Kind verweigert immer mehr Lebensmittel

Unsere 5 Jähriger ist genau so😊 heute ist super lecker, die Soße wird mit Löffel gegessen, morgen ist es wieder total 🤢. Mag er es nicht essen, darf er sich ein Brot machen, aber nur mit Wurst, Käse... keine Marmelade. Oft ist es so, dass es doch ein bisschen schmeckt😀 hat sich aber auch schonmal ein Brot gemacht.

Zwischen zwei Tagen hintereinander das Gleiche und jeden Tag Sushi liegt ein großer Unterschied. Zudem schmecken bestimmte Dinge wie Gulasch, Chili,.... am 2. Tag besser. Ich ändere lediglich die Beilage.

Oh man, das war doch nur überspitzt gemeint... aber der Grundgedanke ist doch klar oder?

Jaaa, am Ende sind es Luxusprobleme... aber du kannst dein Kind ja schlecht nach Afrika schicken, im ihm klar zu machen, wie gut und lecker es hier isst und wie gut es ihm auch sonst geht... Gab ja schon gute Tipps, auch von mir denke ich (Kind wählen lassen)...

Stimmt, kann ich nicht. Aber sie darüber aufklären, dass es tatsächlich Kinder gibt, die so leben MÜSSEN und daran sterben. Nur weil es ein Luxusproblem ist, heißt es nicht, dass man sie nicht darüber aufklären sollte.

Ich würde gerne jeden Tag Sushi essen 😍😉

Probier es mal, glaub mir, dass macht irgendwann keinen Spaß mehr ^^'

Klar wird essen nahrhafter, wenn man es gart. Und besser verträglich.
Sag ich dir jetzt als reizdarmpatient.
Außerdem hat uns deswegen die evolution nur zahnstummelchen gelassen, weil wir gegartes essen essen.
Es gibt studien dazu, dass die verwertung von bspw. Fleisch effektiver abläuft, wenn es gegart verzeht wird. Auch bei anderen Spezies.

Denn dann würde sie gar nicht mehr Mittag essen.

Dann ist das so, was soll man sonst machen... Meine Tochter ist auch so mäkelig und von Besucherkindern kenne ich da auch!

Top Diskussionen anzeigen