Kriegt ihr auch so wenig Hilfe?

So ich muss jetzt einfach mal meinen Frust rauslassen 🙈
Ich habe zwei Kinder (20 & 3 Monate alt) und mich nervt es so, dass meine 2 Schwestern und deren Partner immer nur faul rumhocken 🤦🏼‍♀️ Also ich erwarte natürlich nicht, dass sie sich stundenlang mit meinen Kindern beschäftigen, aber bisschen helfen könnte man ja schon.

Zum Beispiel hat gestern mein Kleiner geschrieen. Ich hab versucht ihn ruhig zu bekommen, aber hat halt bisschen länger gedauert. Und anstatt das man fragt, ob man irgendwie helfen kann verlässt einer nach dem anderen den Raum und hockt sich ins Wohnzimmer 🤷🏼‍♀️

Ein bisschen später war ich mit beiden Kindern und meiner Mutter im Garten und meine Mutter wollte schnell was essen. Sie fragte ob es okay sein und ich sagte noch, ja klar sie soll nur was essen gehen, ich bin öfters mit den zwei kleinen alleine 😊 Irgendwann hat sie halt von der Küche aus mitbekommen, dass mein Großer grad bisschen zurückstecken muss, weil der Kleine schrie. Nach paar Minuten ist sie dann sauer zu mir und meinte, echt wahnsinn alle hocken faul rum, obwohl sie sehen das du Hilfe brauchst 🤦🏼‍♀️

Ich könnte ewig so weitererzählen - so nervig 🤦🏼‍♀️
Ist das bei euch auch so? Wenn wir bei meiner Schwiegerfamilie sind reißen sich alle regelrecht um die Kleinen 😅 Und bei meiner Familie interessieren sich nur mein Vater & meine Mutter 🤷🏼‍♀️

2

Ich seh das anders. Es sind deine Kinder, du wolltest 2, dann komm halt auch damit zurecht und erwarte von niemandem das er dir hilft wenn du den Mund nicht aufmachst. Du könntest ja auch fragen ob sich wer uns große kind kümmert aber es erwarten find ich persönlich blöd. Wenn sie keine lust auf kinder haben find ich das OK...

10

Ja was sagen will ich ja genau deshalb nicht, weil es meine Kinder sind und sich keiner drum kümmern muss. Fände es halt nur schön, wenn man sieht, dass Hilfe benötigt wird, mal wer kommt..
Bei meiner Schwiegerfamilie streiten sie sich regelrecht drum, wer sich drum kümmern darf..

12

Aber deswegen hat man ja einen Mund um um Hilfe zu bitten. Die scheinen alle kinderlos zu sein, die sehen nicht dass du Hilfe brauchst, wenn du nix sagst.... vielleicht haben sie Angst, sie machen was falsch oder du willst nicht, dass man dir reinpfuscht.

Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden. 😀

weitere Kommentare laden
1

Was machst du, wenn du alleine zu Hause mit den Kindern bist?
Wss erwartest du, sollen sie machen, wenn das Baby schreit?
Da kannst nur dunals Mutter das Baby beruhigen.

35

Der Vater nicht?

3

Es sind deine Kinder, somit musst du damit zurecht kommen. Wenn dir einer ein Kind abnimmt während das andere schreit, dann ist es gut, aber kein Muss, denn es sind nicht ihre Kinder.
Wohnt ihr alle zusammen?

7

Oh gott glaub des kam bisschen falsch rüber, ich komme sehr gut mit den beiden zurecht. Bin ja auch daheim immer alleine mit beiden, wenn mein Mann arbeitet. Finde es halt nur schade, dass wenn Not am Mann ist, keiner mal zur Unterstützung kommt.
Meine Kinder kennen das ja, das einer mal zurückstecken muss, wenn ich mich um den anderen kümmere.. so ist das halt bei mehreren Kindern.
Wenn wir woanders sind kommen immer viele zur Hilfe, nur bei meiner Familie hat immer keiner Interesse an den Kids außer meinen Eltern 🤷🏼‍♀️

8

Ach ja ne wir waren nur alle zum Essen bei meinen Eltern eingeladen ☺️

weitere Kommentare laden
4

Hallo!

Wohnt ihr alle zusammen?

Naja, du wolltest die Kinder, du hast die Kinder und eigentlich ist es auch allein deine Aufgabe sich um sie zu kümmern. Das deine Verwandtschaft sich da ein wenig einbringt wäre natürlich wünschenswert, aber sie müssen ja nicht. Normalerweise kenne ich das so, das bei einem Besuch der Familie sich gegenseitig geholfen wird.

