Tipps für Schatzsuche Kindergeburtstag gesucht

Hallöle,

mein Sohn feiert seinen 6. Geburtstag und wie immer möchte er eine Schatzsuche machen. So langsam gehen mir aber die Ideen aus … wer hat eine tolle mal etwas andere Variante als Schnitzel oder Zettel suchen. Wald und Feld sind vorhanden.

Vielen lieben Dank!
#winke
Grüße
Miriam

1

Vielleicht könntest du Requisiten verstecken für die Schatzsuche, mit denen sich der Schatz dann finden lässt.
zB eine Lupe suchen, um den nächsten Hinweis „lesen“ zu können, eine Schaufel um zu graben etc. ..
Und drum herum eine schöne bzw spannende Geschichte über Piraten oder so? 😀 die gibt es bestimmt auch irgendwo fertig

2

Gibt es ein "motto"?

LG

3

Hi,

wir haben das damals bei einer Schulfreundin gemacht.
Die Geburtstagsgäste wurden in zwei Gruppen eingeteilt.
Jede Gruppe bekam einen Zettel mit Aufgaben.
Z. B. wie viel kostet der Topf im Schaufenster bei XY
Holt euch beim Pfarrer ein Küsschen (Schaumküsse gab es, wir haben lange überlegt wer sich küssen lassen muss 😂😂)

An jeder Station bekamen wir eine Nummer, die eine Telefonnummer ergab. Dort haben wir angerufen und bekamen die Anweisung am Postschalter einen Brief abzuholen, der schickte uns zurück zum Haus und dort lief ihr Vater stilecht in braunem Trenchcote und tief ins Gesicht gezogenem Hut auf und ab und wollte dann das Codewort hören.😄.

Es war echt klasse, und hat sooo viel Spaß gemacht.
Müsste man natürlich bei deinen Jungs noch begleiten, aber vielleicht hilft es ja als Inspiration auch für zukünftige Schatzsuchen 😊

4

Meine Tochter hat die Begeisterung für Schatzsuchen letztes Jahr für sich entdeckt. Seitdem steht jeder Geburtstag unter einem Motto, damit es gleich eine dazu passende Schatzsuche geben kann.

Wir hatten "Regenbogen", da haben wir den Goldtopf unterm Regenbogen gesucht. Mit Fotos, wo auf jedem Foto der Ort für den nächsten Hinweis (neues Foto) abgebildet war.

Dann hatten wir "Prinzessin". Da war der Hauptteil eine Prinzessinnenprüfung. Die Kinder mussten verschiedene Aufgaben bestehen, um sich Stempel zu verdienen. Als alle genug Stempel hatten, bekamen sie als Gewinn die Schatzkarte und mussten noch den Schatz suchen, der dann aber nicht mehr so schwer versteckt war.

5

Hallo
Ich habe für unsere Schatz Suche.
Fotos von verschiedenen Sachen in unserer Straße und Garten gemacht.
Der Ort musste gefunden werden und dort war dann das nächste Foto,und so weiter, bis zum Schluss der Schatz gehoben wurde.
LG

6

Mein Mann hat dieses Jahr eine supertolle Schatzsuche vorbereitet.
Mein Sohn hatte eine Dschungelparty zum sechsten Geburtstag und mein Mann hat verschiedene Lego-Figuren versteckt, die Dschungelforscher in Nöten darstellten. Vorher hat er Videos (z.B.Absturz mit dem Hubschrauber im Regenwald) Fotos und Sprachnachrichten mit verstellen Stimmen vorbereitet, die Hinweise auf die nächste Figur geben sollte. Die Figuren waren draußen versteckt. Alle Lego-Figuren hatten Buchstaben bei sich, die zusammengesetzt das Lösungswort - den Ort, wo der Schatz versteckt war- ergaben. Wir haben halt die neuen Medien genutzt, das wäre jetzt vorher nicht so meins gewesen, aber es hat Mega-Spaß gemacht. Mein Mann hat über WhatsApp den nächsten Hinweis auf das Tablet geschickt, das ich getragen habe. Die Kinder suchten dann und schickten eine Nachricht in die "Zentrale", wenn sie die Figur gefunden haben und den nächsten Hinweis brauchten.
Ich hoffe, es ist einigermaßen verständlich geschrieben.
Das war eine richtig schöne Schatzsuche.

7

Das ist echt toll 😊 werde ich mir mal merken für in 3/4 Jahren.

8

Hey,

wie wärs mit einem Motto?
Wir müssen auch jedes Jahr eine Schatzsuche machen. Im letzten Jahr haben Diebe die Süßigkeiten geklaut. Es mussten dabei Detektivaufgaben gelöst werden. Die Aufgaben wurden von Kindern zwischen 4 und 6 gemeistert.

Davor waren es die Ritter, die den Schatz gestohlen haben;)

In diesem Jahr könnte alles unter dem Harry-Potter-Moto bei uns stehen.

Schöne Grüße

9

Wir haben zum 5. Geburstag eine Lauschschatzsuche gemacht. Wir mussten es in der Wohnung machen, daher war ein ruhigeres Spiel sinnvoller ;) Wir haben dafür so Schlüsselfinder genommen, also Pieper, die man z.B. an einen Schlüsselbund machen kann und dann per Fernbedienung aktivieren kann, um diesen zu finden. Wir hatten 6 Stück davon. Auf die Pieper haben wir Bilder geklebt, welche Gegenstände o.ä. zeigten, die die Kinder mit unserer Hilfe aufschreiben sollten. Die Anzahl der Buchstaben pro Bild war dann der Code für das Zahlenschloss an der "Schatztruhe". Letzten Endes haben die Kinder statt mit dem Schatz mit den Piepern gespielt und diese immer wieder neu versteckt XD Aber sie waren wirklich sehr ruhig und lauschten neugierig.

Top Diskussionen anzeigen