Urlaub und Kindsmutter ist angefressen

Hallo!

Ich habe hier schon öfter geschrieben und aktuell wieder einen Vorfall. Zuerst, damit man sich auskennt: ich habe vor einigen Wochen eine Fehlgeburt gehabt - das soll hier aber nicht Thema sein.

Wie sich wohl einige vorstellen können, war ich fertig. Meine erste Reaktion war: ich muss hier weg. Da ich vor kurzem auch einen großen Bonus für ein Projekt erhalten habe, war das kein Problem und ich habe relativ spontan 3 reisen gebucht. Die erste: Mein Partner und ich haben uns 2 Wochen Urlaub genommen und sind einfach weggeflogen, nach Südafrika.

Unsere nächste Reise wird Kalifornien, Ende august. Wieder gänzlich durch meinen Bonus finanziert. Nach Kalifornien wollten wir das Kind meines Mannes mitnehmen, die Kindesmutter wollte dies nicht (Zeitraum hätten wir komplett nach dem Kind gerichtet. Wir hätten auch vorgeschlagen einfach nur Spanien oder Griechenland zu nehmen, falls Amerika zu weit weg ist.).

Nun der Hammer: die Kindesmutter beschwert sich per sms, dass mein Mann wohl viel Geld für Urlaube hat, und er doch dann auch mal mehr zahlen könnte, zum Beispiel für den Schulanfang. Sie sieht es nicht ein das er im Luxus lebt und sie jeden Cent umdrehen muss. Witzige nebeninfo: kindsvater hat dieses Monat eine Sonderzahlung (nicht großartig viel) erhalten und der Kindesmutter die Hälfte (200€) davon zusätzlich zum Unterhalt überwiesen. Ist ihr zu wenig.

Ich halte mich raus, bin aber wütend. ICH habe unsere Urlaube finanziert. Ist es da wirklich so schlimm das er mitfährt? Wir haben hier tatsächlich einen handfesten Streit am laufen. Sie droht mit neuberechnungen, Anwälten, etc. Ich mein ja, soll sie. Mein Mann zahlt Unterhalt nach Tabelle, plus diverse andere Dinge, gibt ihr die Hälfte von diversen überstundenauszahlungen, hat gerade erst ein neues Fahrrad und Kleidung besorgt. Mich stört, dass sie immer denkt es is zu wenig.

Darf ein Vater nicht solche Dinge machen nur weil er Vater ist? Das Kind hätte ja sogar mitkommen sollen, das wollte aber sie nicht! Ahja: im Dezember geht es dann nach new York, dann is mein Bonus auch weg und das war es fürs erste mit reisen. Davon weiß sie aber auch und verlangt ein Weihnachtsgeschenk für das Kind im Wert von mindestens 400€. Erklärung: wenn er reisen kann, kann er wohl auch angemessene Geschenke kaufen - bitte sowas is doch nicht normal??? Sie hat tatsächlich diesen Betrag vorgegeben.

Sie meint wer reisen kann soll mehr zahlen - was würdet ihr tun?

1

Ihr ist bewusst, dass das DEIN Geld ist und weder sie noch ihr Kind irgendeinen Anspruch darauf haben? Ich würde die Dame mal auf den Pott setzen. Wie unverschämt ist das denn?!

Soll sie doch Neuberechnen lassen. Und ich würde Ihr nur zahlen, was gesetzlich vorgeschrieben ist. Soll sie doch jammern, solchen Leuten ist es eh nie genug. Dem Kind kann man ja zusätzlich mal was schenken. Geschenke sind allerdings auf rein freiwilliger Basis.

