Jetzt registrieren
Anmelden

Wie ist das Leben mit 3 Kindern?

Hallo zusammen,

Frage steht schon oben!:)

Wir haben bereits zwei Kinder im Alter von 5 Jahren und 1 Jahr und stellen uns die Frage, ob wir bereit wären für Nummer 3! Nicht jetzt, aber vielleicht so in 1-2 Jahren. Wir fühlen uns nicht unkomplett, aber wir sind der Vorstellung mit drei Kindern auch nicht abgeneigt!

Mich würden Eure Erfahrungen interessieren! Wie groß ist die Veränderung von zwei auf drei Kinder? Ist der Alltag zu wuppen? Wie fühlen sich die älteren Geschwister?

Freue mich über jeden Bericht!

Liebe Grüße
mini211

Nimm es mir nicht übel, aber du hast Kleinkinder die noch anspruchslos sind und für die Mama und Papa die Helden sind.
Das ist etwas ganz anderes als Teenager oder junge Erwachsene!

Ich hab nix gegen anspruchsvolle Kinder/ Teenager
Ich hab ja selbst auch Ansprüche ;)

Das es Unterschiede gibt zwischen Kleinkinder und Teenager ist mir bewusst.

Jeder versucht das beste für seine Kinder aber ich persönlich finds schlimm zu schreiben ich würde nur noch 1 Kind kriegen keine 3 mehr...

Ich kenne mehrere Leute mit erwachsenen Kindern, welche rückblickend sagen, sie hätten weniger Kinder bekommen sollen. Diese Personen haben ein gutes Verhältnis zu ihren Kindern, daran liegt es also nicht. Es ist einfach ihre Lebenserfahrung.

Und was ist der Grund dafür ?
Wenn man ein gutes Verhältnis hat dann hat man doch alles richtig gemacht
Oder hab ich nen Denkfehler ?

Ein gutes Verhältnis zu den Kindern heißt doch nicht, dass alles so ist, wie es sein sollte. Vielleicht mussten sie zu viel aufgeben, um alles stemmen zu können.

Ich rede ihr das nicht schlecht. Sie hat einfach noch nicht genug Erfahrung um das zu verstehen. Im Alter ihrer Kinder kann man sich das auch nicht vorstellen, was vollkommen in Ordnung ist.

Ich würde es nicht als traurig bezeichnen. Es ist einfach rückblickend ihre Meinung und hat nichts mit der Liebe ihren Kindern gegenüber zu tun.

Die TE hat nach Erfahrungen gefragt. Wer fragt, muss auch Antworten aushalten, die er sich so nicht gewünscht hat.

Mir persönlich sind harte, aber ehrliche Worte lieber (und sie sind auch nützlicher) als "du schaffst das schon!"-Mantras.

Das ist ehrlich. Respekt.

Ich habe 3 Kinder. Mit 3 en ist es nicht groß anders wie mit 2

Ich würde auch keine 3 Kinder mehr bekommen.
Aber da ich mich vom Vater meiner Tochter damals trennte, kam dann mit dem neuen Partner der Kinderwunsch.
Meinen Jüngsten würde es wahrscheinlich gar nicht geben, wenn der mittlere nicht schwer behindert wäre.
Das klingt für den einen vielleicht hart, ich bin nur ehrlich, vor allem zu mir selbst.

Top Diskussionen anzeigen