Tochter + älterer Freund Teil 2 bin ich eifersüchtig ?

Ich habe ihr schon vor einer Weile geschrieben. Meine Tochter ist 17 und hat einen 30 Jährigen Freund. Ich hatte es nur durch andere erfahren, dass sie seit ein paar Monaten zusammen sind. Mittlerweile habe ich und mein Mann ihn kennengelernt. Er scheint okay zu sein. Aber ich kann ihn nicht leiden. Zwar waren sie nach unseren ersten kennenlernen nur noch 3, 4 mal da, aber es wird nicht besser. Ich hoffe natürlich, dass man es mir nicht angemerkt hat.

1

Was will ein 30 jähriger mit einer 17 jährige?? Er ist doch intellektuell weit überlegen und hat ganz andere Interessen. Irgendwie strange

3

Das hab ich mich natürlich auch gefragt

26

Wenn ich mich richtig erinnere, ist das keine normale 17 jährige sondern eine selbständige Erwachsene. Wohnt in einer WG, macht ihr Abitur und geht nebenbei arbeiten.

weiteren Kommentar laden
2

Ich kenne den 1. Teil nicht, deswegen meine Frage: bist du eifersüchtig (Überschrift) oder machst du dir Sorgen?

4

Ich mache mir irgendwo Sorgen. Was will ein 30 jähriger von einer 17 Jährigen (und umgekehrt)? Anderseits weiß ich, dass sie stur sein kann und sich nicht beeinflussen lässt. Allerdings habe ich sie noch nie so verliebt gesehen. In einer Beziehung wollte sie bisher nicht (also sie hat schon Jungs mit nach Hause gebracht).
Was mich stört (und ich weiß, dass es dämlich ist), dass er sie dauernd anfasst, umarmt, küsst, an sich zieht....

5

Hm. Das mit dem rumgeknutsche vor euch würde ich jetzt auch nicht so prickelnd finden. Aber jetzt mal ganz sachlich gesehen. Was ist er für ein Mensch. Geht er arbeiten?hast du das Gefühl er schadet deinem Kind?

weitere Kommentare laden
8

Es gibt diese und jene 30 und 17 Jährigen und ich kenne so einige, die mit 30 auch noch für Mitte 20 durchgegangen wären. Sowohl optisch als auch vom Verhalten und ich kann das nicht verwerflich finden. Gleichzeitig ist deine Tochter ja vielleicht auch etwas weiter als andere in ihrem Alter?!

Dass es sie in deiner Gegenwart so abknutscht, nun ja, wäre jetzt auch nicht so meins, aber vielleicht kennt er das ja einfach so und ist eben dolle verliebt in deine Tochter.

Versuch dich zu entspannen. Du kannst es doch eh nicht ändern. Entweder trennen sie sich irgendwann oder eben auch nicht. Lass sie los und lass sie wissen, dass du immer für sie da bist. Sollte er ihr doch irgendwann das Herz brechen oder so.

9

Hallo!

Ich kenne deinen letzten Beitrag darüber nicht, daher kann ich jetzt nur auf diesen hier eingehen.
Ich verstehe das du dir Sorgen machst, das würde ich auch. So ein älteren Freund wünscht man sich nicht für seine Tochter. Natürlich ist er Erfahrener usw. als sie. Daher hoffe ich, das du mit ihr mal darüber gesprochen hast. Ich würde ihr aber nicht sagen, das du ihn nicht leiden kannst, sondern versuchen Neutral zu bleiben. Sie scheint sehr verliebt zu sein und da ist es schwierig an die Vernunft zu plädieren. Das geht dann sicher nach hinten los.
Das er sie anfasst....naja, damit musst du natürlich klar kommen. Ein Kind ist sie ja auch nicht mehr. So schwer es fällt, versuche darüber zu stehen und dir nicht anmerken zu lassen das der Typ in deinen Augen der Falsche ist.
Verbote oder ähnliches wird nur zu Streit führen und Schlimmstenfalls verlierst du das Vertrauen deiner Tochter.
Sie in seine Arme treiben willst du sicherlich auch nicht. Also nett bleiben, Verständnis zeigen und hoffen das dies sich bald erledigt hat. Oder es ist die große Liebe von Beiden und dann kannst du es auch nicht ändern.

LG Sonja

18

Also das ich mir Sorgen mache und bedenke habe, hab ich ihr nicht gesagt. Ich habe sie natürlich gefragt, was sie von ihm möchte bzw was sie an ihm gut findet.

11

Hi,

ich persönliche finde das nicht schlimm.
Es gibt 17 jährige, die einfach schon weiter sind und 30 Jährige, die noch deutlich jünger im Kopf sind.

Meine Mutter war 18 als sie meinen Vater kennenlernte, er 31. Inzwischen sind sie 35 Jahre glücklich verheiratet, sie halten gelegentlich immer noch Händchen und es gibt immer noch Küsschen und Umarmungen, ich finde es schön :).

Also lass ihnen einfach die Chance.

12

Ich war damals 18, er 40... heute mit selbst fast 40 sehe ich das auch etwas anders *hust* - auch dass der danach dann immer noch 13 Jahre älter war als ich - aber damals war ein Gleichaltriger einfach überhaupt keine Option. Von dem 40jährigen wusste meine Mama nichts und bei dem, der 13 Jahre älter war, musste sie kleine Brötchen backen, mein Papa und sie trennten auch 11 Jahre und haben sich früh kennengelernt.