2

Tatsächlich hat mein Mann ihr das bereits mitgeteilt (wobei ich eigentlich gemeint hatte, das geht sie absolut nichts an).
Ihre Reaktion? Das werden wir dann eh sehen, ob das stimmt (meinte sie is Zusammenhang mit dem Anwalt). Zudem ist sie der Meinung dass mein Mann und ich zusammengehören und wenn er wegen mir in „Luxus“ leben kann, soll er schauen, wie er seinem Kind was weitergeben kann. Dann kam die Sache mit dem weihnschtsgeschenk

Mir is es auch egal ob sie neuberechnen lässt. Nur ist das auch wieder mit Stress verbunden: Antwortschreiben, Unterlagen hin und herschicken - ich verstehe diese Frau einfach nicht!

Danke für deine Antwort!

3

Hallo.

Ich an deiner Stelle würde das Ganze ganz cool aussitzen. Soll sie doch alles neu berechnen lassen..... #augen

7

Ja denke ich mir auch, aber der Ärger darüber dass sie dauernd damit kommt bleibt.
Danke für deine Antwort :)

4

"Ich mein ja, soll sie. Mein Mann zahlt Unterhalt nach Tabelle, plus diverse andere Dinge, gibt ihr die Hälfte von diversen überstundenauszahlungen, hat gerade erst ein neues Fahrrad und Kleidung besorgt"

...du hast dir die Antwort selbst schon gegeben. Patchwork ist immer schwierig, die Frage, ob dein Geld dem Kind von deinem Freund zukommen sollte, ist rechtlich einwandfrei geklärt, moralisch natürlich abhängig von Dauer der Beziehung etc. . Lass die Ex einfach machen, ihr habt euch ja nichts vorzuwerfen. Das dich die Situation emotional belastet, ist ja klar. Aber die Spitzen der Ex solltest du ignorieren, damit muss sich, wenn überhaupt, nur dein Freund auseinander setzen.

6

Ich wollte es auch dem Kind zukommen lassen, das wurde aber von der Mutter boykottiert. Es durfte und darf dieses Jahr nicht mit uns in Urlaub fahren.
Und ein Geschenk um
Mindestens 400€? Nein, wirklich nicht.

Danke für deine Antwort :)

11

Hat jetzt eigentlich nichts mit dem Thema zu tun - aber wieso dürft ihr das nicht? Hat die Mutter das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht? Meiner Meinung nach dürfte der Papa mit dem Kind auch nach Australien reisen, was er in seiner Umgangszeit macht kann doch der Exfrau deines Freundes egal sein?

weitere Kommentare laden
5

Ach du meine Güte was für eine gehässige Frau.. bei uns war das gerade genau gleich. Wir haben uns eine Woche Sommerurlaub gegönnt, welchen ich ebenfalls von meinem Bonus für uns beide bezahlt habe da mein Partner sich keine grossen Sprünge leisten kann. Allerdings hat die KM hier nichts gesagt, das wäre ja noch schöner. Lass die nur toben und zetern, sie kann GAR nichts. Und verdient hast du dir das allemal, bist du nicht auch die, die vor kurzem ihre Katze verloren hat? Mein Beileid für deinen erneuten Verlust.

8

Oh wow, du bist sehr aufmerksam. Ja, ich hab meine geliebte kleine Katze auch vor kurzem (oder mittlerweile schon fast länger :( ) verloren. Diese zwei Schläge auf einmal waren mir einfach zu viel. Ich musste weg...

Und jetzt hab ich das Gefühl ich hab damit momentan alles schlimmer gemacht.

Danke für deine liebe Nachricht!

9

Sie bekommt was ihr gesetzlich zusteht plus freiwillige Sonderzahlungen. Ich glaube davon können viele nur träumen.
In was du dein Geld investiert geht sie nichts an.
Von mir aus könnte sie sich 100 Mal zum Affen machen und neu berechnen lassen. Dein Mann hat nichts zu verbergen.
Also was solls?
Stupiden Menschen kann man nicht helfen.

Genießt eure weiteren Urlaube.

10

Es ist nur diese ewige streiterei, dieses ewige Anwälte-schreiben beantworten, Unterlagen raussuchen und schicken und und und...

