Suche gefallener Familienmitglieder

Mein Opa väterlicherseits ist im 2. Weltkrieg gefallen, noch bevor mein Papa geboren wurde.
Oma hat neu geheiratet und ab da war mein Opa ein Tabuthema - trotzdem hat es mein Papa geschafft und irgendwann mal ein Foto von seinem Papa gefunden, ein kleines Passbild... und viel später, fast schon auf dem Sterbebett hat sie erzählt, dass mein Opa in Norwegen gefallen wäre.
Mein Papa ist nun auch schon tot, hat sich aber stets daran gehalten, nicht über seinen Papa nachzuforschen... ich hingegen bin neugierig...

Hat einer von euch schon mal eine Vermisstensuche über das DRK gemacht? Welches Ergebnis gab es und hat euch das am Ende was "gebracht"?
Welche andere Quellen ausser dem DRK gibt es noch? Die Online-Suche des Volksbunds Kriegsgräberfürsorge habe ich schon genutzt und nichts gefunden.

1

Letzteres hätte ich dir jetzt vorgeschlagen........ Schwierig...... Wenn darüber nichts zu finden war.....

Weißt du denn, was er genau gemacht hat? In welcher Region? Wenn er jetzt z.B. gar nicht an Land war, sondern bei der Marine und in norwegischen Gewässern starb, könnte man es beim Marine-Ehrenmal in Laboe versuchen. Die registrieren alle auf See geblieben auch international und haben Listen über versenkte Schiffe in beiden großen Weltkriegen mit Besatzungslisten. Allerdings wird es vermutlich schwierig wenn man dann nicht wüsste, auf welchem Schiff er war....falls er überhaupt auf einem war.

2

Ich weiss nicht viel, nur dass er nicht bei der Marine war - er kommt aus Süddeutschland und da war nicht viel mit Wasser. Beim DRK warte ich noch auf Rückantwort...

3

Schau mal hier, vielleicht wird Dir dort geholfen:
https://www.drk-suchdienst.de/de/angebote/zweiter-weltkrieg/schwerpunkte/verschollene-des-zweiten-weltkriegs

4

Das ist ja verrückt. Das kannte ich noch gar nicht.
Ich hab vielleicht gerade meinen Urgroßvater gefunden, den meine Oma schon lange "sucht".
Jemand muss jetzt den Geburtsort herausfinden. Der Todesort kommt ungefähr hin.

Vielen Dank! Ich wünsche dir, dass du auch fündig wirst!

5

Bitte schreib den Volksbund für Kriegsgräberfürsorge brieflich an mit wirklich allen Angaben, die Du hast und frag dort, wen Du suchst usw.. Online ist nicht immer das Gelbe vom Ei. Mein Mann fand auch die Gedächtnisstätte seines jüngsten Bruders in Russland. DRK kann eher bei Vermissten helfen, die nach dem Krieg noch länger überlebten und eben verschollen waren. Viel Erfolg. LG Moni

6

Meine Urgroßeltern haben es wohl gemacht, weil sie wissen wollten, wo ihr Sohn gefallen ist, was aus ihm geworden ist.
Viele Jahre später bekamen sie dann Auskunft wo er gefallen ist und in welchem Zeitraum.

Allerdings waren auch Namen, Daten und andere Informationen bekannt.

7

Du könntest es auch beim Bundesarchiv versuchen.
Da dein Urgroßvater dem Militär angehörte, könnte es hier Akten geben. Müsste die Abteilung PA sein.
Mein Mann hat hier Akten für seinen Großvater angefordert, der eine SS Vergangenheit hatte, die in der Familie totgeschwiegen wurde...
die Stelle hat ihn dann auch an andere Institute verwiesen wo Anfragen gestellt werden können.

Top Diskussionen anzeigen