen. Aber es führt zu nichts !
Es kommen dann aussagen wie
„Ich möchte für meinen Sohn da sein ...“
„Ich will, dass er spürt, wie sehr ich ihn liebe“ „ich will ihm Sicherheit geben“


Wenn er mir dann sowas sagt, denke ich oft - vllt bin ich das Problem?
Ich will auch das beste für meine Kinder, ja. Aber mit diesem Verhalten umklammert er meiner Meinung nach unseren Sohn und unsere Tochter steht hinten an.
Meine Idee war zb ein Hochbett wo beide zusammen im Zimmer schlafen können.
Er findet die Idee ganz nett.... aber hm dann kommt immer was dazwischen 🤧☹️

Ich fühle mich einsam, ungeliebt und gegenüber meiner Kinder,Verwandten und Freunden ist es mi einfach nur noch Peinlich.

Entschuldige den langen Text. Ich hoffe, es liest überhaupt jemand bis zum Schluss.
Wie denkt ihr darüber? Reagiere ich über? Habt Ihr Ratschläge?
Ich bedanke mich recht herzlich.

Dea❤️

4

Wenn das jüngere Kind mittlerweile besser schläft, schlaft doch alle Mann in einem Bett. Es gibt Bauanleitungen für Familienbetten in allen Breiten. Wir haben ein 2.70m Bett und das klappt super- genug Platz für Mann, Kind, Katze (wobei die am meisten Platz beansprucht ;-)) und mich.

1

Mein Mann schläft auch bei dem großen Kind (4,5) im Zimmer auf einer Matratze und ich mit dem kleinen (1) im Schlafzimmer. Allerdings ist das von meinem Mann nicht so gewollt, sondern das Kind will partout nicht alleine schlafen (bei uns im Bett klappt auch nicht). Wir wollen bald versuchen die Kinder zusammen schlafen zu lassen,

5

Huch das beruhigt mich ein wenig... 😀
Wich drück euch die Daumen für die Zusammenführung 😊

2

Warum ist dir das peinlich? Dein Sohn ist fast 4 und nicht 14.

Das du deinen Mann gern bei dir hättest, verstehe ich ja, aber ich seh da nichts unnormales. Mein Neffe ist acht und wenn mein Schwager beim Zubettbringen da mit einpennt, schläft er halt auch noch mal da. Bzw. fliegt er oft aus dem Elternschlafzimmer, weil der Kleine zur Mama will.

7

Naja er ist fast 4 und hinterfragt Eigtl alles.
Er versteht schon, dass Paare eigentlich miteinander in einem Bett schlafen .... und das es bei uns nicht so ist.
Ich möchte meinen Kindern auch liebe zu verstehen geben. Und für mich ist es eben ein großer Liebesbeweis nebeneinander zu schlafen. 😟
Ich hätte rein gar nichts dagegen, wenn er ab und zu mal bei ihm schläft oder wie du gerade meintest, beim zu Bett bringen dort einzuschlafen und dann eben liegen bleiben.
Aber seine Base ist bei meinem Sohn.
Er hat dort sein Kissen, ladekabel.....

Danke für deine Antwort

13

"Naja er ist fast 4 und hinterfragt Eigtl alles.
Er versteht schon, dass Paare eigentlich miteinander in einem Bett schlafen .... und das es bei uns nicht so ist."

Aber er sieht sicher kein Problem. Mein Sohn weiß auch, dass Paare in einem Bett schlafen, aber auch erst seit sein Vater eine neue Partnerin hat, es stört ihn allerdings auch nicht, dass bei mir niemand liegt. Dafür hat er mir ein paar seiner Kuscheltiere in Bett gegeben, damit ich nicht so allein bin ;-)

Das Problem ist einzig und allein, dass du damit ein Problem hast und das solltet ihr klären. Wenn etwas dauerhaft an einem nagt, ist das nicht so prickelnd. Es muss ja kein Hochbett sein. Vielleicht können bald beide Kinder zusammen im großen Bett im Kinderzimmer schlafen.

weitere Kommentare laden
3

Hallo,
wir haben nur ein Kind, daher weiß ich nicht wie es eines Tages mit zwei Kindern wird. Aber unsere Tochter schläft mit vier Jahren immer noch im Familienbett. Für mich ist es die beste Lösung weil wir so alle zusammen schlafen können und ich mich nicht wie im Urlaub zwischen Mann und Kind entscheiden muss. Im Urlaub habe ich deswegen bei meiner Tochter im Bett im Kinderzimmer geschlafen und nicht im Bett bei meinem Mann. Da war mir seine Meinung aber auch egal, weil ich auch keine Lust hatte jede Nacht irgendwann das Bett zu wechseln und mir im Zweifel meine Tochter wichtiger ist.
Was fehlt dir denn genau? Einfach das nebeneinander liegen? Oder Sex? Den kann man ja auch haben ohne ein Bett zu teilen...
also ich denke das Problem wird sich auch von alleine erledigen, wenn der Sohn alleine schlafen möchte...
Liebe Grüße

8

Das Familienbett war für uns auch eine Option. Aber da sich die Kinder gegenseitig geweckt haben, haben wir das ganz schnell vergessen.
Ich freu mich für dich, dass es so gut bei euch funktioniert.
Das stelle ich mir richtig kuschelig vor.

Ich glaube mir fehlt das kuscheln und nebeneinander liegen von früher... vllt haben wir das vergessen, weil es mittlerweile schon 4 Jahre her ist?
Natürlich vermisse ich auch sex im eigenen Bett.
Klar geht das auch wo anders... aber sind wir mal ganz ehrlich... im Bett ist es schon am gemütlichsten ....