Irgendwann später habe ich von meinem ersten erzählt... grande Drama, sogar "Pädophil" fiel... aber dass das unbegründet war, hat sie irgendwann selbst eingesehen, deutlich realistischer war da doch, dass ihm einer bei abgegangen ist, von so einem jungen Ding ohne Ansprüche und Erfahrung angehimmelt zu werden und ich konnte einfach geniessen, denn er war wirklich einer von den Guten.



Deine Tochter ist 17, d.h. bald 18. Wenn Du also keine Eskalation willst, würde ich mich auch sehr kooperativ zeigen, weh tun kann ihr auch ein Jüngerer, der dann halt vielleicht nicht mit Absicht, aber immer noch mit viel Fleiss.

13

Ich werde nie verstehen wie ein 30jähriger, erwachsener Mann was von einem kleinen Mädchen wollen kann. Und mit 17 ist man noch ein kleines Mädchen..egal wie reif man zu sein scheint.
Ich bin gerade 30 und obwohl ich damals weit für mein Alter war (hab gearbeitet, nie gefeiert, nie was genommen usw), weiss ich heute, dass man in dem Alter noch sooooo naiv ist....
Ich könnte mir nie vorstellen jetzt ein 17 jähriges Kind oder auch 20 jährigen zu Daten.
Und das sehe ich auch bei meinem Mann und bei seinen Kumpels.....in dem Alter will man normalerweise (wenn man es wirklich ernst meint) eine erwachsene Frau haben....mit der Mann sich ein Leben aufbauen kann.
Ich mache mir jetzt schon Sorgen obwohl meine Tochter erst 8j ist und die andere noch im Bauch.

19

Naja nicht jeder will mit 30 sein Leben aufbauen.

20

Naja abgesehen dass er seine Arbeit gut macht, sehe ich nicht, dass er ein Leben aufbauen möchte mit Familienplanung und Hausbau.

weitere Kommentare laden
14

Ich kenne so ein ähnliches Gefühl. Meine Schwester war 18, (ich 20) als sie unserer Familie ihren neuen Freund vorstellte. Er war 35, geschieden und hatte ein 5jähriges Kind. Man kann gar nicht ausdrücken wie geschockt ich war!!!! (Dabei hielt ich mich für tolerant.)
Tja, meine Eltern waren auch nicht begeistert denk ich, gaben ihm aber eine Chance.
Heute ist das ganze 13Jahre her, die beiden sind verheiratet, haben weitere Kinder bekommen und das Alter ist schon lange kein Thema mehr.
Also wo die Liebe hinfällt....
Lass sie einfach machen, und dann siehst du schon wie es sich entwickelt!

15

Ich kann deine Bedenken verstehen: ein Teenager mit einem 30-jährigen, ich wäre auch nicht begeistert.

Meine Schwester ist im Alter von 17 Jahren eine Beziehung mit einem 32-jährigen eingegangen. Meine Eltern waren ähnlich begeistert wie du. Unabhängig vom Alter kam noch hinzu, dass er nicht gerade der Schwiegerelterntraum war, kurz: er war ihnen auch unabhängig vom Alter unsympathisch. Ich war damals 14 Jahre alt und konnte es kaum glauben, dass sie sich für ihn entschieden hat und hatte die Erwartungshaltung, dass der Spuk nach ein paar Wochen vorbei ist. Die Beziehung hielt dann aber sage und schreibe 12 Jahre. Meine Schwester war - aus ihrer Sicht natürlich - damals unglaublich reif und erwachsen. Sie hat später dann eingeräumt, dass manches nicht so toll gelaufen ist und da schon ein massives Gefälle da war, das sie mit scheinbarer Reife überspielt und sich letztlich viel untergeordnet hat.

Ein großer Altersunterschied ist eine Sache, eine andere aber eben, dass deine Tochter eben schlicht und einfach noch ein Teenager ist und er ein erwachsener Mann.

Ich wünsche dir jedenfalls, dass bei deiner Tochter der Fall anders liegt als bei meiner Schwester.

Du kannst die Beziehung nicht verhindern, das weißt du ja selbst. Je mehr zu zu erkennen gibst, dass dir erstens die Beziehung von vornherein nicht passt, du ihn darüber hinaus aber auch als Mensch nicht zu mögen scheinst, wobei das eine Problem in das andere hineinspielen wird, umso eher wird sie sich dir verschließen. Daher kann ich dir nur empfehlen, offen zu bleiben und deine Ablehnung für dich zu behalten, damit sie nicht den Eindruck hat, sich dir nicht mehr öffnen zu können und auf Abwehr schaltet.

Alles Gute!

21

Das sie sich unterordnet mach ich mir eigentlich "fast" keine Gedanken. Dafür ist sie viel zu störrisch. Sie ist mit 15 ausgezogen. Wohnt in einer WG mit 2 weiteren Freundinnen. Sie ist eine Einser Schülerin, geht arbeiten. War in jungen Jahren immer wieder als Austauschschülerin in verschiedenen Ländern....
Ja charakterlich wirkt er überheblich.

Top Diskussionen anzeigen