Wie du sagst: positiv is, dass absolut nix rauskommen kann. Außer das mein Mann viel zu viel zahlt.

Danke :)

14

Traurig wenn sie sonst keinen Lebensinhalt hat, als wie presse ich den Ex aus.
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie auch das Kind manipuliert.

13

Schau dir mal die Beiträge von sandy3362 an (google site:urbia.de username)
falls du verstehen möchtest, wie manche ticken.

Dein Partner soll schlicht einen Brief schreiben.

Hallo x,

wie dir bekannt ist wurde ich von Y zu den Urlauben eingeladen.
Ich freue mich auf eine Neuberechnung und werde mich nach Festsetzung des Betrages, der nicht höher ausfallen wird als bisher, halten und zukünftig auf Sonderzahlungen, die über den Betrag hinaus gehen verzichten.
Da Schulbedarf, Fahrrad etc. mit dem Unterhalt abgegolten sind und mir dadurch zukünftig keine weiteren Kosten entstehen, steht mir ggf. ein höherer Betrag für Geschenke zur Verfügung, aber ob und wieviel entscheide ich noch immer selbst.

Durch mich gekaufte Kleidung oder andere zur Verfügung gestellten Dinge (wie z.B. ein Fahrrad) sind Dinge, die ich zur Nutzung zur Verfügung gestellt habe. Diese erwarte ich zurück, wenn sie meinem Kind zu klein geworden sind.

MfG

16

Wow übel die Texte dieser Sandy. Die ist ja von Neid vollkommem zerfressen! Die KM bei uns war auch so zu Beginn.. wir haben jetzt nicht viel Geld oder so gehabt aber halt sehr viel mit der Kleinen unternommen. Zoo, baden am See, Wandern, Weihnachtskekse backen etc. JEDES MAL danach, wenn wir sowas mit der Kleinen gemacht haben, hat die KM danach angerufen und irgendwelche Schimpftiraden abgelassen. Die hatte sich so darin verbissen, etwas gesucht dass nicht gut war ("Was fällt euch ein mit ihr in den Zoo zu gehen, jetzt hat sie Alpträume von den Affen im Käfig!") und dann 3 Tage lang immer wieder darauf rumgeritten. Bis ich meinem Freund dann sagte darauf hätte ich keinen Bock mehr.. lassen wir die Ausflüge und backen etc sein, wenn es jedes Mal diese Reaktion nach sich zieht , nein Danke. Daraufhin hat er mit der KM Tacheles geredet. Diese Dinge wären ja für die Kleine etwas Schönes, sie habe jetzt nur erreicht dass sie selbiges nun nicht mehr erlebt bei uns. Nach ein paar 'langweiligen' Umgangswochenenden für die Kleine hat die KM sich kleinlaut entschuldigt und die Sache war gegessen..

15

Ganz klar, Dein Geld geht sie überhaupt nichts an, so einfach ist es. Er soll weiter das zahlen wie bisher und alle weiteren Forderungen gelassen ignorieren. Wenn sie weiter keift, kriegt sie halt mal einen Brief vom Anwalt und gut ist's. Eine gute Bekannte von mir erlebt das auch gerade, sie ist Geschäftsführerin eines kleinen aber gut gehenden Ladens und die Ex ihres Mannes fordert und fordert über den Unterhalt hinaus, auch laut keifend vor dem Laden, erst der Anwalt machte dem Spuk nun ein Ende. Schlimm, was diese Frauen auch ihren Kindern antun. LG Moni

18

Das würde mir zum einen Ohr rein und zum anderen rausgehen. Lass sie doch Theater machen, Neuberechnung anleiern, wen juckts...

19

Sie soll eine neuberechnung beantragen und er hält sich einfach daran, fertig (alles zusätzliche bleibt bei euch Fahrrad ect.) fertig.

Top Diskussionen anzeigen