Ich hoffe, dass es sich ganz schnell erledigt

Danke Für deine Antwort 😉

32

Sprich doch mit deinem Mann ganz offen. Sag ihm, dass du ihn vermisst und ihn gerne wieder neben dir hast. Schlag ihm vor, das Ganze am Wochenende auszuprobieren. Sag ihm, dass es nur klappt, wenn er es auch versuchen möchte. Vielleicht traut er sich nur nicht so recht, weil er denkt, dass es sowieso nicht klappt.

6

Ich finde, hier muss man ganz klar trennen: Da ist einerseits die Sache, dass dir eure Schlafsituation peinlich ist. Das ist mMn völlig unbegründet. Auch wenn ich das früher (ohne Kind) überhaupt nicht nachvollziehen konnte aber es ist sicher nicht verwerflich, dass dein Mann euren Sohn so begleitet...
Die andere Seite ist, dass du mit der Situation unzufrieden bist. Daraus ergibt sich natürlich schon eine gewisse Notwendigkeit zu handeln. Wobei es viele Möglichkeiten gibt. Mir fällt spontan ein:
- Schafft euch Freiräume im Alltag für gemeinsame Zeit. Und wenn es einfach jeden Tag 20 Minuten auf dem Sofa sind. Oder ihr organisiert einen Babysitter und gönnt euch X kinderfreie Tage im Monat.
- Bastelt euch eine große Liegewiese, schlaft alle in einem Bett und nehmt die Situation an, wie sie ist.
- Lasst es auf einen Versuch ankommen und gewöhnt beide Kinder ans zusammen schlafen im Kinderzimmer...
- ...

Um auf die ursprüngliche Frage zu kommen: Ja, ich finde eure Schlafsituation normal. Da aber nicht alle Beteiligten zufrieden sind, solltet ihr nach einer gemeinsamen Lösung suchen...

10

Also peinlich.... das kommt vermutlich aufgrund meines Elternhaus und deren Wertvorstellungen (das gehört sich so)
Auch wird ziemlich oft ma gefragt, ob er denn immer noch beim Sohn schläft ...
ach ich weiß auch nicht.
Ich finde es auf der einen Seite sehr schön, dass er unserem Sohn die Nähe gibt ... allerdings sehe ich das aus verschiedenen Perspektiven eher kritisch.

Ich bin gewillt eine Lösung zu finden . Nur er leider nicht.
Alles andere erscheint ihm wichtiger.
Vllt

Danke für deine Antwort

29

Hast du denn schon einmal vorgeschlagen, dass ihr wieder alle zusammen schlaft. Das kleinere Kind ist ja nun aus dem nachts weinen Alter heraus.

9

Bei uns ist die Schlafsituation sehr ähnlich.

Zuerst Familienbett und dann als das 2. kam hat jeder bei einem Kind geschlafen. Allerdings war ich die, die ausgezogen ist und sich im gemütlich neu eingerichteten Kinderzimmer eine Schlafstätte mit dem Baby hergerichtet hat. Manchmal schlafen auch beide Kinder bei mir im Kinderzimmer. Wenn der fast 2-jährige nicht mehr gestillt wird oder zuverlässig durchschläft, würde ich wahrscheinlich ins Schlafzimmer zurück ziehen und dann haben wir auch wieder die 'klassische' Verteilung. Die 4-jährige und der 2-jährige könnten dann gemeinsam schlafen.

Peinlich ist uns das allerdings nicht.

11

Wow, dann gibt es bei euch einen Plan den ihr verfolgt.

Ich drücke euch die Daumen bei der Zusammenführung

12

Hallo,

betrachte das Ganze mal aus einem anderen Blickwinkel. Stell dir vor, du würdest deinen Beitrag lesen, es würde aber nicht der Vater beim Kind schlafen, sondern die Mutter. Die meisten würden dann das Bedürfnis des Kindes in den Mittelpunkt stellen und sagen, dass die Mutter beim Kind bleiben soll. Meine Kinder haben sehr lange bei uns im Schlafzimmer bzw. bei uns im Bett geschlafen. Sie waren es auch so gewöhnt. Als sie "ausgezogen" waren und in ihren Zimmern schliefen, war es auch mein Mann, dem es am meisten fehlte und der bei jedem Pups nachgucken ging. Er erklärte mir es damals so, dass ich die Kinder ja den ganzen Tag um mich hätte und er sie nur nach Feierabend sieht. Er hat die Nähe genossen. Und die Kinder haben diese Nähe ebenfalls genossen. Solange es deinem Sohn gut tut und es nicht gerade eurer Partnerschaft schadet, lass deinen Mann dort schlafen. Dein Sohn wird ihn früh genug ausquartieren. Hier haben die Kinder ca. mit 8 Jahren das elterliche Schlafzimmer verlassen und wollten nachts ihre Ruhe.

LG
Michaela

14

Hallo Du

Ich kann dich verstehen. Beim lesen kam mir die Situation auch etwas komisch vor. Was sagt denn dein Sohn dazu? Gehst du ab und an mal in der Nacht kucken wie sie schlafen? Wäre dann auch eine Möglichkeit das dann dein Mann zu dir zurück ins Bett kommt wenn der Grosse schläft?

Lg

20

" Gehst du ab und an mal in der Nacht kucken wie sie schlafen?"

Warum sollte man sowas tun?

17

Als wär ihm sein Sohn sehr viel wichtiger als ich es bin. teilweise war ich schon eifersüchtig auf meinen Sohn 😓 ich weiss, dass das völlig falsch ist. =extrem eigenartig,sorry ließt sich sehr ungesund.
Und der Bub ist 4!
Wahrscheinlich ist es dort auch schöner zu schlafen und alle schlafen durch....solange noch ein Baby da ist.....

Top Diskussionen anzeigen