Ratlos, desinteressiert Familie

Hallo zusammen ūüėä

Ich brauche einen Rat.
Und zwar heiratet Ende des Monats meine beste Freundin. Ich bin Trauzeugin. Sie hat nicht viele Freunde und so stehe ich mit ihren W√ľnschen ziemlich alleine dar. Ich werde die Dinge die die beide sich w√ľnschen kaufen und vorbereiten, auch wenn es ziemlich kostspielig ist.
Auf den Einladungen wurden meine Nummer und die vom Trauzeugen angegeben, mit der bitte, die Sachen mit uns abzusprechen, damit wir den Tag organisieren können.
Gemeldet hat sich nie jemand. Auf nachfragen beim Brautpaar, hie√ü es immer, die melden sich und m√∂chten sich ja auch noch treffen. Erst letzte Woche habe ich nochmal gefragt und dann hie√ü es, die sind gerade erst aus dem Urlaub zur√ľck und melden sich bald. Da bis heute nichts geschehen ist, habe ich eine Nummer organisiert, mit der bitte die anderen Einzuladen.
So und jetzt kommt es, ich hätte gerne ein kleines Kränzen, Ende des Monats organisiert. Es ging mir darum, das die Leute dabei sind und zum Beispiel einen Salat oder eine Kiste Bier mitbringen.
Die Antwort der Familie ( Onkels und Eltern)
Das w√§re ja alles zu kurzfristig und treten aus der Gruppe aus. Auch w√§re ihr Buget schon aufgebraucht und sie w√ľrden nichts dazu beisteuern.
Ich dachte ich stehe im Wald.
Was ist denn da bitte los?
Wieso meldet sich niemand?
Das h√§tte doch schon vor Wochen gekl√§rt werden k√∂nnen und nie hat sich jemand gemeldet. Ich h√§tte mich ja auch gemeldet, w√ľrde jedoch immer vertr√∂stet ūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ

Auch was die geplant haben weiß ich nicht.
Ich bin vollkommen ratlos was ich jetzt machen soll.
Ich habe Angst, das meine organisierten Dinge hinfällig sind, weil die Familie einfach was geplant hat.
Wie kann ich damit umgehen, wenn doch alle desinteressiert die Gruppe verlassen haben.

Liebe Gr√ľ√üe

1

Hey, es hat denn deine Freundin und auch du selber f√ľr Erwartungen von dir als Trauzeugin? Vielleicht kannst du dich mit dem anderen Trauzeugen zusammen setzen und ihr organisiert gemeinsam etwas f√ľr die Feier!?

Ich w√ľrde aber so oder so, die Familie einmal darauf ansprechen...

2

Das Brautpaar hat ein ziemlich einnehmendes und "dreistes" Wesen, m√∂chten halt viel organisiert bekommen und man soll verschiedene Dinge basteln und auch diverse Dinge f√ľr die Hochzeit kaufen aber das zahlen wird auch uns √ľberlassen.
Auch wenn mich das schon ein wenig anfrisst, mache ich es trotzdem gerne.
Auf meine W√ľnsche wird garnicht eingegangen.
Beispiel: alles Weintrinker oder Biertrinker
Ich trinke sehr sehr selten Alkohol und wenn dann nur mal Cocktails.
Dann wird gesagt ohhh ne Cocktails gibt es nicht, die sind zu teuer.
Jetzt steht ich doof da und habe Sachen f√ľr teuer Geld gekauft und soll mich an dem Abend auch noch selbst verk√∂stigen.
Aber egal.

Mit dem Trauzeugen stehe ich im Kontakt. Wir haben auch schon Spiele vorbereitet, hören dann aber so Aussagen wie,
Also die Spiele der Familie gehen vorūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ
Und jetzt?
Wir wissen nichts, weil wie gesagt kein Interesse von den Familien besteht uns irgendetwas √ľber ihre Planung zu erz√§hlen.

Ich frage mich echt wie ich den Tag organisieren soll ūüėď

3

Dann solltest du noch einmal mit dem Brautpaar sprechen. Freundin hin oder her, das geht so nicht, ich finde das wirklich unverschämt. Da hilft wirklich mit den beiden zu reden!
Was sagt der Trauzeuge?

weitere Kommentare laden
5

Ich habe das Gef√ľhl, die nutzen Dich bewusst (und vielleicht sogar abgesprochen) aus, Du nicht? Da bleibt nur, dem Brautpaar zu sagen, das aufgrund mangelnden Interesses ihrer Familie und Freunde die Organisation der gew√ľnschten Dinge bisher nicht klappt.

Warum Du aber Alkohol kaufst und Cocktails organisierst, wenn Du die Einzige bist, die das zu trinken gedenkt, erschlie√üt sich mir auch nicht. Gib das Zeug zur√ľck.

Und organisiere dann eine von den gew√ľnschten Sachen, die f√ľr Dich zeitlich und finanziell passen, f√ľr mehr Einsatz alleine von Dir sehe ich keinen Anla√ü. Und sollte das Brautpaar dann auf Dich sauer sein, wei√üt Du auch, welche Art Freundschaft Deiner Freundin vorschwebt: Die Einseitige, die nur ihr zum Vorteil gereicht.

11

Hallo!
Bei einer Hochzeit im Freundeskreis war es zuletzt ähnlich.
Ich war nicht Trauzeugin, sondern nur Freundin. Ich habe zusammen mit der Trauzeugin und dem Trauzeugen (mein Mann) das Programm auf die B√ľhne gestellt, da wir keinerlei R√ľckmeldung bekamen, ob es Spiele oder √§hnliches von Freunden oder Verwandtschaft geben wird.

Wir haben dem Brautpaar aber auch klipp und klar gesagt, dass wir nun alles alleine planen da es keine R√ľckmeldungen gab. Spontane Aktionen der Familie passen dann ggfs nicht mehr ins Programm, das w√§re dann deren Problemūü§∑‚Äć‚ôÄÔłŹ

Alles in allem war es ein wundersch√∂ner Tag, wenn auch mit viel Arbeit und Kosten f√ľr uns verbunden.
Ich bin nicht sicher, ob das Brautpaar das auch so gew√ľrdigt hat, aber das ist ein anderes Thema.

Nat√ľrlich w√§re es sch√∂ner und einfacher gewesen, wenn jeder etwas √ľbernommen h√§tte. Einer die Ballons, der n√§chste ein Spiel, der dritte den Sektempfang.... leider war es aber andern. Aaaaaaber: es kam nichts doppelt, denn die Ansage, wer sich jetzt nicht meldet hat Pech gehabt, hat wohl gewirkt.

12

Ich kann verstehen, dass ihr Spiele und den Sektempfang plant.
Aber wieso Wein und Bier? K√ľmmert sich das Paar nicht selbst um die Verpflegung?
Ihr solltet nicht alle Kosten tragen.
Das Brautpaar erhält sicher einiges an Gelsgeschenken.

Top Diskussionen anzeigen