Da sehe ich es wirklich so, das du eine Faule Sippschaft hast, die dich dann nicht unterstützt. Aber gut, du hast sie. Dazu zwingen kannst du sie nicht.
Davon ab kann nicht jeder was mit kleinen Kindern anfangen. Die wissen dann einfach nicht, wie sie sich zu verhalten haben und machen dann lieber gar nichts.

LG Sonja

9

Ja genau das meinte ich. Finde es so schade, dass sich da immer keiner mit einbringt. Kenne viele Tanten/Onkels die stolz auf ihre Neffen/Nichten sind.. bei meiner Schwester heißt es immer nur „das Kind“ nicht mal die Namen merkt sie sich 🤦🏼‍♀️
Ne wir wohnen nicht zusammen, wie waren nur zum Essen bei meinen Eltern eingeladen

45

Wo war denn der Vater?

weiteren Kommentar laden
5

Ja, dass kenne ich auch. Übel nehmen kann man das keinem- nicht jeder weiß wie man mit kleinen Kindern umgehen muss. Da steckt einfach Desinteresse oder Unsicherheit hinter und letztlich ist kein Mensch verpflichtet meine Kinder zu bespassen.

6

Hier wird vor allem viel im Haushalt geholfen, wenn wir Besuch haben. Ein schreiendes Baby gebe ich allerdings nicht ab, auch wenn es mal von der Familie gewünscht wäre- sie schreit halt nicht oft, daher gehört sie dann zu mir oder zum Papa zum Beruhigen, weil wir das halt am besten können, weil sie uns am besten kennt.

17

Ich glaube nicht, dass sie wollte, dass ihr jemand den Säugling abnimmt, sondern dass sich in der Zeit jemand um den Großen kümmert. Find ich jetzt nicht so abwegig.

11

Hi,
nein, das kenne ich so nicht.
Aber wenn man die Antworten hier liest, deren Tenor hauptsächlich lautet „deine Kinder - komm damit selbst klar“, dann ist das vielleicht gar nicht so verwunderlich, dass sich keiner zur Hilfe anbietet. Ist vielleicht eine Zeitgeistding oder so...

vlg tina

16

Und dann liest man in ganz vielen anderen Threads "und dann hat mein Kind geweint, und xy (meist die Schwiegermutter oder Schwägerin) hat ihn/sie einfach aus dem Maxi Cosi genommen und versucht zu beruhigen. Die denkt wohl, sie sei die Mama!"

Hier wie da meiner Meinung nach ein klassisches Kommunikationsproblem.

28

Wenn ich mich für Kinder entscheide, dann muss ich auch in erster Linie damit klar kommen. Wer sonst?
Das hat doch nichts mit modernem Zeitgeist zu tun.
Ich kann nicht mit der Erwartung heran gehen, dass andere sich um meine Kinder kümmern. Tun sie es freiwillig ist es ok, aber ich kann es nicht erwarten.
Very hat völlig recht, dass es meist an der Kommunikation hapert. Greift nämlich ein Außenstehender ein, wird es oft als übergriffig bewertet. Macht einer nichts ist er nicht hilfsbereit oder faul sowie desinteressiert.
Aber als Mutter kann ich um Hilfe fragen. Dann trauen sich vielleicht auch welche zu helfen. Wenn nicht ist es mein Bier.

weitere Kommentare laden
13

Hast Du mal um Hilfe gebeten? Je nachdem, wie alt die betreffenden Personen sind, und wie viel Erfahrung sie mit kleinen Kindern haben, trauen sie sich vielleicht gar nicht zu, helfen zu können und gehen dann lieber aus der Situation.

18

Ich verstehe was du meinst.
Bei unserer Familie ist es so, wie in deiner Schwiegerfamilie. Da muss man eher aufpassen, dass das Baby nicht überfordert wird, weil alle es mal halten und betüdeln wollen 😅
Bei uns ist das selbstverständlich. Wir sind eine relativ große Familie mit sehr engem Kontakt. Und selbst die 14jährige Tochter meiner Cousine ist ganz vernarrt in unsere Zwillinge und beschäftigt sich total gerne mit ihnen.

Dass immer nur die Mutter ihr Baby beruhigen kann, wie hier jemand schrieb, ist Quatsch. Natürlich ist es in erster Linie die Mutter, die weiß was ihr Baby will und die es auch beruhigen kann. Manchmal ist die Mutter aber auch mal geschafft oder einfach nervös. Dann hilft es Baby und Mutter, wenn mal kurz jemand anderes, der nicht ganz so angespannt ist, das Baby nimmt.
Ist natürlich nicht immer so, aber oft bekommt eine Oma oder Tante das Kind dann schneller beruhigt.

Top Diskussionen anzeigen