Vaterschaftstest

Hallo meine lieben,

Ich weiß nicht ob ich hier in dem Forum richtig bin, aber ich hätte da mal eine Frage.
Ich bin in der 31 woche schwanger und lebe seid Mitte Mai getrennt von dem Kindsvater.
Da wir uns nur streiten und nicht ordentlich miteinander reden können wirft er mir vor es wäre nicht sein Kind. ER kommt aber nur in Frage das will er anscheind nicht verstehen.
Jetzt hat er gesagt er will einen Vaterschaftstest machen und ich muss es beweisen können das er der Vater ist. Stimmt das ?
Ich meine gehört zu haben wenn ich ihn beim Amt angebe das er der Vater ist er es aber nicht zustimmt das er dann die kosten tragen muss für diesen Test und nicht Ich. Ist das richtig?

Lg ❤

1

Du musst nicht beweisen, dass er der Vater ist, sondern er muss nach Deiner Angabe, er wäre der Vater, nachweisen, dass er es nicht ist. Den Test zahlt dann ebenfalls er, wenn dadurch seine Vaterschaft bewiesen wird.

Also spar Dir die Nerven, streite nicht weiter mit ihm, das bringt nichts. Ruf lieber beim Jugendamt an, lass Dir Deinen Sachbearbeiter nennen und frag, wann nach der Geburt Du Dich dort melden musst. Sollte er weiter Druck machen brich den Kontakt ab, informiere ihn nach der Geburt kurz über sein Kind und lass dann weiter das Jugendamt arbeiten. Stichwort ist Beistandschaft, damit der Unterhalt eingefordert werden kann.

2

Genau. Da du weißt, dass nur er es sein kann, kannst du da ganz gelassen sein. Du gibst ihn als Vater an, um den Rest kümmert sich das Jugendamt. Wenn er den Test fordert und er der Vater ist, musst du natürlich nichts davon zahlen. Ist ja sein Privatvergnügen.

3

Danke für eure Antworten das hat mir weitergeholfen 😊

Top Diskussionen anzeigen